Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Ein entscheidender Kampf mit den Dark Hats

von Gerhard Hübgen nach einem Channeling von Kathryn May


Ende Januar hat ein Kampf Licht gegen Dunkelheit auf der ätherischen Ebene stattgefunden und The Company of Heaven und Sanat Kumara haben in einem Channeling davon erzählt.


Durch eine göttliche Fügung aufgrund der Fortschritte der Lichtarbeiter in ihrer inneren Reinigungsarbeit war es den Lichtkräften möglich, Ende Januar auf unserer Seite einzugreifen. Die Gemeinschaft im Himmel sagt, dass sie uns jetzt aktiver unterstützen kann, weil die Lichtarbeiter Verbindungen zur dunklen Seite bewusst widerrufen haben (Stichwort: Schläferzelle).

„Eines der Dinge, die wir in eurem Namen tun konnten, war eine Konfrontation mit den Dunkelmächten von der Art, die wir selten unternehmen, wegen der Ernsthaftigkeit möglicher Rückschläge und wegen unserer Abneigung, unsere geliebten Lichtkrieger1 in Gefahr zu bringen. Nichtsdestotrotz haben wir in dieser Woche mit der vollen Zustimmung eurer galaktischen Familie und besonders der aufgestiegenen Meister, die ein persönliches Interesse an eurem Aufstieg haben, gemacht, was ihr "den Fehdehandschuh hinwerfen" nennen könntet.“

Und so kam es in einer Nacht kurz vor dem 1. Februar zu einem ausgewachsenen Kampf - nicht in der Art, den wir hier auf der Erde kennen, sondern als ernsthafte Konfrontation des Willens. Zu der Methode, die die Gemeinschaft im Himmel dabei verwendet, gehört unter anderem, Lichtenergie auf die Krieger des Lichts1 zu konzentrieren, um sie zu schützen und einzuhüllen, während diese die Kraft des Lichts benutzen, um die Dunklen zu blenden und buchstäblich zu überwältigen. Dabei wurden die Lichtkräfte durch Erzengel Michael angeführt.

Die Dunklen haben dann mit ihren Waffen zurückgeschlagen. Welche das waren, wird nur ganz allgemein angegeben mit: „... Schindluder getrieben mit unseren geliebten Brüdern und Schwestern vom Licht, die freiwillig durch die Dimensionen herabgestiegen waren, um den Dunklen nahe der Erdebene zu begegnen“. Leider wird nicht mehr verraten.

Diese Form erscheint vielleicht als eine milde Art des Konflikts, fährt die Gemeinschaft im Himmel fort, aber weil es dabei in der Vergangenheit ernsten Schaden auf der Lichtseite gegeben hat und die Quelle nicht wünscht, dass irgendeine Seele bei einem solchen Konflikt riskiert wird, geht die Gemeinschaft im Himmel hierbei mit großer Sorgfalt vor. Viele Wochen ernsthafter Kontemplation und Diskussion waren erforderlich bis ein Konsens über die beste Vorgehensweise bei der direkten Herausforderung der Dunklen erreicht wurde.

Eine Anzahl eurer geliebten Meister wurden bei dem Angriff verletzt, aber alle wurden von einem sehr fähigen Teams von Energieheilern geheilt. Euer Sananda wurde leicht verletzt und diejenige, die diesen Bericht channelt, erlitt auf dem Höhepunkt des Gefechts einen ernsthaften Schlag. Sanat Kumara, ihr Mentor und geliebter Freund war mit Erzengel Raphael und vielen anderen präsent, um das Team der Heiler anzuführen, und alle wurden sofort behandelt, damit ihre energetische Integrität und zellulare Organisation wiederhergestellt werden konnte.

Es wird uns versichert, dass alle Lichtkrieger wohlauf sind und mit Medaillen, Siegesgesängen und Wellen der Liebe aus allen Ecken des Universums und darüber hinaus geehrt wurden.


Danach kam noch Sanat Kumara durch und sagte zum selben Thema:

„Das war eines der schwierigsten Ereignisse unserer Erdengeschichte seit Atlantis und es wurde mit der großen Sorge angegangen, dass es zu einem ausgewachsenen galaktischen Krieg auflodern könnte, wenn wir nicht extrem vorsichtig dabei wären, den Konflikt nur auf die zu begrenzen, die wir wegen der Kontrolle über Planet Erde herausfordern - die Dunklen, die nach der Säuberung von den Reptiloiden und ihrer dunklen Verbündeten in menschlicher Form geblieben waren.

Wir wollten nicht die Beteiligung derjenigen Dark Hats anziehen, die in den äußeren Bereichen unserer galaktischen Nachbarschaft herumlungern, und die zum Teil wegen der Vertreibung ihrer Verbündeten von der Erde noch nachtragend sind und gerne eine Entschuldigung gesehen hätten, um ihren Einfluss hier wieder zu errichten. Aus diesem Grund wurde die ganze Operation vom Ashtar-Kommando der Galaktischen Föderation des Lichts überwacht, um jeden äußeren Einfluss zu verhindern. Ohne diese Kräfte zum Schutz und zur Abschirmung des Kampfes hätten wir mit einer solch gefährlichen Mission nicht fortfahren können.“

Diese Dark Hats in anderen Teilen des Universums werden sorgfältig in Schach gehalten, und diese Operation wird als Erinnerung für alle dienen, dass es nutzlos ist zu versuchen, das Licht zu überwältigen, wenn diejenigen am Boden wach sind und ihre Energien mit den unseren verbinden. Und Sanat Kumara bekräftigt, dass die Tage der Kontrolle der Erde durch die Dunklen vorbei sind, und sagt, dass sie jetzt in der Lage sind die "Aufwischphase" der Verhandlung der Rehabilitation und Rückkehr der Dark Hats ins Licht zu vollenden.

Schließlich dankt er noch den tapferen "Stiefeln am Boden"2, deren Einsatz für den Großen Plan diesen monumentalen Fortschritt möglich gemacht hat.


Das Channeling enthält noch eine weitere interessante Aussage von Sanat Kumara, der offenbar unser Universum verlassen will. Dazu später mehr in einem anderen Artikel.

________________________________________

1 Damit ist wahrscheinlich Ashtar und sein Kommando gemeint (s. den Abschnitt von Sanat Kumara).

2 Das erinnert mich an Cobras Blog-Post vom 29.01.2015 (Übersetzung bei transinformation.net).


Das zugrundeliegende Channeling: The Company of Heaven and Sanat Kumara: A Battle Won, and Love Everlasting




an den Autor

Kommentare/Fragen

nimru

04.02.2015

15:03 Uhr

Zitat: "Das Channeling enthält noch eine weitere interessante Aussage von Sanat Kumara, der offenbar unser Universum verlassen will."

Hallo

Da ist Sanat Kumara nicht der einzige, dem es wo anders hinzieht.
Ich nähmlich auch, aber ich werde nach jenen Enitäten suchen, die für die Schaffung und Existenz unserer Schöpferquelle verantwortlich sind. Was im Endeffekt bedeutet, dass ich diese Schöpfung selbst verlassen werde.

Wisst, dass unsere Schöpferquelle auch einen Ursprung hat und das sie nicht die einzige Quelle im Sein ist aus der so vieles geschaffen wurde, wie unsere mehrdimensionale Schöpfung.


Anja

04.02.2015

19:37 Uhr

Wenn man die täglichen Berichte sieht wie unmenschlich es auf dieser Welt zugeht, möchte man sie auch am liebsten verlassen.
Ich kann nicht mehr an einen "liebenden Vater im Himmel" glauben.
Ein Vater der zuschaut wie seine Kinder, gefoltert, geköpft, erschlagen, erstochen, verbrannt, vergewaltigt, Tierquälereien, etc., etc. werden ... und Gott schaut zu. Er soll uns doch direkt alle in die Luft jagen, dann ist es endlich vorbei.
ist für mich kein Vater den ich als Vater sehe. "Bittet so werdet ihr empfangen, klopfet an und es wird euch aufgemacht"; ach ja? die Hölle wurde aufgemacht, aber keine Hilfe für diese arme Menschheit.


endofall

04.02.2015

19:39 Uhr

Kathryn May will schon seit 2014 nicht mehr channeln und nun kommt wieder was?
diese ganzen meldungen sind allesamt nicht mehr ernst zu nehmen...


Gerhard

05.02.2015

09:26 Uhr

Hmm, viel Frust im Land, wie es scheint. Aber Frust ist nun mal ein schlechter Ratgeber ...
Damit der Montagepunkt etwas von seiner Fixierung verliert, hier ein paar alternative Sichtweisen zu den Kommentaren:

1. Sanat Kumara verlässt dieses Universum nicht, weil er frustriert oder angewidert ist, sondern weil die Quelle ein neues Universum erschaffen hat und Sanat Kumara eingeladen hat, dort Prime Creator (Urschöpfer) zu sein.
Und diese Einladung hat sicher damit zu tun, dass Sanat Kumara in seinem langen Leben schon unglaublich viele Herausforderungen angenommen und gemeistert hat (man lese nur „Die Erde ist in meiner Obhut“ von Janet McClure) und sich nicht darauf versteift hat, dass andere gefälligst Ordnung schaffen sollen. Eine solche Haltung führt zu nichts.
2. Wer Kathryns Artikel über ihre Erkenntnisse nach ihrem Rücktritt nicht gelesen hat, der lese bitte Die Revolution zur Wiederherstellung unseres Lichts (aber bitte aufmerksam!) bevor diese Kommentarmöglichkeit hier dazu missbraucht wird, Frust abzulassen.


cinderella

05.02.2015

09:40 Uhr

NIMRU, ich schließe mich Deinem Weg an, der aus dieser verlogenen Welt der Trennungen und Kämpfe hinausführt in die Freiheit. Wir sind Souveräne unserer eigenen Identität und nicht Sklaven einiger Herrschsüchtiger in diesem Affentheater. Mögen auch andere erwachen und frei von jeder Bevormundung sein! - Deine Empfindungen ANJA teile ich voll und ganz, auch Deine Einschätzung über den "Vater". Dazu ist zu sagen, daß es zwei "Väter"(Gottesbilder) in der Bibel gibt. Das und vieles mehr kann man in "Wenn Kinder fragen und Erwachsene anfangen darüber nachzudenken" nachlesen und auch in der Bibel wird es von Jesus deutlich gesagt. - Auch ENDOFALL hat recht. Dazu ist zu sagen, daß man die Wahrheit im Endeffekt nur in sich selbst findet. Was gechannelt wird, ist immer Mischware. Immerhin weht jetzt ein neuer Geist und bevorstehende Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, wie man sagt. Es ist etwas Wahres dran.


Wolfgang

05.02.2015

09:53 Uhr

Namaste meine Lieben,

ich kann eurere Reaktionen gut verstehen!

Doch vergißt nicht dass der Himmlische Vater uns unseren freien Willen gegeben hat und bis jetzt noch Nie eingefriffen hat, wir werden alle sehr geliebt und keiner der wirklich Gläubigen wird vergessen oder im Stich gelassen,keiner!!!!!!!!!!!!!!!!

Bedenkt auch dass wir uns jetzt seit dem 21.12.2012 in der aufsteigenden Energie befinden, dvor war dei Energie all dei vielen Milliaden Jahre absteigend.

Die Mächtigen dieser Erde die uns immer manipuliert haben halten an der absteigenden Energie noch fest, die es aber nicht mehr gibt.
( sieht bitte Martin Stübin bei You Tube an)
https://nebadonia.wordpress.com/2015/01/30/martin-strubin-umbruchzeit-2013-bis-2025-weltuntergang-oder-aufstieg/


Sie Wissen das auch, baden jedoch immer noch in Ihrer Macht (noch) weil es Ihnen noch Gut dabei geht und Geld und Besitz haben, doch es brögelt und Sie werden diese Macht nicht aufrecht erhalten können!

Jetzt ist die Zeit da wo wir uns nicht verlieren dürfen, die dunklen spüeren und Wissen das manche Ungeduldig werden.

Doch ich Sage euch Allen last euch nicht aufs Glatteis führen Sie Warten nur bis Ihr einbricht und dann Schlagen sie zu.

Die Zeit geht jetzt zu Ende Sie werden Ihre Macht voll verlieren. spätestens wenn die Nacht kommt wo es Dunklen bleibt, laut Maya 30 Stunden, bei uns bekannt mit 3 Tage Dunkelheit. Wird dei Spreu voll getrennt!

Da werden die wankelmütigen und Unglaübigen vor Angst zittert nicht weil Sie diese auferlegt bekommen sondern weil Sie an Ihrer eigenen Angst sterben werden weil Sie aus ihrer Herzmitte fallen und das wird Ihr Verhängnis!

Deshalb bleibt im Licht und veruteilt nicht die geitige Welt die haben wirklich sehr viel zu tun.

Ich selbst bin jeden Tag und Nacht beschäftigt die Dunkel die sich bereit erklären ins Licht zu führen, auch davon gibt es immer mehr die aufgewacht sind.

Hört BITTE auf zuurteilen, wir Alle haben schwache Stunden kein Tag ist gleich keine Stunde.

Deshalb macht euch immer wieder bewußt ihr seit im Licht und vom Licht euch kann nichts geschehen so lange ihr im Licht bleibt!!!!!

Vegisst das BITTE Nie mals dass ist eure Eintritskarte in ein Zeitalter wo es mit nichts zu vergleichen ist dass ihr jemals erlebt habt.

Alle Erzengel sind hoch aktiv mit einer sehr großen Heerschar von Engel desen Namen wir nicht einmal kennen.

Der HImmlische Vater Sananda und sein Sohn Yeshua, Mutter Maria, Maria Magdalena, Metaron, ich kann nicht alle aufzählen.

Sie lieben euch über alles und Sie Wissen in was für die Menscheit schwierigen und ungedultigen Phase wir uns befinden.

Sie sind da, jetzt müssen wir voll durchhalten egal wie lange es auch noch geht. Die Sanduhr ist umgedreht der Sand läuft durch.

Und jetzt hört auf euch zu beklagen, ich schüttle euch hört jetzt endlich auf, wacht jetzt auf und laßt euch nicht mehr täsuchen.

Namaste Wolfgang


Harald

05.02.2015

12:48 Uhr

Danke lieber Wolfgang,
mehr ist nicht zu sagen.

Was wir erfahren haben wir selbst gewählt.

Nur Licht und Liebe IST.
Namaste
Harald


Anja

05.02.2015

19:03 Uhr

hallo Gerhard

Ab und zu schadet es nicht ein bisschen auszuflippen, das hat nichts mit geistiger Unbeweglichkeit zu tun... auch nicht damit, dass ich erwarte, dass andere für uns die Kastanien aus dem Feuer holen, usw. es ist wie ein reinigendes Gewitter.
Bist Du geistig sehr beweglich??? Ich bezweifle es, weil Du meinen Kommentar gleich kritisiert hast. Na ja, jeder darf seine Meinung haben.
Kathrin May wollte auch nicht mehr channeln, warum wohl?
Cinderella dir ein dankeschön. "in lak´ech, a lak´en"
Liebe Grüsse euch allen - Anja


Roland Noran

06.02.2015

14:42 Uhr

Hallo ihr Lieben,

den Link hier habe ich von einer gute Bekannte bekommen und eigentlich wollte ich nichts dazu schreiben. Doch beim Thema Sanat Kumara verläßt dieses Universum, sorry, rollen sich mir die Fußzehnägel auf, bitte nicht persönlich nehmen. Sanat Kumara ist das Hohe Selbst von Lady Gaia, der Logo's des Planeten, der der die ersten und damit ältesten Lichtbrennpunkte hier verankert hat, lange Zeit selbst auf dem Planeten gewirkt hat und maßgeblich am Festhalten des Aufstieges des Planeten und der Menschheit beteidigt war. Warum in aller Welt sollte ausgerechnet er zum jetzigen Zeitpunkt verschwinden und alles sich selbst überlassen. Sorry das ist Humbug. Zumal er zu jeder Zeit in allen Universen gleichzeitig wirken kann. Der menschliche Verstand reicht leider nicht aus, dieses alles vollständig zu begreifen. Es würde mich freuen wenn meine Informationen ein wenig zum Nachdenken und Hineinfühlen anregen würden.

Liebe Grüße aus den Bergen

Roland Noran


nimru

06.02.2015

16:13 Uhr

Hallo

Ich hoffe das mich niemand falsch verstanden hat was ich eigentlich damit sagen wollte.
Ich bin von Haus aus neugierig und neige nicht dazu zu glauben, dass bei einem Wesen namens Urschöpfer, Schöpfer allen Seins oder wie auch immer, schluss ist. Auch unser urschöpferlein hat einen Ursprung, denn aus nichts kann auch nichts entstehen. Ich bin einfach der Meinung, dass es einfach mehr geben muss als dieses Spiel zwischen Licht und Finsternis. Es ist schon merkwürdig das ich in channelings immer lese, dass dient nur unseren besten und dadurch werden wir uns weiter entwickeln und daran wachsen. Nur nützen mir all die negativen und destruktiven Erfahrungen nichts wenn ich wieder im Licht bin, denn in diesen hohen Schwingungen kann ich niemanden Quälen, Betrügen, Beleidigen oder gar vernichten.
Also warum mache ich mir dann hier überhaupt die Mühe solche Erfahrungen zu machen wenn ich sie als Lichtwesen nicht anwenden und gar nicht mehr nachvollziehen kann aus Mangel an Resonanz dazu. Wir Lernen hier wie wir damit umgehen und darauf reagieren, aber da oben werde ich davon unberührt sein.
Man bedenke das die Finsternis (Dunkelkräfte) eine symptomatische Erscheinung ist, die ihren Ursprung im Licht hat. Denn alle diese Wesen haben auch ihren Ursprung im Licht und wer auch immer auf die Idee kam und dies möglich machte, dass Wesen ihren Zustand so weit absenken können, dass sie so extrem negativ und destruktiv werden konnten und unser Urschöpfer weiß wohl auch warum er es möglich machte.
Ich suche nach den Geheimnissen des ursprünglichen Seins und das ist weder Licht noch Finsternis, denn beide sind im Grunde nur Zustände in Form von Schwingung, von extrem niedrig bis extrem hoch. Und ich bin der Meinung, dass mir der gute Urschöpfer da nicht weiter helfen kann, wenn er nur darauf abzielt spielchen zu kreieren, wo es zwei Teams gibt die immer wieder auf einander losgehen.
Und wenn es heißt, dass wir alle dienen sollen, mach ich mich doch faktisch zum Werkzeug, Spielzeug oder Sklaven dieser für mich sinnbefreiten Spiele.


Roland Noran

06.02.2015

18:40 Uhr

Hallo nimru,

ich habe gerade deinen letzten Beitrag gelesen und muß ein wenig schmunzeln. Vieles hast du ja schon selbst herausgefunden, doch scheint es, das dir der Zusammenhang irgendwie fehlt. Hier ein paar kleine Hinweise von mir dazu, ausführliche Informationen sind sicher im Netz zu finden. Also zuerst einmal befinden wir uns im Ersten Zentralen Universum, in dem sehr viele, oftmals unabhängig voneinander, Experimente durchgeführt wurden und werden. Und nein ich meine nicht die von den "Dunkelmächten" an den Menschen, sondern ganz einfache Experimente wie in einem Chemielabor zum Beispiel. Also was passiert wenn wir dieses und jenes tun oder X mit Y verknüpfen. Eines dieser, etwas wohl gewagteren, Experimente war das mit dem Thronenengel Luzifer. Das leider irgendwie sehr außer Kontrolle geraten ist, da niemand vorher wußte was passieren würde. Nun gut, sei es wie es ist, viele oder die meisten der Lichtarbeiter, Lichtbringer, Lichtwirker, Kinder der neuen Zeit usw. sind hier, um das Experiment zu beenden und die weit verstreuten Luziferenergien wieder nach Hause zu holen. Das ist der Auftrag, die Aufgabe und die Herausforderung der sich die meisten hier gestellt haben. Besonders das "Bodenpersonal" auf den Planeten trägt hierbei die Hauptlast des Aufstiegs. Auf ihren Schultern ruht die Verantwortung ob der Aufstieg geschieht, wie er geschehen kann und wann. Immer in Rücksichtnahme auf alle Geschöpfe die sich daran beteidigen. Auch wenn es vielleicht der eine oder die andere der "Dunklen Seite" (noch) nicht wahrhaben will, der Aufstieg wird passieren und wir sind längst in der Anpassungsphase an die neuen Energien. Das "Alte" wird noch eine zeitlang nebenher bestehen bis das "Neue" sich (wieder) manifestiert hat. Und wenn man genau hinschaut sieht man schon die vielen, kleinen und oftmals unscheinbaren Veränderungen, neben den sich noch einmal aufbäumenden alten Energien. Also nicht verzagen, voller Freude und Zuversicht in die Zukunft blicken und das "Alte" in Frieden ruhen lassen. Ich bin dankbar für die Erfahrungen die ich hier machen durfte, für die schönen und vielleicht auch manchmal weniger schönen Zeiten, doch sie gehören mit dazu.

In diesem Sinne wünsche ich ein schönes Wochenende

Roland Noran

PS: Die Spielchen mit den zwei Team's hat nicht der Schöpfer oder die Quelle selbst kreiert, die haben wir uns (so schwer es auch zu Glauben sein mag) selbst kreiert. Schon weit vor der ersten Inkarnation hier ;-)


Linqui

07.02.2015

12:31 Uhr

"Me will never find what it thinks it's looking for, and it's never outside of what it's really looking for.
The me is looking for what's happening. It's looking for what is."
- Jim Newman

"All seekers either give up and live life, or end up finding that reality is exactly as it has always been; the obviousness of it is the punch of the “ah ha” moment that some people seem to experience. Life as it arises, so rife with discontent, is exactly what was sought, and now seems full of contentment. We are in paradise. This is paradise. It always has been. Value judgments usually fall by the wayside, but if they don’t, enjoy them." - Suzanne Foxton

Was haltet ihr davon?


Gerhard

07.02.2015

14:05 Uhr

Kommentar vom Admin:
Ohne Übersetzung wirst du kaum eine Antwort bekommen, Linqui.


Gerhard

07.02.2015

15:30 Uhr

Hallo Anja,

das „reinigende Gewitter“ hat einen Nachteil: es wirkt nur kurzzeitig. Danach kann es jederzeit wieder zur elektrischen Aufladung und deshalb auch zu einem neuen Gewitter mit Entladung kommen. Also keine dauerhafte Lösung, eher eine Notlösung.
Wenn man sich eine Sache von allen Seiten betrachtet und dabei neue Erkenntnisse gewinnt, kommt man eher zueiner dauerhaften Lösung.


Sabine

08.02.2015

11:46 Uhr

Ich finde es erstaunlich, wie sehr sich bestimmte Ereignisse in meiner Wahrnehmung ähneln, vor allem die in den letzten paar Wochen - aber auch Monaten. Wie in diesem Artikel beschrieben wurde, wurde Kathryn massiv angegriffen (wie sie in ihrem neuesten Newsletter schreibt mit Skalar-Waffen), ich selbst wurde in den letzten Wochen, mindestens seit Dezember immer wieder auf energetischer Ebene angegriffen und massiv durch Wesenheiten in meinem positiven Tun gestört, schlimmer Höhepunkt war vor einer Woche.

Anna Merkaba schrieb diese Woche, dass auch sie selbst sowie weitere Personen aus ihrem Umkreis angegriffen wurden, sie benutzte die Worte "es war brutal", Getrenntheit von ihren Kontakten und Gott usw.

Eine Freundin von mir erlebte Kämpfe gegen außerirdische Wesen, in die sie im Traum bzw. in einem halbbewussten Zustand (hohes Fieber) verwickelt war. Ein weiterer Freund von mir wurde ebenfalls über mehrere Tage hinweg teilweise gefährlich angegriffen, er konnte es später in Aufzeichnungen seiner eigenen Erlebnisse ansehen.

Etliche Transformationssymptome, die wir für diese halten, sind energetische Angriffe und Manipulationen durch negative Wesenheiten. Nicht alle, aber es kommt vor.

Diese Parallelen sind für mich mit meinem eigenen Erleben sehr real und aussagekräftig.

In Kathryn's Newsletter von gestern veröffentlicht sie neue Informationen, von Sananda und Erzengel Gabriel. Es soll einen Durchbruch gegeben haben, der besagt, dass die letzten verbliebenen, aktiven Kabalen hier auf der Erde vor ein Ultimatum gestellt worden seien. Der höchste Schöpfer soll so entschieden haben. Sie haben eine letzte Wahl, zum Licht überzuwechseln, sich heilen und schulen zu lassen und so zu Lichtwesen zu werden - was das höchste Ziel unseres Schöpfers ist und von uns allen. Wer das nicht will, wird (so wie ich es verstanden habe) aufgelöst - aber da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher, ob das gemeint war. Auf jeden Fall wird in dieser Botschaft gesagt, dass es keine Verhandlungen und Vereinbarungen mehr geben werde, die von den Dunkelkräften wieder gebrochen werden können. Ihre Störungen und ihr wiederkehrendes Nichteinhalten von Vereinbarungen waren so massiv und unhaltbar, dass nun dieses Ultimatum gestellt worden sei.

Eine andere Wahl haben sie jetzt nicht mehr. Bzw. eigentlich ist es keine Wahl mehr. Dabei geht's nicht um solche, die noch nicht oder noch nicht voll erwacht sind oder mal hin und wieder verzeihliche Fehltritte begangen haben. Diejenigen, um die es hier geht, sind unverkennbar für unsere Mitstreiter aus den höheren Dimensionen, anhand der Intensität ihrer Dunkelheit und sie werden über ihre Höheren Selbste "kontaktiert".

Dieses Vorgehen stellt keine Strafe dar, sondern es ist der einzige Ausweg für die Dunkelwesen, die es anders nicht schaffen würden, weil sie in die dunkelsten der dunklen Umfelder verstrickt sind, die es gibt. Keiner der früheren dunklen Kabalenmitglieder soll jemals wieder auf die Erde zurückkehren, ohne vorher eine komplette Heilung durchlaufen zu haben, eine Veränderung ihrer Herzen.

Momentan sollen die Betroffenen sich in einer Art Arrest befinden, bis diese Woche verstrichen ist und sie ihre Entscheidung mitgeteilt haben. Es gibt dabei nur den Weg ins Licht, keinen anderen. Viele sind durch ihre unzähligen dunklen Leben so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie sich nicht vorstellen können, dass es keine Rache vom Schöpfer und den Lichtkräften geben wird, sondern nur Heilung, ein Fortbestehen als Seele.

Es sollen soviele Seelen wie möglich dazu bewogen werden, überzuwechseln. Wir können das unterstützen, indem wir unsere Vergebung und Verständnis und Liebe senden.

Soweit von mir eine kurze Zusammenfassung mit meinen Worten.

Liebe Grüße
Sabine




Sabine

08.02.2015

11:56 Uhr

Gerade sehe ich, Gerhard, dass du auf der Startseite ebenfalls eine kurze Zusammenfassung dieser neuesten Botschaft veröffentlicht hast. :-) Danke.


Sabine

08.02.2015

12:03 Uhr

Und auch ganz interessant in dem Zusammenhang eine aktuelle Veröffentlichung von Cobra - nur in Form von Bildern, die eine Durchbruch-Phase anzeigt:
http://transinformation.net/breakthrough-phase-ende-der-quarantine/


Gerhard

08.02.2015

16:25 Uhr

Hallo Sabine,

Mitte letzter Woche habe ich einen ganzen Tag lang ein deutliches Brummen gehört. Es wurde nachher so störend, dass ich keine geistige Arbeit mehr machen konnte und ich habe beim Nachbarn geklingelt, ob er es auch hört. Er war auch in meiner Wohnung, aber er hat offenbar nichts wahrgenommen. Wir waren auch zusammen im Keller, ob dort irgendeine Maschine läuft, aber nichts dergleichen.
Danach war ich wieder in meiner Wohnung, wo es immer noch brummte. Den Rest des Tages kann ich nicht mehr rekonstruieren und am nächsten Tag war wieder alles normal.

Ich vermute jetzt aber doch stark, dass es mit den Ereignissen aus Kathryns Mail (The Cabal departs this Week) zusammenhängt. Wenn es stimmt, dann müsste bald eine Meldung in den Nachrichten kommen, dass die Leute, die auf der Startseite genannt werden, verschwunden sind.


Sabine

09.02.2015

11:21 Uhr

Hallo Gerhard,

ist ja auch verrückt, dein Erlebnis. Was alles möglich ist... Klingt auch irgendwie nach Störversuch, du bist ja auch jemand, der mit dieser Website immer wieder aufklärt und aufmerksam macht.

Anna Merkaba hat ja die Botschaft veröffenlicht, dass wir bis letzte Woche über 2 Wochen lang durch eine Art Sicherheitskorridor mit der Erde gewandert seien. Das war nötig, doch dadurch konnten nur unsere umittelbaren Beschützerwesen bei uns bleiben, andere galaktische Wesen und Kontakte sollen kurzzeitig die Erdebene verlassen haben. Daher auch für manche das Gefühl, von Gott wieder getrennt zu sein, obwohl es vorher anders war. Es war neben der Notwendigkeit (neues Erdgitter glaube ich) auch gleichzeitig eine Art Test, weil wir auch vieles inzwischen selbst bewältigen können, an Selbstschutz usw. für das wir nicht immer die Rundum-Betreuung unserer galaktischen Geschwister benötigen (sind jetzt meine Worte).

Ehrlich gesagt, habe ich genau das am Freitag vor einer Woche erlebt, der schlimme Angriff hörte erst auf, als ich selbst alle negativen Wesenheiten aus meinem Körper befohlen hatte - obwohl ich eine ganze Weile schon Gott und meine Helfer um Hilfe gebeten hatte. Ich besann mich darauf, dass ich ein Aspekt der göttlichen Allmacht bin und diese Wesenheiten aus mir herausbefehle. Dann war noch ein paar Sekunden Aufruhr in meinem Solarplexus und dann war alles vorbei. Das passt 100-prozentig zu dem, was Anna beschreibt. Aber es war ein heftiges Erlebnis.

Laut Anna Merkaba's Botschaft sollen wir seit Dienstag aus diesem Korridor wieder heraus sein und es sind besondere neue Energien vorhanden, die von uns noch mehr Konzentration auf das Positive abverlangen als sonst schon. Da wir immer schneller manifestieren können mit diesen besonderen Partikeln. Vielleicht gibt's ja demnächst eine übersetzung von dieser Botschaft. Ich bin wieder mit anderen Übersetzungen beschäftigt.

Vielleicht hatte dein Brumm-Erlebnis ja auch mit diesem Korridor zu tun...


Gerhard

09.02.2015

16:24 Uhr

„Vielleicht hatte dein Brumm-Erlebnis ja auch mit diesem Korridor zu tun...”

Wenn der Korridor am Dienstag zu Ende war, dann war mein Erlebnis wohl nicht dieses, weil ich es erst am Mittwoch hatte und am Mittwoch muss meiner Schätzung nach auch der Angriff mit den Skalarwaffen gewesen sein. Ob der Brummton aber darauf zurückzuführen ist, weiß ich nicht.
Cobra hat auch schon über diese Brummtöne geschrieben (in “Das ätherische Archon-Gitter”) und sagt, dass es ein ätherischer Brummton von den Archons ist, als Maßnahme, um positive Gedanken zu unterdrücken. Ich konnte an diesem Tag auch praktisch nichts tun, war sozusagen lahmgelegt. Es gab aber einen Punkt, wo ich mich wirklich manipuliert gefühlt habe und ich habe dann in Gedanken meine Entschlossenheit bekräftigt, mit meiner Arbeit weiterzumachen. Soweit ich mich erinnere, war das Brummen aber erst am nächsten Tag weg.
Jedenfalls bin ich wegen der Deaktivierung der Kabalen sehr froh und bin gespannt, ob es Bestätigungen für die Entfernung der Kabalen vom Planeten gibt und wieviele sich lieber auflösen lassen als zum Licht zurückzukehren, denn obwohl der Schöpfer niemand bestraft, gibt es ja doch das Gesetz von Karma – und das wird für die Kabalen sicher sehr unangenehm (milde ausgedrückt).


Lumina'Eshana

09.03.2015

13:46 Uhr

Zum Thema Wechsel auf dem Weltenlehrer-Thron möchte ich heute folgendes weitergeben:
Dass Sanat Kumara seinen Dienst als Weltenlehrer beendet und ein neues Projekt übernimmt, deckt sich mit den Informationen, die wir (Ma'Maha und ich) von ihm und auch anderen Wesenheiten der Geistigen Welt erhalten haben. Sanat Kumara wird mit anderen Geistwesen dem neuen Weltenlehrer mit seinen bzw. ihren umfangreichen Erfahrungen und Lehrungen als Berater zur Seite stehen.

Nicht nur Kathryn May (USA) berichtet über dem Wechsel auf dem Weltenlehrer-Thron, sondern der Planetare RAT übergab die Worte von diesem Wechsel in der Tages-Botschaft (Germany) vom 28.02.2015. Die Tages-Botschaften sind in der Buchreihe 'Die Botschaften des Planetaren RATES' veröffentlicht und nachzulesen.

Mit herzlichen Grüßen
Lumina'Eshana
www.engelwelt.net


Snapdragon Tracy channelt Hatonn mit Berichten über den Kampf der GFL in der astralen Dimension





Letzte Artikel

Veränderungen seit 2012


Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben