Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Der Zweck von Katastrophen

Erzengel Gabriel durch Shelley Young
gechannelt am 15. Januar 2010
übersetzt von Gerhard Hübgen


Wir möchten euch gerne sagen, dass ihr die vielen Veränderungen zu sehen beginnt, auf die eine ganze Menge von Channelmedien in den letzten Monaten hingewiesen haben. Wir verstehen, dass es sehr verwirrend sein kann, wenn ihr in eurer Menschlichkeit auf die Ereignisse der Welt schaut – speziell in Haiti. Wir reden über eine Welt, die durch diesen höchst wunderbaren Aufstiegsprozess geht und dann werdet ihr von solch einem massenhaften Leid getroffen; es kann sehr schwierig sein zu sehen, wie all das zusammenpasst. Wir möchten euch sagen, dass alles göttlich perfekt ist. Das wird für einige schwierig zu akzeptieren sein, wenn sie die Weltereignisse sehen. Wir werden unser Bestes tun, es auf eine Art zu erklären, die es in die göttliche Ordnung stellt.

Ihr versteht, dass bei Erdbeben oder irgendwelchen Naturkatastrophen die Erde lediglich einen Ausgleich vornimmt. Sie lässt los, was sie nicht länger halten kann, damit sie sich weiterentwickelt. Das sollte euch einen Hinweis auf den Grad der Dichte geben, mit der unsere liebe Gaia so lange kämpfen musste. Es ist gut, dass diese Energie eine Gelegenheit zum Freiwerden hatte, weil es die Last erleichtert, wenn ihr so wollt, und unserer wunderbaren Erde erlaubt, in viel leichteren Energien voran zu gehen, die zu dem für sie bestimmten Ziel passen.

Es macht uns immer traurig, wenn wir sehen, wie diejenigen im menschlichen Ausdruck seelische Qualen und Verzweiflung und Leid fühlen. Jedoch haben sich die Seelen, die durch diese Erfahrung gehen, freiwillig gemeldet. Erinnert euch immer daran. Wer den Planeten verlassen hat, hat es aus eigener Entscheidung gemacht. Sie verstanden dieses Potenzial als sie ihren menschlichen Ausdruck planten und liebevoll zustimmten, ein Teil dieses Geschehens zu sein. Diesen Seelen war nicht bestimmt, in die höheren Energien des Aufstiegs auf der Erde zu gehen. Das war etwas, das sie - aus welchem Grund auch immer - zu dieser Zeit nicht erfahren wollten. Was sie erfahren wollten, war, den Planeten unter diesen spektakulären Umständen zu verlassen, um den Planeten zu unterstützen. Ihr seht, wenn es eine große Katastrophe gibt, einen großen Verlust von Leben, dann folgt immer ein Strom von Liebe und Mitgefühl von der Welt. Das erzeugt wiederum eine noch höhere Energie zum Nutzen und zur Verwendung für eure geliebte Erde, um in einen noch höheren Ausdruck ihrer selbst zu kommen.

Wann immer es einen großen Verlust an Leben gibt, wenn die Dinge so sehr hoffnungslos und entsetzlich scheinen, versetzt das immer die Beobachter an einen Ort, wo sie anfangen die gewichtigeren Fragen zu stellen. Warum bin ich noch hier? Was bedeutet das alles? Das sind alles fundamentale Fragen, die eine Seele mit menschlicher Erfahrung stellen muss, um Spiritualität zu erkunden und die Erleuchtung zu beginnen.

Bei einem so großen Ereignis wie dem Erdbeben von Haiti erleben die Menschen, wie die Welt als eine Welt zusammensteht. Viele Nationen kommen zusammen in der wundervollen Energie, ihren Mitmenschen helfen zu wollen. Die Betonung liegt dann mehr auf den Ähnlichkeiten als auf den Unterschieden. Das unterstützt das Einheit-Bewusstsein.

Es erlaubt auch normalen Männern und Frauen in ihrem höchsten Ausdruck mit heldenhaften Taten voranzugehen. Sie bekommen wirklich das „Wir sind dabei“ [engl. ”we are in it”] zusammen. Als Nachwirkung fragen sich viele Seelen: 'Warum bin ich noch hier?' Ihr werdet oft hören: „Ich habe überlebt. Gott muss einen größeren Plan für mich haben!“ Die Menschen tendieren dazu, nach solchen Ereignissen auf Distanz zu gehen und sich auf ganz neue Art wieder zu verbinden.

Es erinnert auch diejenigen im menschlichen Zustand daran, wie flüchtig das Leben ist, was für eine kurze Periode des Ausdrucks es wirklich ist. Es betont den Wert des Jetzt. Daran erinnert zu werden, erinnert die Menschen an die vielen Segnungen in ihrem Leben, die sie vielleicht aus den Augen verloren haben. Es wird auch Menschen ermutigen anzuschauen, was in ihrem Leben nicht funktioniert und Veränderungen zu machen, die besser zu dem passen, was sie in ihrem Leben erfahren möchten. Wenn ihr aus dieser höheren Perspektive all die wundervollen Potenziale für Wachstum und Bewusstsein sehen könnt, die aus solchen Ereignissen kommen, dürfte es sehr schwierig sein, sie als den Akt eines rachsüchtigen Gottes anzusehen. Wir ermutigen euch, diese höhere Perspektive einzunehmen, um die Großartigkeit der Seelen zu sehen, die gegangen sind, der Seelen, die geblieben sind und derjenigen, die sich in Liebe, Mitgefühl, Dienen und Vereinigung als wunderbarem Ausdruck dessen, wozu die Menschheit fähig ist, zusammengetan haben. Es gibt in der Tat einen höheren Zweck bei all dem.


Erzengel Gabriel durch Shelley Young.
Niedergeschrieben von Terri DeMarco.




Link zur Website: The Purpose of Disaster

Lokale Kopie: The Purpose of Disaster



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben