Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Greg Giles und die freie Energie

von Gerhard Hübgen


Nun hat sich also zum wiederholten Male herausgestellt, dass ein Versprechen der GFL nicht eingehalten wurde und es tut mir natürlich besonders leid, dass ich den Artikel hier veröffentlicht habe und so viele sich gemeldet haben. Nun, es war ein Fake, wobei Greg Giles es "Training" genannt hat. Ein Training für ihn und offenbar auch für seine Leser.

Tatsache ist jedoch, dass es die freie Energie gibt... Offenbar gibt es aber auch ETs, die sich nicht zu schade sind, den Menschen falsche Hoffnungen zu machen, die sie nie vorhaben zu erfüllen.

Kann das aber vom Licht sein?

Sicher nicht. War dann die GFL die Quelle der Botschaften?

In seinem Artikel „What’s the Difference Between the Colorado Shooting Suspect and a GFL Channel?“* sagt Greg Giles: „Ich glaubte ernsthaft, dass ich ein Kanal für die GFL war und auch für das Ashtar Command, aber ich habe Neuigkeiten für euch, ich war es nicht...“

Ist er dann auf ETs hereingefallen, die sich als GFL (Galactic Federation of Light) ausgeben?

Es gibt noch eine andere Möglichkeit, die in einem Channeling von Petra Margolis herauskommt: Diese Außeridischen nennen sich nur Galactic Federation und das „L“ wird vom Medium hinzugefügt. Petra Margolis sagt, dass sie die „GFL“ besucht hat (wie das ging, sagt sie leider nicht), und was sie dabei erlebt und gehört hat folgt hier:


Mein persönlicher Besuch bei der GFL

von Petra Margolis

Da soviel über die GFL geredet wird und wer sie wirklich sind, habe ich mich entschlossen, meine Besuche bei der GFL aufzuschreiben.

Ich fing mit dem ersten Raum an, wo mehrere Wesen hinter etwas saßen, das wie eine Radiostation aussah. Einige von ihnen hatten menschliches Aussehen, es gab einen Grey und einen, der überhaupt nicht menschlich aussah.

Sie sagten mir, dass sie Skriptschreiber (Autoren, Texter) wären, sie hätten gewisse Richtlinien in Bezug auf das Skript, alles andere war ihre eigene Vorstellungskraft.

Sie mussten Botschaften schreiben, die durch die Maschine, die vor ihnen war, auf bestimmten Frequenzen ausgesendet werden würde.

Jeden Tag würden sie zu dem Geschehen auf der Erde ein Update bekommen, oder besser, was auf Erde geglaubt wurde, soweit ihre Botschaften akzeptiert wurden.

Sie würden schreiben und ihre Nachricht nach den Informationen ausrichten.

Ich sprach mit einem von ihnen persönlich. Er sagte, dass es seine Arbeit war, seine Frau und Familie lebten woanders, und ich fragte, warum er nicht aufhörte. Seine Antwort war, dass sie Soldaten waren, das war ihr Job, er musste Befehle entgegennehmen, und wenn er es nicht tat, würde er ohne Arbeit sein.

Ich fragte, wie die Botschaften ausgesendet würden. Mir wurde gesagt, dass sie die Botschaften auf gewissen Frequenzen aussenden, sie würden durch den Schleier zu denjenigen gehen, die sich auf die Frequenzen einstimmen können.

Die Botschaften waren grundlegend soweit [ich es verstanden habe] Informationen und sie würden mehrere Botschaften pro Tag aussenden, jeweils auf einer anderen Frequenz.

Als ich fragte, warum sie als von der GFL und Ashtar und anderen dieser Wesen aufgefasst würden, wurde mir gesagt, dass sie eine Frequenz ähnlich jener Wesen benutzten, sie wären näher an der Erde als diese Wesen und die meisten Kanäle sind nicht imstande, die Frequenz der echten Wesen zu erreichen oder den Unterschied zu kennen. Sie senden es auf einer 3- bis 5-dimensionalen Frequenz, die in der Nachricht eingebettet ist.

Sie senden es in die Dimensionen hinunter. Um die echten Wesen zu erreichen, muss der Kanal durch die Dimensionen hinaufsteigen, auf diese Weise werden ihre Nachrichten leicht von irgend jemandem erhalten, der Botschaften erhalten will.

Die meisten wollen sich nicht die Zeit nehmen und haben nicht das Wissen, um den Unterschied zu kennen, sodass es einfacher für sie wird, die geschriebenen Botschaften zu senden, die sie verbreiten.

Er wusste nicht wirklich, warum sie das taten, er tat einfach seine Arbeit und dachte nicht zu viel darüber nach, gerade wie die anderen, als ich sie fragte.

An diesem Punkt entschied ich mich weiterzugehen und einige andere für ein Gespräch zu finden, die höher im Rang waren.

[...]

Die vollständige Übersetzung: Mein persönlicher Besuch bei der GFL

gepostet auf der Website Lightworker’s am 10. Juli 2012 von petra.

Möglicherweise ist Greg Giles mit diesen Außerirdischen verbunden (gewesen)...

Greg Giles muss also für sich herausfinden, wie er aus dieser Falle herauskommt, und meines Erachtens müsste er seine Quelle nur fragen, ob sie vom Christuslicht ist oder nicht. Wenn nicht, müsste er dann die Verbindung ablehnen.

Jedenfalls werde ich mich jetzt The 2012 Scenario anschließen, die vor einiger Zeit beschlossen haben, keine Channelings von Greg Giles mehr zu posten.


Update 1

03.10.12  Trotz des letzten Satzes gehe ich noch auf Gregs neuen Post vom 02.10. ein, womit er die Hasser aus seinem Forum verbannt - und ich kann ihm nur gratulieren zu diesem Schritt. Offensichtlich ist er auf dem richtigen Weg.

Was aber speziell auch interessant ist dabei, ist, dass seine bisherige Quelle ihm empfohlen hat, auch diese Hasser posten zu lassen - und wir wissen, was für einen Schmutz manche Leute gerne im Schutz der Anonymität ablassen. Es ist nicht so, dass man diese Worte einfach ignorieren könnte. Man lässt damit die Dunkelheit in sein Forum/seine Website, denn die Worte sind nur eine Art Portal und eine Verbindung zu der Quelle der Negativität. Diese Menschen sehen keine andere Möglichkeit, als ihren inneren Schmutz nach außen zu tragen, d.h. sie hätten auch eine andere Möglichkeit, aber die wahre Bewältigung ihrer Dunkelheit ist ihnen zu viel Arbeit. Lieber reagieren sie sich auf diese Weise ab, dass sie ihren Unrat nach außen tragen. Sie haben jedoch noch nicht gecheckt, dass sie damit nicht wirklich frei werden, sondern im Gegenteil immer tiefer in den Sumpf hinein geraten.

Dass aber seine bisherige Quelle diesen Leuten Freiraum geben wollte, lässt tief blicken. Ich sage, es war ihr Eigeninteresse!

Ich wünsche Greg, dass er diese Linie durchhält!


Update 2

08.10.12  Es geht weiter bei Greg Giles und ich glaube sogar, dass es jetzt erst richtig interessant und sogar spannend wird, weil er jetzt eine eigene Position zu entwickeln beginnt.

Der interessante Punkt in Gregs neuem Blog "Discussion with the Galactic Federation of Light 'Surprise in Store?'" ist, dass die GFL (er nennt sie jetzt wieder so) seine Ankündigung, die Hasskommentatoren (s. Update 1) von seinem Blog fernzuhalten, als "hinter seinem Blog verstecken" bezeichnen. Sie stimmen also nicht zu, dass er die Kommentare der Dunkeln nicht zulässt und hätten lieber den vorigen Zustand wieder. Greg Giles schreibt jedoch, dass er vorläufig bei seiner neuen Richtlinie bleibt.

In Erweiterung zu dem oben Gesagten, möchte ich behaupten, dass es eine Frage der persönlichen Macht oder Energie ist, ob man Hasser gewähren lässt oder nicht. Kann man solchen Beiträgen etwas entgegensetzen oder nicht?

Sie einfach stehenzulassen, kann nicht die Lösung sein, denn abgesehen von der eigenen Frustration gibt es unter den Besuchern ein Verhalten, sich dem Vorgänger anzuschließen, falls man einverstanden ist, oder andernfalls nichts zu sagen. Das hat zur Folge, dass nach einem Hasskommentar oft nichts mehr folgt. Und das ist ja auch das Ziel der Negativen: zu zerstören, was

---------------------------------------

* Der Artikel „What’s the Difference Between the Colorado Shooting Suspect and a GFL Channel?“ ist ebenso wie der Artikel „Finale“, die Aufklärung darüber, dass die Durchsagen an Greg Giles als Training anzusehen sind, nicht mehr online, aber vielleicht noch irgendwo im Internet zu finden.


Der Bericht von Petra Margolis: My personal visit with the GFL


Petra Margolis

Eine neutrale Sichtweise auf das Ego


Besuche und Interviews bei der GFL und in den Erdkontrollzentren


Kurzfassung der Beziehung von Jesus und Maria Magdalena


Das neue Bewusstsein (August 2008)


Ein Botschaft von Kuthumi zur Öffnung der Erdchakras


St. Germain zu den Reaktionen auf das Sai Baba Channeling


Sananda kommentiert die gegenwärtige Situation


Sai Baba kündigt eine neue Lehrmethode an




an den Autor

Kommentare/Fragen

Ute
Posegga-Rudel

03.10.2012

12:05 Uhr

Nach meiner Erfahrung schwingen die Mitglieder der GF(L) auf einer viel hoeheren Lichtebene, als die von Petra beschriebenen. D.h. sie sind Goettliche Wesen, die uns in der Entwicklung weit voraus sind. Das sind jedenfalls diejenigen, mit denen ich Kontakt habe. Was Petra beschreibt, erinnert mich an Startrek, das sind Leute, die auf einer aehnlichen Schwingungsfrequenz existieren wie wir, und die nicht sehr viel weiter entwickelt sind.
Ich denke, wir muessen diese Unterschiede ganz klar in Betracht ziehen, wenn wir Kontakt suchen. Nach meinem Verstaendnis ist die Schwingungsebene massgebend, wenn wir uns mit den Galaktischen verbinden wollen, und an der Schwingungsebene koennen wir sie erkennen.
Es gibt 5dimensionale Ebenen, in denen nicht unbedingt positive Wesen existieren, also nicht alles, was 5D ist, ist spirituell weit entwickelt.
Allerdings ist es vielleicht von Bedeutung zu wissen, dass es verschiedene Wege gibt, die im Kosmos eingeschlagen wurden: den spirituellen und den technischen.
Und jeder muss fuer sich alleine entscheiden, welchen er/sie gehen moechte, Ich bin allerdings davon ausgegangen, dass es beim Aufstieg um einen spirituellen Aufstieg geht. Der technische Weg laesst weitgehend das Goettliche draussen,das, was unser Herz inspiriert, und uns mit unserer eigenen Goettlichen Natur verbindet. Es ist ein Mind-orientierter und kein fuehlender Weg.
Deshalb koennen wir die Galaktischen am besten an ihrem Lichtquotienten erkennen, und dann entscheiden, ob wir uns auf die jeweiligen Vertreter einlassen wollen.
Spirituell hochentwickelte Galaktische benutzen zwar auch "Technologie". Diese ist aber nicht veraeuserlicht in Geraeten und Maschinen, sondern kommt aus dem Inneren hervor, es sind einfach geistige Faehigkeiten.
Liebe Gruesse, Ute


Mischa

13.10.2012

10:22 Uhr

...alles Drama, ihr lasst Euch in die Dramen derer hineinziehen, von denen ihr glaubtet, sie seien Eure Vorbilder (vor-das-eigene-Selbst-gesetzte-Bilder)- konzenriert Euch auf das "Wesenliche", auf das "Eigentliche": und dieses "eigenentliche Wesen" bist Du (in all Deinen wunderschönen Facetten) Du d-a-r-f-s-t Du selbst SEIN - JETZT!(in all Deinen wunderbaren Facetten)...


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben