Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Die Neuen Heiligen Schriften, Kapitel 15

Botschaft von Sananda, transkribiert von Kathryn E May, 10.09.13

Übersetzung: Sabine


Hinweis: Die hier vorliegenden Übersetzungen von Kapitel 1 - 8, sowie 15 der New Scriptures beruhen auf der Version von 2013, die mittlerweile jedoch - ebenso wie die Autobiografie von Sananda - überarbeitet wurden. Deutsche Übersetzungen der neuen New Scriptures (falls vorhanden) sind hier zu finden: http://www.whoneedslight.org/current-messages-deutsch/.


Das Beste kommt noch, ihr Liebsten. Einige von euch sind abgestumpft, unfähig diese Botschaften der Hoffnung zu empfangen, weil ihr in eurem Leben so viel Zerstörung und Leid gesehen habt. Ihr könnt kaum glauben, dass sich die Dinge tatsächlich innerhalb eurer Lebensspanne radikal ändern können, sogar noch weit vor Ende dieses Jahres. Das ist verständlich, denn als Menschen seht ihr euch die Vergangenheit an, um Zukunftsvisionen zu erhalten. Wenn ich euch Informationen über die vor uns liegenden guten Zeiten gebe, dann spottet ihr und verweist auf die Nachrichten über die Konflikte in der Welt. Aber ich versichere euch, diese Nachrichtenberichte richten ihre Aufmerksamkeit auf eine schwindende Anzahl von Unruhen. Indessen wird vermieden, über die derzeit stattfindenden massiven Veränderungen zu berichten.

Es gibt zur Zeit Viele in euren Vereinigten Staaten und auch darüberhinaus, die daran arbeiten, einen Waffenstillstand in allen Konfliktgebieten dieser Welt zu erwirken. Im Vergleich zu dem Zustand von vor zehn Jahren gibt es davon nur noch sehr wenige. Es ist schwierig, einen Krieg aufrecht zu erhalten, wenn die Menschen es satt haben zu kämpfen und wenn die Anführer, die diese Kriege angefacht haben, abgezogen wurden. Noch ist es nicht erkennbar für euch, da ihr nicht die Nachrichtenabteilungen leitet, in denen die Einsätze zu den Krisenherden der Welt zugeteilt werden. In diesen Nachrichtenredaktionen geht es ruhiger denn je zu und immer mehr Reporter werden an immer weniger Orte ausgesendet.

Es wird ein deutliches Umdenken bei den Berichterstattern der Weltnachrichten stattfinden müssen, damit ein größeres Gewicht auf die positiven Entwicklungen gelegt werden kann. Sie werden etwas Zeit benötigen um das aufzuholen, denn wie wir bereits früher erwähnten, wurden die Nachrichten von den Streitkräften der Reptiloiden kontrolliert. Es erfordert eine feinfühligere Herangehensweise seitens der Journalisten in ihrer Berichterstattung, damit die Auswirkungen der Bewegung, die jetzt auf allen Regierungsebenen in allen Ländern der Welt stattfindet, verstanden werden können. Diejenigen, die schon so lange die dunkle Seite des Lebens erfahren haben, neigen ebenfalls zu dieser abgestumpften Haltung und rechnen ständig mit dem Schlimmsten, wie ihr zu sagen pflegt.

Viele baten um – oder forderten – Lösungen für die Dinge in der Welt, die sie erzürnten. Sie schimpfen auf Obama, indem sie ihm beispielsweise vorwerfen, eine Marionette der Kabalen zu sein. Sie fragen, warum es Assad gestattet ist, in Syrien zu verbleiben, sein Volk mordend, aber gleichzeitig verachten sie Obama dafür, dass er eine Intervention in Betracht zieht. Es sind schwierige Zeiten, wie ihr seht. Diese Ereignisse werden so gelenkt werden, dass das bestmögliche Resultat zum Wohle Aller erzielt werden kann. In den Diplomatenkreisen geht weit mehr vor sich, als ihr euch vorstellen könnt. Diese Dinge benötigen immer einen kleinen Vorstoß hier, eine große Ankündigung dort, dann weitere Verhandlungsrunden in den inoffiziellen Kanälen, bevor irgendeine Vereinbarung getroffen werden kann. Nicht alle Interventionsandrohungen werden auch realisiert, wie euch sehr wohl bewusst ist.

Diejenigen, die sich selbst als Lichtarbeiter betrachten, sind versucht, eine von zwei Gegenpositionen einzunehmen. Eine davon ist, sofort beim ersten Hinweis auf Unrecht oder Misshandlung wütend zu werden. Die andere ist, auf einer extrem passiven Haltung zu beharren, indem unter allen Umständen abgelehnt wird, sich in die Auseinandersetzung einzumischen. Keine von beiden Haltungen ist angesichts solch einer Realität in dieser Übergangsphase der Geschichte wirkungsvoll.

Hier ist eine grundlegende Wahrheit, die der ersten Gruppe helfen wird: Was ihr bekämpft, das verstärkt ihr. Feuer mit Feuer zu bekämpfen ist im Allgemeinen keine wirkungsvolle Methode, um einen Brand zu löschen. Dies ist die altbewährte Methode, die hunderte von Kriegen auf diesem Planeten verursacht hat, und sie ist die sicherste, den Kampf in Gang zu halten. Das war natürlich genau die Absicht hinter all dem „Brust-Trommeln“ und „Säbel-Rasseln“ der reptiloiden Rasse, die stark von den Gewinnen der als Geldmaschine benutzen Militärindustrie profitierten. Diese Methode war bekanntermaßen ungeeignet für das Erreichen eines Friedens, aber Frieden zu stiften, kam in den letzten paar tausend Jahren kaum in Frage.

Auf der anderen Seite der Skala gibt es die sture Ablehnung, sich selbst oder eure Nachbarn zu verteidigen, was eine Einladung zum Morden darstellt, sobald ihr euch mit Leuten einlasst, die völlig den Zugang zu ihrem Herzen verloren haben. Das war das schreckliche Dilemma, in dem ihr euch in der Vergangenheit befandet, was viele, die sich so sehr nach Frieden sehnten, frustriert zurück ließ und sie manchmal denjenigen die Schuld zuweisen ließ, die auf Verteidigung der Angegriffenen bestanden. Dies war der furchtbare, moralische Konflikt, dem sich die Welt im Zweiten Weltkrieg gegenüber stehen sah, als es erforderlich wurde, die Juden vor ihrer Vernichtung zu retten. Leider haben die Dunklen Mächte den Krieg initiiert und dann als Vorwand benutzt, um alle Völker des Planeten zu bewaffnen.

Ihr seht also, es gibt keine simple Regel für die Lösung eines Konflikts, solange es Akteure ohne jegliche moralische Richtschnur auf dem Schauplatz gibt. Glücklicherweise sind wir zuversichtlich, dass die nun auf der Weltbühne Verbliebenen wirklich eine Verbindung zu ihrem Herzen haben, wie dünn auch immer diese Verbindung sein mag. Sie werden auf die Bitten um Besonnenheit, friedliche Verhandlungen und eine weltweite Waffenruhe reagieren, weil sie den Druck fühlen werden so zu handeln.

Jetzt ist die Zeit gekommen, um auf kluge Weise eine starke Hand einzusetzen, die sich auch jetzt noch darauf stützt, jedem schwerwiegende Folgen anzudrohen, der sich weigert eine Politik zu betreiben, die im Interesse der Menschen liegt. Indem die letzten paar altmodisch denkenden Diktatoren durch leichten Druck auf Kurs gebracht werden, wird ihr Beispiel den Wandel kennzeichnen, der von einer durch Brutalität beherrschten Welt in eine neue, von Mitgefühl, Vergebung, Harmonie und Freude geprägten Ära führt.

Es sind jetzt besonders fähige und begabte Menschen dabei, für das Licht zu arbeiten. Die meisten von ihnen sind zwar unbekannt, haben aber dennoch die Grundlage für den jetzt stattfindenden Wandel gelegt. Ich versichere euch, kein einziger Bereich des Lebens wurde bei ihren Bemühungen ausgelassen, den dichten Filz an Strukturen, Konzepten, verworrenen Gesetzen und Verschwörungen aufzulösen, von dem jeder Bereich eures Lebens betroffen war, und der wie Mutter-Gott erwähnte die dunkelste Ära von allen in der Erdgeschichte hervorbrachte.

Seid nicht ungeduldig, ihr Lieben; das ist ein Zeichen für jemanden, der für den Aufstieg noch nicht bereit ist. Schaut auf eure inneren Gefühle und verbindet euch mit dem Wissen in euren Herzen, das euch den Grund eures Hierseins und euren Beitrag zum Aufstieg einer jeden Seele zeigt. Wendet euch von denjenigen ab, deren Reden Anklagen, Verleumdungen, Verurteilungen und eine negative Haltung beinhalten. Spaßverderber und Nein-Sager erschaffen nichts von Wert; sie zerstören nur das, was andere aufbauen. Das ist das Alte, das Dunkle, dessen Echo immer noch durch die Hallen früherer Zeiten zu vernehmen ist (selbst wenn die früheren Zeiten letzte Woche waren). Wenn ihr dieses negative Geschwätz hört, dann sagt euch mit einem Schmunzeln: „Oh, das ist typisch 2012!“

Ja, wir sind häufig amüsiert über eure Umgangssprache. Ganz besonders Ashtar liebt solche Äußerungen. Wir beobachten eure Art zu reden, euch zu kleiden und eure sich ändernden Vorlieben mit Interesse. St. Germain ist besonders gut in Bezug auf Komödien, einschließlich der Angewohnheiten und Sprache der jeweiligen Epochen, wie ihr es vielleicht von jemandem, der die Shakespeare-Stücke geschrieben hat, erwartet. Ebenso lieben wir es, eure Musiktexte dazu zu verwenden, um euch Botschaften zu überbringen. Solltet ihr plötzlich eine Melodie in eurem Kopf hören – eine, an die ihr vorher nicht gedacht hattet – so ist es immer eine Botschaft von jemandem aus den höheren Dimensionen, der euch zu erreichen versucht. Wir studieren eure Kommunikationsformen, damit ihr es einfacher habt uns zu hören.

Ich erzähle euch jetzt diese Dinge, weil wir euch wissen lassen möchten, dass wir einen Ort der Freude bewohnen, einen Ort, der das Vorbild für euer neues Goldenes Zeitalter auf Erden sein wird. Für euch ist es schwierig, euch eine Welt vorzustellen, in der sich alle Wesen gegenseitig lieben, das Leben und den Schöpfer, aber so ist das Leben in der fünften Dimension. Indem ihr alle auf dem Weg zu den Toren eurer Verjüngung seid, taucht ihr gleichzeitig in die von uns gelebten Wahrheiten ein, bevor ihr euren Weg fortsetzt, um entweder wieder zurück auf Erden anderen zu helfen oder auf eure Heimatplaneten zu gehen.

Viele von euch haben bereits den starken Wunsch geäußert, bevor ihr weiterzieht, zurückzukehren, um einen erfolgreichen Aufstieg auch für alle anderen sicherzustellen. Wir meinen, es ist eine reizvolle Aussicht, jetzt da ihr mit Menschen in neu gewonnener Freiheit und Wohlstand arbeiten werdet. Krankenschwestern werden hier die Ähnlichkeit erkennen: Es wird so etwas wie eine Versetzung von der Krebs- auf die Entbindungsstation sein, weil es keine Krankheiten mehr geben wird, sondern nur noch ein Feiern des neuen Lebens.

Könnt ihr euch an endlose Freude und Liebe gewöhnen, Ihr Lieben? Könnt ihr anderen den Weg zeigen, wie sie ihr eigenes Leben aus dem Stoff der Gefühle und Gedanken erschaffen, durch die ihr laufend eure Erfahrungen im Leben hervorbringt? Könnt ihr lernen, achtsam mit all euren Gedanken, Gefühlen und Handlungen umzugehen und nur die zuzulassen, die euch und anderen Glückseligkeit bringen? Könnt ihr lernen, nur das Beste von den Menschen eures Umfeldes zu erwarten und sie dadurch zu inspirieren, höhere Regionen zu erreichen? Könnt ihr lernen, euch selbst zu vergeben für alle Gelegenheiten, in denen ihr eure Fassung verloren oder einen Freund enttäuscht oder einen Streit begonnen habt, weil ihr verstimmt wart? Könnt ihr auch andere bitten, euch zu vergeben?

Fangt an, jetzt die Person zu sein, die ihr immer sein wolltet. Lebt Freundlichkeit mit derselben ernsthaften Bemühung, die ihr für das Geldverdienen aufgewendet habt. Steigt die Aufstiegsleiter empor, jetzt, da ihr nicht mehr länger die Karriereleiter erklimmen müsst. Findet Erfüllung in euren Beziehungen, seht die Schönheit in euren Kindern und öffnet eure Augen weit für die euch umgebenden Wunder. Der Himmel erscheint jetzt blauer, die Meere werden nach und nach in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzt und die Verstrahlung eurer Böden wurde durch eure Galaktischen Brüder und Schwestern neutralisiert. Sie haben ihre fortgeschrittenen Technologien dafür eingesetzt, um Mutter Erde zu helfen, sich wieder in den Garten Eden zu verwandeln, der sie einst war.

Ihr braucht nicht länger atomare Strahlenbelastungen zu fürchten. Diese Zeiten sind zu einem Ende geführt worden. Euer Planet wurde vor der unausweichlichen Zerstörung gerettet, die in Planung war, bevor sich die Intergalaktische Föderation des Lichts eingeschaltet hat. Auch wenn ihr euch dessen noch nicht bewusst seid. Es wurde entschieden, eine weitere planetare Explosion wie jene, die die Atlantische Zivilisation vernichtete, nicht zuzulassen. Es geht nicht nur einfach um die Rettung der Menschheit. Eine Nuklearkatastrophe ist ein kosmisches Ereignis, das für den Rest des Universums als zu verheerend angesehen wurde, um es dulden zu können. Und so griffen eure Sternenbrüder und -schwestern ein, um das zu verhindern, was als unvermeidliche Endphase der Besetzung durch die Reptiloiden erkannt wurde.

Auch Mutter Erde bat aus tiefstem Herzen darum, das Überleben ihrer Kinder, der Menschheit, zu erlauben, trotz deren Zerstörungswut und des Leides, das sie über sie gebracht haben. Sie erkennt einen jeden von euch an seinen Schritten, an der Kraft eurer Verbindung zu ihr und sie liebt euch inniglich. Sie vertraute ebenfalls in eure Fähigkeit, euch auf die Ebene der fünften Dimension emporheben zu können, um mit ihr Schritt zu halten, sodass ihr alle gemeinsam aufsteigen könnt. Sie hat ein großes Herz und die Macht ihrer Liebe ist eine Kraft, die im gesamten Universum spürbar ist. Sie ist eure Versorgungsquelle und wird eurem Ruf nach Nahrung, Geborgenheit und Frieden folgen, dem inneren Frieden, den ein Leben in Anbindung an die Natur schafft.

Schaut in eure Herzen, ihr Lieben, und lasst die Liebe frei, die ihr von Geburt an ausleben solltet. Atmet tief ein, verankert euch im Zentrum eures Seins und erlaubt der Lichtsäule, die durch euer Kronenchakra leuchtet – dort oberhalb eures Kopfes, nach unten durch jede Zelle eures Körpers zu fließen und so eure Erinnerung an Licht und Liebe wachzurufen. Richtet eure Aufmerksamkeit nach oben und verbindet euch mit eurem Höheren Selbst, dem Teil von euch, der mich als liebenden Freund der Familie oder Bruder kennt. Euer Höheres Selbst erkennt die Wahrheit in meinen Worten, es lebt in einer Welt der Freude und Kameradschaft und weiß um die Versprechen der vor euch liegenden Glückseligkeit.

Euer Höheres Selbst wird euch als getreuer Führer durch den bevorstehenden Wandel leiten. Ruft diesen weisen und erfahrenen Teil eures Selbstes an, den Teil, der alles über eure Geschichte, eure verborgenen Talente und eure umfangreichen Resourcen weiß. Euer Höheres Selbst ist ein Meister des Vergebens, der Freude und der unendlichen Liebe und ist eure Verbindung zu Allem-was-ist. Greift nach oben, reicht eurer Seele die Hände und ihr werdet dort Gott finden, denn in eurer Essenz seid ihr Gott, so wie Ich es Bin.

Ich bin euer Bruder, euer Freund, ich bin ihr und ihr seid ich. Wir sind Eins.


Sananda/Jesus

_________________________________

Es ist erlaubt diese Botschaften zu verbreiten und zu kopieren, ohne Zufügungen oder Änderungen und unter Nennung des Mediums und der Website www.whoneedslight.org




Reblogged von Goldene Erde: Die Neuen Heiligen Schriften, Kapitel 15





an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Thomas

14.10.2014

01:28 Uhr

Sananda/Jesus es ist eine wunderschöne Vision, die du uns hier aufzeigst, nur ich vermag nicht mehr an ein Paradies auf Erden zu glauben. Zuviel ist passiert hier auf Erden, in Richtung auf Zerstörung, Ungerechtigkeit, Ausbeutung der Schwachen. der Menschen und Tiere ohne Lobby. Die hohen Herren der Politik und Wirtschaft weltweit ziehen doch letztendlich alle an einem Strang; die Politiker erlauben die Ausbeutung von Mensch und Erde, die Wirtschaft allein wird zum Gott erhoben (Mammon), eine kleine Minorität beherrscht die Welt und feige Politiker ohne Rückrat ebnen den Konzernen und Banken den Weg. Wo sind Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit und idealistisches Denken geblieben? Die meisten Menschen lassen sich betäuben und einlullen von Party, Fun und Fitness und denken "nach mir die Sintflut" und die Verantwortung für die Welt endet bei den meisten an den Grenzen der eigenen Familie. Ich verzweifle langsam an der Menschheit und fühle nur noch eine grenzenlose Wut auf diese ganze Verlogenheit der Mächtigen und die Untätigkeit und den fehlenden Kampfgeist der Unterdrückten, aber auch vieler sogenannter "Esoteriker", die meinen, die absolute Wahrheit verkünden zu können und spekulative Hoffnungen wecken, aber sich oft gegenseitig widersprechen. Viele haben vor dem rücksichtslosen, neoliberalen Weltparadigma kapituliert und betäuben sich auf vielerlei Weise,flüchten sich in eine digital-virtuelle Scheinwelt um den Schmerz nicht mehr zu fühlen. Damit macht man es den Mächtigen aber umso leichter uns zu beherrschen. Ich kann diese Menschen, die für das ganze Elend der Menschheit verantwortlich sind niemals lieben, man sollte sie zur Verantwortung ziehen, denn diese "wissen was sie tun" (anders als deine Peiniger, die dich ans Kreuz geschlagen haben!)! Manchmal wünschte ich mir, du würdest uns deine Racheengel schicken und mit dieser ganzen egomanischen Brut der Wirtschaftsbosse und der feigen, korrupten Politiker wie Merkel und vielen anderen, die den Kopf in den Sand stecken, Ideale heucheln und nur noch für eine kleine vermeintliche "Elite" Politik machen, aufräumen! Hilf mir, hilf uns allen und gib mir wieder Hoffnung!!!Sonst weiss ich nicht mehr was geschieht, denn ich kann nicht einfach weiterhin tatenlos zusehen, wie die arroganten, rücksichtslosen, kaltschneuzigen heuchlerischen und menschenverachtenden, pragmatischen "Entscheidungsträger" uns alle zerstören.


Andrika

14.10.2014

09:55 Uhr

Hallo Thomas!

Deine Wut und Unzufriedenheit kann ich gut verstehen und ich hoffe, es hilft Dir, wenn ich Dir mein TUN schildere.

Logisch überlegt hilft Wut auf Dauer nicht, es "füttert" nur das Ungeheuer das ich/wir vertreiben wollen. Also erkenne ich die Energie der Wut als etwas aktives - sehr dankbar - an! In etwa: "Ja, hallo da bist Du ja, danke für die sehr aktive Energie die ich gleich in etwas Gewünschtes umsetze".
Das funktioniert wunderbar. So habe ich viele Kontakte erkannt, die genau den gleichen Weg gehen und sich für das Gewünschte einsetzen und handeln, n a c h d e m sie den unerwünschten Mist erkannt und durchschaut haben. Das glaube ich, ist wichtig, zu erkennen.

Während dieses Weges ging es mir wirklich nicht immer nur gut bzw. fühlte ich mich nicht immer 100% sicher a b e r meine innere Stimme und Gegebenheiten im Aussen haben mich immer dazu ermutigt, zu meinem höchsten Wohle und dem Wohl der Wesen, zu handeln.

Womit ich auch jetzt noch etwas Schwierigkeiten habe, das gebe ich offen zu, sind absolut passive "Blümchen-Esoteriker" die sich jedem TUN, jeder Verantwortung und Unterscheidung entziehen, indem sie auf alles die scheinbare Lösung haben: Nichts zu TUN.
Das mag manchmal schon auch funktionieren, denn b e w u s s t, nach getroffener Unterscheidung, nichts zu tun ist ja auch TUN, nur halt nicht immer und ohne jegliche Prüfung der Gegebenheiten.
Letztlich spielt es eine untergeordnete Rolle in meinem Leben da es mir immer wieder Beispiele von mutigen, liebevollen und klugen Menschen voführt, von denen ich mich inspirieren lasse.

So habe ich vor zwei Jahren gewagt, dem System bestimmte Zahlungen, aufgrund erkannter Ungerechtigkeiten, zu versagen.
Anfangs waren meine Begründungen und Stellungnahmen mit Aufregung versehen, es spielten die alten Ängste mit die mir meine Umgebung und meine eigenen Erfahrungen bisher gezeigt haben.
Mittlerweile kann ich humorvoll und nachsichtig auf z. B. "Haftbefehle" und sonstige Drohungen, reagieren.
Vor zwei Jahren noch völlig undenkbar. Erstaunlicherweise hat sich mein direktes Umfeld davon inspirieren lassen und von anfänglicher Abwehrhaltung mir und meinem TUN gegenüber ist nun volle, herzliche Unterstützung entstanden!
Und das Beste daran ist, ich hege keinerlei Groll gegen die "Ausführenden" ganz im Gegenteil. Eher ein grosses Bedauern, weil sie und manche andere einfach noch nicht erkennen bzw. sich trauen, wirklich sie selber zu sein und glauben, andere noch zu ihren Bedingungen zu etwas zwingen zu müssen.
Das geht nun wirklich nicht mehr. Punkt Aus. ;-)

Schau Dich mal um, wir sind wirklich viele!

Liebe Grüsse
Andrika


Martin

15.10.2014

06:18 Uhr

In diesen Tagen von einer "schwindenden Zahl an Unruhen" zu sprechen ist schon ein starkes Stück.


Gerhard

15.10.2014

08:31 Uhr

@Martin
Bitte genau hinschauen, dann erkennst du, dass das Datum vom September 2013 ist. ;)


Brigitte

15.10.2014

09:36 Uhr

@Andrika: mich würde interessieren, welche Zahlungen ans System beispielsweise ungerecht sind, da ich mich aktuell mit diesem Thema beschäftige und auch diesen Schritt machen will. Vielen Dank.


Ursula

15.10.2014

10:10 Uhr

Ich verstehe gar nichts, was in dieser Welt abläuft.

Aber Jesus hat schon zu seiner Zeit gesagt:

Du kannst dir das Himmelreich nicht verdienen und das sollte alles sagen.

Keine Taten werden uns erlösen sondern Gott/Jesus selbst.

Dass wir immer ein kosmisches Wort wie Sananda brauen um dann doch noch Jesus zu erwähnen, zeigt auch schon woher all diese Chanelings kommen.

Jesus ist Jesus und Christus ist Christus der das ganze Universum im LICHT unter sich hat, er wird alles verwandeln und ins Licht führen, und das sind unsere Seelen nicht unsere Körper.

Asche zu Asche
Staub zu Staub


die Sternensaat wird zum Sternenstaub


Andrika

15.10.2014

11:10 Uhr

@Brigitte,
als Souverän triffst Du Deine Entscheidung voll bewusst und ich freue mich über jeden, der mithilft, dieses unselige System in seine Schranken zu weisen und endlich zu er-lösen, zu transformieren.
In meinem Fall betrifft das zuvorderst die GEZ und danach das sog. Finanzamt samt aller darin involvierten Handelnden.
Wobei, Deine Frage betreffend, ich nahezu a l l e Zahlungen, die das System der BRD in dieser übersteigerten Form, entgegen dem Wohle der Wesen, verlangt, als ungerechtfertigt empfinde. Aus zeitlichen Gründen muss ich mich derzeit aber auf einen Teil davon beschränken.
Als der OPPT die Firmen-Staaten-Systeme zwangsvollstreckte habe ich auch losgelegt, in vollem Bewusstsein der Ungerechtigkeiten, zu meinem Wohl und zum Wohle aller. (Ausser derjenigen, die nach dem endgültigen Zerfall dieses alten Systems noch gerne die unseligen Zahlungen leisten wollen und den Erpressungen Folge leisten, ich zwinge da niemandem etwas auf ;-))
Mithilfe der Kulanz-Erklärung, der Firmeneintragungen (UPIK) aller ausführenden Organe der BRD, dem Naturrecht, meiner Lebenderklärung, dem tatsächlichen gültigen Recht in DEUTSCHLAND (z. B, freistaat-preussen-info), usw. usw. ich Nachweise erbrachte, wie ungültig die Forderungen sind.
Natürlich wehrt sich das alte System mit allen Kräften und droht und erpresst noch stärker.
ABER wenn Du in Deinem Inneren den Impuls zum TUN empfindest, dann wird das seine Richtigkeit haben, genauso wie ich diesen Impulsen folge und letztendlich soviel Gutes aus diesen Erfahrungen ziehe.
Eines möchte ich aber doch loswerden, addressiert an alle meine und unsere Helfer und Unterstützer - ich wünsche mir zutiefst, dass endlich, endlich sichtbar wird, wofür sich soviele schon einsetzen, dafür Ungerechtigkeiten und Schwierigkeiten in Kauf nehmen - bitte, zeigt uns endlich, endlich, dass dieses System aufgehört hat zu existieren.
ICH WILL Freiheit für uns alle, zum Wohle der Wesen und ich glaube, ich spreche für alle die hier bewusst involviert sind- bitte, bitte zeigt uns das!!!

Viel Freude und Erfolg liebe Brigitte, zum Wohle aller!

Liebe Grüsse
Andrika


ursula

15.10.2014

16:21 Uhr

Andrika

warum sollte dieses System mit Hilfe von deinen Geistführern und Engel usw… das für dich oder eine andern tun ???

Wenn du Ihnen richtig zuhörst, führen sie dich nach hause und dann musst du auch nicht mehr gegen dieses System kämpfen.

Du kämpfst gegen etwas was die geistige Welt so nicht kennt und auch nicht unterstützt, oder ablehnt, das ist Ihnen fremd.


Andrika

15.10.2014

18:39 Uhr

Ursula,
jeder darf wie er meint.

Wenn meine geistigen Führer nicht kennen, was hier abgeht, dann sind sie fehl am Platz. Wie sollen sie mich/uns führen und Rat geben wenn sie nicht wissen, wie es hier läuft? Und sie sollen es nicht für mich tun, das ist der Widerspruch, den Du in Dir trägst, sie sollen es mit mir tun, verstehst Du den Unterschied? Ich glaube nicht.

Wie bereits erwähnt, ich habs nicht so mit nur Blümchen werfen und sage auch keinem anderen, wie und was er zu tun oder zu lassen hat. Ich lasse mich inspirieren und folge meinen Eingebungen und nur jemand sehr Überschlaues spricht mir und meinen Führern die geistigen Eingebungen ab.

Bin mal gespannt ob Du eine derjenigen bist, die dann weiterzahlen...;-)
Lahme Sprüche wie die von Dir habe ich schon soviele gehört, die brauche ich nicht mehr.

Alles Gute
Andrika


Peter Pan

16.10.2014

03:12 Uhr

Irgendwann, da erschöpft sich das mit der Liebe und dem Lieben. Hier ist doch das Leben so durch einander, da weiss selbst Gott nicht weiter...... ein schöner Komet, wäre wunderbar gewesen, kawumm.......endlich Ruhe im Universum von den Menschen.

Was hätte man verloren. Den Körper, sonst nichts. Ich habe dieses Aufstiegsdingens und es allen auf dem Planeten recht machen zu wollen nie verstanden. Der Mensch ist primitiv und deshalb lebt er ja auch so. Kann sich nicht anders vorstellen, so zu leben, weil es eben nicht geschieht.

Das Geldsystem muss zuvordererst weg. Vorher brauchen wir gar nicht sprechen, ist alles Unsinn. Mutter Erde könnte doch mal den Strom ausfallen lassen oder das Öl unerreichbar machen für die Bohrer. Warum geschieht das nicht, das Unrecht wird legalisiert und gefördert dadurch, dass man nichts gegen das Geldsystem unternimmt.

Und das ist die Antwort auf beinahe alle Fragen. Das Geldsystem. Und irgendwann da wird es weg sein und dann sehe ich schon die Reuigen, wie sie aufwachen und um Erlösung betteln von ihren Taten im Jetzt.


Andrika

16.10.2014

08:19 Uhr

Ich glaube, dass viele, wie es Thomas oben schon erwähnt hat und auch in diesem Channeling - liebevolle Wesen sich selbst und andere entmächtigen, indem sie glauben, dass wir nur hier sind um an der Hand genommen zu werden und nichts zu TUN.

Das glaube ich nicht, ich kann mir nicht vorstellen, dass wir hier inkarniert sind, mit einem Körper und unserer Schöpferkraft ausgestattet, und weitermachen als gäbe es für uns nichts zu TUN und dass dieses TUN von anderen ausgeführt werden muss.
Das führt im Endstadium zur Verbitterung. Üble Sache.

Warum nicht andere ermutigen, sich für das Wohl aller einzusetzen, egal ob man selber mutig genug ist für eigenes Handeln oder nicht?
Statt sich über sie zu erheben und ihnen zu sagen, es wäre nicht richtig was und wie sie es TUN?

Warum nicht selber seinen Impulsen folgen und mal mit einem Leserbrief/Fragen anfangen, an ausführende Organe/Menschen des Systems stellen/eine Montagsmahnwache usw. zu besuchen?

Egal was für einem Impuls man folgt, sobald die Intention zum Wohle aller ausgerichtet ist, gibt einem das ein Gefühl der Ermächtigung.

Was ich so oft rauslese ist Hilflosigkeit und ich finde es fast gefährlich, wenn man seine eigenen Ängste und Vorstellungen anderen überstülpt.

Ihnen seine falsche! eigene Einstellungen eines "Kampfes" nachsagt. Das zeugt von keinerlei Erfahrung auf diesem Weg. Wer sich in friedlicher Weise aufmacht findet (fast) ausschliesslich Mit-Mutige, die sich in genau der gleichen friedlichen und liebevollen Weise ! f ü r ! das Gewünschte einsetzen und nicht ! g e g e n ! das Unerwünschte "kämpfen".
Diese Menschen bekämpfen das System nicht, sie entziehen dem nur ihre Energie, so einfach ist das.

Mit genau diesen An- und Beschuldigungen wurden auch die Teilnehmer der Friedensmahnwachen in ein schlechtes Licht gerückt und es ist doch allerhöchste Zeit, mit diesen Verleumdungen und falschen, da trennenden Vorstellungen, aufzuhören, nicht wahr?!

Würden sich alle bewusst sein welche Macht in jedem steckt und jeder sie anwenden, friedlich und jeder so wie er es für sich als passend empfindet, wir hätten das alte System in drei Tagen erledigt. Und könnten dann auf grosser Basis anfangen unsere Wünsche zu verwirklichen.
Das ist eh nicht mehr aufzuhalten, zum Glück, es kann nur noch verzögert werden.

Liebe, Kraft und Mut
Andrika


Ursula

16.10.2014

09:02 Uhr

Andrika warum sprichst du von einer Welt die nichts anderes ist als eine ILLUSION.

Du sprichst von Macht, für was denn ???????

Wie wichtig nimmst du dich denn ??

Als Mensch bist du ein niemand, die ganze Kraft liegt in der Seele und die will nach hause, von dort wo sie gekommen ist.

Alles EGO bis Egomanie dieses Gezeter was du veranstaltest.

In Licht und Liebe

Die keine Grenzen kennt, keine Polaritäten NICHTS


Andrika

16.10.2014

10:47 Uhr

Ursula,
;-))))

Mit Deiner Sicht der Dinge hast Du sicher Recht.

Ja, nach Hause wollen wir alle, wir sind praktisch schon da ;-) nur können wir es nicht immer so sehen. Zumindest ich nicht und habe kein Problem damit, es zu formulieren.
Zufriedenheit empfinde ich, indem ich meinen Impulsen folge und Glück, wenn ich sehen und spüren kann, da kommt was zum Wohle aller raus.
Ich nehme mich tatsächlich sehr wichtig, genauso wie jeden anderen daher versage ich es mir, andere zu de-mütigen und zu ent-mächtigen.
Das darf jeder für sich selber machen...oder auch nicht, freie Entscheidung im Spiel der Illusionen...

Liebe Grüsse
Andrika


Sabine

16.10.2014

20:55 Uhr

Hallo Andrika,

ich teile vollkommen deine Ansicht, dass es besser ist, für etwas zu kämpfen, als gegen etwas. Und ja, wir haben Macht, die Gedanken allein haben eine enorme Macht = Kraft. Man darf das Wort Macht nicht gleich mit Machtmissbrauch gleichsetzen.

Hallo Ursula,

deine Ansicht über das Leben und den Menschen kann ich nicht teilen. Ich hatte schon immer ein Problem damit, dass uns immer wieder gesagt wird, alles um uns herum wäre eine Illusion. Ich finde darin liegt ein enorm hohes Potzenzial des Missverstehens. Irgendwann las ich den sehr treffenden Satz in einer Botschaft der Arkturianischen Gruppe und da wusste ich, was mich immer vorher gestört hatte: "Nicht eure Welt ist eine Illusion, sondern die Konzepte über eure Welt sind die Illusion."

Treffender konnte man es nicht sagen. Denn was ich immer empfunden habe ist, dass wir Menschen, alles um uns herum absolut und sehr real sind. Aber unsere Konzepte, die uns übergestülpt wurden, dass wir getrennt sind von Gott, von allen anderen Menschen und Lebewesen, dass wir alle getrennte Individuen sind, die reden, denken und handeln können wie sie wollen, weil es angeblich ohne Auswirkung auf andere sei, weil angeblich mit einem Suizid alles vorbei ist und man aus allen Problemen für immer herausgekommen ist - diese und vieles mehr sind Konzepte, die eine Illusion sind, weil sie nicht wahr sind.

Du sagst der Mensch ist ein niemand. Wieso sollte Gott die Menschen erschaffen, wenn sie "niemand" sind? Solch eine Verschwendung an Denkarbeit, an kompliziertem, genialen Körperaufbau? Sieh dir mal allein deinen Körper an, beschäftige dich mal allein mit den Funktionen deines gesamten Hormonsystems, du würdest aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen, wie harmonisch und Hand in Hand diese funktionieren oder wie genial der Körper bei Krankheiten/Disharmonien fehlende Stoffe oder Funktionen kompensieren kann. Unser Körper ist ein unbeschreiblich geniales Wunderwerk, nichts dabei ist Zufall. Wieso dieser Aufwand, wenn das "Nichts" oder "Niemand" sein sollte in Gottes Augen? Macht keinen Sinn für mich.

Die Seele, das Höhere Selbst, der Teil von uns, der sich in höheren Dimensionen befindet, hat zwar mehr Kraft, doch hat es einen Sinn, dass wir hier als Menschen inkarniert sind. Denn nur wir als Menschen können Dinge hier in dieser Ebene, der 3. Dimension, tun, die die Seele allein nicht kann. Wir brauchen diesen Körper, um hier als Seele wirken zu können. Also würde ich diese Kombination aus Seele und Körper niemals als "niemand" bezeichnen.

Meine Überzeugung ist auch, dass unsere Seele zwar irgendwann nach Hause will, aber erstmal will sie (das sind ja im Grunde wir selbst) hier durch unsere Körper in dieser Welt wirken und Aufgaben erfüllen. Wir alle haben doch einen Grund, warum wir freiwillig hier sind und jeder von uns ist mit seinen Fähigkeiten genau am richtigen Ort, zur richtigen Zeit - alles kein Zufall. Erstmal voll und ganz ankommen auf der Erde und dann zum Wandel direkt von hier aus - mitten drin - beitragen, in diesem Körper, mit wachsendem Bewusstsein, mit immer mehr Erfahrungen.

Peter Pan, hast du Kinder? Na zumindest hast du Eltern und glaubst du, deine Eltern würden dich auch einfach in die Luft jagen, wenn du Fehler machst? Und das noch dazu, wenn sie wüssten, dass du vorsätzlich permanent von anderen Menschen (Wesen) getäuscht würdest und auch deshalb diese Fehler begehen würdest? Genau das passiert hier. Deshalb gibt es keinen Kometen mit kawumm, weil unser Schöpfer und die höheren Dimensionen diesen Planeten (unsere Erde ist auch ein bewusstes Wesen, inkarniert in einem Körper) und die Menschheit nicht aufgeben, sondern Entwicklungsmöglichkeiten gewähren.

Thomas, lass dich nicht mehr von den dunklen Wesen beeinflussen, damit tust du ihnen nur einen Gefallen. Sei du selbst die Hoffnung, nach der du rufst. Dazu bist du ja hergekommen.

Liebe Grüße an Alle
Sabine


Thomas

22.10.2014

23:10 Uhr

PeterPan, ich teile weitestgehend deine Aussage! Du fühlst vermutlich genau wie ich diese schreckliche Ohnmacht, nämlich nichts im großen Lauf der Welt ändern zu können, obwohl jeder einigermaßen vernünftige Mensch erkennen m u s s, dass unsere Erde, so wie die entscheidenden Impulse von den Konzernen und Banken gesetzt werden (diese sind ja die wahrhaft Herrschenden die den Kurs bestimmen, unsere Politiker weltweit sind ja zu erbärmlichen Erfüllungsgehilfen der Profiteure geworden!), auf einem gefährlichen und fatalen Holzweg ist! Nachdem leider die Idee des Kommunismus zerbrochen ist, wurde das Heil in den Gesetzen des Marktes und im hemmungslosen Konsum gesucht. Gleichzeitig läuft die weltweite "Betäubungsmaschinerie", Internet, Handys, Fun und Fitness, Party,Jugend- und Schönheitswahn etc pp. auf Hochtouren, ganz im Sinne der Mächtigen, denn dadurch wird der Schmerz im Inneren betäubt, wie mit Opiaten, und der Widerstandswille ist bei den meisten erlahmt. Leute, wacht bitte wieder auf und kämpft mit allen(!) Mitteln gegen dieses himmelschreiende Unrecht an Mensch, Tier und Natur, wir alle - d.h. die Menschen guten Willens - dürfen den ausschließlich nach Profitmaximierung strebenden Konzernen und Bankstern, genausowenig wie feigen, korrupten, heuchlerischen Politikern nicht das Schicksal der Welt überlassen!!!!


HolySpirit

23.10.2014

01:08 Uhr

Ihr sagt immer, ihr versteht was Jesus gesagt hat - Das alle Eins sind. Ihr stellt euch weiterhin darunter oder darüber. Hat er nicht auch JEDEM gesagt, dass er/sie genau so ist wie er? Hat er nicht JEDEM gesagt, dass JEDE/R dasselbe kann, wie er auch?

Ihr zeigt mit Fingern auf Menschen, die laut euch was "zerstören" und schießt Feuer auf das Feuer - wohl bemerkt ist dies eine Energie, die dann auch von euch ausgeht, und diese müsste dann wieder in Licht und Liebe umgewandelt werden. ;) Das ist das Darüber-Stellen.

Oder: Ihr sagt Jesus wird es wandeln..! Was wandeln? Immer wieder diese Energien, die ihr aussendet, welche nun nicht in der Bedingungslosen Liebe sind. Und hier gebt ihr Verantwortung ab und stellt euch darunter.

Wenn er sagt "Wir sind alle EINS", dann meint er damit, dass ich EUREN INNEREN JESUS RAUSKEHREN SOLLT. Wie soll er euch Hoffnung geben, wenn ihr selber nicht glaubt??? Wie soll er es wandeln, wenn ihr behauptet ihr könntet es nicht???

So habt ihr nicht verstanden, was gemeint war und ist! Immer wieder.

Und noch etwas: Es ist beschlossene Sache!!! Jeder entscheidet selbst, wie er Anteil daran haben will. Nochmal die Frage: Seid Ihr Schöpfer oder Opfer? Sein Glaube war so stark, dass er die Menschen in seiner Umgebung gewandelt hat - Er sagte Ihnen sogar, dass sie sich SELBER GEHEILT HABEN; WEIL SIE DARAN GEGLAUBT HABEN; ER KÖNNE SIE HEILEN!!! Und das ist auch so!!!

Das war und wird nie anders sein!

Wer es wahrhaftig ehrlich meint, der weiß, dass niemals wer was getan haben kann, dass so "schrecklich" war, dass man sich selbst davon abhält in der Liebe zu bleiben. Sonst wird es schwierig sich selbst "abzukaufen", dass man alles in der Liebe und in dem Frieden haben möchte - hält man sich ja allein an vergangenen Taten Anderer auf, selber Liebe auszusenden. Und dann steht man in der "Zwickmühle", dass man sich das selbst verzeihen muss. Und das mit dem Selbst-Verzeihen muss jeder Selber machen.

Das sogenannte "Sünden abnehmen" funktioniert ja auch nur, wenn man jemanden gefunden hat, von dem man sie sich abnehmen lässt.

Alles alles Liebe euch Allen & ich wünsche jedem einzelnen nur das Beste der Welt!

P.S.: Wir sind schon alle im Himmel - es liegt an jedem selber, ob er in diesem Leben seinem jetzigen Anteil gestattet "Alles-was-ist" zu sein!


Thomas

23.10.2014

23:17 Uhr

Lieber Holyspirit,

auch ich fühle mich als ein Teil des Ganzen, denn die gesamte Menschheit bildet eine einzige, große Familie - zumindest nach meinem Verständnis. Mir geht es bei meinem Statement wirklich nicht darum zu polarisieren, nein, ich stelle nur pragmatisch Tatsachen fest, obwohl ich mich selbst nicht als Pragmatiker, sondern als Idealisten, vielleicht sogar als "Utopisten" (im rechten Sinne des Wortes, wohlgemeint) sehe. Pragmatisch gesehen ist doch die Analyse der "Weltschieflage" doch ganz einfach: In den pluralistischen Demokratien der Welt delegiert doch der Souverän, d.h. das Volk, die Entscheidungsmacht an seine mehr oder weniger demokratisch gewählten Volksvertreter, welche über den politisch-wirtschaftlichen Kurs eines Landes oder einer ganzen Region (EU) entscheiden. In Diktaturen oder Scheindemokratien wird, wie der Begriff schon sagt, "diktiert", d.h. eine Machtclique bestimmt den Kurs, ohne dass das Volk auch nur die geringste Möglichkeit auf Mitentscheidung seines Schicksals hat. Diese Volksvertreter - seien sie nun demokratisch legitimiert oder regieren diese diktatorisch - legen nun eine Wertehierarchie fest, was am wichtigsten, wichtig, weniger wichtig, unwichtig usw. ist. Der Schiefstand der Welt besteht m.E nun darin, dass diese sich überall den Interessen der Wirtschaftslobby gebeugt haben, obwohl sie sich den Menschenrechten, Christlichen Grundsätzen, Ethik und Moral nach außen hin verpflichtet haben (zumindest in demokratischen Ländern). Und die Konsequenzen dieses scheinheiligen Handelns werden uns doch tagtäglich vor Augen geführt. Ich will nur ein Beispiel hierzu anführen: Es verhungern täglich(!!!) ca. 30.000 Menschen, davon sind die meisten Kinder, obwohl dies - weiß Gott - nicht so sein müsste, denn die Verteilung von Lebensmitteln, Medikamenten und weiterer lebenswichtiger Güter wäre im Zeitalter der sogenannten Globalisierung doch problemlos zu bewältigen - Allein: Der Wille fehlt und es wird zur Tagesordnung übergegangen und d.h.: weiterhin der Wirtschafts- und Finanzlobby auf Kosten der Menschen ohne Lobby goldene Brücken bauen! Tatsache ist, dass eine ganz kleine Minorität über das Schicksal der Welt befindet, gestützt und getragen von charakterlosen und korrupten Politikern, die - nota bene - die Macht und die Möglichkeiten sowie die Mittel hätten, aus der Welt so etwas wie ein Paradies zu machen, wo keiner mehr hungern müsste und einigermaßen vernünftig leben könnte, wenn nur das Prinzip der Gleichheit und der Gerechtigkeit umgesetzt würde, was ja gerade von Politikern inflationär in den Mund genommen wird. Allein es scheitert am fehlenden Willen der feinen Damen und Herren.
Ich frage mich nun weiter (und das ist nicht zynisch gemeint!): Was haben die esoterisch-spirituellen Kreise weltweit mit all ihren Meditationen und Gebeten, mit Vorhersagen und Prophezeiungen im Hinblick auf dieses himmelschreiende Unrecht denn nun gebracht? Wo ist der prophezeite Aufstieg der Erde in die 5 Dimension und das neue, paradiesische Weltparadigma? Wo ist Jesus/Sananda? Was sagt er den Kindern im Augenblick ihres schrecklichen Hungertodes oder wenn sie sich, aufgehetzt durch die verbrecherische Waffenlobby der USA und Deutschlands, gegenseitig umbringen müssen??? Ist das nun der vielzitierte freie Wille der Seele, die sich nach sämtlichen Erfahrungen sehnt??? Die riesige Diskrepanz zwischen schrecklichen Fakten einerseits und den hehren moralisch-ethischen Ansprüchen unserer Verantwortungsträger sowie den theologisch-spirituellen "Spagaten" und Verwindungen wird mir allmählich zu groß...Hören wir auf, uns permanent selbst Sand in die Augen zu streuen, das besorgt schon die digital-virtuelle Industrie!(Betäubt prima den Schmerz, den man eigentlich fühlen müsste, um sich aufzuraffen und was zu verändern - durchaus im Sinne der Mächtigen, die sind nicht blöde und die meisten lassen sich prima durch die mannigfachen Zerstreuungsangebote manipulieren)WO BIST DU JESUS? WO BIST DU SANANDA? WO IST UNSERE SCHÖPFERMACHT?


Sabine

24.10.2014

10:20 Uhr

Lieber Thomas,

wenn du deine Worte als pragmatische Beschreibung der Weltlage verstanden haben willst, kann ich das so annehmen. Mit der Aufzählung der Themenbereiche stimme ich völlig mit dir überein. Deine Ausdrucksweise mit z.B. sehr vielen Ausrufungszeichen hingegen kommt weniger pragmatisch rüber, sondern sehr emotional. Und hierin liegt eine Gefahr: Wer sehr emotional, aufgebracht, aufgeregt reagiert, der handelt nicht aus seiner Mitte heraus, sondern unüberlegt, wenig umsichtig, nicht das Ganze betrachtend. Und das zeigt sich meinem Empfinden nach auch schon in einer deiner Äußerungen: Mit allen (!) Mitteln willst du diese Missstände bekämpfen.

Der Zweck heiligt deiner Meinung nach also die Mittel? Das sehe ich ganz und gar nicht so. Denn dann könntest du dich gleich einreihen, bei denjenigen, die du hier aufführst und verurteilst: Wenn du Bomben auf die Menschen wirfst (womöglich noch wie Peter Pan es will auf die ganze Erde, damit die Erdenmenschheit und mit ihr alle Lebewesen auf ihr und dieses wunderschöne Wesen "Erde" selbst ausgelöscht wird), dann machst du genau das gleiche wie sie. Du erzeugst Leid, Schmerz bei den Familien der z.B. "Banker". Meinst du nicht, dass auch Banker oder Wirtschaftsbosse in die du eine Bombe hineinwerfen willst (ich nehme das Beispiel einfach mal auf), auch Kinder haben, die unschuldig sind? Seelen, die sich hier inkarniert haben, in genau der Umwelt, in der sie wirken wollen… vielleicht sogar mit ihrem Wesen ihren Vater - den Banker - zu einer anderen Sichtweise bewegen wollen? Was sagst du dann vielleicht dem einen Kind, dessen Schwester vielleicht von deiner Bombe getroffen wurde, warum jetzt die Schwester sterben musste? Was glaubst du würde Jesus dazu sagen?

Du rufst nach Jesus, doch hast du hier unter einem Artikel deine Kommentare geschrieben, der genau die Energie des Jesus repräsentiert, die Energie des Christusbewusstseins. Er (diese Energie) ist mitten unter uns, weil wir ja selbst daher kommen. Wir müssen es nur erkennen. Wenn du nach Jesus rufst, dann handele wie Jesus es tat, ermächtige dich selbst zu diesem Handeln und Denken aus dem Christusbewusstsein heraus, und warte nicht auf ein anderes, einzelnes Wesen, dass es etwas tut. Sananda, das Wesen, das als Jesus hier inkarniert war, ist doch nie fortgegangen, ständig gibt er Botschaften durch, bzw. die Seelengruppe aus der er stammt. Das Christusbewusstsein ist meinem Verständnis nach eine Gruppe von hochentwickelten Seelen (vermutlich eine riesige Gruppe ;-) ) …. viele davon sind hier als Teil ihres Selbstes inkarniert, nur erkennen wir es nicht, weil wir diese Erfahrungen der dritten Dimension machen und das fühlt sich so schwer und "unrein" und unwissend an. Wir sind die, auf die wir ständig warten oder nach denen wir rufen. Wir sind spirituelle Wesen, die eine menschliche Erfahrung machen, nicht menschliche Wesen, die sich erst zu einem spirituellen Wesen entwickeln müssen. Aus dieser Perspektive von "hier unten aus" - ja… aber wir müssen es wiedererkennen, dass wir spirituelle Wesen sind und warum wir hier sind. Aber wir sind keine kleinen "Nichtse".

Ein weitere Unstimmigkeit in deinen Äußerungen: Es kommt für mich so rüber, dass du glaubst, spirituell wachsende Menschen würden nur in ihrem stillen Kämmerlein sitzen und meditieren und beten und auf die Engel und Außerirdische warten, dass sie für uns etwas tun. Dem ist nicht so. Es geht darum, Meditation (ein Mittel zur Erweiterung des Bewusstseins), Stille, Gebet (= sich der Hilfe der Geistigen Welt bewusst zu sein und um Hilfe für eine Zusammenarbeit zu bitten) zu kombinieren mit eigenem Handeln. Das was wir uns wünschen, wofür wir in Gebeten um Hilfe bitten, müssen wir selbst natürlich auch "erden", auf die Erde bringen, in die dritte Dimension bringen.

Heißt: Wenn mir beispielsweise klar geworden ist, dass wir alle Eins sind, alle energetisch miteinander verbunden sind, dann muss ich auch zwangsläufig auf meine Gedanken, Äußerungen und Taten achten. Gut bei den Taten ist es nicht sooo schwierig. Wenn ich einen Menschen töten würde, wäre es ja eindeutig, was ich dem anderen angetan habe. Nur bei den Gedanken…. wie ist es da? Bist du dir bewusst, was für Ausstrahlungen Gedanken des Mordens, Tötens oder Hasses haben? Ich bringe dieses Beispiel, weil ich es seit Monaten selbst erfahre. Ich spüre körperlich Gedankenwesen, wenn sich z.B. jemand fürchterlich ärgert, weil ich irgendwie in einer Situation mit demjenigen verbunden bin, dann spüre ich das als Pieksen, Stechen, Traurigkeit und Gereiztheit an mir selbst. Diese Gedanken werden zu eigenständigen Wesen, wenn man sie weiter nährt, also immer wieder dieselben Gedanken denkt - die meisten tun das, weil sie glauben, die Gedanken wären frei. Sie sind zwar frei, aber im wahrsten Sinne, denn sie umgeben uns ständig und können uns beeinflussen und somit eine Lawine an dunklen Gedanken, Traurigkeit, Hass an ganz anderer Stelle auslösen. Somit ist klar, dass wir alle miteinander verbunden sind.

Es kommt so rüber, dass du richtig viel Hass auf die Wirtschaftsbosse und Politiker hast, so wie du dich hier äußerst. Aber ich glaube, es ist dir nicht klar, was du mit solchen Gedanken auslöst. Es geht mir mit meinen Äußerungen hierbei nicht darum wegzusehen, sondern wie wir mit den erkannten Missständen umgehen.

Das mit den Gedankenwesen (Elementalen) ist übrigens genauso in der anderen Weise, denn die positiven, hellen Gedanken erzeugen helle Wesen der Liebe, die genauso eigenständig werden und immer weiter genährt werden möchten, wie die dunklen. Daher haben unsere Gedanken schon allein deshalb eine enorme Macht.

Warum fühlst du dich so ohnmächtig, Thomas? Ermächtige dich doch selbst und handele wie Jesus. Bitte ihn um Unterstützung, er wird sofort da sein, auch wenn du ihn nicht sehen oder hören kannst. Du wirst es an Ereignissen in deinem Leben erkennen, an Türen, die sich plötzlich ganz leicht für dich öffnen, Anregungen, die dir zuflattern und deine Taten unterstützen. Wieso glaubst du Sananda sei nicht da? Wenn du das glaubst, kann er dir auch nicht helfen, denn deine Schwingung wird ihn nicht zu dir durchlassen, sodass du seine Hilfe nicht erkennen kannst.

Welche Aktionen setzt du bereits um, Thomas? Gib mir mal ein Beispiel… betätigst du dich aktiv politisch oder bei irgendeiner Organisation? Es interessiert mich wirklich… würde gerne mehr darüber erfahren, was du selbst tust, da du hier so pauschal die spirituellen Menschen beurteilst, sie wären tatenlos.

Grundsätzlich finde ich Aufrufe zum Handeln auch richtig … es geht aber auch immer um ein Gleichgewicht zwischen dem Zurückziehen in die Stille und dem aktiven Handeln in der 3-D-Wirklichkeit.

In Bezug auf das Wesen Jesus/Sananda und andere Sternengeschwister kann ich dir aus meiner Sicht auch noch zwei Bücher sehr empfehlen:

"Lichtboten vom Arcturus"

und

"Lebe in deinem eigenen Licht"

Beide von Tom Kenyon gechannelt. Du wirst staunen, was Jesus durch Tom Kenyon sagt (vermutlich) :-) . Leseproben gibt es ja auch online, sodass du vorab reinschauen kannst, worum es geht.

Und was die Macht der Gedanken angeht, kann ich dir empfehlen, mal nach den Kristall-Fotos von Dr. Masaru Emoto zu suchen, falls du sie noch nicht kennst. Da gibt es viele auch online einzusehen, Vergleiche, wie sich z.B. die Worte "Hass" oder "Idiot" und das Wort "Liebe" oder "Dankbarkeit" auf die Kristallbildung des so beeinflussten Wassers auswirken. Man erkennt auf Anhieb die Schönheit und die abstoßende Verzerrung der jeweiligen Kristalle. Die Arbeit von Emoto ist auch ein ganz wertvoller Baustein, da er die Macht und den Einfluss unserer Gedanken auf die Materie für jedermann sichtbar gemacht hat.
Hier ein direkter Link zu einem kostenlosen Kinderbuch von Emoto als PDF, in dem es auch sehr liebevoll erklärt wird, mit Fotos von Kristallen: http://www.prana.at//files/Kinderbuch-neu.pdf

Also unterschätze nicht deine Macht, Thomas, du bist nicht ohnmächtig = ohne Macht.

Ganz liebe Grüße
Sabine


Thomas

24.10.2014

20:29 Uhr

Liebe Sabine,

vielen herzlichen und ernst gemeinten Dank für deine umfangreiche Antwort! Ich lese in der Gesamtheit deiner hier zu Papier gebrachten Gedanken und zwischen den Zeilen, dass du eine sehr kluge und intelligente Frau bist!Leider fehlt mir in diesem Moment die Zeit, um detailliert jede deiner Ausführungen zu beantworten (ich werde dies zu gegebener Zeit nachholen - versprochen!), nur soviel jetzt zusammengefasst:

Ich will niemand "wegbomben", auch nicht die ganze plutokratische Brut und die feige Politikerkaste weltweit, die dies auf Grund ihres gewissenlosen, egomanischen Handelns bestimmt verdient hätte, denn an deren Händen klebt viel Blut - von unschuldigen Menschen, die wie du und ich und die meisten Menschen auf Erden in Frieden und Freundschaft mit ihren Mitmenschen leben, niemanden ausbeuten und die Erde nicht zerstören wollen, die Gerechtigkeit und gute Lebensbedingungen für alle wollen! Weisst du, ich bin nur schrecklich frustriert über all die nicht eingetretenen Prophezeiungen und Vorhersagen, die Vertröstungen und Relativierungen, nach dem Motto "sorry, wir haben uns geirrt, mit dem Maya-Kalender, dauert wohl noch etwas länger, usw". Niemand wünscht sich mehr als ich ein Paradies auf Erden, ein Paradigma der Einheit, der Freiheit und Gerechtigkeit - und das wäre machbar, davon bin ich überzeugt. Politisch-weltanschaulich denke ich sehr links, Ungerechtigkeit, Ausbeutung, Opportunismus und besonders Heuchelei macht mich rasend.

Hab' noch nen schönen Abend, Sabine!


Es grüßt dich von Herzen


Thomas


HolySpirit

27.10.2014

13:17 Uhr


Man sollte nicht auf die paar Menschen mit dem Finger zeigen, die die "Macht" besitzen, denn es sind die Massen, die entschieden haben, diesen paar Menschen "Macht" zu geben. Was wäre denn, wenn wirklich keiner mehr in einem Massen-Tierhaltungs-Betrieb zur Arbeit ginge? Was wäre, wenn wirklich keiner mehr panikmachende Nachrichten anschauen würde - wenn Nachrichten-Journalisten sich nicht mehr von ihrem einen Chef vorschreiben lassen würden, was sie zeigen und was nicht? Was wäre, wenn einfach jeder darauf schaut, woher die Waren kommen, die sie kaufen und somist binnen KÜRZESTER ZEIT entschieden hätten, dass zB. fair-trade Produkte überleben, ja sogar kommerziell günstiger angeboten werden können, weil sie ja von jedem gekauft werden und somit sofort die Produkte, die aus Kinderarbeit oder Ähnlichem hervorkommen, aus dem Markt vertreiben? Sie würden morgen zusperren! So einfach ist es immer.

Man gibt ihnen diese "Macht" - allerdings sage ich nicht "Macht" dazu, denn es ist keine Macht, Dinge zu zerstören - man erkennt dies am Leben und Sterben. Es weilt nie lange, Macht zu mißbrauchen! ;)

Gleichzeitig sollte man sich davon distanzieren, sich in das Schicksal anderer einzumischen. Ihr wisst nicht, wieviele Seelen hier inkarnieren um früh zu sterben, damit unter den Erwachsenen ein umdenken stattfindet. Ihr wisst nicht, mit welchem Seelenplan eine Seele auf Erden kommt und es steht jedem selber zu, welche Erfahrung er hier macht. Wenn du dich mit dem Sterben anderer außeinander setzt und dies als unfair betrachtest, dann haftest du an einer Art "Gier" an. Du nimmst eines anderen Schicksal als Grund her, um dich von deiner Herzliebe zu entfernen. Meinst - es steht dir dir dann zu, traurig zu sein, anstatt dich an den schönen Dingen zu erfreuen. Jesus, Albert Einstein, Charlie Chaplin - Sie alle hatten das Lächeln in ihrem Gesicht und in ihren Augen und hatten nie "gejammert" - Sie ließen die Sonne nie untergehen!!! :)

Sei der innere Christus!

Nicht zu vergessen, dass die Erde ein "langsamer" Planet ist, wo es einfach dauert, dass sich die Dinge manifestieren. Und in dieser Zeit geht es um die Kollektive Manifestation - je mehr daran glauben und ihren Geist danach ausrichten, desto früher wird man es auch sehen.

Alles, alles Liebe!


Thomas

27.10.2014

20:43 Uhr

Holyspirit,

gebe Gott, dass du niemals in deinem Leben in wirklich ernsthafte Schwierigkeiten gerätst und dabei potentiellen "Helfern" begegnest, die aber so denken wie du und jegliche Form von Hilfe aus dem Grund verweigern, weil deine Seele es ja so beschlossen hat. Nehmen wir mal an, du gehst friedlich deines Weges und ein paar angetrunkene, frustrierte Neonazis kreuzen deinen Weg und schlagen auf dich ein....immer weiter....du blutest schon, dein Nasenbein ist gebrochen...Mordlust kommt in ihnen hoch, du siehst in ihren Augen den Entschluss dich zu töten. Passanten kommen vorbei, einige kräftige Jungs, die es locker mit denen aufnehmen könnten, du fürchtest in dem Moment um dein Leben, schreist wie am Spieß vor Angst...und die Jungs schauen sich an, machen kehrt und sagen zu sich: "Lassen wir ihn, seine Seele hat es vor seiner Reinkarnation doch so beschlossen! Es wäre ein Fehler sich einzumischen..."

Was würdest du dann denken oder sagen,mh, Holyspirit????

Mir liegt es wirklich fern, dich zu kritisieren, aber solch eine Denkweise ist schon fast pervers


HolySpirit

28.10.2014

13:13 Uhr

Denke nicht, dass du mich richtig verstanden hast.

Allein dein erfundenes Beispiel zeigt mir das. Warum soll ich mir so ein Szenario vorstellen?

Wenn jemand um Hilfe bitte, helfe ich immer. Und noch etwas. Bevor ich hier Schreckens-Szenario erfinde, gebe ich dem Obdachlosen vor dem Supermarkt etwas zu Essen mit auf seinem Weg.

Du verstehst meine Denkweise nicht, das zeigt mir deine Antwort und es scheint fast so, als ob du beim "schwarz-malen" nun stehen geblieben bist.

Alles, alles Liebe!

Btw. Wer nach Jesus ruft, weil er meint er sei nicht hier, hat seine Message nicht wirklich verstanden - das ist aber nur meine Meinung.

Du hsat nun auch auf mich mit dem Finger gezeigt und in deiner Welt mich als jemanden bezeichnet, der nicht hilft. ;) Finde ich sogar recht witzig, wie man ohne jemanden zu kennen, solche Meinungen formt. In meinem Fall ganz speziell, wie ich meine.. nun ja :)

Alles, alles liebe!!! Vielleicht überlegst du wie du die Welt schöner machst, anstatt mir zu raten ich solle meinem Geist schreckliche Geschichten erzählen --> so gäbe es eine mehr - und du behauptest doch, du möchstest eine heile Welt ;)

Alles liebe!


Thomas

28.10.2014

19:52 Uhr

Lieber Holyspirit,

ich habe mich bei meinem Beispiel auf deine Äußerung ..."Gleichzeitig sollte man sich davon distanzieren, sich in das Schicksal anderer einzumischen. Ihr wisst nicht, wieviele Seelen hier inkarnieren um früh zu sterben, damit unter den Erwachsenen ein umdenken stattfindet..." bezogen. Falls ich dich falsch interpretiert haben sollte, distanziere ich mich davon und bitte dich um Entschuldigung!

Thomas


Andrika

29.10.2014

10:56 Uhr

Lieber Thomas,

hast Du die Nachricht von Kathryn E. May schon gelesen? Auch sie ist es leid immer wieder vertröstet zu werden mit der RV und macht in ihrer eigenen Weise weiter mit ihrem positiven Tun.
Ich habe den Artikel mit Interesse und Achtung vor ihrer Entscheidung gelesen.

Was ich Dir eigentlich schreiben will...
dieses Szenario mit den betrunkenen Prügelnden habe ich selbst schon erlebt...als "zufällig" Anwesende und konnte, ohne Nachzudenken eingreifen und dem am Boden liegenden wohl das Leben retten.
Jahrzehnte später und viele Botschaften und Erkenntnisse aus der spirituellen Welt bin ich immer noch froh und dankbar damals eingegriffen zu haben. Der am Boden Liegende war übrigens auch höchst dankbar "nur" mit einem blutenden Gesicht und gebrochener Nase davon gekommen zu sein. ;-)
Ich finde es interessant, jetzt über Deinen Kommentar, wieder daran erinnert zu werden.
...und im Gegensatz zu Deiner Schilderung bin ich weder gross noch körperlich so gut gebaut um irgendeinem Furcht einzujagen ;-) aber es muss etwas anderes gewesen sein, dass dem Angreifer genug Respekt abnötigte um von seinem "Opfer" abzulassen.
Ich kann mich nur noch erinnern, dass ich den Kopf sehr weit in den Nacken legen musste um den Angreifer in seine Schranken zu weisen. Heisst, er war ca. 2m gross.
Dies schreibe ich ohne jegliche Wertung anderen Ansichten gegenüber, wie gesagt, ich bin sehr erstaunt über Deine Schilderung wieder daran erinnert zu werden. Und froh darum, so gehandelt zu haben wie ich es tat. Ob dies nun eine Projektion der Beteiligten war oder nicht auf jeden Fall für mich ein Beweis für machtvolles Tun.

Liebe Grüsse und beste Wünsche für ein weltweit friedliches Miteinander
ICH BIN - WIR SIND
Andrika


Thomas

31.10.2014

20:44 Uhr

Du bist eine tapfere Frau, Andrika! Hut ab vor deinem Mut! Der Kampf geht weiter...


Andrika

02.11.2014

10:05 Uhr

Hallo Thomas,
vielen Dank für Deine anerkennenden Worte!

Die Eigenschaft von Tapferkeit definiere ich eher bei Gelegenheiten wenn man sich vorher bewusst ist, auf was man sich einlässt und es trotzdem tut. Somit würde ich mich bei manchen Situationen eher nicht als tapfer betiteln. ;-)
Bei dem damaligen Geschehen habe ich einfach sofort reagiert, ohne Nachzudenken.
Zum Glück war es damals kein Kampf für mich und auch heute empfinde ich in meinem Leben keinen Kampf (mehr).

Vor zwei Jahren durfte ich nochmals einem Menschen aus einer lebensgefährlichen Situation helfen, auch da ohne Nachzudenken. Eher nicht tapfer stattdessen wohl Instinkt? Einmal konnte ich einer Frau wieder ihr Geld beschaffen, sie war kurz zuvor bestohlen worden. Es waren immerhin über 500 Euro.

Es erstaunt mich mit welcher Freude sich das wieder in meinem Bewusstsein zeigt und teile das gerne. Wer glaubt ich möchte damit angeben, der überliest es einfach ;-)

Tagtäglich bemerke ich Alltagshelden in meiner Umgebung. Keiner davon hat dafür einen Orden verliehen bekommen...;-)))

Danke das es uns gibt.

ICH BIN - WIR SIND
Andrika


Sananda

In Kapitel 6 geht es um die Bedeutsamkeit der Erde im Universum.




In Kapitel 3 korrigiert Sananda falsche Vorstellungen über Strafen von Gott, die Hölle und gibt Erklärungen zu Urschöpfer, Vater-Mutter-Gott und mehr


In Kapitel 2 erklärt Sananda die Dreifaltigkeit, die falsche Darstellung von Maria Magdalena u.a.


Kapitel 1 der Lehre von Jesus/Sananda durch Kathryn E. May





Letzte Artikel

Veränderungen seit 2012


Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben