Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Jesus/Sananda: Die Neuen Heiligen Schriften, Kapitel 3

Transkribiert von Kathryn E. May, PsyD, 9. August 2013
Übersetzung: Sabine


Hinweis: Die hier vorliegenden Übersetzungen von Kapitel 1 - 8, sowie 15 der New Scriptures beruhen auf der Version von 2013, die mittlerweile jedoch - ebenso wie die Autobiografie von Sananda - überarbeitet wurden. Deutsche Übersetzungen der neuen New Scriptures (falls vorhanden) sind hier zu finden: http://www.whoneedslight.org/current-messages-deutsch/.


Ich bin es, Sananda.

Es wurde lange geglaubt, dass Gott jene bestraft, die nicht an ihn glauben oder dass jene, die nicht das Konzept des einen Gottes akzeptieren, zu einem furchtbaren Leben nach dem Tode verdammt werden. In diesem Glaubenssystem ist häufig der Glaube mit eingeschlossen, dass jene, die mich, Jesus, nicht als ihren Erlöser akzeptieren, ein ähnliches Schicksal erleiden werden – in der Hölle schmorend oder aus der Herrlichkeit des Himmels vertrieben werden.

Ich möchte ausdrücklich und bedingungslos feststellen, dass keine dieser Vorstellungen wahr sind. Lasst mich auf jeden Teil dieser geläufigen und weit verbreiteten Glaubensinhalte eingehen.

1. Gott straft nicht, und auch ich nicht. Wir sehen Bestrafungen als grausam, inakzeptabel und unwirksam an.

2. Es gibt keinen Ort der Hölle. Ihr erschafft euer eigenes Leben und die Umstände eures Lebens nach dem Tode durch eure eigenen Taten und Bemühungen während eurer Lebenszeit auf Erden und anderswo.

3. Es gibt einen Urschöpfer, den Einen, den wir als Vater der Schöpfung bezeichnen. Er verlangt nicht, dass irgendjemand ihn/sie verehrt. Er ist der Schöpfer aller Schöpfer, der Gott Gottes, wie ihr sagen würdet. Er ist Eins und er ist nicht männlich oder weiblich.

4. Urschöpfer ist der Anfang und die Quelle von Allem. Er erschuf mich und er erschuf jenen, den ihr als euren persönlichen Gott bezeichnet, Vater/Mutter-Gott, die die Schöpfer dieser Milchstraßengalaxie sind. Sie sind Eins und sie sind sowohl männlich als auch weiblich.

5. Vater/Mutter-Gott waren unter vielen Namen bekannt: Jahweh, Jehova, Allah, Shiva, Alcyone, Mutter Sachmet, Zorra und Saraya, um ein paar zu nennen. Beachtet, dass die meisten dieser Namen männlich sind. Das wird sich ändern, um ihre wahre Gleichstellung widerzuspiegeln.

6. Ich betrachte mich selbst nicht als Erlöser und ich möchte nicht verehrt werden. Ich bin der, der hier ist, um den Aufstieg der gesamten Menschheit des Planeten Erde zu leiten und zu überwachen. Es ist mein großer Wunsch, zu Diensten zu sein und Allen Liebe, Trost, Heilung und Unterstützung anzubieten, ungeachtet ihrer religiösen Gebräuche, auf die sie in der Vergangenheit ausgerichtet waren. Ich sehe alle als meine Brüder und Schwestern an.

7. Vater/Mutter-Gott und ich, zusammen mit der gesamten Menschheit, planten dieses Projekt Erde, das die größtmögliche Gelegenheit für das Seelenwachstum erlauben sollte – für jene Seelen, die die Kinder von Vater/Mutter-Gott sind, genauso wie für andere, die von anderen Planeten und Galaxien kommen, um die anspruchsvolle Lernumgebung zu erfahren, die das Leben auf dem Planeten Erde bedeutet.

8. Gott ist Liebe. Ich bin Liebe. Mitgefühl, Vergebung, Hoffnung, Harmonie und Freude sind Liebe. Wenn ihr diese Gefühle spürt und entsprechend handelt, seid ihr Eins mit uns und wir sind Eins mit euch.

Es gibt eine weitere allgemeine Vorstellung, auf die ich hier gern eingehen möchte. Und zwar darauf, dass wir von euch als Menschen Gehorsam gegenüber unseren Worten erwarten. Eure Definition von Gehorsam beinhaltet die Vorstellung von Unterwürfigkeit gegenüber jemandem. Das ist es nicht, was wir verlangen oder begehren. Die Menschen auf der 3-dimensionalen Erdenebene haben den freien Willen.

Menschen sind intelligent und während ihrer Inkarnation auf der Erdenebene in deren drittdimensionalem Zustand zu eigenständigen Gedanken und Handlungen fähig. Dieser Umstand bot eine spezielle Herausforderung. Ohne zu wissen, was die Vergangenheit ist oder die Zukunft bringt, oder was außerhalb eures Erdendaseins existiert, seid ihr gezwungen, euren Weg zur höchsten Wirkungsebene zu finden, zu der ihr fähig seid. In dem Prozess entdecken auch die meisten von euch ihre angeborene Veranlagung der Verbindung eurer Herzen zu euren Schöpfern und mir.

Wir preisen euer unabhängiges Wachstum und eure Erkundungen. Wir möchten eure Entdeckungen nicht unterdrücken oder beschränken oder eure Lernmöglichkeiten. Wir sehen dieses als Kulisse für eure Entwicklung und damit sind wir uns im Klaren, dass allen Entdeckern Fehler, Missgeschicke, Unfälle passieren werden und sogar absichtliche Abweichungen von dem stattfinden, was dem höchsten Wohl dienen würde.

Wir erkennen, dass ihr eure Fehler nutzt, um zu lernen und ein höheres Bewusstsein zu entfalten. Das ist ein Prozess vieler Leben und wir werden geduldig warten, beobachten und zuhören, während ihr euch euren Weg durch die Erfahrungen von Versuch und Irrtum arbeitet, bis ihr eure eigene innere Führung findet, die eure Verbindung zu Gott ist.

Wir mischen uns nicht in eure Leben ein, sogar dann nicht, wenn die Dinge schlecht laufen könnten oder wenn ihr euch etwas erlauben könntet, das ihr kriminelles Verhalten oder zerstörerisches Handeln nennen würdet. Wir sind an den Vertrag mit euch gebunden, euch zu erlauben, euch zeitlebens durch eure Lektionen zu arbeiten, bis ihr eure Antworten durch Erleben der Auswirkungen dieser Taten findet, entweder innerhalb einer einzelnen Lebensspanne oder während eures Rückblicks vom Jenseits aus, wenn ihr eure eigenen Taten mit den Gefühlen und durch die Augen jener betrachtet, auf die ihr Einfluss hattet.

Es gibt während dieses Lebens keine Bestrafungen für Verstöße. Sogar ein Mord könnte als Selbstverteidigung verstanden und dadurch vergeben werden. Jene, die ihre Verbindung zu ihren Herzen verloren haben, die absichtlich und lieber zu „Dunklen“ geworden sind, werden wieder in der Gemeinde willkommen geheißen, sollten sie den Wunsch haben, im Licht zu sein. Falls nicht, könnten sie eventuell „un-geschaffen“ werden, ihre Moleküle in Allem-was-ist aufgelöst werden, aber das wäre ihre eigene Wahl, nicht die unsere.

Da wir verstehen und erkennen, dass eure Leben in menschlichen Körpern lediglich einen Moment in der Erfahrung eures Lebens als Seele darstellen, ist diese Existenz nicht wichtiger oder wertvoller als irgendein Moment in eurer Seelenentwicklung. Wir schätzen ein menschliches Leben als einen Teil des Großen Plans des Seelenaufstiegs ein, nicht als ein Ende an sich, denn es gibt kein Ende.

Wir sehen euch als Seelen im Aufstieg, die vorübergehend Körper bewohnen, mit denen ihr einverstanden wart, dass sie euch durch diese Lebensspanne tragen. Das Geschlecht, die Umgebungsbedingungen und Herausforderungen, die ihr hier erleben solltet, wurden von euch als euer Höheres Selbst, während eures Aufenthaltes mit uns in den höheren Dimensionen geplant. Wenn wir uns trotz unseres tiefen Mitgefühls für eure Schwierigkeiten einmischten, um hier erlebtes Leid oder Schwierigkeiten zu verhindern, würden wir das erste Universelle Gesetz brechen, das von Urschöpfer festgelegt wurde – das Gesetz der Nicht-Einmischung durch jemanden, der Macht über andere besitzt.

Wir sind uns im Klaren darüber, dass, wenn diese Lebensspanne erstmal vorüber ist, Schmerz und Leid verschwunden sind, das lediglich der Erinnerung/dem Anstoß für ein tiefergehendes Verstehen, dem Einfühlungsvermögen und Mitgefühl für Andere dient. Von dieser höherdimensionalen Perspektive aus, die von allen Seelen zwischen den Inkarnationen geteilt wird, gilt je größer die Herausforderung, was sogar große Schmerzen, Hunger, Leiden und gewaltsamen Tod mit einschließt, umso stärker die Lernerfahrung.

Wir verstehen, dass diese höherdimensionale Perspektive gegensätzlich zu dem ist, was ihr während eures Lebens hier fühlt und denkt und wir haben Verständnis für den Konflikt, den ihr erlebt, wenn ihr andere leiden seht. Wir unterstützen eure Bemühungen, das Leiden auf dem Planeten zu lindern, aber wir haben euch ebenso gewarnt, dass sich nicht in individuelle Verträge eingemischt werden darf.

Jetzt, im August 2013, da Mutter Erde in die 5. Dimension aufgestiegen ist und da erwartet wird, dass ihr mit ihr als Gruppe geht, sind alle Seelenverträge, die große Herausforderungen und Schwierigkeiten einforderten, hiermit aufgehoben, das Einverständnis eures Höheren Selbstes vorausgesetzt. Jegliche weiterlaufenden Vereinbarungen wären auf Grund der einzigartigen Umstände des herannahenden Aufstiegs Teil vorhergehender Planungen. Die Verantwortung liegt jeweils bei der Seele, einzuschätzen und zu begreifen, was diese neue Freiheit bedeutet.

Wir bewundern und achten den Prozess, zu dem eine Seele in Hinsicht auf das Fühlen, Sehen, Glauben und Erkennen der Liebe Gottes während eines Lebens in der drittdimensionalen Realität fähig ist. Anstatt als Gehorsam, der von außen auferlegt wäre, sehen wir dieses als Erfolg des Wachstums – die von innen her geführte Fähigkeit, eine hohe Bewusstseinsebene zu erreichen, während man sich immer noch auf der niedriger schwingenden Erdenebene befindet. Dies wird universell als ein Erfolg der Seelenentwicklung gesehen.

Auf Grund der unzähligen Schwierigkeiten, die eine Seele in einem Erdenleben erleben kann, wird dieses Projekt im gesamten Kosmos als eine hochgeachtete Unternehmung angesehen – etwas wie die Olympischen Spiele des Seelenwachstums – und als eine heiß begehrte Gelegenheit. Das Privileg, eine Lebenszeit auf der Erde zu verbringen, wurde lange als hochgeschätzter Test für jemandes Mut, Widerstandskraft, Durchhaltevermögen und Glauben angesehen. Wir bitten euch lediglich, dass ihr eure Gelegenheit, das Leben hier zu erfahren, als das Geschenk achtet, das es ist, und dass ihr es entsprechend nutzt.

Wir bitten euch, diese Worte sorgsam zu überdenken; sinnt gut darüber nach, denn in dieser Botschaft geben wir euch die Antwort auf eure Frage: Was ist der Sinn des Lebens? Wenn ihr die Bedeutung hinter diesem Projekt, das ihr selbst erschaffen habt, vollkommen versteht, werdet ihr ebenso erkennen, dass es keinen Grund zur Beschwerde gibt, keine Unterdrückung eures Selbstes durch uns.

Es gibt keinen Grund für selbst erzeugte Schuldgefühle für das, was ihr bedauert bisher getan zu haben, weil ihr in jedem Moment zum Licht zurückkehren, euch mit uns in Liebe verbinden könnt und in diesem Augenblick werdet ihr Erlösung erhalten, aus eigenem Antrieb heraus. Aus unserer Sicht bedeutet Erlösung die Befreiung aus der Täuschung, Dunkelheit, Kummer und Leid sowie den Aufstieg zu einer höheren Bewusstseinsebene. Das ist das Ziel aller Seelen dieses Kosmos.

Verbindet euch mit uns in Liebe, Frieden, Mitgefühl und Harmonie und ihr werdet die Freude des Einsseins erkennen.

Ich bin euer Sananda, im liebevollen Dienst an Urschöpfer und der gesamten Menschheit.


Empfangen durch Kathryn E. May am 8. August 2013, 18 Uhr


Es ist erlaubt diese Botschaften zu verbreiten und zu kopieren, ohne Zufügungen oder Änderungen und unter Nennung des Mediums und der Website www.whoneedslight.org





an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Michael

02.06.2014

02:15 Uhr

wirklich beeindruckende Worte..
und sehr glaubhaft und heilend..
DANKE!


Sananda

Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Erzengel Michael und Sananda über die Klangfrequenzen der Kabalen und wie man sich davor schützt.


Sananda verhandelt mit den 3D-Kabalen über ihre Aufgabe und bittet die Lichtarbeiter um Unterstützung.


Kathryn May erkundet die manipulativen Klangfrequenzen der Kabalen.


Die Erfahrung der Getrenntheit von der Quelle auf der Erde wird jetzt zu Ende gebracht.


Mutter und Vater verkünden das Ende der organisierten Dunkelheit.


Die seelenlosen Wesen Satan und Lilith wollen Lichtwesen werden und bekommen eine Seele.


Auszug aus der Internetradiosendung von Kathryn May vom 19.02.15


Lady Nada erzählt Einzelheiten von ihrer Genesung und über den weiteren Fortgang der Reinigung auf dem Planeten


Sananda berichtet von den Ereignissen im Seelenhospital und dem Fortschritt der Kabalenseelen.


Maria Magdalenas unterdrückte Lehren u.a.


Erläuterungen von Sananda zum weiteren Fortgang der Rehabilitation der Kabalenseelen


Wie die Kabalen ihr Ende selbst eingeleitet haben.


In Kapitel 7 geht es um die Angst der Menschen, die von den Religionen zur Kontrolle der Gläubigen benutzt wird.


Sananda über das Umdenken in den Nachrichtenredaktionen und extreme Positionen bei Lichtarbeitern


Zum Stand des Aufstiegs im August 2014





Letzte Artikel

Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.


Channeling von Ute Posegga-Rudel



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben