Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Kathryn May: Aufruf an alle Lichtarbeiter zum 4. April 14:00

von Kathryn May, 04.04.2015
Ungenehmigte Übersetzung: Dr. Ulrike Haas, Gerhard Hübgen


Obwohl der Termin der Lichteinströmung schon vorbei ist, ist dieser Artikel von Kathryn May sehr hilfreich, besonders wenn man beachtet, dass diese Aktion auch außerhalb der linearen Zeit stattfindet und stattfand (wie im vorletzten Absatz erwähnt).


Die Blutmond- und Mondfinsternis-Aktion: Heile, kuriere und beende die dunkle Matrix und ihre Auswirkungen auf den Planeten Erde.

Die Mondfinsternis am Samstag, den 4.April um 8 Uhr morgens EDT1 ist die Blutmondfinsternis. Um 8 Uhr 07 EDT ist der Passah-Blutmond. Von 8 Uhr früh bis 8:07 EDT richten sich die Gateways aus und das Portal öffnet sich. Dieses Portal ist ein Portal der Freiheit – Freiheit von fortdauernden Energien des dunklen Programms der Vergangenheit.

Während dieses 7-Minuten-Fensters gibt es einen massiven Einfluss von Vater und Mutter Gott, Licht von einer höheren Qualität als wir je in der Vergangenheit in der Lage waren aufzunehmen. Das alleine wird ein „Riss“ erzeugen, der dunkle Programme zum Stillstand bringt und die Möglichkeit eröffnet, dass das Licht eintritt.

Beginnend um 8 Uhr früh EDT werden wir zusammenkommen, um die erste Zeile der Anrufung zur Entzündung der Flamme der Wiederauferstehung in unseren Herzen und im Herzen von Terra auf einer neuen und höheren Stufe zu sagen:

„Ich bin die Wiederauferstehung und das Leben in meiner ewigen Freiheit im Licht.“


Unsere Aktion wird folgende Aktivierungen einschließen:

• Eine interdimensionale Lichtsäule

• Die Wiederauferstehungs-Flamme

• Das Geschenk eines speziellen Lebenssymbols, geschaffen für diesen historischen Tag und getränkt mit der Liebe und mächtigen Heilungsenergie von Mutter und Vater Gott. Das alles wird jedem bewussten Wesen auf dem Planeten Erde gegeben.


Die Aktion schließt alle höheren Selbste von allen Wesen auf Erden ein und darüber hinaus alle, die sich uns anschließen wollen, einschließlich der Delphine, der Wale, der Vögel und der Devas aller Elementalen und Königreiche. Und auch andere helfen uns freiwillig.

Wenn wir alle diese Elemente auf einmal zusammentun, werden wir eine „Überflutung“ schaffen, die den Widerstand gegen das Licht durchbricht innerhalb der Körper der dunkelsten der dunklen Kabalen-Mitgliedern, die bis jetzt ihren höheren Selbsten nicht erlaubt haben, sie mit Licht zu füllen. Es wird auch den Aufstieg von jedem Mann, jeder Frau und jedem Kind, die auf der Erde inkarniert sind, fördern.

Im Kollektiv wird das die Matrix selbst zum Stillstand bringen. Für einen nachwirkenden Augenblick werden wir die Freiheit erfahren. Das wird unser neuer Prüfstein für die neue Ära sein. Zur selben Zeit wird es alle dunklen Gedankenformen und Energien betäuben und verbannen und auflösen.

In diesem langen Augenblick wird uns eine Gelegenheit gegeben – ein Riss in der Rüstung unserer individuellen und kollektiven Finsternis, wo das Licht eindringen kann.

An diesem Punkt sind die höheren Selbste von jedem Mann, jeder Frau und jedem Kind bereit, ihren Inkarnierten zu helfen, um auf drei Arten in Aktion zu treten:

1. Sie werden die Lichtsäule errichten und /oder steigern, die vom Zentrum des Hirns zum Zentrum des Herzens und zum Solarplexus verläuft und weiter in das Zentrum der Erde und gleichzeitig hinauf zu Vater und Mutter.

2. Zusammen mit unseren höheren Selbsten werden wir in uns die Perlmutter-Auferstehungsflamme errichten. Die Flamme wird in diesem Moment auf der Erde am höchsten sein, weil sich dann die Torwege ausrichten und das Freiheitsportal sich öffnet. Es ist die Auferstehung des Lichtes von Mutter/Vater Gott auf der Oberfläche der Erde. Die Flamme wird die Schwingung des Lichtes im Körper erhöhen und augenblicklich Illusion und Finsternis verbannen. Die vergrößerte Kapazität der Flamme wird Heilung für alle bringen.

3. Weiters wird uns ein Geschenk von Mutter und Vater Quelle vorgestellt. Sie haben ein heiliges Bild geschaffen und schenken es uns zu dieser Zeit, durchtränkt mit ihrem Licht. Dieses Symbol ist ein Siegel, das die Vollendung von allem markiert, was wir zustande gebracht haben, zusammen mit dem erfüllten Versprechen von allem, was da kommen wird.


Das Geschenk von Mutter und Vater

Mutter und Vater haben dieses Symbol geschaffen, um das innere Licht aufrecht zu erhalten, und die Intensität der dreifaltigen Flamme wiederzubeleben, die wir alle in unserem Herzen tragen. Das ist ein lebendes Symbol, das in dem Moment freigegeben wird, wenn die Auferstehungsflamme in den Körper eintritt. Im Herzen wird sie immerwährend nähren und klären, reinigen und das Licht in jedem Blutstropfen vergrößern. Jeder Weg im Körper wird zu heilen beginnen. Das Herz in jeder Zelle wird durchströmt mit diesem heiligen Symbol von Licht und Liebe.

Diese Geschenke, die uns in dieser Zeit gebracht werden, sind ein Ergebnis unserer intensiven Bemühungen uns zu reinigen und uns zum Licht emporzuarbeiten. Diese Geschenke stehen allen Seelen, die zu dieser Zeit auf der Erde inkarniert sind, zur Verfügung.


Das Geschenk der Hilfe durch die Königreiche

Viele Königreiche haben ihre Dienste der Menschheit angeboten, um den Erfolg zu vergrößern, welcher bei der Öffnung des Freiheitsportals erreicht werden kann.

Im Moment des Beginns werden die Delfine ein drehendes Wirbelkraftfeld erzeugen, das sich über die ganze Erde ausbreitet - dieselbe Art von Wirbel, die Spinnerdelfine benutzen, wenn sie aus dem Wasser hervorkommen. Die Delfine gebrauchen selbst solche Wirbel, um alle dunklen Gedankenformen und miss-stimmigen Energien wegzuspülen, die dann aus ihrem Körper ins Licht explodieren. Inkarnierte Delfine und ihre Höheren Selbste werden mit uns teilnehmen.

Gleichzeitig werden sich die Wale und Engelchöre in Harmonie zusammentun, um Töne zu produzieren, die den Delfinen helfen, ein lichtes Kraftfeld zu schaffen. Sie werden auch Töne produzieren und halten, die Codices und Frequenzen entschlüsseln, um jeglichen Teil unserer Herzen aufzuwecken, der von den Dunklen gedämpft oder zum Schweigen gebracht worden ist. Die Wale sind die Wächter dieser alten Töne und sie haben sie sicher aufbewahrt, um sie zu dieser Zeit mit uns zu teilen. In ihren Worten: „Es ist ein Ton, den wir heilig und sicher aufbewahrt haben, um ihn in diesem Augenblick zu benutzen. Wir wissen, was zu tun ist. Wir geben ihn in Harmonie mit den Engelchören freudig frei. Wir werden mit all unserer Macht singen.“

Die Vögel haben gesagt: „ Wir werden unsere Flügel schlagen und schwingen und werden die Lüfte von allen schweren Resten säubern. Mit unseren mächtigen Herzen und schlagenden Flügeln werden wir den Sturm wirbelnder dunkler Überreste beseitigen und den Weg frei machen für die Auferstehungsflamme.“

Andere Tier- und Königreich-Devas haben auch gesagt, sie werden ihre kollektiven Anstrengungen der Unterstützung zum Sprung in die Freiheit widmen. Die Tier-Devas sagten: „Wir danken euch allen für eure bewussten Anstrengungen, die dunklen Programme zu beseitigen. Wir sind da, um zu helfen. Wir werden alle auf unsere Weise dazu beitragen, dass die Schwingungen der Dunkelheit vertrieben und besänftigt werden, die noch freigesetzt werden. Wir werden den Lichtarbeitern helfen, die Brücke zwischen Himmel und Erde zu sein.


Die Auferstehungsflamme

Die Auferstehungsflamme ist die heilige Flamme des Lebens, des Lichtes und der Wiederherstellung.

Die Flamme der Auferstehung ist die Hoffnung auf Erlösung für die gesamte menschliche Rasse, indem sie die Schwingungen des Lichtes innerhalb der Zellen des Körpers beschleunigt und das innere Licht befähigt, den Anschein und die Erfahrung von Begrenzung wegzuwerfen. Die Substanz der Auferstehungsflamme fließt durch die physischen und ätherischen Körper von all jenen, die ihre mächtigen Heilungseffekte zulassen.

Bitte beachtet, dass sich diese Aktion innerhalb und außerhalb der Zeit abspielt, daher werden ihre Effekte von jeder bewussten Wahl teilzuhaben und beizutragen verbreitet, ganz gleich, wann das in der Zeit passiert. Alle können zu irgendeiner Zeit ihre Herzsignatur dazugeben, indem sie ihre liebenden Absichten beisteuern.

Unsere Liebe und Dank an die vielen Lichtarbeiter, die zu dieser Zeit die mächtige Flamme in ihrem eigenen Interesse, im Interesse der Menschheit und von Terra anrufen.

Kathryn und ihre Gruppe –

Christine und Eleanora, mit Faith, Jovine, Jade und die gesamte Lichtfamilie.


© Kathryn E, May, Dr. der Psychologie

________________________________________

1 entspricht 14:00 Uhr MESZ


Zum Original: Call to All Lightworkers - Lunar Eclipse and Blood Moon Action




an den Autor

Kommentare/Fragen

John Karl

09.04.2015

00:35 Uhr

Seit Jahrzehnten arbeiten Lichtarbeiter mit ihren Techniken, aber die dicksten Luegen und Verbrechen beschmutzen immer noch unseren Erdball !!! Wo bleibt endlich der Erfolg ???


Gerhard

09.04.2015

08:03 Uhr

Wahrscheinlich fehlt dein Beitrag und der Beitrag derer, die so denken wie du...
sonst wäre die Neue Erde schon da.


Andrika

09.04.2015

09:47 Uhr

@John Karl
Deine Ungeduld kann ich gut verstehen, auch mich "flasht es" noch manchmal, wenn ich grausige Zustände erfahre und denke mir: "Das gibts jetzt echt nicht mehr, das muss sofort aufhören". Zuletzt wurden mein Partner und ich eine Woche krank als wir zum Thema "Frühsexualisierung" im persönlichen Umfeld und alternativen Medien hingewiesen wurden, wie nah das schon ist, wie die Umsetzung solcher Machenschaften in vollem Gang ist. Was ich Dir sagen will ist, dass ich für mich festgestellt habe, dass der Umfang der, sagen wir "dunklen Matrix" stärker war als ich das jemals gedacht habe. An der Auflösung arbeiten wir jedoch alle, auf allen Seiten, nach Kräften mit, zumindest lese ich das aus allen Durchgaben die mein Herz berühren.
Und nur durch die tatkräftige Unterstützung durch die menschliche Bodencrew kann das in die Lösung gehen. Vielleicht hilft Dir das, zu sehen, dass Du da nicht alleine bist (im Schmerz?) Das geht zum Glück vorbei denn Du wirst, wie ich, auch wieder die hoffnungsvollen Nachrichten mitbekommen. Ist schon eine heftige Zeit Alles Liebe.

@ Gerhard
Lieber Gerhard, ich schätze Deine Seite und die Informationen die durch Dich an mich kommen, sehr.
In letzter Zeit habe ich beim Lesen Deiner Bemerkungen auf manche Beiträge das Gefühl, dass alles niedergeschlagen wird, was nicht auf "erwünschter Linie" ist. Ich kann mich täuschen doch auch fundierte Eingaben werden von Dir, aus meiner Sicht, umgehend zum Schweigen gebracht. Wenn sogar die geistige Welt keine Geduld mehr mit der "dunklen Matrix" hat, so wie man das aus manchen Durchgaben her lesen kann dann ist es doch verständlich, dass ab und an auch hier unten "nachgefragt" bzw. der Wunsch nach Austausch da ist. Bei manchen Kommentaren muss ich wiederholt an "New Age" denken und wie sehr das doch im Nicht-Tun festhalten kann. Aus meiner eigenen Sicht und Erfahrungsweise heraus völlig daneben und kontraproduktiv. Aber das macht nichts, ICH BIN diejenige die mein Leben und mein Tun steuert. Jeder andere trägt ebenso die Verantwortung für sich selber. Doch kann man doch freundliche Beiträge einfach auch freundlich kommentieren?! Auch Dir alles Liebe.
Andrika


Lumina'Eshana

09.04.2015

10:38 Uhr

Der Planetare RAT beschreibt seit 2012, dass wir das (Zusammen-)Leben auf der Erde recht schnell verändern können - wenn wir Menschen lernen unser lichtvolles Wissen überall im Alltag und jederzeit zu nutzen und zu leben... und dass ohne das keine Veränderung stattfinden kann, da die Geistige Welt ohne involvierte, tätige Menschen keinen direkten Zugang zur Materie hat.

Meine persönlichen Erfahrungen bestätigen mir die Inhalte der Botschaften und wenn ich mich auf der Welt umschaue und das allgegenwärtige Leid sehe, hoffe ich, dass noch mehr Menschen die Botschaften des Planetaren RATES lesen, für sich nutzen und 'Himmel und Erde im Tun verbinden'.


Gerhard

09.04.2015

10:41 Uhr

@Andrika
Und ist es nicht dasselbe, wenn du dir ein anderes Verhalten von mir wünschst, wie das, was du an meinem Verhalten kritisierst?
Manche Anläufe halte ich in der Tat für stoppenswert, ja, richtig, weil sie nicht auf „erwünschter Linie“ sind, wobei diese Linie allerdings relativ breit ist.
Vielleicht wäre dir ein Admin lieber, der sich völlig im Hintergrund hält?
Mir ist jedenfalls eine Website lieber, auf der nicht allzuviel "Schrott" (aus meiner Sicht) existiert. Ich habe eben auch keinen Heiligenschein, auch keinen künstlichen.


Andrika

09.04.2015

11:22 Uhr

Lieber Gerhard,
das mit dem Heiligenschein finde ich witzig und trotzdem kann es sehr gut "ohne" funktionieren. ;-)
Ich glaube aus Deiner Antwort kann ich erkennen, welche Unterschiede im Denken uns leiten - ich bin der festen Überzeugung, dass auch die mit Heiligenschein aktiv handeln und nicht alles geschehen lassen, generell sehe ich Dein Handeln ja nicht in schlechtem Licht. Mit der Art und Weise gehe ich halt nicht immer konform aber das muss ja auch nicht sein. Mitteilen darf ich es bestimmt, wenn ich die entsprechende höfliche Wertschätzung dem anderen gegenüber wahre, oder?!
Liebe Grüsse
Andrika


Gerhard

09.04.2015

13:28 Uhr

Ja, klar kannst du mitteilen, wenn du nicht konform gehst (wie man an dieser Diskussion auch sieht).
„… und trotzdem kann es sehr gut "ohne" funktionieren. ;-)”
Und nochmal „Ja“: Ohne Heiligenschein kann es nicht nur funktionieren, es funktioniert sogar besser, wie ich meine. Und deshalb scheue ich mich auch nicht, in kritischen Fällen aktiv zu werden. Wenn dann jemand meint, dass ungerecht gehandelt wurde, kann er/sie sich ja zu Wort melden, solange die Kommentarfunktion aktiv ist. Das wird aber in konkreten Fällen eigentlich nie gemacht. Die Leser befinden sich vielmehr in der Rolle von Zuschauern und sind offenbar nicht gewillt, aktiv zu werden.
Diese „Veranstaltung“ hier ist aber keine Fernseh-Show, auch wenn sich die Teilnehmer alle in gewisser Entfernung befinden. Ich rede von der Passivität und der Erwartung, dass ein perfektes Programm abläuft. Das findet nicht statt. Denn 1. haben die meisten ihre Gebühren nicht bezahlt ;) und 2. habe ich kein Interesse, mich „anbinden“ zu lassen, damit die Leser nicht aus ihrer Komfortzone aufgeschreckt werden.
Diese aufgeschreckten Leser sollen sich ruhig mal woanders umschauen, und wenn es ihnen dort langweilig wird, können sie ja auch hier wieder mal vorbeischauen. Und wenn sie nie wieder zurückkommen, dann ist das wahrscheinlich die gerechte Strafe für mich. (Fragt selber den Schöpfer. Der redet zwar nicht von Strafe, aber erspart auch niemand das Leiden, so weit ich sehen kann.) Einsam und verlassen muss ich dann meine letzten Tage verbringen....
Aber hier höre ich besser auf, denn die Moral ist ganz einfach: Ich mache weiter so, wie bisher, bis eine gewisse Erkenntnis eingesetzt hat, dass es anders wohl besser wäre.

In diesem Sinne noch einen schönen Tag
Gerhard


Ulrike

11.04.2015

20:20 Uhr

Darf ich eine kurze Übersetzung beitragen zum Thema einbringen, aus demTagebuch vom Sternschiff Terra, Sternenzeit 11.bis 31. März 2015: von Kathryn (nicht genehmigt)
"Vater: Unsere Macht zum Intervenieren ist durch die Zahl der menschen auf der Erdoberfläche begrenzt, Menschen, die Kanäle eröffnen, um unserer Energien zu empfangen und mit unseren Bemühungen zusammenarbeiten. Diese Zahl steigt, so wie Leser(innen) unserer Channelins zu ihrer wirklichen MAcht aufwachen und dann beeinflüssen sie ihre Umgebung, indem sie ihre Kräfte mit uns verbinden. Für jede(n) Lichtarbeiter(in) auf der Erde, der/die sich uns mit der Absicht anschließt, dem Licht zu dienen, sind wir in der Lage, mehr Hilfe durch diese Partner(innen) zu beschaffen. Wir kreieren die neue Erde mit, für jedes aufgewachte menschliche Wesen zu (s)einer Zeit. Unterschätzt eure individuelle Macht, die Welt um euch herum zu ändern, nicht! Ihr müßt nicht eine neue Gründung oder ein Frewilligenkorps etablieren in einem fernen Land. Ihr braucht uns nur eure reine und enthusiaastische Absicht senden, indem ihr eure Gedanken und Gefühle fokussiert bezüglich eures Wunsches, uns zu helfen. Bietet eure Körper und euren Geist als Kanal für unsere große Liebe an und ihr haltet die höchst effektiven Mittel für uns bereit,um dem Planetetn Erde zu helfen, wie wir es ganz ernsthaft zu tun wünschen"


Sabine

14.04.2015

09:25 Uhr

Zu der Frage, wo der Erfolg der Arbeit der Lichtarbeiter bleibt, denke ich, dass die Gegenseite ja auch nicht schläft. Im Gegenteil, sie entwickeln ihre Technologien ebenfalls weiter und ihre Möglichkeiten, uns zu schwächen, z.B. durch Implantate. Die Schwächung und Beeinträchtigung dadurch kann enorm sein. Keiner von uns ist davor gefeit.

Daher denke ich, dass es ungefähr so ist, als ob man Reinigungstrupps, die unsere Straßen immer wieder vom Müll reinigen, der einfach dorthin geworfen wird, vorwerfen würde: "Ihr reinigt jetzt schon so lange die Straßen - wo bleibt endlich der Erfolg?" Die Straßen werden zwar immer wieder gereinigt und gehen daher nicht im Müll unter, doch müssen ja auch die Menschen, die den Müll dorthin werfen, endlich damit aufhören. Jeder Vergleich hinkt irgendwo, aber in gewisser Weise hilft er vielleicht.

Was die Heilung der Höheren Seelen der Kabalen betrifft, kommt in Kathryns Radiosendungen immer wieder durch, dass die dunkelsten Seelen als erste "behandelt" wurden, die nur ein paar Prozent ausmachten. Diese Höheren Seelen wurden geheilt und danach Millionen weitere, die nicht ganz so dunkel waren, mehr die Handlangerpositionen innehatten. Doch seitdem versuchen sozusagen diese Höheren Seelenteile jetzt durch die Körper ihrer inkarnierten Anteile zu wirken und das ist laut der Botschaften in Kathryn's Radiosendungen die Schwierigkeit. Die Menschen und deren Körper wehren die Einstrahlung dieser hohen Schwingungen noch ab. Das ist ganz ähnlich wie bei uns - so wird es erklärt - auch wir erleben den Lichtkörperprozess immer wieder auch als unangenehm. Wollen vielleicht hin und wieder gewisse Veränderungen nicht erleben oder hinsehen, was uns unsere Seele sagen will, weil es zu schmerzhaft ist. So ist es bei den Körpern der Kabalen auch, sie verkraften diese hohe Schwingung nicht einfach so und es ist schwierig, hindurch zu dringen. Daran wird in den Lichttempeln laut der Botschaften seitdem intensiv gearbeitet.

Und was meine eigenen Erfahrung ist und die ich auch durch andere Durchgaben bestätigt sehe ist, dass wir alle unseren eigenen Lichtkörperprozess durchleben müssen. Das kann uns keiner abnehmen, kein "Event", kein Heiler, der Implantate oder Wesenheiten entfernt oder alte Objekte in unserer Aura aus vergangenen Inkarnationen. Diese Hilfestellungen können als Katalysator dienen, um Blockaden zu lösen, die uns aktuell in unserem Fortkommen behindern. Doch die eigentliche "Arbeit" beginnt dann erst an uns selbst und die müssen wir selbst machen.

Das ist auch mein eigenes Erleben, sehr intensiv seit über 2 Jahren. Und selbst wenn es ein "Event" gegeben haben wird oder offiziell die Existenz unserer Sternengeschwister bekannt gegeben wird, müssen wir alle weiter unseren Prozess durchlaufen, die alten Programmierungen unserer Gedanken entfernen, bzw. uns selbst "umprogrammieren", unsere eigenen immer wiederkehrenden Verhaltensmuster ändern und vor allem unter den Lichtarbeitern - wie ich finde - müssen diese gegenseitigen Verdächtigungen und Urteile aufgegeben werden, wer was wann und warum als Botschaft empfangen hat und wenn mal eine Unstimmigkeit dabei ist, dann wird urplötzlich diesem jahrelang arbeitendem Medium nicht mehr geglaubt oder es wird alles was an Botschaften durchkommt grundsätzlich nicht mehr geglaubt. Es entstehen dann solche Extreme im Denken und Verhalten der Lichtarbeiter und gerade diese sind ein Zeichen für eine alte, dunkle Programmierung. Dies betrifft uns alle und jeder muss dadurch und diese selbst bei sich erkennen und dann mit Verständnis und Mitgefühl für sich selbst und auch für andere das ansehen… dann kann es sich auflösen und immer weniger durchkommen.

Es wird mit der Zeit einfacher werden und garantiert auch viel einfacher, wenn wir, die es möchten, viel direkter mit Helfern der Sternengeschwister zusammenarbeiten können. Ich für meinen Teil habe so unendlich viele Fragen und brenne darauf, diese mal in direktem Kontakt klären zu können und das wird auch irgendwann möglich sein und einfacher werden. Doch bis dahin bleibt uns allen nichts anderes übrig, als diesen Erwachensprozess so gut wie es uns möglich ist, weiter zu durchleben, nicht nur den Erwachensprozess, erwacht zu sein reicht ja nicht, sondern den Prozess, z.B. das eigene Denken zu überprüfen und zu klären. Denn ein Lichtarbeiter, der zwar von den Hintergrundmachenschaften der Dunkelwesen weiß, aber selbst weiterhin andere Menschen wegen ihres Verhaltens oder ihres "Schlafens" innerlich in Gedanken beschimpft, sich darüber ärgert, der produziert ja selbst täglich weiterhin Schmutz und entlässt diesen in unsere Welt. Als dunkle Gedankenwesen, zunächst als dunkle Energieblasen, mit der Zeit können diese aber zu Wesen anwachsen, die immer weiter ernährt werden möchten, mit dunklen Gedanken.

Ich merke oft, dass sich viele der Menschen, die sich mit Hintergrundwissen, den Kabalen, dem NESARA-Gesetz, Finanzsystemen usw. beschäftigen, sich gar nicht darüber klar sind, dass sie selbst Umweltverschmutzer sind, wenn sie nur darauf schauen und sich darüber ärgern, was andere noch nicht wissen oder falsch machen. Es kommt natürlich darauf an, ob man innerlich über sie urteilt oder immer den anderen, die noch nicht aufgewacht sind, die Schuld an unserer gemeinsamen Situation gibt oder ob man es einfach hinnimmt, dass es noch so ist und sich auf sich selbst und die eigene Klärungsarbeit besinnt.

Ich schreibe das aus eigenem Erleben und bin genauso immer noch dabei, meine eigenen Verhaltensmuster zu ändern.


Roland

28.04.2015

09:24 Uhr

Hallo
Wie kann ich eigentlich den Lichtkörperprozess machen oder Lichtarbeiter werden und mithelfen?
Zur Zeit mache ich immer 1 mal die Woche mit anderen zusammen Transmissionsmeditation.
reicht das aus? Ich habe eure Webseite erst gestern gefunden, gefällt mir.


Sabine

29.04.2015

08:35 Uhr

Hallo Roland,

meines Wissens nach setzt der Lichtkörperprozess von ganz allein ein, wenn es für einen soweit ist. Es wird stärker, wenn man sich bewusst wird, dass es mehr gibt, als das was wir sehen können und anfängt, sich damit zu beschäftigen - durch lesen, meditieren, sich die eigenen Gedanken und das eigene Verhalten bewusst machen und positiv zu verändern, es wird stärker, wenn man sich auf die spirituelle Suche begibt und nach Erklärungen sucht, warum man hier ist. Der Lichtkörperprozess ist meines eigenen Erlebens nach tatsächlich in erster Linie ein Prozess, der vom Höheren Selbst gesteuert wird. Also von dem Teil deines Selbstes, der in den höheren Dimensionen verankert ist.

Er wird unterstützt durch Energien, die vom Kosmos hereinströmen, aber was man fühlt und erlebt, hängt immer ganz vom individuellen Entwicklungsstand ab (hier in diesem Leben) und auch vom eigenen Seelenplan, mit dem man hierher gekommen ist.

Dabei (ist auch mein eigenes Erleben) läuft alles ganz individuell ab, in deinem eigenen Tempo, mit deinen eigenen speziellen Erlebnissen. Wenn du schon fragst, wie du Lichtarbeiter werden und mithelfen kannst, dann kannst du schon davon ausgehen, dass du ein Lichtarbeiter bist, der aufgewacht ist. Das Aufwachen und Helfenwollen ist die eine Sache, der Prozess setzt dann ein und der ist eine andere Sache ;-) .

Bei mir war es so, als ich begonnen habe täglich um Führung durch meine Engel und Geistführer zu bitten und mich auch täglich dafür bedankt habe und begonnen habe, durch lesen, lesen, lesen meinen Wissenshunger über den Aufbau der Welt und des Lebens zu stillen (er ist noch lange nicht gestillt), da setzte alles ganz von allein ein. Ich bin ständig auf Bücher oder Webseiten gestoßen, die mich genau in dem Moment sehr interessiert haben, auf Bilder, die ich auch in meinem Innern mal gesehen hatte. Es kamen Erlebnisse der erweiterten Wahrnehmung hinzu, die auch nicht immer angenehm waren (Hellsehen, Hellhören), die aber auch teilweise wieder aufhörten. Inzwischen starkes Hellfühlen von Energien (die negativen Energien sind manchmal schwer auszuhalten). Nach einem Hoch kam ein Tief und wieder ein Hoch usw. - und all das hält immer noch an und das wird bei jedem so sein, der hier inkarniert ist.

Die wöchentliche Transmissionsmeditation reicht insofern nicht aus, um den Lichtkörperprozess "zu machen", als sie nur ein kleiner Teil davon ist, was du für das Wohl der Welt beitragen kannst und auch weil der Lichtkörperprozess nicht einfach so durchlaufen werden kann, sondern weil er einfach stattfindet, wenn es für dich soweit ist oder eben nicht. Das wichtigste überhaupt ist dein eigener Umwandlungsprozess zu dem Menschen, der du sein möchtest. Zu dem Menschen, der ein Gruppenbewusstsein hat, Erkenntnisse, dass wir gemeinschaftlich arbeiten müssen, dass das Be- und Verurteilen unserer Mitmenschen sich bewusst gemacht und gestoppt werden muss. Erkenntnisse, dass nicht die anderen Schuld an unserem "schlechten" Lebensverlauf sind, sondern wir selbst durch unsere Gedanken und Interpretationen von Worten und Situationen das erschaffen, was wir erleben und empfinden. Verständnis für dich selbst und andere… es gibt immer einen Grund für das Verhalten von Menschen, dahinter schauen, erkennen, das eigene Verhaltensmuster erkennen und erkennen, dass man sich sehr oft selbst so verhält wie die anderen, denen man einen Vorwurf macht. :-)

Das sind nur Beispiele. Wir sind die, auf die wir gewartet haben, wir sind die, die die Gesellschaft von innen heraus verändern wollen und daher sollen wir uns all unserer Gedanken und Verhaltensweisen bewusst werden und sie so ändern, dass wir Schritt für Schritt im eigenen Tempo zu dem werden, was wir uns von der Gesellschaft erhoffen. Wir sind nicht dazu da, dieser Gesellschaft zu entfliehen, weil überall alles "böse" ist. Auch wenn wir vielleicht irgendwann mal erfahren - von einem Medium oder Hellsichtigen - dass wir von einem anderen Planeten stammen, sind wir nicht dazu da, um so schnell wie möglich wieder von der Erde weg zu kommen. Wir sind freiwillig hier und durchleben nun mal die Energien und die Beeinflussungen dieser Ebene. Selbst wenn wir sogenannte "Sternensaaten" sind, durchleben wir alle Herausforderungen, Höhen und Tiefen des Lebens wie alle hier und genau das ist der Prozess, für den wir hergekommen sind.

Hilfe und Unterstützung dabei steht uns jede Menge zur Verfügung, durch unsere Engel, Geistführer und z.B. die Galaktische Föderation, unsere Sternengeschwister, die in höheren Dimensionen inkarniert sind und überall helfen. Wir können sie rufen und bitten, uns beim Meditieren zu unterstützen, beim Reinigen der Umweltverschmutzung, beim Erkennen unserer Verhaltens- und Gedankenmuster, beim Heilen unserer Krankheiten. Es ist eine tolle Zusammenarbeit von uns hier Inkarnierten, der geistigen Welt und den Sternengeschwistern in den feinstofflicheren Dimensionen, die mit ihren Raumschiffen um die Erde herum stationiert sind. Sie helfen uns, wenn wir sie darum bitten, weil sie unseren freien Willen achten und uns nie manipulieren würden. Solche Wesen gibt es allerdings auch, die uns gegen unseren Willen manipulieren, sehr geschickt getarnt. Aber darauf stößt jeder irgendwann. Auch das gehört zum Prozess dazu, all diese Seiten kennenzulernen. Langweilig wird’s auf jeden Fall niemals. ;-)

Ganz liebe Grüße
Sabine



Von Kathryn May

Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Mutter Gott erklärt die ätherischen Körper, die als Schutz gegen die Angriffe der Dunkelwesen dienen.


Erzengel Michael und Sananda über die Klangfrequenzen der Kabalen und wie man sich davor schützt.


Kathryn May erkundet die manipulativen Klangfrequenzen der Kabalen.


Zusammenfassung eines Live-Channelings von Kathryn May und Mutter Gott im Internetradio


Zusammenfassung eines Live-Channelings von Kathryn May und Mutter Gott im Internetradio


Mutters Mini-Botschaft Nr. 9


Mutter und Vater verkünden das Ende der organisierten Dunkelheit.


Die seelenlosen Wesen Satan und Lilith wollen Lichtwesen werden und bekommen eine Seele.


Die verhängnisvollen Ereignisse durch den Missbrauch des großen Kristalls von Atlantis und die Folgerung der Quelle daraus.


Vater/Quelle über seine Anfänge und die Anfänge seiner Schöpfung


Lady Nada erzählt Einzelheiten von ihrer Genesung und über den weiteren Fortgang der Reinigung auf dem Planeten


Sananda berichtet von den Ereignissen im Seelenhospital und dem Fortschritt der Kabalenseelen.


Maria Magdalenas unterdrückte Lehren u.a.


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben