Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Die Revolution zur Wiederherstellung unseres Lichts

von Kathryn May, 24.11.14
Übersetzung: Sabine Seichter


Kathryn:

In den paar vergangenen Wochen habe ich viel gelernt, seit ich meinen Rücktritt bei der Himmelsgemeinschaft eingereicht habe. Mein Bestehen auf der vollen Enthüllung über die Beschaffenheit unserer Realität und was sie tun werden, um uns zu helfen, brachte eine Flut neuer Informationen hervor und sogar noch größere Nähe und Vertrautheit zwischen mir und meinen geliebten Freunden in den höheren Dimensionen.

Ich bereue den harten Ton in meinem Brief an sie nicht, aber ich verstehe jetzt, dass sie uns nicht belogen, sondern überschätzt haben, was wir innerhalb der dunklen Energiefelder auf Terra erreichen könnten. Das bezieht sich besonders auf die „Bodentruppen“, die an der Freigabe der globalen Währungsneubewertung (RV/GCR) arbeiten sollten. Wir werden nicht diskutieren oder vorhersagen, was in diesem Bereich passieren wird, aber wir werden für einen positiven Ausgang für alle beten.

Ich habe mehrere Dinge gelernt, die jetzt ein ständiger Teil meines eigenen Bewusstseins sind. Das erste ist, dass wir ein neues Konzept benötigen, wie Gott mit uns arbeitet, während wir hier sind. Ich bin überzeugt, dass sie uns jetzt auf jede Art helfen, wie sie nur können. Wenn sie es nicht tun liegt es daran, dass wir wortwörtlich unseren Teil zur Legung der Grundlagen nicht geleistet haben, damit ihr Beitrag möglich wird. Wir müssen unsere Art, wie wir die Dinge hier erledigen, komplett ändern und wir müssen es jetzt tun.

Ich bin auch vollkommen zu der Überzeugung gelangt, dass das Problem die weit verbreiteten, übermächtigen und ständig wiederholten dunklen Gedankenformen sind. Ich habe es selbst gesehen, als ich versuchte, mit einer Armee von Engeln, Sirianern und Meistern den Planeten zu reinigen. All die dunklen Korridore und Untergrundgänge und Regierungshallen, die wir reinigten, füllten sich sofort mit wogenden Wellen hereinströmender Dunkelheit. Wisst ihr, liebe Schwestern und Brüder, wir sind so mächtig, dass all die Engelslegionen im Himmel nicht gegen uns ankommen können, wenn wir unbewusst Dunkelheit auf unserem Planeten erzeugen.

Ich sah auch, dass das Problem nicht die dunklen Wesen sind, die wir erkennen und gegen die wir schimpfen. Ja, es gibt da vergleichsweise wenige wirklich schwarze Schafe in hohen Positionen, doch werden sie in ihren geschmacklosen Taten durch die Energien, die der Rest von uns erzeugt, unterstützt und verdeckt. Ich sah dass der Versuch, die Dunkelheit durch Entgegnungen zu besiegen, durch Infragestellen, Beschuldigen, Verurteilen und Beschimpfen für das was sie tun, die Quelle für weitaus mehr Dunkelheit ist, als sie selbst hervorbringen.

Lasst uns den mutigen Seelen, die das kriminelle Verhalten der Dunklen aufzeigen, Dankbarkeit senden, uns dann miteinander verbünden, um riesige Wellen von Liebe und Licht hervorzurufen, um sie in die Arme Jener zu spülen, die sie schnell und ohne großes Aufhebens in die passenden Gefängnisse befördern, damit der Rest von uns vor der Gefahr, die sie bedeuten, geschützt wird.

Es gibt für uns nichts anderes zu tun als emotionslos, ruhig und bestimmt tätig zu werden, sobald wir Dunkelheit um uns erkennen und sofort zu der wichtigen Arbeit zurückzukehren, unser Bewusstsein anzuheben. Dieses Tätig-werden kann bedeuten, sich von einem negativen Freund abzuwenden, für das Licht zu sein oder sich mit anderen für einen Wandel unserer politischen, ökonomischen und sozialen Systeme zu verbünden, was allen zu Gute kommt. Aber vor allem müssen wir uns in ein aufmerksames, hohes Bewusstsein hineinfinden. Das lässt nicht zu, sich verwirrenden Anschuldigungen, lauten Enttäuschungs- und Missfallenserklärungen und quertreibendem Verhalten hinzugeben, was durch Vorurteil oder durch propaganda-erzeugte Angst angeregt ist von der Art, die wir zur Zeit in den Vereinigten Staaten erleben. Mit anderen Worten: Achtet auf eure Gefühle und Worte, wenn es um „den Ausdruck eurer wahren Empfindungen“ oder „freie Meinungsäußerung und persönliche Freiheit“ geht.

Achtet darauf, eure empfindsamen Herzen zu reinigen und zu heilen, liebe Freunde, und ihr werdet die Schwingungen derer, die um euch herum sind, wahrnehmen. Ihr werdet von den raffinierten und charmanten Befürwortern der Kriege, Konflikte oder des Misstrauens nicht getäuscht werden. Das sind die Werkzeuge, die sie benutzen, um euch zu animieren, noch mehr dunkle Energien zu erzeugen, denn davon ernähren sie sich.

Sie sind nicht real (insofern, als sie keine Seele haben), aber sie haben Bewusstsein und zerstörende Absichten. Wenn wir aufhören, dunkle Gedankenformen zu erzeugen, werden unsere Partner im Licht die verbliebenen Schatten erledigen. Ohne unsere aktive Beteiligung bei der Klärung des um den Planeten liegenden Energiefeldes, durch Beobachtung unserer eigenen Energien, werden wir, die wohlmeinenden Lichtarbeiter, unsere geliebten Partner, die Himmelsgemeinschaft, niederschlagen, da es ihnen nicht erlaubt ist uns zu etwas zu zwingen. Vater Gott wird dies vollständig erklären.

Wir werden mit unseren gechannelten Botschaften fortfahren, ebenso mit unserer Radiosendung am Mittwoch Abend. Jeder Teil wird Informationen und Übungen enthalten, um euer steigendes Bewusstsein zu fördern und zu erhalten. Ich heiße alle willkommen, sich mir in dieser klar definierten neuen Revolution zur Wiederherstellung unseres Lichtes anzuschließen und schnellstens mit unserem eigenen Aufstieg fortzufahren.


Vater Gott:

Ich freue mich, heute wieder bei euch zu sein und euch auf den neuesten Stand zu bringen, ein „high-five“1 und eine Aufgabe.

Viele in der Lichtarbeiter-Gemeinschaft sind müde, finanziell überstrapaziert und fangen an, ihr Vertrauen zu verlieren, dass das Paradies, das wir in Übereinstimmung zusammen erschaffen wollten, jemals verwirklicht werden wird. Wir verstehen eure Ungeduld, aber wir möchten euch gern versichern, dass bereits große Dinge zum Abschluss gekommen sind und mehr auf dem Weg ist.

Vielen von euch ist bewusst, dass eure Kathryn Widerstand geleistet hat, um darauf zu bestehen, dass wir nichts versprechen, was wir nicht einhalten könnten und alles in unserer Macht stehende tun, euch allen jetzt sofort zu helfen. Wir haben ihre Anweisungen gehört und wir sind gekommen, um die maximale Unterstützung anzubieten, die unsere früheren Vereinbarungen mit euch erlauben. Wir tun das jetzt. Lasst mich euch sagen wie.

Wir haben für euch, für die Zeit nach eurem Aufstieg, ein neues Universum zum Bewohnen erbaut, wenn ihr es möchtet. Die unberührte neue Erde steht für Jene bereit, die dort ihren Übergang zu einem neuen Leben vollziehen werden. In der Zwischenzeit möchte ich euch helfen, all das zu erreichen, was ihr für einen angenehmen und sanften Übergang benötigt. Wenn ich euch von den Vorbereitungen erzähle, die wir durchgeführt haben, werdet ihr vielleicht mehr von dem verstehen, wie wir euch in jeder uns möglichen Hinsicht helfen, um euch den Übergang von eurem jetzigen Standpunkt aus zur Neuen Erde zu ermöglichen.

Wir sind eure Schöpfer, Mutter-Gott und ich, zusammen mit unserem geliebten Urschöpfer, der alles in unserem Universum überwacht. Wir arbeiten jederzeit zusammen und unsere Engel und Meister assistieren uns bei all unserer Arbeit, in Übereinstimmung mit ihren eigenen Vorlieben und besonderen Fähigkeiten. Das Gleiche trifft auf unsere Lichtarbeiter am Boden zu. Wir arbeiten eng mit Jenen zusammen, die bereit sind, ihre Energien und ihr Licht dem Errichten der Gitter und Portale zu widmen, Kristalle zu aktivieren, Energien für Mutter Erde und all ihre irdischen Naturreiche zu klären und auszugleichen. Ebenso arbeiten wir eng mit unseren Kanälen zusammen, unseren Botschaftern und Lichtbringern, mit all jenen, die in zunehmendem Maße gebeten werden, jede andere Arbeit aufzugeben, um sich auf die Erfüllung der Aufgaben zu konzentrieren, die vor langer Zeit für die Menschen vorgesehen wurden, als dieser Plan erstellt wurde.

Wisst ihr, diejenigen die ohne Zögern zugestimmt haben mit uns zusammenzuarbeiten, häufig ohne Pause und ohne finanzielle Gegenleistungen, haben die erforderlichen Positionen als „Bodentruppen“ eingenommen, die Last des gesamten Projektes tragend, allen Widrigkeiten zum Trotz. In ihrer Anzahl sind sie zu Wenige und so müssen sie unermüdlich arbeiten oder der Große Plan, der Aufstieg der gesamten Menschheit, würde nicht vollendet werden. Das war nicht die ursprüngliche Absicht, als wir alle gemeinsam diesen Plan erstellten. Alle sollten beim Aufstiegsprozess helfen, indem sie andere unterrichten, an ihren eigenen Aufstiegsübungen arbeiten und helfen, sämtliche dunklen Gedankenformen zu reinigen, damit sich alle Facetten des Planes sanft „ausrollen“ können, wie ihr zu sagen pflegt.

Wie ihr an den chaotischen Stockungen seit dem 21.12.12 gesehen habt, hat sich nichts so erfreulich entwickelt, wie wir es erhofft hatten. Die Menschheit wurde zunehmend in Negativität, Unzufriedenheit und Unausgeglichenheit hineingezogen, was eine selbsterhaltende Eigenschaft hat. Wisst ihr, das ist der Effekt, der auftritt, wenn ein Mensch ein negatives Energiefeld erzeugt, das dann in einer Kettenreaktion ähnliche Gefühle in anderen und wiederum in anderen entfacht. Die Dunkelheit wird verstärkt, während sie sich in ganzen Familien, Gemeinschaften und sogar Nationen ausbreitet. Dieser Prozess wird durch die Weltmedien, die Unterhaltungsindustrie eingeschlossen, in solchem Ausmaße angefacht, dass er ein dichtes, verzerrtes Energiefeld mit Schichten über Schichten an Täuschungen erzeugt hat.

Diese Schichten von Täuschungen machen es uns sehr schwer, die Kommunikationsleitungen zu euch offen zu halten, obwohl wir hierfür jede Anstrengung unternehmen. Was wir von euch brauchen ist, dass ihr alle Verzerrungen beseitigt, indem ihr durch das verschlackte Energiefeld hindurchgreift, um zu uns Kontakt aufzunehmen, so wie es die Menschheit in schwierigen Zeiten immer getan hat und um den Schaden zu reparieren, der durch die dunklen Gedankenformen angerichtet wurde. Nun, bevor ihr euch eine Welt vorstellt, die von „Schwarzen Männern“ aus einer mysteriösen und bösartigen Welt überrannt wird, lasst mich euch versichern, dass zur Zeit nichts dergleichen auf der Erde geschieht.

Die bösartigen Seelen – meistens Reptiloiden – wurden mehr als ein Jahr zuvor entfernt, im August 2013. Was bleibt sind die Erinnerungen, die Philosophie und das Glaubenssystem dieser dunklen Wesen, die behilflich waren, fast jedes Religions-, Sozial-, Politik-, Wirtschafts-, Schul- und Gesundheits-System des Planeten zu korrumpieren. Sie sind nicht mehr hier, aber das was ihr eine Altlast nennt, lebt in den Köpfen der Menschheit weiter.

Meine geliebten Kinder, ich war noch nicht ehrlich genug mit euch. Ich habe euch weder gezüchtigt noch kritisiert, weil das nicht meine Art ist, aber darin, es euch zu überlassen, euer Mandat des freien Willens auf der Erde voll und ganz auszuleben, habe ich euch nicht ausreichend geführt. Ich habe euch nicht das wahre Bild von dem gegeben, was wir sehen, da wir hofften, dass unsere positiven gechannelten Botschaften und die äußerst erhebenden Radiosendungen, die wir euch präsentiert haben, – besonders die täglichen, gechannelten Botschaften und das Aufstiegstraining und die Heilungssendungen mit Kathryn, Meg und Sananda – das Bedürfnis in euch allen erwecken würde, sofort klare und drastische Veränderungen vorzunehmen. Sie waren nicht so erfolgreich, wie wir erhofft hatten. Ihr habt die Bemühungen unserer Lichtarbeiter sehr genossen, aber es hatte keine anhaltende Wirkung. Wir sahen, dass Kathryn ermüdete, also ermunterten wir sie, ihren Rücktrittsbrief zu schreiben, da wir wussten, dass sie ansonsten ihre Arbeit nicht aufgeben würde. Natürlich fuhr sie fort, in den paar vergangenen Wochen intensiv mit uns an anderen wichtigen Projekten zu arbeiten.

Wir haben in unseren Räten tief ergründet, wie es kommt, dass unsere großartigsten Werke (wenn wir so sagen dürfen) unseren Kindern anscheinend für eine Weile Besserung einbrachten, aber am Ende nicht dazu führten ihnen zu helfen, so schnell durch die Schichten der Täuschungen hindurchzubrechen wie wir erhofften. Wisst ihr, wir unterschätzten wie wahrhaft überlastet, besorgt und beschäftigt unsere Kinder in Wirklichkeit sind und wie schwer es ist, die dunklen Gedankenformen zu durchbrechen.

Wir erkennen jetzt, dass das vollständige Eintauchen in Illusion und Dunkelheit im menschlichen Verstand und Körper eine Art Gefühlsstrudel erzeugt, der es euch sehr erschwert, euer Gleichgewicht und eure klare Sicht zurückzugewinnen. Das brachte euch dazu, eure eigene Intelligenz in Frage zu stellen, euren Gefühlen zu misstrauen und euch von euren Herzen abzutrennen, um das Leid zu vermeiden, das ihr an jeder Ecke erwartet habt. Ihr wurdet verwirrt, überfordert und frustriert, da ihr in einem Spiegelkabinett gewohnt habt, wo nichts so war wie es schien. Und als ihr in den Wogen der Illusion am Ertrinken wart, habt ihr unsere Hand losgelassen.

Die Menschen haben sich auch daran gewöhnt, sich interessante, aber spirituell bedeutungslose Formen der Unterhaltung anzusehen, die momentane Erleichterung von ihren Belastungen bieten. Das macht es schwierig, die Kanäle zu wechseln, um unsere Botschaften wahrhaftig und tief genug aufzunehmen, sodass es möglich ist, uns anschaulich wahrzunehmen, die Verbindung unserer Herzen mit euren zu fühlen und euch selbst als die galaktischen Wesen zu betrachten, die ihr tatsächlich seid.

In letzter Zeit sind wir euch näher gekommen, seit einige unserer Meister eine Zeit lang in den Körpern unserer Lichtarbeiter und Kanäle gelebt haben. Wir erkennen jetzt, dass die Wirkung, wenn man innerhalb dieser Matrix von Dunkelheit und Illusion gelebt hat, die war, dass sie das Erzeugen von dunklen Gedankenformen exponentiell beschleunigt hat, sogar nachdem die Reptiloiden entfernt worden waren. Denn die gesamte Menschheit war so in die labyrinthartige Struktur verwickelt und verstrickt, dass sie unbeabsichtigt die schlimmen Albträume reproduzierten, die sie so sehr hinter sich lassen wollten.

Meine lieben Kinder, ich möchte euch wahrhaft helfen, die Blaupause zur Auflösung der alten Matrix zu verstehen. Wir haben sie zusammen gestaltet und aufgrund eures Status des freien Willens waren wir uns einig, dass ihr eure Hälfte der Arbeit von eurer Position vom Boden aus machen würdet und wir die unsrige von den höheren Dimensionen aus. Es war eine Abmachung, die in unseren Herzen vereinbart wurde, ein Schwur, den wir nicht brechen können. Leider waren wir alle ein wenig zu optimistisch darüber, wie schwer euer Part der Vereinbarung werden würde und wie geschickt und schnell ihr darin sein würdet, aus euren Fesseln auszubrechen und in eure Freiheit zu fliegen.

Natürlich hatten wir die Voraussicht, Klauseln in unser Übereinkommen zu schreiben, die uns erlauben würden, euch im Falle eines bevorstehenden nuklearen Holocaust zu retten und wir haben im Sinne dieser Option gehandelt, indem wir nukleare Waffen neutralisiert haben. Wir bedauern, dass wir euch nicht schlicht und einfach die Vorteile überbringen können, die wir uns zusammen vorgestellt haben, da wir es gewaltsam tun müssten und das ist nicht zulässig. Wir akzeptieren eure Integrität und die unsrige.

Ihr mögt sagen, dass uns die Hände gebunden sind, aber nicht durch irgendeine ultimative Macht oder ein offenkundiges Schicksal, sondern durch das simple Versprechen, das wir euch gegeben haben, euch zu respektieren und auf keine Weise in eure Leben einzugreifen, die eure Vereinbarungen nicht erlauben. Letzten Endes sind es die dunklen Gedankenformen, die ihr jetzt über den Tag hinweg erzeugt, die uns die Hände binden.

Für euch ist es paradox herauszufinden, dass eure Beziehung zu Gott das Gegenteil von dem ist was ihr dachtet, nicht wahr? Wisst ihr, nicht wir sind es, die jetzt kontrollieren und bestimmen was in unserer gemeinsamen Arbeit passiert, sondern ihr seid es.

Wir möchten euch nicht leer und desillusioniert zurücklassen, nachdem ihr diese Wahrheiten erfahren habt, dass wir nicht allmächtig sind und dass wir nicht einfach mit den Fingern schnippen und eure Welt zu einem besseren Ort wandeln können. Wir arbeiten mit euch, um euch Glück und Segen während all eurer Leben zu bringen, aber wir werden weder etwas für euch übernehmen, noch werden wir euch übernehmen. Es liegt nicht daran, dass uns die Macht fehlt, denn wir sind natürlich Schöpfer. Wir wünschen euch, dass ihr jetzt vollständig versteht, dass ihr ebenfalls mächtige Schöpfer seid. Als ein Gruppenbewusstsein habt ihr eine massive Wolke von Konfliktenergien erschaffen, die die Sicht auf der Erde für uns genauso verdunkelt hat wie für euch.

Es ist uns sehr bewusst, dass es viele unter euch gibt, die diese Worte nicht hören oder verstehen werden und noch viel mehr, die es ablehnen, ihr Denken oder Verhalten zu ändern. Wir wissen, dass ihr in der Unterzahl sein mögt, aber wisst ihr, es wurden durch die Tatsache, dass Licht mächtiger ist als die Dunkelheit, faire Voraussetzungen geschaffen, sodass der drastische Wandel allein durch die jetzt erwachten Lichtarbeiter vollendet werden kann, wenn sie alle zusammenarbeiten.

Wir kalkulieren das ein, wenn wir euch bitten hervorzutreten, um in diesem großartigen Plan auf die für euch wirksamste Weise, die euch möglich ist, zu helfen. Es ist eine schwierige Aufgabe, doch habt ihr euch danach gesehnt, all eure Leben zu vollenden. Wir sind hier, um an eurer Seite zu stehen, um euch anzubieten, euch mit einem ständigen Liebesstrom zu überschwemmen und Licht, um euch zu führen.

Hier ist eure Aufgabe:

Wir bitten euch, eure Gedanken zu reinigen, euer Bewusstsein bis in die höchste Dimension anzuheben, die ihr erreichen könnt (und ihr Alle könnt leicht die fünfte erreichen, und Viele die siebte, achte und neunte Ebene). Das bedeutet, permanent aufmerksam zu sein, unaufhörlich achtsam. Wir bitten euch, auf eine höchst anspruchsvolle Ebene der Selbstwahrnehmung emporzusteigen, bis ihr euch eines jeden eurer Gedanken und Gefühle so bewusst seid, dass ihr meint, neue Wörter zu benötigen, um die Nuancen zu beschreiben, die ihr in euch selbst finden werdet. Dann legt die Messlatte höher.

Klärt eure Gefühle. Ihr werdet sofort merken, dass dieser Prozess unwahrscheinlich unangenehm ist, wenn ihr irgendwelche Gefühle der Schuld, Reue, Selbstzweifel, Selbsthass oder Ungeduld beherbergt. Das schließt Angst (Furcht), Depression und „Stress“ mit ein. Ihr könnt euch nicht über euch selbst ärgern und euch ablehnen und gleichzeitig lernen, euch voll und ganz zu erkennen. Ihr müsst freundlich sein, vergangene Patzer und Fehler gänzlich akzeptieren, bedingungslos eure Beschränkungen und sogenannten Misserfolge vergeben und dann völlig kompromisslos in der Gegenwart leben.

Die Liebe wächst dort, wo die Aufmerksamkeit hingeht. Ihr werdet dieses tiefe Abtauchen in euch selbst, wie wir es genannt haben, nicht umsonst tun. Nicht nur das Universum wird von der Aufwärtsbewegung eurer Energiestärke profitieren, sondern ihr werdet es auch. Wenn ihr einmal das Herabziehende loslasst, was die dunklen Gedankenformen der Selbst-Verunglimpfung sind, und die unbewusste Verunglimpfung anderer, die damit einhergeht, werdet ihr abheben wie eine Rakete. Ihr werdet einen Rausch der Liebe fühlen, von Kopf bis Fuß. Haltet euren Status höheren Bewusstseins und ihr werdet anfangen Licht auszustrahlen. Menschen mit ähnlichem Bewusstsein werden von euch angezogen werden und ihr werdet von euch selbst angezogen werden. Ihr werdet jede Minute an jedem Tage das Vergnügen eurer eigenen guten Gesellschaft haben. Bleibt in Kontakt.

Ihr werdet eure Schwingungen den unsrigen anpassen. Ja, ihr könnt es. Wir werden euch auf halbem Wege begegnen und euch helfen, mit jedem Atemzug, jedem liebevollen Gedanken aufwärts zu steigen. Ihr werdet unsere große Liebe spüren, wie sie sich in dem Moment über euch ergießt, wenn die dunklen Gedankenformen in eurem eigenen Bewusstsein aufgelöst wurden. Ihr werdet euch wahrnehmen, wie ihr eure wahre Identität als ein Meister, ein Gott und ein galaktisches Lichtwesen annehmt.

Hier ist der zweite Teil eurer Aufgabe. Lest unser Buch „Who Needs Light?“ vollständig durch, seht die Videos auf YouTube auf Kathryn’s Kanal an, beginnend mit den „Visual Centering“-Videos (visuelle Zentrierung) und dem Gesundheitsführer (alle Fleischprodukte jetzt aus eurer Ernährung streichen), lest zurückliegende Botschaften, besonders jene vom September und Oktober bis heute und schaut euch den Spielfilm „Interstellar“ so oft wie möglich an. Dreimal ist kaum genug.

All diese Dinge wurden von der Himmelsgemeinschaft unter der Führung eures Sananda geplant, gemeinsam geschaffen und zu euch gesandt, um euch zu helfen, euch auf den kommenden Aufstieg vorzubereiten, der Jenen unmittelbar bevorsteht, die ihre innere Arbeit verrichten, durch die wir euch jetzt führen.

Wisst, dass ihr von eurer Himmelsgemeinschaft geliebt, respektiert und bewundert werdet, von den großen Intergalaktischen Räten und von Urschöpfer. Wir sind hier, um die Neue Welt zu erschaffen, die ihr bewohnen werdet, und wir werden euch die Werkzeuge an die Hand geben, um euch den Übergang zu ermöglichen. Doch wir werden euch nicht durch die Portale hindurch in euer neues Leben hineinzwingen. Das müsst ihr selbst tun, mit unserem Segen und unserer unendlichen Liebe.

Ich bin euer Vater-Gott, mit großer Freude euch ewig zu Diensten, während wir uns gemeinsam in eure neue Realität hineinwagen.

________________________________________

1 Begrüßung mit Handschlag


Zum Original: Kathryn and Father God: The Revolution to Restore Our Light



Es ist erlaubt diese Botschaften zu verbreiten und zu kopieren, ohne Zufügungen oder Änderungen jeglicher Art und unter Nennung des Mediums und der Website www.whoneedslight.org




an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

jutta

15.12.2014

16:55 Uhr

ich glaube dir und dem Gott vater auf keinen fall. zu lang und zu unglaublich verwässert.zu viel Erklärungen und Entschuldigungen und leere Versprechungen. nein das oder fast alles davon ist auf keinen fall lichtvoll. ich bin in diesem laben Jutta


jutta

15.12.2014

18:04 Uhr

es sollte und soll in diesem leben jutta sein und keine änderung meiner meinung alle liebe dieser welten seid gesegnet von ganzem herzen


Michael

15.12.2014

21:40 Uhr

Wer will da was ?


Martin

15.12.2014

21:59 Uhr

Ich finde es ganz offensichtlich, dass dieser Text von einem Menschen, und nicht von unserem Schöpfer stammt (auch, aber nicht nur wegen Stellen wie dieser: "[...]die wir euch präsentiert haben, – besonders die täglichen, gechannelten Botschaften und das Aufstiegstraining und die Heilungssendungen mit Kathryn, Meg und Sananda[...]" - wie witzig; der unfassbare, unendliche und unergründliche Schöpfer unseres riesigen Universums macht Heilungssendungen mit Kathryn, Meg und Sananda :D. Und er empfiehlt uns auch ihr Buch zu lesen. Hihi!).

Ich würde gerne mal so in die Runde fragen, ob tatsächlich jemand glaubt, dass diese Nachricht von Gott kommt? Rein aus Interesse an meinem spirituellen Umfeld :)


Mo

15.12.2014

22:19 Uhr

Nööö, glaub ich auch nicht…:-)
Wer weiss, wer weiss, wer sich in den Kanal eingeklinkt hat…


Martin

15.12.2014

22:28 Uhr

Da haben wir ja Glück gehabt, dass Kathryn weitermacht. Habe gemeint, sie habe aus freiem Willen aufgehört zu channeln.

Gruss,
Martin


Martin

15.12.2014

22:35 Uhr

Antwort von Martin an Martin:

Habe auch meine Zweifel, ob das echt ist. Teile davon scheinen mir infiltriert zu sein.
Kann es aber nicht mit Sicherheit sagen, möglicherweise ist es auch echt.


Monika

16.12.2014

00:10 Uhr

also, wenn er wirklich der Gott unseres Universum wäre, dann müsste er doch aus einer sehr hohen Dimension kommen, sich da aufhalten und diese Frau kann solch hohe Frequenzen channeln?
Hat sich schon mal einer von euch darüber Gedanken gemacht?
Das bezieht die hohen Lichtengel mit ein.
Und alle Reptoiden sind seit einem Jahr von der Erde entfernt! Und was ist mit denen, die in unterirdischen Basen leben und immer noch Zugriff auf die Menschen haben.
Was ist mit den Annunaki, auch die befinden sich noch auf oder in der Erde. Wer ist er denn, ein Anu?
Man kann uns viel erzählen. Früher habe ich das auch geglaubt, sogar Kontakt gehabt, aber je mehr ich hinterfragt habe umso aggressiver wurden sie. Sie verstehn uns Menschen nicht mit unseren Gefühlen. Sie sind ganz anders und sind auf unsere Energie angewiesen.
Die Aura von Mutter Erde ist so voll mit negativen Gedankenformen, so dass man mit dem Reinigen nicht nach kommt. Das bezieht sich auch auf die Verstorbenen, die den Absprung noch nicht geschafft haben.
Noch was Licht und Liebe ist sehr schön, doch auch die dunkle Seite liebt die Schwingung von Liebe. Da sie ihnen fehlt wird sie von uns Menschen geholt und je mehr du leuchtest um so mehr kommen von ihnen. Wenn man reine Liebe aus dem Herzen schickt, sollte man nicht vergessen, sich danach zu trennen und das Herz zu verschließen. Wenn es offen ist kann jede Energieform hinein..... und das tut sie. Alles eigene Erfahrungen. So wird man dann manipuliert. Lüge und Täuschung ist dann das was man erfährt. Das kann man alles lösen oder transformieren. Fragt nach euer Inneres. Wie reagiert dann euer Körper. Achtet darauf und ihr wisst bescheid.
Die neueste Attacke gegen mich ist seit Tagen zu jeder Tag- und Nachtstunde eine Invasion von kleinen Fliegen in meiner Wohnung. Vor allen, wenn ich ins Bett gehe und sie kriechen in die Nase, Augen und das nervt ganz schön. Sie tauchen aus dem Nichts auf, ganz plötzlich und manchmal sind sie sofort weg. Den PC lieben sie besonders.
Ich bin etwas vom Thema abgekommen, aber der Text brachte mich dazu euch das aus meiner Sicht zu schildern.
Ich erlebe das alles persönlich und schreibe nicht aus einem Buch ab. Ist nur die Spitze vom Eisberg.
Also, dann wollen wir immer sehr kritisch sein.
Monika


Laura Adjana

16.12.2014

06:04 Uhr

Genau darum geht es, diese Reaktionen, ohne Selbstreflektion.
Offenbar ist der Channel auf richtige Resonanz gestossen..........
Es ist sehr auffallend, dass wenn Channels richtig "lieb" ausfallen, dies uns sehr besser gefällt, als wenn richtig "Klartext" gesprochen wird.
Die Rede ist von Psychohygiene, ich kann nur den Erste Hilfe Ratgeber "Erste Hilfe für Gaya und ihre Kinder" von der Galaktischen Föderation des Lichts /Christine Stark empfehlen.
Ein "tatkräftiger" Ratgeber.
Es ist jedem selbst überlassen, was er damit macht.
"Der viel zitierte freie Wille"
Lieber Martin, es ist nicht wichtig was du glaubst, und es ist nicht wichtig was andere glauben, es ist wichtig, das du "weisst" und dies kannst nur du für dich selbst herausfinden und entscheiden.
Bedenke, solange du in dieser Art und Weise reagierts, hast du Resonnanz, und dies geschieht nur weil du glaubts, wenn du ein tief impliziertes Wissen hast, dann brauchts du nicht mehr zu glauben, dann entfaltet sich dein "Wissen", dass jeder von in sich trägt und aktivieren muss. Mit deiner Frage begibst du dich wieder in die Abhängikeit, "andere sollen dir doch bitteschön sagen, ob........." aktiviere dein "Wissen" und dann bist du frei.
Es ist eine anstrengende Zeit, sie verlangt uns alles ab. Geh ins Vertauen, segne die Situation und bitte um Hilfe.
Friede sei!!!!!
Laura Adjana



HolySpirit
(iSiS)

16.12.2014

15:53 Uhr

Ich will hier jetzt nicht ins Detail gehen und mit dem Finger auf wen zeigen - aber eines ist ganz klar: mit dem Finger nun auf andere zeigen schafft erstens mal wieder negative Energie.

2. Durch permanente Frequenzerhöhung lebt man auf Erden in den Höheren Dimensionen - und das ist die Neue Welt. Es leben schon einige in dieser Welt und sie haben mehr als hart gearbeitet. Ich spreche hier von täglichen Gebeten und das rund um die Uhr. "Betet ohne Unterlass". Permanente Ausrichtung auf Gott! Und: Die haben da oben kein Zeit-Problem ;) Von Eile war nie die Rede hat Gott einmal gesagt und das finde ich wie immer wunderschön von ihm, denn wer erkannt hat, dass er in jedem Augenblick die Möglichkeit hat Liebe zu erfahren hat einfach massig Zeit. Und zwar ewig. ;)

3. Die Aussage, dass es wirklich nur sehr sehr wenige sind, die gegen niemanden mehr etwas Negatives hegen oder Erwartungen habe - und Erwartungen haben wie wir wissen, nichts mit bedingungsloser Liebe zu tun - stimmt. Das heißt wiederrum: Jeder der noch so denkt, handelt und fühlt, SCHWINGT NUN MAL NOCH NICHT IN DER BEDINGUNGSLOSEN LIEBE. Der Himmel allerdings tut dies. Es liegt an jedem selber, auf welches Gefühl er sich ausrichtet und, wenn man einmal bedingungslos geliebt hat, dann hat man Gott erfahren und dann muss jeder für sich selbst entscheiden, wieviel Wert ihm dieses Gefühl ist. Ob es sich auszahlt in jedem Moment in diesen Zustand zu gehen, damit man eben mit Gott Eins ist - oder, ob man wieder den Zustand welchselt. Jeder weiß es selber.

Und ich werde BALD im Himmel auf Erden leben - sprich: alles was nicht in der Bedinungslosen Liebe schwingt, wird im Außen dann verschwinden. Wie das ausschaut, liegt an jedem Selber. Ich freue mich, wenn ich soviele wie möglich in dieser Neuen Welt sehe. Es liegt an jedem Selber, welchen Wert man sich SELBST und seiner Seele gibt. Was bedeutet Leben für mich? Was bedeutet Gott für mich? Was bedeutet Liebe für mich? Was bedeute ICH für mich? - UND: IST MIR KLAR; DASS DIES ALLES EINS IST!

Es kostet Mut sich als Gott zu erkennen. Gott ermutigt uns im Grunde immer wieder ALS EINZIGER, dass ER/SIE uns selbst im Außen erkenne. Sehen wir etwas was wir nicht möchten, dann Sehen wir nicht Gott. Was soll er dann tun, wenn der Einzelne entscheidet, er WENDET SICH WEG VON GOTT und sieht gerade etwas "Negatives". Wer Gott in ALLEM ERKENNT WAS IST, wird ALLES SEIN WAS IST.

Alles, alles Liebe!

Es ist endlos Zeit für jeden, das solltet ihr nicht vergessen - es ist das schönste zu erkennen, dass wir soooooo viel Zeit haben Gott zu erfahren, daher - Geduld ist eine Tugend! Weil man als die Liebe ewig schwingt.


HolySpirit
(iSiS)

16.12.2014

16:03 Uhr

nochetwas: Wer mit Gott lebt, weiß so oder so, dass ALLES im PERFEKTEN Göttlichen Timing ist und der Göttlichen Ordnung entspricht.

Ich nenne es Gott-Vertrauen. Nur wenn ich das habe, kann und will ich ja MIT IHM SEIN!

Vielleicht sollten sich manche fragen, ob sie erkennen, dass ihr WILLE noch nicht so ganz an Gott ausgerichtet ist, da man ja immer Vertrauen haben muss, um mit wem Eins Sein zu wollen. Sonst geht man ja einen Schritt weg von ihm. ;)


HolySpirit
(iSiS)

16.12.2014

16:07 Uhr

Zusatz: Bewusst mein ich natürlich - mit ihm EINS SEIN. Wir sind es so oder so schon. Im Leben darf man Gott in Allem was ist erkennen. In so vielen Dingen. Und quasi NOCHMAL er-lernen mit ihm EINS zu werden (obwohl wir es sogar immer so - das ist unsere Sicherheit unseres Vaters und unserer Mutter: dass wir nie wirklich von ihm getrennt sind)

Es ist der Spielplatz Erde und in seiner reinsten Form hat Gott nun wahrlich keinerlei Sorgen nur über EINS seiner Kinder, weil nie was "schlimmes" passieren kann.


Sabine

16.12.2014

16:41 Uhr

Hallo zusammen,

für mich ist es überhaupt nicht wichtig, von wem Informationen und unterstützende Botschaften kommen, sondern was sie beinhalten. So wie ich verstanden habe, wie das Channeln abläuft, ist es ein Weitergeben von Kanal zu Kanal und die Energie sehr hoch schwingender Lichtwesen muss über mehrere Filter sozusagen runtertransformiert werden, bis es beim menschlichen Kanal als Bilder, Worte und Gefühle ankommt. Dass dabei auch Ungenauigkeiten und Missverständnisse entstehen, sollte ja jedem bekannt sein, der weiß was Botschaften aus der geistigen Welt sind und diese liest. Nur was davon ungenau wurde - wer weiß das schon 100-prozentig?

Interessant finde ich, wie ein und derselbe Text von jemandem als verwässert empfunden wird und vom anderen als "Klartext". Das zeigt ja nur, dass wir alle immer nur das sehen, was wir sehen wollen. Ist auch ok, weil es gar nicht anders geht.

Man kann in jedem Channeling - ausnahmslos jedem - wenn man will, irgendwelche Ungereimtheiten finden. Man kann jedes Medium in den Dreck ziehen, wenn es nicht übermittelt, was einem gefällt. Das ist das Leichteste von allem. Und erst recht, wenn ein Medium es auch noch "wagt", etwas zu verkaufen. Vielleicht wie in diesem Fall ein Buch, das in 20 Jahren Arbeit entstanden ist. Grundlage dazu bildet eine über 30-jährige Erfahrung als Psychologin, die Menschen hilft, aus ihren Kindheitstraumata herauszukommen. Für alle, die es interessiert: Kathryn wurde soweit ich das verstanden habe, als Kind selbst missbraucht. Sie konnte schon in ihrer Kindheit andere Wesen sehen und hören, die für die meisten von uns hinterm Schleier verborgen sind. Wie die meisten dachte sie irgendwann, sie sei verrückt und alle Fähigkeiten verschwanden wieder. Nachdem sie ihre Tätigkeit als Psychologin aufgenommen hatte, stellte sie irgendwann fest, dass ihre einstigen medialen Fähigkeiten nun sehr hilfreich bei der Arbeit mit ihren Patienten war.

Ein Mentor lehrte sie das Visual-Centering, eine Technik mit der man selbst die Nervenkanäle der physischen Augen mit der Zirbeldrüse verbindet. Auf diesem Weg, von den Augen bis zur Zirbeldrüse, sind alle Ereignisse des Lebens gespeichert. Wenn man sehr darin geübt ist, kann man sehen, wo die Traumata sitzen und zum Vorschein kommen. Wenn die Patienten sich dann öffnen und beschreiben, was sie fühlen, kommt alles Alte hoch und man kann es auf diese Weise ansehen, benennen, heilen und loslassen. Diese Menschen - ich denke mal fast alle - leben verständlicherweise nicht zentriert in ihrem Innern, sondern sind immer nach außen orientiert. Sehr häufig erkennt man das an weit aufgerissenen Augen, einem stark nach vorn gerichteten Blick oder an Fehlstellungen der Augen. Schaut mal eurem Partner oder einer Freundin in die Augen, wenn sie eure Nasenwurzel fokussieren soll. Sind beide Augen exakt auf euch gerichtet? Meistens weicht ein Auge nach außen oder nach innen ab, meistens das rechte. Das ist die Folge von negativen Kindheitserlebnissen, eine verständliche und häufig angewandte Flucht, weil man diese Verletzungen anders nicht ausgehalten hätte. Eine Selbstablehnung, ein Übernehmen falscher Programmierungen von Eltern, Lehrern, der Gesellschaft, die einen glauben lässt, man sei minderwertig - erst recht, wenn man missbraucht wurde (aber nicht nur dann). Dadurch fehlt die innere Zentrierung, es fehlt die Herrschaft über das eigene Leben. All das kann man mit dem begleiteten Visual-Centering wiedererlangen. Es sind nicht nur die Übungen mit dem Fokussieren der Augen mit dem Einatmen und das Verbinden der physischen Augen mit der Zirbeldrüse (in der Vorstellung), sondern dazu gehört dann auch sofort die Herstellung der Verbindung der Zirbeldrüse nach oben mit dem eigenen Höheren Selbst.

Kathryn verhilft Menschen mit dieser Technik und ihren anderen, Erfahrungen, die sie selbst gesammelt hat zu einem freieren, selbstbestimmten Leben. Ein Leben, in dem man lernt anderen zu vergeben und in die eigene Kraft zu kommen. Davon handelt das Buch. 20 Jahre Arbeit. Die ersten 1000 Exemplare hat sie verschenkt, Druckkosten selbst bezahlt. Reich werden kann man davon nicht. Auch nicht vom Channeln, wenn man sich mal vor Augen hält, das so eine kostenlose Botschaft (ein kostenloses Angebot zur Unterstützung der eigenen Schwingungsanhebung), wie sie hier veröffentlicht werden, ca. 5-6 Stunden Arbeit in Anspruch nimmt. Ganz zu schweigen von der eigenen, inneren Arbeit, täglicher Meditation, täglichen Aufgaben, die zu bewältigen sind, die sie geleistet hat, um überhaupt an diese Erfahrungen zu kommen.

Wer spricht hier also, fragst du, Martin? Ich finde es ist überhaupt nicht relevant. Vielleicht lesen manche Menschen nur Botschaften, wenn ein toller Name als Absender da steht? Ich weiß es nicht - und selbst dann kann man ja immer was finden, was einem nicht passt. Ich lese auch nicht alles, was es im Channeling-Angebot gibt, weil mich nicht alles anspricht. Was ich relevant finde ist das Gesamtbild von Kathryns Arbeit - so wie ich es mir bei anderen Medien auch ansehe:

Fördert die Arbeit eines Mediums die Selbstverantwortung der Menschen?
Fördert sie das Auflösen von alten Programmen, mit denen wir uns selbst die Kraft wegnehmen?
Fördert sie die Verbindung zum Höheren Selbst, zu den Ebenen unseres Geistes, die sich in den hohen Dimensionen befinden, damit wir unsere eigene Anbindung an die höchste Quelle erhalten und an andere Helfer aus der Geistigen Welt? Damit wir zukünftig nicht mehr andere Menschen als Vermittlungsstelle zur Geistigen Welt benötigen, sondern jederzeit selbst diese Verbindung als Beratung nutzen können?

Es gäbe noch mehr aufzuzählen.

Es ist immer leicht zu behaupten, es hätte sich ein negatives Wesen in den Kanal eingeklinkt. Wenn man nach etwas Negativem sucht, wird man es finden. Garantiert. Umgekehrt aber genauso. Wissen wir, was sich bei uns so täglich einklinkt?

Wir sind alle Kanäle und wir alle werden täglich beeinflusst - sogar von den Wesen, die aus unseren eigenen Gedanken entstehen, Gedankenformen. Nur wissen das die Wenigsten und geben immer den anderen die Schuld an der Situation unserer Welt. Davon handelt u.a. diese Botschaft (und nicht nur diese und auch nicht nur durch dieses Medium): werden wir uns bewusst über unsere eigenen Gedanken. Wir entlassen sie in diese Welt und unsere eigenen Gedanken, unsere selbst produzierten Energien, beeinflussen alle anderen Lebewesen.

Monika, ich glaube dir, was du erlebt hast. Eigene Erfahrungen sind immer die besten. Ich erlebe ebenfalls sehr viel Schönes und auch sehr viel Negatives aus den unsichtbaren Bereichen. Diese Bereiche sind für mich immer mehr fühlbar geworden und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das sich negative Gedanken sehr fies und schmerzend anfühlen. Stechen, Pieksen, Druck, Schmerzen, Kratzen, an der Aura ziehen (wobei das teilweise dann schon eigenständige Wesen sind - Fäkaliengeruch kann dann bei Wesen auch hinzukommen). Ich kann inzwischen auch einige sehen, negative Gedankenformen, sie zeigen sich mir als schwarzer Punkt mit hellem Hof drumherum. Sie zeigen sich am Kopf des Absenders, sie zeigen sich mir auch an meinem Bildschirm, wenn der Absender einer Mail sehr verärgert ist. Die positiven sehe ich auch öfters, dann flitzt ein weißer Lichtwurm über den Bildschirm oder huscht durch den Raum und auch angenehme Energien spüre ich. So lernt jeder selbst, die Energien zu unterscheiden. Sie sind da und wir alle entlassen sie täglich in die Welt. Wir können sie aber auch selbst wieder umwandeln, wenn wir uns dessen bewusst sind und sie reinigen. Was sehr nett wäre, im Sinne unserer Mitmenschen, so wie wir uns ja auch täglich waschen, Zähneputzen ....

Und ja, Laura, aus den eigenen Erfahrungen wird ein Wissen, das sehe ich auch so - darauf kommt es an. Und diese Erfahrungen zu sammeln und einordnen zu können, dabei helfen uns unsere Mitmenschen, z.B. in Form vom Übermitteln von Botschaften. Das ist nur ein Angebot. Man kann es für sich nutzen oder nicht. Für den einen ist jenes hilfreich - für den anderen ist es etwas anderes.

Für Kathryn ist es ebenfalls ein Wissen geworden, was sie erlebt. Dass sie Stimmen in ihrem Kopf hört und feinstoffliche Wesen sieht... das ist für sie Realität. Dass sich irgendwann mal Wesen gemeldet haben, die ihr hilfreiche Informationen über den Aufbau der Welt gegeben haben, über das Wiedererlangen des eigenen Selbstwertes usw. usw. ... das war eine natürliche Entwicklung. Irgendwann werden wir das alle mal können. Ob dann noch jemand fragt, wer sich da bei uns wohl eingeklinkt hat? Dunkle Störungen kann es immer geben, aber das lernt man ja mit der Zeit zu unterscheiden. Deshalb sind noch lange nicht alle geistigen Wesen Störer und schlecht. So wie auch nicht alle Menschen schlecht sind.

Botschaften sind ein Angebot, die wir als Anregung für uns nutzen können, um uns weiterzuentwickeln. Manche Menschen (Medien) teilen mit uns diese Hilfe, die sie bekommen. Man kann sie nutzen oder liegen lassen. Von wem diese Botschaften kommen, ist dabei doch gar nicht wichtig. Wir alle haben einen geistigen Teil, der das alles weiß, den wir selbst befragen könnten. Und ja, das würde sich sehr menschlich anhören, denke ich, wenn wir unser eigenes Höheres Selbst hören könnten, davon gehe ich aus. Denn wir sind ja nunmal Menschen und verstehen eine menschliche Sprache, menschliche, unserer Kultur entsprechende Ausdrucksweisen. Ich hab beim Meditieren auch schon goldene Lichtlinien gesehen, Geometrie-Körper wie sich drehende Oktaeder, Dodekaeder, Stern-Tetraeder, die Weltkugel in einem Oktaeder, eine Kugel mit Kreisbahnen drumherum, den Metatron-Würfel und mehr .... verstanden habe ich davon nichts. Da sind mir momentan Worte lieber, auch wenn sie menschlich klingen. Ich wüsste auch gar nicht, wie Gott anders klingen sollte, wenn er sich in dieser Ebene verständlich machen möchte.

Ganz liebe Grüße an Alle
Sabine




Martin

16.12.2014

22:06 Uhr

Wenn ich inmitten eines heftigen Sturms stehe, oder in einer sternenklaren Nacht den Himmel beobachte; wenn ich das Farbenspiel eines Sonnenuntergangs bewundere, oder am Strand eine mächtige Welle heranrollen sehe; dann sind das Momente, wo Gott für mich spürbar wird. Auch Beim Nachsinnen über die Größenverhältnisse im Universum wird einem klar, wie großartig Gott sein muss, und ein (schönes) Gefühl stellt sich ein:

Demut.
Und Staunen.
Da wird mir klar: Ich bin nicht Gott. Ich habe all das nicht geschaffen. Ich bin auch nicht der Mittelpunkt des Universums - Gott ist das. Ich bin lediglich eine Seele, die mit großen Augen alles bewundern darf, was erschaffen wurde; die Erfahrungen aller Art macht, um Gott näher zu kommen - mit dem ultimativen Ziel, eines fernen Tages in seiner direkten Gegenwart sein zu dürfen.

Mit diesem Outing meiner 'persönlichen Spiritualität' werde ich hier wohl weder Akzeptanz noch Zustimmung finden, das ist mir klar - aber es ist wichtig um zu verstehen, warum ich auch in diesem Fall kritisch bin. Für mich ist es schon wichtig, von wem eine Botschaft kommt, und auch, dass alle Details stimmig sind. Hier ist es für mich ganz offensichtlich, und ich frage mich ernstlich wie man das nicht erkennen kann, dass sie nicht von Gott kommen kann, und dann brauche ich eigentlich auch gar nicht mehr weiterlesen.
Weil es schon mit einer Unwahrheit beginnt.

Ich finde es einfach nicht okay wie leichtfertig da der Name des Schöpfers missbraucht wird. Da fehlt mir der Respekt. Wir sprechen hier von einer Macht, die jenseits von allem liegt, was wir uns auch nur im entferntesten vorstellen können.
Und wir stellen uns selbst zu sehr in den Mittelpunkt und auf eine Stufe mit der Göttlichkeit, von der wir aber derzeit, ganz einfach weil wir Menschen sind, sehr weit entfernt sind. Und das ist auch okay so! Schließlich hat Gott uns so in die Welt gesetzt. Damit wir hier lernen. Nicht, um in diesem Leben schon perfekt sein zu müssen, denn das können wir beim besten Willen nicht, niemand von uns. Aber wir können versuchen ehrlich zu sein und zu unseren Schwächen zu stehen!

Das fehlt mir hier, und da ich davon ausgehen muss daher hier nicht geschätzt zu werden, mische ich mich nun auch nicht mehr ein. Es tat trotzdem gut, mir das von der Seele zu schreiben...



Cäcilia

16.12.2014

22:39 Uhr

Hallo Sabine, dein Kommentar hat mich so erstaunt, dass ich jetzt auch etwas schreiben muss. Wenn es dir recht ist, möchte ich ihn für mich speichern. So etwas sinnvolles habe ich schon lange nicht gelesen.
Ich befasse mich schon lange mit der geistigen Welt. Für mich sind sie meine Familie geworden. Ich weiss nichts von Hierachien oder höheren Ebenen. Ich fühle sie wie ganz innige Freunde und liebe ihre Schwingung. Vor allem lebe ich mit ihnen. Ganz unkompliziert und selbstverständlich. Es ist ein Geschenk das sie uns machen und sie lieben es anscheinend wenn man so einfach bleibt.
Es ist was es ist. Jeder darf und sollte seine Erfahrungen machen. Wie du schreibst, im Inneren wissen wir was für uns ok ist. Das Ego eher nicht. Wenn jemandem etwas nicht gefällt, umdrehen und was anderes ansehen. Der freie Wille gilt auch hier. Niemand muss, aber jeder kann. In diesem Sinne und voll Dankbarkeit, ein schönes Friedensfest mit Lichterbaum! Cäcilia


Miu

16.12.2014

22:58 Uhr

Katrinchen, wärest Du doch bei Deinem Rückzug
geblieben......
Du hättest Dir und dem Rest Deiner Anhängerschaft
viel erspart! E N E R G I E !!!! Und nur darum geht es ja!

Aber egogesteuerte, esoterische Energivampire, wie
Du, m ü s s e n wieder auftauchen, weil Ihr unsere
Energie braucht !!!!!

Wer von den fortgeschrittenen Lesern sich noch darauf
einlässt - selber Schuld!
Für die Neuen tut es mir leid, respektive, es ist schon
kriminell!!!

Katrinchen lass Dich weiterhin missbrauchen, aber bitte
tue es nicht mehr in der Öffentlichkeit!!

Katrinchen lass Dich weiterhin missbrauchen, aber bitte
tue es nicht mehr in der Öffentlichkeit!!

Dich kontaktiert nicht der "göttliche Vater",
sondern der Ddark Vater", der "noch" diese Welt in
seiner unseligen, manipulativen "Umklammerung"
hält!!!!

Und jeder, der diesen Scheißdreck liest, infiziert sich
damit - ob er es glaubt, oder nicht!!!!
Deswegen habe ich auch beim göttlichen Vater
aufgehört zu lesen - mir wurde schon vorher übel ....

Salve
Miu


xyron

17.12.2014

00:30 Uhr

Diese Worte klingen in meinen Ohren ehrlicher, als der ganze weiter-so den man so liest. Schließlich tut sich auf der Erde genau gar nichts.


Gerhard

17.12.2014

09:45 Uhr

Hallo Martin (22:06),
das würde ich keinesfalls sagen, dass du hier nicht geschätzt wirst! Aber dein Gottesbild ist christlich geprägt: der eine, große, äußerliche Gott, der alles (allein) erschaffen hat, der vielleicht auch etwas unnahbar ist. Die meisten haben das in ihrer Erziehung so mitbekommen.
Die Esoterik hat eine andere Erklärung: Es gibt viele Schöpfergötter, es gibt einen Urschöpfer (der das Universum geschaffen hat) und es gibt den Einen, der den Anfang zu dieser Schöpfung mit den vielen Universen, noch mehr Galaxien, Sonnen usw. gelegt hat. Er hat natürlich auch die Schöpfergötter geschaffen, die Engel und anderes, aber schon der Mensch ist nach meinem Verständnis nicht von ihm selbst geschaffen, aber natürlich mit seiner Zustimmung.
Der Vater-Gott in diesem Channeling (nach Sananda der Schöpfer unserer Galaxis, gemeinsam mit Mutter-Gott) klingt nicht wie ein Gott? Das hängt zweifellos von den eigenen Erwartungen/Vorstellungen von Gott ab. Wenn diese hauptsächlich biblisch fundiert sind, dann mag es so sein. Aber erstens ist die Bibel und speziell das Alte Testament ein altes Werk und die Menschen von heute sind nicht dieselben wie die frühen Menschen, an die sich die Worte der Bibel gerichtet haben. Und dann hat sich zuletzt herausgestellt, dass im NT viele Dinge verdreht wurden und nicht der Wahrheit entsprechen (Stichwort: Konzil von Nizäa). Die Kirche ist nicht zuletzt deswegen in dem beklagenswerten Zustand, in dem sie ist, und ihre Vertreter haben oft nicht mehr Verbindung zum Göttlichen wie die Gläubigen auch.
Da erscheint es natürlich verdächtig, wenn jemand verkündet Vater-Mutter-Gott, Urschöpfer und sogar den Einen zu channeln. Und so wie es in alltäglicher Sprache aufgeschrieben ist, könnte man natürlich argwöhnen, dass es gar nicht von Gott kommt.
Es ist natürlich eine Glaubenssache, aber ich glaube sehr wohl, dass Gott auch in der Lage ist, in dieser direkten Sprache mit uns zu reden – und dass er das auch tut, nur empfangen die meisten nicht diese langen Botschaften wie hier Kathryn May .... und sind zudem nicht in der Lage zu unterscheiden von wem die jeweilige Eingebung kommt, falls sie sich überhaupt bewusst nach oben wenden und um Hilfe bitten. Aber auch dann ist es schwierig, die Quelle im Sinne der vielen himmlischen Einzelwesen, die wir hier benennen, zu erkennen.

Übrigens, eine hervorragende Musik dazu zum Thema Kommunikation (zur Zeit mein Lieblingstitel):
Csillagkod, The Communication System between Civilizations of the Universe
aus dem Album Silent World


Sabine

17.12.2014

10:27 Uhr

Hallo...

.... lieber Martin, dein Empfinden ist überhaupt nicht gegenteilig zu meinem. Ich frage mich nur gerade, wieviel du z.B. von Kathryn gelesen hast, dass du zu dem Schluss kommst, ihr würde der Respekt Gott gegenüber fehlen? Hört sich danach an, dass du ansonsten nichts von ihrem Leben und ihrer Arbeit und anderen Botschaften kennst. Denn dann würdest du nicht behaupten, sie würde leichtfertig den Namen des Schöpfers missbrauchen. Aber es ist deine Sichtweise und die Berechtigung hast du, es so zu sehen. Bei mir kannst du davon ausgehen, dass ich jede Meinung schätze und finde es sehr schön, was du von deiner persönlichen Spiritualität geschrieben hast.

Mein Verständnis von unserem Leben hier ist allerdings so, dass wir nicht einfach nur von Gott hierher als kleine, ohnmächtige Wesen gesetzt wurden. Es kommt uns natürlich anfangs so vor, weil die meisten von uns z.B. einige unserer Fähigkeiten, unsere "hellen Sinne", nicht nutzen können. Oder wir nur mit starker Zeitverzögerung unsere Fähigkeit zu Manifestieren erkennen können. Natürlich glaubt man dann, dass wir nur hier sind um Gottes Schöpfung zu bewundern. Das ist ja auch schon sehr viel finde ich - tausend mal mehr, als Gottes Schöpfung einfach nur für persönliche Bereicherung auszunutzen und so ein großartiges Wesen wie unsere Erde auszusaugen, zu verschmutzen usw.

Doch meiner Meinung nach (und meinem Erleben nach) hat uns Gott weitaus mehr Kraft und Macht (im positiven Sinne) gegeben, als das Bestaunen seiner wunderbaren Schöpfung. Und dazu sind wir hier. Dass mit dieser Welt, mit all diesen Lebenssystemen gehörig etwas nicht stimmt, das erkennen immer mehr Menschen. Das ist der erste Schritt. Der zweite Schritt ist zu erkennen, dass wir freiwillig hier inkarniert sind, um dabei zu helfen, diese Welt zu verändern. Und wie verändern wir diese Welt? Indem wir uns selbst verändern, indem wir erkennen, dass wir von Kindheit an in ein bestimmtes Glaubens- und Lebenssystem gepresst werden, das überhaupt nicht der Liebe Gottes entspricht, und indem wir dann als nächsten Schritt unser eigenes Verhalten beobachten, unsere Gedanken, die wir aussenden und uns klar darüber werden, was sie bewirken. Als nächsten Schritt können wir diese Gedanken, Worte und Taten ändern, in dem Sinne, dass wir uns selbst genau so verhalten, wie wir uns es von anderen wünschen. Dass das nicht über Nacht perfekt gelingt ist auch klar, dazu haben wir zu lange und zu viele Leben in diesem System gelebt, zuviel hat sich in unseren Mentalkörpern und unserer DNA abgespeichert. Das müssen wir nach und nach klären. Aber deshalb sind wir nicht machtlos. Deshalb können wir trotzdem jederzeit damit beginnen und seien es noch so kleine Schritte. Und wenn wir dafür das Universum um Hilfe bitten, kommt uns die geistige Welt dabei viel schneller und weiter entgegen, als wir anfangs ahnen.

Solange es noch Menschen gibt, die zum Beispiel wie du, Miu, andere absolut verurteilen, nur weil ihre Gedanken nicht mit den deinen übereinstimmen und diese dann beschimpfen und ihnen vorschreiben wollen, was sie zu tun oder zu lassen haben, solange wird diese Welt sein, wie sie ist. Solange ziehen wir als Gemeinschaft Wesen in diese Welt - aufgrund des Resonanzgesetzes - die uns ebenso verurteilen und missbrauchen. Ich könnte dir genauso sagen, Miu, "ärgere dich über Kathryns Arbeit, beurteile, dass sie deiner Meinung nach von dunklen Wesen missbraucht wird, aber tu es bitte nicht in der Öffentlichkeit." Du könntest bei dir selbst anfangen und dir klarmachen, wie du hier versuchst Menschen zu beeinflussen, nur weil du für dich entschieden hast, diese Botschaft sei nichts wert. Kathryn macht anderen Menschen hier ein Angebot, das sie für sich nutzen können oder nicht. Deine heftige Reaktion auf diese Botschaft zeigt ganz deutlich, dass du glaubst für alle den richtigen Weg zu kennen. Ist für dich auch ganz real dieses Gefühl und ist auch ok. Doch was du hier mit deinen Worten in die Welt entlässt, sind genau die Energien, von denen in der Botschaft gesprochen wird. Ist das Lichtarbeit? Für mich nicht, denn du hast damit ziemlich dunkle Energien produziert - genau das, was du selbst bei anderen verurteilst. Das könntest du ändern, wenn du möchtest. Ist dir überlassen.

Cäcilia, natürlich kannst du dir alles für dich abspeichern, was du als sinnvoll empfindest. Mach ich auch ganz oft. Wer öffentlich schreibt, der stellt es für den privaten Gebrauch für andere automatisch zur Verfügung. Dass du ganz selbstverständlich mit deinen Freunden aus der geistigen Welt lebst, finde ich wunderbar. :-) Genauso fühle ich meine "unsichtbaren" Freunde auch, als angenehm und voller Elan, mich durch meine spirituelle Entwicklung zu führen. Dass ich dabei auch dunkle, sehr unangenehme Energien kennengelernt habe, bringt einfach mit sich, dass es offenbar für mich sinnvoll ist, hier unterscheiden zu lernen. Denn in der Astralebene gibt es genauso Wesen, die uns schaden oder unsere Energien rauben wollen/müssen, wie hier auf der sichtbaren Ebene auch. Und diesen kann man getrost aus dem Weg gehen. Außerdem macht im Grunde jeder Bekanntschaft mit störenden Wesen aus der Astralebene, der sich mit der Erweiterung seines Bewusstseins beschäftigt. Wir erleben nur nicht alle immer dasselbe.

Xyron, horch mal in dich hinein, was sich in dir selbst tut. Hast du dich in den letzten Jahren verändert, Sichtweisen, Empfindungen Menschen gegenüber, eigene Verhaltensweisen? Falls ja, dann hast du einen Beweis, dass sich etwas in der Welt verändert.... - ich spreche hier von positiven Veränderungen.

Aktuell wurde bei transinformation.net ein Buch als PDF online gestellt, das von einem rumänischen Jungen handelt, dessen Seele ein Reptiloid von einem anderen Planeten ist. Er wurde zu einer Psychologin gebracht, weil er Stimmen in seinem Kopf hörte, als ob jemand mit ihm telefoniert. Diese Stimme hat ihm aber Antworten auf Fragen gegeben. Dadurch erfuhr er, was sein Haupt-Heimatplanet ist und was für ein Leben die Wesen dort führen. Sie leben in dem Goldenen Zeitalter, das wir uns gerade hier erarbeiten. Ich finde es sehr, sehr interessant. Einige Hintergründe über die Entstehung des Lebens hier auf der Erde sind mitunter schwer verdaulich, aber da muss auch wieder jeder für sich selbst schauen, ob er weiterlesen möchte, ob er das für sich annehmen kann oder nicht. Aber es sind dieselben Grundaussagen, die in vielen Botschaften durchkommen, nur mit anderen Worten erzählt:
http://transinformation.net/wp-content/uploads/2014/12/inuakiner_aus_dem_orion.pdf


Miu

17.12.2014

12:45 Uhr

Guten Morgen Sabine!

Was ich gestern von mir gegeben habe, geschah in einem
Zustand von Ruhe und Frieden. Mein Kommentar war eine
Analyse zu den vorausgegangenen Postings von Kathryn.
Sie selber kam vor Wochen zu der Erkenntnis, dass sie
salopp gesagt, bislang "verarscht" wurde.

Was Du mir unterstellst, trifft wohl eher auf Dich selber zu!!
Denn Du fühlst Dich bemüsigt
hier so ziemlich jeden Kommentator zu kommentieren,
sei es mit Lob oder Tadel!
Schau Dir allein mal Deinen letzten Kommentar an!
Kathryn muss mit Kommentaren rechnen, da sie
öffentlich posted - bei Dir ist das nicht so!

Also Süße, schalte einen Gang - besser zwei - zurück,
denn Du bist im nackten, puren URTEIL!!!!

Wie sagte ich: Ego gesteuerte Esoteriker, die es brauchen
sich wichtig zu fühlen - und Energien brauchen sie
natürlich auch....
und genau die Typen, die diesen Planeten besetzt haben,
freuen sich über ihre Irreführungen und Reibungen
wie den Deinen.
Aber ich schreibe immer noch in Ruhe und Frieden,
denn meine Emotionen sind geklärt und Selbsterkenntnis
und Selbstliebe vorhanden :-)

Salve
Miu


Thomas

17.12.2014

19:15 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wie man sehen kann kommen in manchen Kommentaren genau jene negativen, also auch verunglimpfenden Energien auf, von denen im Chanelling die Rede ist. Mag sein, dass einiges davon auch persönlicher Färbung unterliegt. Doch ich spüre genauso die Ehrlichkeit und den tiefen Wunsch darin auf etwas aufmerksam zu machen, was immens wichtig ist. Die eigene Frustration, die Empörung und das Provoziertwerden zu wandeln!

Wie wollen wir Frieden fördern, wenn wir innerlich im Krieg sind?
Für mich ein gutes Chanelling.
Danke.


Martin

17.12.2014

20:31 Uhr

Vielen Dank für eure ausführlichen Kommentare, Gerhard und Sabine, sie enthalten für mich viel zum Nachdenken und zur inneren Reflexion.
Ich finde es sehr schön, wenn man trotz unterschiedlicher Sichtweisen konstruktiv und ohne persönlich zu werden miteinander diskutieren kann.

Liebe Grüße und seid bedankt :)


Ramona

01.01.2015

14:24 Uhr

Guten Tag und ich wünsche ersteinmal allen hier ein wundervolles und erfolgreiches neues Jahr 2015.

Gerne wollte ich zum Text von Kathryn May, 24.11.14 noch einen Kommentar dazu geben.
Es ist jetzt nicht mehr möglich, was ich auch genauso annehme.

Bitte setzt meinen Aufruf zm lesen und nachdenken für alle ein. Er ist sehr wichtig, denn alle Berwertungen in einem Menschen kommen zu ihm selbst zurück, um bearbeitet zu werden. Unser Universum arbeitet perfekt, daran glaube ich aus meinem tiefen Herzen heraus.

AURFUF AN ALLE

Es geht um die Gefahren und Irreführungen im Außen, von denen der Mensch sich abhängig macht.

Ja, ich dachte mal, dass im Außen was ganze besonderes passieren würde und dies die Welt auf Schlag verändert.
Hatte es mir sogar sehnlichst gewünscht, damit auch die nicht Erwachten endlich bemerken, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt als sie meinen.
Nach 2012 habe auch ich sehr gelitten und war unfassbar enttäuscht.
Naja....., irgendwann bekam ich mich dann auch wieder ein.
Nach und nach wurde mir dann klar, dass alles in uns passiert. Der ganze Bewusstseinsprozess passiert in uns, aus unserem inneren Herzen heraus.

In mir ist heute so viel Wissen über eine Menge Zusammenhänge über unser Sonnensystem, unsere Erde, über uns Menschen über Gott usw. Ich habe verstanden, dass all das durch uns selbst geschaffen wurde. Wir selber erschaffen durch unsere Gedanken, Gefühle und Emotionen unsere Welt. Wir schüren Energie, die uns auch zum Verhängnis werden kann, durch Unwissen und Verwirrung.
Kollektive Energien haben eine sehr hohe Macht und Auswirkung.

Unsere Erde ist ein Wesen, genau wie wir selbst. In diesem Universum steht sie uns Seelen oder Menschen zur Verfügung, damit wir auf ihr in der dichten Materie aufs schlimmste untereinander herum wüten dürfen und sie bis aufs letzte Blut aussaugen. Macht und Gier in allen Variationen haben Überhand genommen.

Es ist ja wunderbar, dass die Seelen mit ihren Menschen ihre Erfahrungen auf dieser wunderschönen Erde machen dürfen, aber irgendwann muss damit auch Schluss sein. Für mich ist es übertrieben und das kollektive Bewusstsein muss doch nach tausenden von Jahren inkarnierten Menschen genug Erfahrungen davon haben.

Gott, wo bist du, dass du das alles zu lässt?
Ich glaube schon, dass es einen sogenannten Chef in unserem Universum gibt.
Und ich frage mich, was hat all das mit Liebe, Emotionen und Gefühlen zutun, was die Menschen auf der Erde fabrizieren?

Die Menschen beschäftigen sich mit allem möglichen. Lassen sich durch Politik, Biowahn, Ökowahn, Kommerz, Medien an der Nase herum führen, was das Zeug hält obwohl sie sich so sehr ein schöneres Leben wünschen. Viele von ihnen finden dies und sich selbst auch noch schlau.

Z.B. habe auch ich mal gedacht, dass ich unbedingt Vegetarier werden muss, wegen der armen Tiere.
Mein Inneres hat nicht mitgespielt und mein Körper wehrt sich bis heute dagegen. Heute achte ich mich deshalb und bin froh, dass ich das in Liebe kann.

Sehr viele Völker auf der Welt sind von Fleisch oder Fisch abhängig und sie sind hoch spirituell und lieben das Leben und leben die Liebe Gottes aus ihren Herzen heraus. Sie sind dankbar, was wir alle längst verlernt haben.
Sie achten die Tiere, sind dankbar über die Gaben, die Gott und unsere wundervolle Erde ihnen gerne gibt. Genau diese Menschen achten das Leben und sie genießen, was zu ihnen kommt.
Fleisch oder Fisch, wenn es gegessen wird, ist seelenlos und die Tiere stellen ihren Körper gerne als Nahrung zur Verfügung.
Sie leiden nicht, dafür sorgt Mutter Erde mit ihrer wundervollen Kraft und Weisheit. Hat es mit Karmaauflösung oder ähnlichem zutun, dann ist dies eine andere Geschichte, genau, wie mit uns Menschen. Alles hat seinen Sinn, warum auch immer.

Die Seele selbst bekommt die Tötung des Tieres in dem sie lebt nicht mit, was ich selbst am eigenen Leib erfahren konnte. Unsere Erde gibt uns all die Gaben gerne, wer aber das Thema noch nicht verstanden hat, der bekommt auch aus seiner Umwelt oder aus der geistigen Welt genau das passende an Infos zurück. Was man aussendet, kommt zurück, bis man begriffen hat. Ist man leidig oder fühlt sich als Opfer, kommen auch genau solche oder ähnliche Informationen zu einem. Das Universum arbeitet perfekt.

Menschen leiden, weil Tiere getötet werden. Genauso ist es gewollt. Das leiden ist schon zur Massenenergie geworden, so, dass die ungute dunkle Energie davon sehr gut profitieren kann.
Deshalb gibt besonders im Westen der Erde immer mehr Schlachthöfe, in denen Tiere misshandelt werden.
Wenn der Mensch Fleisch oder Fisch nicht isst, weil andere dies auch nicht tun und sich selbst damit auch noch schädigt, der hat sein Karma diesbezüglich noch nicht erlöst.

So lange der Mensch dieses Mitleiden an die Tiere in die Welt hinaus gibt, schürt er die Energie von Angst, Wahn und Profit.
Fangt an, die Tiere zu ehren, sie zu achten, dafür, dass sie ihr Fleisch oder Fisch einander geben oder dem Menschen zur Verfügung stellen. Seit vom Herzen her für all die Gaben diesbezüglich dankbar, immer wieder dankbar, auch wenn ihr ohne Fleisch gut zurecht kommt. Tut es für unsere Welt, für uns alle zusammen - wir sind ein Seelen - Kollektiv hier auf Erden, wir wollen frei werden - alle - alle – alle zusammen. So ist dies nur möglich.

Unsere Welt wird sich niemals ändern, so lange genug Menschen sich durch irgendwelche angeblichen äußeren "Katastrophen" an der Nase herumführen lassen und damit gut beschäftigt sind. So veranstalten sie schön ihr eigenes Ding immer für die dunkle Seite und bemerken es nicht.

Die Menschen sollen doch auf diese Weise in die Irre geführt werden - wacht endlich auf...., im Herzen ist die wahre Liebe, nicht im Außen.

Wacht endlich auf, lasst euch nicht mehr ablenken, von was auch immer da draußen. Hört auf zu bewerten, denn richtig oder falsch gibt es in Wahrheit nicht!

Die Völker, für die es normal und in Ordnung ist Fleisch oder Fisch zu essen, sind sehr klar in ihrem Bewusstsein. Sie warten auf uns, „die Zivilisierten“, dass wir endlich verstehen und handeln.

Alles passiert auf Erden, im gesamten Kosmos und in uns energetisch. Es geht um Energien – die um uns herum sind und die uns durchwirken.

Heute lebe ich mein Leben aus meinem Herzen heraus, einfach und doch schön. Ich liebe unsere Natur und alles was uns Mutter Erde zur Verfügung stellt. Ich bin dankbar für die Kleinigkeiten, freue mich über Wasser aus der Wand oder über meine Gesundheit. Ich freue mich über mein Essen, egal was es ist und ich bin sehr dankbar.
Die Kraft der Liebe neutralisiert jegliches Gift in unseren Nahrungsmitteln, wenn wir nur an uns glauben, von ganzem Herzen.
Ich freue mich heute über Ärzte oder Heilpraktiker, die mir behilflich sind, damit es mir gut geht.
Ich kann mein Leben mit mir alleine und in Gesellschaft genießen – was für ein Geschenk.

Ich akzeptiere, die Welt wie sie ist und bewerte nicht mehr, denn auch das schürt dunkle Energien.
Die Dunkelheit und das Licht gibt es nun mal aber ich kann wählen, meinen Weg zu gehen.

Ich selber habe genug dunkles erfahren, deshalb bin ich auf dem Pfad der Liebe und freue mich meines Lebens immer mehr – Gott sei Dank.

Ramona


Herzlichen Dank
Ramona


Gerhard

01.01.2015

18:38 Uhr

Hallo Ramona,
ich möchte nur zu dem Punkt vegetarische (oder besser: fleischlose) Ernährung was sagen:
Zitat: „Z.B. habe auch ich mal gedacht, dass ich unbedingt Vegetarier werden muss, wegen der armen Tiere. Mein Inneres hat nicht mitgespielt und mein Körper wehrt sich bis heute dagegen.”

Dafür gibt es eine Erklärung: abhängig machende Substanzen in der Nahrung!
Ungesundes Essen – und dazu zähle ich auch Fleisch vom Supermarkt z.B. – enthält abhängig machende Substanzen, die sich in den Zellen ablagern und diese kleinen Partikel erzeugen die täglich neu erwachende Lust auf dieselbe Nahrung, von denen sie stammen. Deshalb ist der Umstieg auf fleischlose Ernährung mitunter schwierig. Man könnte durchaus den Vergleich mit Heroin und anderen Drogen machen.
Es ist also wichtig, den Körper zu reinigen und das betrifft vor allem den Darm, z.B. ein paar Tage lang nur frisch gepresste Säfte trinken.

Mehr dazu unter den folgenden Webadressen:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/entgiften-entgiftungskur-ia.html
oder ein Video vom Alpenparlament:
Entgifte deinen Körper: https://www.youtube.com/watch?v=y3QLPiMuAkc


Ramona

01.01.2015

20:36 Uhr

Hallo Gerhard,

danke für deine interessante Anregung. So wie du es beschreibst, ist es für mich sehr gut nachvollziehbar.

Liebe Grüße
Ramona


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Mitteilungen von Vater Gott aus den New Earth Times (Newsletter von K. May)


Mutter und Vater verkünden das Ende der organisierten Dunkelheit.


Eine massive Einströmung von Licht von Vater und Mutter Gott am 04.04.2015


Die verhängnisvollen Ereignisse durch den Missbrauch des großen Kristalls von Atlantis und die Folgerung der Quelle daraus.


Vater/Quelle über seine Anfänge und die Anfänge seiner Schöpfung


Teil 198 der Botschaften: Als Gott mich in den Zeh zwickte


Sananda berichtet über das Ende der Reptiloiden auf der Erde


Gott stellt noch einmal die Alternativen für das Ende der 3D-Welt vor und kündigt die Wiederkehr von Sananda an.


Der Göttliche Vater spricht das unausgeglichene Verhältnis von männlicher und weiblicher Energie an und sagt, dass jetzt der Zeitpunkt für Heilung gekommen ist.


Warum die Voraussage von Vater Gott über das gestopfte Leck nicht korrekt war.


Vater Gott spricht über die Macht, die ein menschliches Wesen in der Anlage hat und die jetzt wiedererweckt wird.


Keine neuen Aktivitäten der Dunklen mehr


Die große Mehrheit der Menschheit versteht in diesen Tagen noch nicht, wer und was sie sind. Aber das wird sich schnell ändern.


Die Macht der Dunkelheit hat die Erde an den Rand der Zerstörung gebracht, und Vater Gott erkennt die Leistung aller an, die für den Aufstieg arbeiten.


Dieses Channeling enthält die erstaunliche Offenbarung, dass Vater Gott ein Amt ist, das von verschiedenen Wesen ausgeübt wurde.





Letzte Artikel

Veränderungen seit 2012


Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben