Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

TRANSFORMATION: Kapitel 1

Geschichte des Universums und der Erde 1

gechannelte Informationen von dem Andromedaner Bren-Ton durch Mark Kimmel, 2009
Übersetzung: Gerhard Hübgen



Bren-Ton, 6. März 2009

Vor einer Million Jahren war die Erde ein unberührtes Paradies. Ihre Gewässer waren klar und rein, wie auch ihre Atmosphäre. Ihr Land war lebendig und üppig, überall von Grasländern und Wäldern bedeckt. Sie ernährte eine breite Vielfalt von Pflanzen und Tieren. Alle Säugetiere, Fische, Vögel und Insekten lebten in Harmonie zusammen; alle waren Vegetarier. Es gab keine schädlichen Bakterien und keine Viren oder Pilze. Es gab keine Jahreszeiten, da die Neigung [der Achse] des Planeten senkrecht war. Es gab keinen Mond.

Die Erde meldete sich freiwillig für ein Experiment in der menschlichen Evolution. Vier Rassen, etwa zehntausend an der Zahl, wurden von nahegelegenen Sternensystemen hergebracht: schwarz, gelb, weiß und rot. Die Idee hinter diesem Experiment war, diese vier Rassen zu vermischen, sie zu einer einzigen Rasse zu verschmelzen und dabei die besten Aspekte von jeder zu kombinieren, eine Rasse wie keine andere im Universum. Meine Vorfahren brachten die rote Rasse ein. Die Menschen von Sirius brachten die schwarze Rasse. Die weiße Rasse der Plejadier bot sich an zu kommen. Die gelben Menschen vom Widder stimmten zu, Teil des Experiments zu sein. Alle kannten das Experiment und alle vier akzeptierten bereitwillig die Herausforderung, das Ziel der Integration zu vollenden.

Die Kolonisten, die aus den vier Sternensystemen zu diesem Planeten kamen, waren alle Freiwillige. Sie kamen von Planeten in diesen Sternensystemen, die technologisch etwa so fortgeschritten waren, wie eure Zivilisation vor zweihundert Jahren. Komplexe Mechanismen besaßen und verstanden sie nicht. Die Energiequellen, mit denen sie vertraut waren, waren Tiere und der Wind. Nicht unähnlich der Zeit eures großen Zeitalters der Entdeckungen im 14. Jahrhundert. Es waren also keine primitiven Menschen. Sie sind mit Sternenschiffen von ihren Heimatplaneten hertransportiert worden; sie kannten das größere Bild, wussten von größeren Technologien.

Diejenigen, die diese Bevölkerung und ihre Evolution überwachten, trugen aufgrund einer gemeinsamen Vereinbarung keine fortgeschrittene Technologie bei. Der primäre Zweck dieses Experiments war, eine Interaktion der vier Rassen zu erreichen. Erst nach einigen hunderttausend Jahren Evolution entwickelten die Siedler rudimentäre Formen der Mechanisierung. Bedenkt, dass sie nicht getrieben waren, sich schneller zu entwickeln, weil die Erde solch ein Paradies war; alles war da für sie.

Die Siedler verstanden die Grundlagen der Gesundheitspflege und Landwirtschaft und lehrten ihre Kinder das größere Bild. Sie waren sehr spirituelle Menschen und wussten von Gott und den himmlischen Wesen. Es gab keine Religion. Alle waren sehr schöne Menschen, erfüllt von Liebe. Es gab wenig Angst oder Ärger und minimale Konflikte unter Individuen. Sie waren in vollständiger Harmonie mit der Erde. Sie erfreuten sich langer Lebensspannen; es gab keine Krankheit und wenig Nöte. Es gab keine bösartigen Tiere und kein widriges Klima.

Es erscheint euch vielleicht so, dass diese eure Vorfahren nicht motiviert waren, aber sie lebten in einem Paradies, das sie mit allem versorgte. Ihr primärer Fokus war, miteinander zu interagieren und ein friedliches Leben zu führen. Wegen des moderaten Klimas bauten sie nur einfache Bauwerke. Ihr Lebensstil erforderte nur die einfachen Hilfsmittel, die sie mitbrachten. Sie brauchten nicht lange, um die Tiere zu zähmen, die sie auf ihrem neuen Planeten fanden. Ihre Bevölkerungszahl wuchs schließlich auf etwa 500.000 Leute.

Die Belastung für die Erde war minimal, als sie sich von dem Land ernährten. Das Klima war moderat. Eine Behausung war nur erforderlich, um sie vor dem Regen zu schützen, der das Land grün und üppig erhielt. Alle Mitglieder der ursprünglichen Rassen waren glücklich, Teil des Experiments zu sein. Für diejenigen auf der Oberfläche des Planeten verging die Zeit mit der täglichen Rotation des Planeten und den wechselnden Konfigurationen der Sterne.

Das Land der Erde ähnelte den gegenwärtigen Kontinenten. Die Kolonien wurden in verschiedenen Teilen Asiens, Afrikas und Europas gegründet, mit der Idee, dass sie nahe genug beieinander wären, damit die Menschen in Verbindung treten könnten, während sie ihre Individualität behielten. Die Erde war mit dieser Situation glücklich. Sie sah sich als Förderer des Experiments.

Diejenigen, die unsere Rassen beigesteuert hatten, wachten über das Experiment und waren erfreut. Nach der anfänglichen Kolonisierung traten wir nicht körperlich mit den Bewohnern des Planeten in Verbindung und zogen es vor, die Situation sich auf ihre eigene Weise entwickeln zu lassen. Wir stellten fest, dass alles in friedlicher Koexistenz war. Rückschauend war es der einzige Fehler, die Rassen so weit auseinander zu platzieren; das minimierte ihre Kontakte. Sie tendierten dahin, nur untereinander zu heiraten, statt denen anderer Rassen die Hand zu reichen.


Bren-Ton, 8. März 2009

Als die dunkle Energie auf die Erde herabstieg, ungefähr vor einer halben Million Jahren, gab es durch die Angst, die alles und jeden überwältigte, viele Veränderungen. Man konnte es am leichtesten bei den Tieren sehen; wo einst alle in Harmonie lebten, gab es nun Jäger und Beute. Das betraf Säugetiere, Vögel, Fische und Insekten. Jede Spezies wurde von der Angst, die den Planeten entstellte, überwältigt. Bedenke, dass alles Energie ist, deshalb transformierte die Angst die vorhandene physische Manifestation der Spezies und veränderte sowohl ihre Erscheinung als auch ihre Haltung. Wenn vorher die Mitglieder der Katzenfamilie sanftmütige Vegetarier waren, wurden sie jetzt grausame Räuber, die auf ihre früheren Freunde in der Familie der Rinder und in anderen Familien Jagd machten.

Für die Menschen dieser Zeit veränderte sich ebenfalls die Energiemanifestation. Die überwältigende Angst veränderte ihre DNA und raubte ihnen ihre liebevolle, friedliche Einstellung, die sie von weit her auf den Planeten gebracht hatten. Die Angst war so heftig, dass Männer und Frauen in kaum menschliche Wilde transformiert wurden. Über Nacht wurden sie von fürsorglichen Familienmitgliedern in selbstsüchtige Individuen verwandelt, von akzeptierend in argwöhnisch und verurteilend. Sie verloren ihre Tradition der friedlichen Landwirtschaft und Zähmung von Tieren und fielen in das Jäger-/Sammlerstadium zurück. Ihre physische Manifestation veränderte sich, sodass sie ihren primitiven Vorfahren auf den Planeten, die sie verlassen hatten, um zur Erde zu reisen, ähnlich wurden.

Die Erde selbst widerstand der dunklen Energie, aber letzten Endes vergebens. Ihre Achse wurde gekippt, sodass sie jetzt Jahreszeiten erzeugte und ihre Pole wurden unter Eis und Schnee verborgen. Überall kühlte sie von einer moderaten Temperatur auf eine jahreszeitlich bedingte ab mit Schwankungen je nach Breitengrad. In einer abschließenden Beleidigung wurde ihr ein künstlicher Satellit aufgebürdet, der unaufhörlich an Wasser und Land zerrte. Es war eine deutliche Erinnerung an die Macht, die die dunkle Energie über sie und ihre pflanzlichen, tierischen und menschlichen Bewohner hatte.

Meine Vorfahren, die die Siedler auf den Planeten gebracht hatten, versuchten zu intervenieren. Wir wurden von der Macht der dunklen Energie kurzerhand zurückgeschleudert. Die dunkle Energie errichtete ein Energiefeld um die Erde, das meine Vorfahren nicht durchdringen konnten. Wir waren gezwungen, uns unter Drohungen zu der Zivilisation unseres Sternsystems zurückzuziehen. Die dunkle Energie bedeckte viel von diesem Sektor des Universums, aber nichts so vollständig wie die Erde.

Als Folge der Aktionen der dunklen Energie wurden die Erde und ihre Bewohner in die Dunkelheit gestürzt, ergriffen von einem Zustand der Angst. Die Zivilisation der Erdenmenschen wurde weggewischt; sie wurden in jedem Sinn des Wortes primitiv. Angst verringerte das Licht des Schöpfers überall. Eine Jäger-Beute-Hierarchie wurde unter den Tieren der Erde errichtet. Viren, Bakterien und Pilzsporen kamen herein, um Menschen, Tiere und Pflanzen zu plagen. Die dunkle Energie ernährte sich von der Angst, die von dem Planeten und ihren Bewohnern ausging.


Bren-Ton, 10. März 2009

Die Angst, die eurem Planeten aufgezwungen wurde, stieß alles menschliche, tierische und Pflanzenleben in eine, wie ihr sagen würdet, sehr dichte 3-dimensionale Existenz. Es könnte fast eine 2. Dimension genannt werden, in der es nur Angst gab und jeder und alles auf der Grundlage von Angst reagierte. Diese Bedingung war die Bühne für den nächsten Teil des Plans der dunklen Energie: die Einbürgerung von physischen Wesen, die unter ihrer Kontrolle waren. Sie kamen in Sternenschiffen aus dem Orion-Sternensystem, wo die dunkle Energie schon erfolgreich Angst anerzogen hatte.

Andere haben schon vom Kommen dieser Rasse erzählt, deshalb will ich es nicht wiederholen, außer um zu sagen, dass es allen vier Rassen so erging, nicht nur der schwarzen Rasse. Sie kamen und flößten den Glauben ein, dass sie machtvoller und glorreicher wären als die Bewohner des Planeten. Sie flößten den Glauben ein, dass sie Götter wären und mit ihrer fortgeschrittenen Technologie alles machen könnten. Das führte zu den Glaubensvorstellungen und Strukturen, von denen ich in meinen früheren Botschaften erzählt habe. Dieser Glauben und die Strukturen nahmen in jeder der vier Rassen der Erde verschiedene Formen an. Die nächsten paar hunderttausend Jahre lang sollten dieser Glauben und die Strukturen, von den Agenten der dunklen Energie genährt, die Angelegenheiten der Erde dominieren.

Jedoch war das Licht des Schöpfers nicht völlig erloschen. In den Herzen einiger Männer und Frauen blieb der Wille erhalten, dem Diktat der dunklen Energie und ihrer Agenten zu widerstehen. Diese begannen den langen evolutionären Weg dahin, wo ihr heute seid, und erschufen Dinge und Konditionen, die allen dienlich waren. Trotz der größten Anstrengungen der dunklen Energie und ihrer Agenten hob die Kraft des Schöpferlichts die sich abmühende Menschheit in ein neues Bewusstsein. In jeder Generation und in jeder Region des Planeten, gab es ein paar wenige, die von den Priestern der Religionen oder den Machthabern der Regierungen nicht manipuliert werden konnten. Diese wenigen wurden gejagt, verfolgt und getötet, aber das Licht des Schöpfers verschwand nicht. Es kam in anderen wieder hervor, die damit weiter machten, den primitiven Menschen aus der Dunkelheit zu führen.

Nach einigen hundert Jahren Beobachtung der Ereignisse auf der Erde fanden meine Vorfahren einen Weg, den Energieschild der dunklen Energie zu durchdringen. Sie errichteten die Kolonie Lemuria auf Inseln im Pazifischen Ozean, um mit der roten und gelben Rasse in Asien in Kontakt zu kommen. Sie fanden primitive Menschenrassen, die sich abmühten unter dem Gewicht der Strukturen und des Glaubens, den die Agenten der dunklen Energie errichtet hatten. Sie waren weit entfernt von ihren hochbewussten Vorfahren, die ursprünglich auf diesen Planeten gebracht worden waren. Trotz Behinderungen brachen die Mitglieder der Kolonie auf, um die Menschen aufzurichten. Nach vielen Frustrationen waren sie erfolgreich darin, ein Kontingent der roten Rasse nach Nord- und Südamerika zu verpflanzen in einem Versuch, sie dem Einfluss der Agenten der dunklen Energie zu entziehen. Das waren die Vorfahren der roten Rasse, die viel später über die Beringstraße auswanderten.

Ungefähr zur selben Zeit errichteten die Plejadier eine Kolonie auf einer Insel im Atlantischen Ozean; sie wurde als Atlantis bekannt. Ihr Ziel war, mit der weißen und schwarzen Rasse in Europa und Afrika in Kontakt zu kommen. Sie fanden ebenso Erdenmenschen in einem primitiven Zustand, die sich unter dem Glauben und den Strukturen, die ihnen auferlegt waren, abmühten. Jedoch angesichts des riesigen Abstands in Technologie und spiritueller Entwicklung, wollten die Neuankömmlinge nicht zu sehr in die Evolution der Menschenrasse auf diesem Planeten eingreifen. Es gab auch einen ständigen Kampf, da die Agenten der dunklen Energie immer den Augenmerk darauf hatten, ihre Anstrengungen zu behindern.

Nach einiger Zeit infiltrierte die dunkle Energie diese beiden Kolonien und auch diese begannen, Strukturen zu errichten und Glauben aufrechtzuerhalten, die für ihre Bewohner nicht vorteilhaft waren. Indem sie sich das Erscheinungsbild der Einwohner von Lemuria und Atlantis zulegten, waren die Agenten der dunklen Energie erfolgreich darin, in das Herz dieser Zivilisationen vorzudringen. Gier und Lust krochen in das Leben der Bewohner; sie verloren ihre Verbindung zu den Sternensystemen, die sie hervorgebracht hatten und verringerten ihre Verbindung zum Schöpfer.

Die Technologie sowohl von Lemuria als auch von Atlantis war eine, die die Fähigkeit zur Konstruktion von Nuklearwaffen hatte, einschließlich der Fähigkeit sie einzusetzen. Sie beteiligten sich an einem Krieg, in dem diese Waffen eingesetzt wurden und einige der Wüsten auf der Erde schufen. Die Bevölkerungen der beiden Kolonien wurden dezimiert. Das war ein sehr dunkles Kapitel in der Geschichte meines Volkes und eines, auf das wir überhaupt nicht stolz sind. Einige der Nachfahren von Lemuria und Atlantis sind bis auf den heutigen Tag auf der Erde.


Bren-Ton, 12. März 2009

Die Geschichte eures Planeten ist seit den Tagen von Atlantis und Lemuria verzerrt worden, um die Beteiligung von Nichtirdischen an eurer Zivilisation zu verbergen. Einige der Probleme in Verbindung mit der Ausgrenzung der schwarzen und roten Rasse gehen auf die Auswanderung einiger Menschen aus Atlantis in die weiße Rasse in Europa und einiger aus Lemuria in die gelbe Rasse in Asien zurück.

Die Evolution eurer Zivilisation ist seit der Zeit dieser beiden Vorposten mit Wesen von anderen Sternensystemen durch den Einfluss dieser Auswanderung angetrieben worden. Zusätzlich sind viele eurer Erfindungen das Ergebnis von Ideen gewesen, die Individuen von denen von uns eingepflanzt wurden, die wollten, dass diese Entwicklung stattfindet. Mark, du kennst das aus deiner eigenen Beziehung mit Unternehmern. Zusätzlich sind die Einflüsse der Nichtirdischen vor der Mehrheit der Menschen versteckt worden, weil die Agenten der dunklen Energie nicht wollten, dass ihre Mitwirkung bekannt wird.

Die von den industrialisierten Gesellschaften Eingeborenen genannten haben in ihrer Geschichte in aller Stille mit uns kommuniziert. Wir sind die unsichtbare Hand hinter dem Bau der Pyramiden in Ägypten und anderswo gewesen. Das Wissen der Pyramidenerbauer wurde in Stein gegossen, nachdem wir ihnen die Bewegung von Sonne, Mond und Sternen nahegebracht hatten. Sobald sich der nachforschende Verstand dieser Möglichkeit öffnet, sind die Beweise bereit, entdeckt zu werden.

Die Verheimlichung geheimer Projekte mit Kontaktbeziehungen eurer Regierungen und Unternehmen zu Wesen von anderen Planeten ist ganz einfach ein Spiel um Macht. Das Wissen um die Gegenwart von Nichtirdischen in menschlicher Form ist gleichermaßen ein wichtiger Grund für die Vertuschung. Alles wird bekannt werden, wenn wir ankommen, um den Übergang der Erde und ihrer Bevölkerung zu unterstützen. Eure ganze verzerrte Geschichte wird aufgedeckt. Diejenigen, die diese Verzerrung wissentlich betrieben haben, werden als das erkannt, was sie sind. Und lasst uns in all dem nicht die Rolle der Religion übersehen. Die Verzerrungen über die Beteiligung eurer Brüder und Schwestern von anderen Sternsystemen weiterbestehen zu lassen, ist im Interesse der religiösen Herrscher.


Bren-Ton, 4. Oktober 2008

Die Erde hatte ursprünglich keinen Mond. Der künstliche Satellit, den ihr Mond nennt, wurde in Bezug auf das Leben auf dem Planeten erst kürzlich in einen Umlauf um die Erde gebracht.

Wie du dir vorstellen kannst, hat es sehr viel Energie erfordert, das zu tun. Beobachtungen durch Sonden und Astronauten auf der Rückseite des Mondes bestätigen, dass es dort künstliche Strukturen gibt. Sie sind Teil der künstlichen Natur des Mondes. Der Mond der Erde rotiert nicht, weil er eine Beobachtungsplattform ist.

Der Mond hat wesentliche Auswirkungen auf den Planeten und seine Menschen. Er verursacht die Gezeiten, die die Küsten des Landes ungleichmäßig auswaschen und beeinträchtigt Fischer und andere, die das Meer überqueren müssen. Der Mond beeinflusst die Zyklen der Frauen. Der Mond erzeugt auch eine künstliche Zeit.

Das ist nur ein Teil der Kontrolle, die diesem Planeten und ihren Menschen von einer sehr mächtigen dunklen Kraft auferlegt wurde, und die diese Region der Galaxie versklavte. Zusätzlich zur Anbringung des Mondes, kippte sie die Rotationsachse der Erde. Die Erde war bis zu diesem Punkt nicht gekippt. Damit sollte dem Planeten die Macht der Dunkelheit gezeigt werden, wenn du so willst, sollte er in Ketten gelegt werden.

Innerhalb der nächsten paar Monate2 werden wir den Mond entfernen und wir werden die Achse des Planeten aufrichten. Die Erde wird sich dann senkrecht zu ihrer Rotation um die Sonne drehen, ihre ursprüngliche Rotation. Das wird das Klima des Planeten mildern. Die gemäßigten Zonen werden keine Jahreszeiten mehr haben. Landwirtschaftlicher Anbau wird über das ganze Jahr möglich sein, wie in mehr tropischem Klima. Dann wird die fortgesetzte Erwärmung des Planeten eine noch größere Zone hervorbringen, in der das Klima für den Anbau von Lebensmitteln und anderen Pflanzen förderlich sein wird. Die tropische Zone wird nicht übermäßig heiß sein.

Du kannst dir vorstellen, dass es Auswirkungen auf das Wetter geben wird. Deshalb bewegen wir die Achse des Planeten ganz langsam. Wir erwarten, dass vielleicht auch Spannungen in den tektonischen Platten erzeugt werden. Wir erwarten, dass sich das Klima nach kurzer Zeit stabilisieren wird, weshalb es keine Wirbelstürme oder Tornados mehr geben wird. Wir glauben, dass es beständiger, heilsamer und gemäßigter ist, für die menschliche Behausung förderlicher, ohne dass Technologie erforderlich ist, um ein Klima in einem ständigen Kreislauf zu bekämpfen.

Die Entfernung des Mondes wird auch langsam geschehen, damit die Dinge auf der Oberfläche des Planeten nur minimal gestört werden. Er wird allmählich abgezogen werden, senkrecht zur Oberfläche. Mit der Zeit werdet ihr sehen, wie der Mond allmählich von der Erde zurückweicht.

Diese Maßnahmen geben den Menschen der Erde eine Vorstellung von unserem Engagement euch zu helfen. Wir restaurieren die Erde so, wie sie war, bevor die Dunkelheit sie umschlossen hat. Diese dunkle Macht ist jetzt durch die vereinten Anstrengungen eurer Brüder und Schwestern von anderen Sternsystemen aufgelöst worden. Das ist ein Projekt von bedeutender Größenordnung gewesen, eine kooperative Anstrengung von bisher nicht dagewesenem Umfang. Es wird fortgesetzte Anstrengungen erfordern mit der Beteiligung vieler großer Raumfahrzeuge, um den Mond wegzuziehen und die Achse des Planeten aufzurichten.

Die Oberfläche des Planeten von den Auswirkungen der Dunkelheit zu reinigen, wird leichter sein. Jedoch wird es eher die Fähigkeit eines Chirurgen erfordern, als das Fleischerbeil; die Menschen der Erde werden in diesen Prozess eng eingebunden.

__________________________________

1 AdÜ: Das bedeutet vermutlich, dass die Dunklen in Atlantis inkarnierten, wie es z.B. auch von dem römischen Kaiser Konstantin gesagt wird, der als inkarnierter Archon bezeichnet wird.

2 AdÜ: Man muss hier klar erkennen, dass diese Information nicht stimmt, und im Vorwort sagt M. Kimmel schon: "... denke daran, dass diejenigen, die diese Botschaften aussenden, sich in unserer linearen Zeit nicht so gut auskennen."


 


aus: Mark Kimmel, Transformation, Website: Cosmic Paradigm.

© Mark Kimmel, für die Übersetzung: Gerhard Hübgen

Kapitel 2


Mark Kimmel

Kapitel 6 aus TRANSFORMATION von Mark Kimmel


Kapitel 2 aus TRANSFORMATION von Mark Kimmel


Justine von Raumschiff Athabantian über Stufe 1


Erklärung von Mark Kimmel über seine spirituelle Entwicklung


Die Seele der Erde bekräftigt ihre Absicht, den Übergang zu machen und kündigt diesen bereits für 'die nächsten paar Monate an'.


Über die Entstehung der Erde, wie Pflanzen und Tiere und der Mensch zur Erde kamen und schließlich der Einfall der Dunklen.





Letzte Artikel

Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.


Channeling von Ute Posegga-Rudel



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben