Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

All das wird sich vor Ende 2012 ereignen

Les Êtres de Lumière durch Monique Mathieu, 25.05.2009
übersetzt von Gerhard Hübgen


"Vor längerer Zeit haben wir über die Veränderung des Zyklus gesprochen. Wir möchten euch nun in anderer Weise davon erzählen.

Natürlich wird es in eurer Welt Transformationen geben, aber das muss euch nicht betreffen. Es wird sein, was es sein muss, weil ihr am Ende eurer Studien seid. Alle Wesen, die in diesem Moment in dieser Welt anwesend sind, werden durch die großen Prüfungen gehen, die sie in solch ein hohes Bewusstsein bringen, dass sie sich das nicht vorstellen können.

Die Arbeit, die in der Energie und in den Experimenten dieser Inkarnation vollbracht wird, ist beträchtlich. Ihr seid euch nicht über alles im Klaren, was ihr zustande gebracht, experimentiert habt, nicht unbedingt im involutiven* [verkomplizierenden] Sinn, sondern eher im evolutionären [sich entwickelnden] Sinn. Ihr bemerkt mehr was involutiv ist, weil das Leiden erzeugt, sei es körperlich, gefühlsmäßig oder emotional, aber ihr bemerkt nicht alles, was im positiven Aspekt eurer eigenen Entwicklung weiterführend war.

Seid glücklich, sehr glücklich in eurer Materie zu leben, dieser Wechsel des Zyklus ist so wichtig. Stellt euch vor, dass ihr für einen Moment im Innern des Hauses seid, dass die Fenster und Fensterläden geschlossen sind und verhindern, dass ihr eure eigene Realität und die Unermesslichkeit des Lebens und des Universums sehen könnt. Mit diesem Wechsel des Zyklus werden sich nicht nur die Fenster öffnen, sondern auch die Fensterläden.

Ihr werdet einen ganz anderen Bewusstseinszustand haben! Ihr werdet alles wahrnehmen, fühlen können, was ihr bis jetzt noch nicht wahrnehmen und fühlen konntet. Es wird ein großes Geschenk für das ganze Leben sein.

Vor der Ankunft dort muss sich alles entwickeln, muss umgewandelt werden. Diese Evolution, diese Umwandlung mag für einige von euch und ebenso für verschiedene Herrschaften im Leid stattfinden. Eine Wiedergeburt ist oft ein Schmerz.

Wenn ihr in diese Welt geboren werdet, fühlt ihr einen sehr großen Schmerz, weil ihr das Bewusstsein eures ganzen Lebensprogrammes habt, weil ihr Energien fühlt, die nicht damit in Harmonie sind, was ihr davor auf anderen Ebenen seid. Dasselbe ist es für diejenigen Menschen, die aus sich selbst wiedergeboren werden, und diese Erkenntnis notwendigerweise durch einen gewissen Schmerz geschieht. Wenn ihr alles akzeptiert, was euch geschieht und um euch geschieht, werdet ihr einen großen Teil davon annullieren.

Dieses Ende des Zyklus wird außergewöhnlich sein. Vergesst alles, was ein klein wenig schwierig zu leben sein wird, vergesst das 'Vorher'. Konzentriert alle Kraft eurer Gedanken, alle eure Wünsche für Schönheit, Güte, Licht und Liebe auf 2012 und danach. Denkt nicht daran, was euch dieses Jahr an Schwierigem oder Negativem bringen mag.

Ihr seid voll in der Wiedergeburt und dieser Wechsel des Zyklus wird euch das schönste der Geschenke bringen, das eine große Anzahl von euch erhofft hat, das heißt, uns wiederzufinden und gleichermaßen euch selbst wiederzufinden.

Es bleibt euch nicht viel Zeit, um an diesem Ende des Zyklus anzukommen. Wenn indessen das Niveau des Bewusstseins eines großen Teils der Menschheit im Sinn von Licht und Liebe umschwenkt, wird dieser Wechsel auf völlig andere Weise stattfinden.

Alles ist in die Zukunft geschrieben, aber alles kann wieder gelöscht werden als Funktion der menschlichen Gedanken, als Funktion des tiefen Wunsches, sich vom Leiden zu befreien. Nichts ist unveränderlich. Die Mayas hatten die Fähigkeit in der Zeit zu reisen…. “

Ich werde jetzt in die fremde Welt der Maya projiziert. „Das ist nicht die Welt der Maya, wie ihr sie kennt, über die so schlecht geredet wurde.

Die Mayas, die Olmeken und andere Völker waren permanent mit ihren galaktischen Brüdern in Kontakt. Wie wir schon sagten, gab es zeitlose Tore (Zeitwirbel) und sie waren in der Lage sich mithilfe dieser Tore in die Zukunft zu projizieren. Sie taten das nicht durch Bewusstseinsprojektion, sondern in der Realität. Es war wie Reisen in der Zeit. Es gab Anpassungen.“

Sie zeigen mir etwas, das sehr schwierig zu erklären ist. Es ist etwas wie parallele Welten. Ich sehe die Zeitlinie, wo sich Ereignisse abspielen, die wir erleben könnten. Sie sagen mir:

„Diese Linie kann in zwei oder drei aufgeteilt werden, als Funktion des Bewusstseinsniveaus der Menschheit, könnt ihr auf eine andere Zeitlinie umschwenken. An dieser Stelle ist das Schicksal der Menschheit verschieden.

Die großen Propheten, die sich durch zeitlose Tore in die Zukunft projizierten, konnten eine oder zwei Zeitlinien sehen, also eine oder zwei Möglichkeiten für Ereignisse. Sie haben Spuren dieser Reisen zurückgelassen, um euch zu unterrichten, um euch zu sagen, dass ihr noch bis zur letzten Sekunde euer Schicksal in der Hand habt, dass ihr die Zeitlinie ändern könnt, also eure Linie der Erfahrungen ändern könnt. Das ist eine immense Hoffnung.“

Ich sehe drei oder vier parallele Zeitlinien. Es können mehr dort sein, aber sie zeigen mir nur zwei oder drei. Das mag ziemlich unbegreiflich erscheinen. Es fällt mir schwer es zu erklären, denn ich verstehe selbst nicht sehr gut, was sie mir zeigen.

„Daher könnt ihr euch, entsprechend dem menschlichen Bewusstsein, auf einer schwierigen oder einer weniger schwierigen Zeitlinie bewegen. Die großen Propheten haben diese Prophezeiungen in Stein oder Manuskripte geschrieben, die euch über die Epochen und Jahrtausende hinweg informieren, um euch ein Bewusstsein zu geben und um euch zu helfen, eine Linie zu überspringen, damit dies für die Menschheit viel angenehmer, viel leichter zu erleben sei.“

Ich finde mich selbst wieder bei diesen Wesen, von denen ich nicht weiß, ob es Maya sind. Sie leben auf der Erde. Sie geben mir das Datum 6260 v. Chr.

Ich werde in dieses Jahr 6260 projiziert und ich sehe Wesen mit einer schönen Energie. Ich spüre ihre Reinheit. Alles ist einfach.

Ich sehe nun eine kleine Gemeinschaft. Die Leute sehen so glücklich aus. Sie leben in perfekter Harmonie mit ihrer Umgebung. Ich glaube, dass es in Peru ist, aber nicht das Peru, das ich kenne. Sie sagen mir:

“Für uns hat Entfernung nicht dieselbe Realität, wie für euch. Wir konnten durch die Kraft der Gedanken reisen.

Es ist schade, dass der Mensch in solch eine Dunkelheit gesunken ist. Jedoch nach all diesem langen Leiden, wird es ein großes Geschenk und große Freude für die Menschheit sein, das Licht wieder zu finden.

Die Menschen haben schrecklich gelitten, doch sie haben dieses Leiden „gewollt“. Sie haben nicht gewusst, wie sie frei bleiben konnten. Sie sind in eine Sackgasse geraten und dieser Weg führt euch zu dem, was ihr heute erlebt.“

Sie zeigen mir jetzt eine Gruppe von drei Wesen. Sie sind in Pastellfarben gekleidet. Ich sehe ein klares Blau und Gelb, ein anderes ist fast in Weiß. Eines der Wesen ist in einer Art eng anliegender Kombination gekleidet, die anderen haben viel weitere Kleider. Sie sagen mir:

„Wir sind viel in die Zukunft des Planeten gereist. Wir haben außerordentliche Dinge entdeckt, aber wir haben auch alles gesehen, was ihr erfahren habt und alles, was ihr für eine Weile erfahren werdet.

Wenn wir uns durch diesen Kanal manifestieren, ist es, um euch zu sagen, dass ihr Hoffnung haben könnt, dass ihr auf der richtigen Zeitlinie seid, auf einer, die euch vor vielen Schwierigkeiten beschützt.

Deshalb fordern deine Ratgeber, dass du so oft wie möglich in Harmonie bist.

Für die Periode, die ihr aktuell durchlebt, haben wir enorm viele Markierungen zurückgelassen, viele Zeichen, materielle und spirituelle, und alle diese Markierungen, all diese Zeichen, zu denen die Kristallschädel gehören, werden sehr bald entdeckt werden.

Es wird eine große Verbrüderung unter den Menschen geben, weil sie bestimmte Erfahrungen erleben werden, die sie näher zusammenbringen. Der Mensch wird den Menschen verstehen. Was uns angeht, wir liebten uns vollkommen, wir waren mit allen, die uns umgaben, in Harmonie, wir konnten zu den Sternen reisen, wir hatten unsere „Transport“-Tore.

Es waren wie Tore, in denen sie sich dematerialisierten und wieder neu materialisierten. Sie sagen mir dies:

„Wir werden in großer Zahl kommen, um dieses überragende Ereignis zu feiern. All das wird sich vor dem Ende des Jahres 2012 ereignen.

Wenn ihr auf der guten Zeitlinie seid, wenn ihr genug Anstrengungen gemacht habt, werdet ihr etwas wie eine Wiederauferstehung sehen, wie die Ankunft des Paradieses auf dieser Erde.

Das ist der Grund, weshalb wir, die zu dir reden, wie auch unsere galaktischen Brüder oder unsere Brüder des Lichts, alles uns Mögliche getan haben, um euch aufzuklären, um euch anzuleiten und auch, um euch erkennen zu lassen, dass ihr Wesen seid, die sehr wohl jenseits der menschlichen Erscheinung sind, dass ihr spirituelle und göttliche Wesen seid, dass ihr immense Möglichkeiten in euch habt.

Ihr werdet ein anderes Erwachen spüren. Euer Körper wird anders reagieren, weil eure DNA Veränderungen unterliegt und anders sein wird, weil das innere Licht anwächst und alle eure Zellen erleuchtet.

Wenn es Widerstand gegen diesen Wandel gibt, sei es bewusst oder unbewusst, wird es automatisch Leiden geben.

Jeder Einzelne von euch muss Verantwortung übernehmen und sich seiner gewaltigen Möglichkeiten bewusst werden.

...

Ihr seid eine riesige, spirituelle Familie, ihr seid alles und ihr seid EINER, was soviel heißt wie, ihr seid alle ähnlich und gleichzeitig einzigartig. **

Wacht auf, wacht auf zu euch selbst, wacht auf zum Leben. Akzeptiert nicht systematisch alles, was man versucht, euch akzeptieren zu lassen. Lasst euch nicht manipulieren. Zu viele Menschen, während zu vieler Jahrtausende haben sich manipulieren lassen. Ihr habt einen ganz kleinen Zeitraum, um euch zu bestärken, um - soviel ihr könnt - an euren Ängsten und eurem Selbstvertrauen zu arbeiten.

Seid euer eigener Meister. Gebt niemals jemand Macht über euch, wem auch immer. Das betrifft alle, die euch repräsentieren als Individuum. Seid euer eigner Herr auf der Ebene eurer perfekten Gesundheit, auf der Ebene aller positiven Entscheidungen, die ihr treffen müsst. Vermeidet involutive [negative, egoistische] Gedanken so gut ihr könnt, weil sie euch immer herunter ziehen. In diese involutiven Gedanken schließen wir immer alle Ängste ein, ob sie sich auf die Gesundheit, Beziehungen, Arbeit oder Leben beziehen. Wir bitten euch, bis zum letzten Moment eurer Existenz eure tägliche Arbeit zu verrichten, denn jede Arbeit ist eine Erfahrung.

...

Ihr solltet nicht sagen: wenn alles zu Ende ist 2012, gibt es keine Notwendigkeit an dieser oder jener Unternehmung teilzunehmen, an diesen oder jenen Studien. Ihr dürft nicht statisch bleiben, denn alles, womit ihr euch beschäftigt, wird eine Erfahrung sein, die euch wachsen lässt.

Es ist einfach nötig, dass ihr wisst, dass in naher Zukunft die Erfahrungen, die ihr durchmachen müsst, völlig anders sein werden, dass Geld nicht mehr existieren wird. Deshalb müsst ihr nicht zu viel Wert auf Geld legen, denn wenn es verschwindet, könntet ihr darunter leiden.

Was immer geschieht, habt immer Vertrauen. Ihr wart nie und werdet niemals allein sein. Die Hierarchien des Lichts haben ein waches Auge auf die Evolution auf der Erde und die Evolution des ganzen Lebens, aber der Zyklus muss vollendet werden, auf die eine oder andere Art.

All das wird vor 2012 gelebt worden sein und all das wird nach diesem Datum gelebt werden und dieses Datum ist kein Fallbeil für die Menschheit. Es ist einfach das Datum des Übergangs in ein anderes Bewusstsein, das Datum eines gewaltigen Durchbruchs in eine andere Zukunft, in ein anderes Leben.

Wir hoffen, dass es für euch so sein wird, und dass die Zeitlinie, auf der ihr sein werdet, wirklich die gute für euch sein wird.

Unsere Liebe sei mit euch. Wir werden oft bei euch sein.“


----------------

*involutiv (eindrehend) ist hier als Gegenteil zu evolutionär (ausdrehend, die größer werdende Spirale) gemeint. Involution, als Eindrehung, ist damit eine Verstärkung des Ego, eine Abkehr von Allem Was Ist, die in der Vergangenheit die Menschheit in den heutigen Verarmungszustand geführt hat.

** Vielleicht heißt es deshalb in manchen Channelings von Jeshua: “Geliebtes und heiliges und einziges Kind unseres himmlischen Vaters...” ?




Ihr könnt diesen Text reproduzieren und unter den folgenden Bedingungen Kopien verteilen:
• dass nichts weggelassen wird
• dass keine Inhaltsänderungen gemacht werden
• dass ein Hinweis auf unsere Site http://ducielalaterre.org erscheint
• dass der Name von Monique Mathieu erwähnt wird


Link zum Original: Tout se passera avant la fin de l'année 2012


Les Êtres de Lumière

Die Voraussage zweier schwieriger Perioden im Jahr 2009


2. Channeling zum Übergang in die 4. Dimension


Les Etres de Lumiere über den Transit in die 4. und 5. Dimension


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben