Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Luzifer legt seinen Namen ab

gechannelt von Antheos
transkribiert von Gerhard Hübgen


In diesem Channeling spricht zuerst Luzifer, der im Laufe seiner Rede jedoch diesen Namen ablegt. Danach verleiht ihm die göttliche Mutter einen neuen Namen und nennt ihn Servantus.


Luzifer: Ich grüße euch, meine Lieben, hier spricht Lord Luzifer!

Ich bin von der göttlichen Mutter gebeten worden, einige Aspekte, die von Bedeutung sind, zu erläutern. Außerdem habe ich die Gelegenheit bekommen, einige Dinge in eigener Sache zu sagen.

Zunächst möchte ich noch einmal sagen, dass das, was in der Vergangenheit passiert ist, dass das Schlechte und das Übel, das ich über euch Menschen gebracht habe, etwas ist, das mir zutiefst leid tut. Ich entschuldige mich dafür. In gleichem Maße spreche ich für meine Brüder, die ehemaligen Dämonen, die genauso empfinden wie ich. Wir übernehmen für das, was wir getan haben, die volle Verantwortung. Wie ich schon sagte, es tut uns aus voller Seele leid.

Es ist auch klar, dass diese bloße Entschuldigung nicht reicht. Wir werden alles tun, was in unserer Macht steht, um Wiedergutmachung zu leisten. Wir werden uns mit unserer ganzen Kraft, wir werden uns mit unserer ganzen Kreativität dafür einsetzen, Wiedergutmachung herzustellen. An den Stellen, wo wir zerstörerisch gewirkt haben, werden wir jetzt aufbauen.

Im direkten Zusammenhang zu dem, was ich gerade gesagt habe, steht Folgendes: Da wir jetzt keinen Einfluss mehr haben, da wir unsere Machtposition aufgegeben haben und aufgeben mussten, entsteht natürlich ein Vakuum. Dieses Vakuum wird durch die Liebe, durch die Energie der göttlichen Mutter aufgefüllt – das ist der tragende Prozess der Zukunft.

Dessen ungeachtet sieht es so aus, dass in dem dunklen Zeitalter – dem Zeitalter, in dem wir das Sagen hatten – durch unsere Frequenz, unser Sein, Wesen aus anderen Galaxien und Universen in Resonanz mit uns gegangen sind. Diese Wesen haben die Erde und die Menschen dafür benutzt, um ihre Dunkelheit auszuleben. Es gibt Wesen, die durchaus noch schlimmer sind als wir, denn sie haben nicht den geringsten Funken Göttlichkeit oder Licht in sich.

Außerdem sind Wesen kreiert worden aus unseren Impulsen und aus eurer Energie, die ebenfalls in dieser Hemisphäre noch vorhanden sind. Es gibt noch immer verirrte und verwirrte Seelen, die im Umfeld der Erde präsent sind, die noch nicht wirklich mitbekommen haben, was die Uhr geschlagen hat, und die weiterhin in ihren Bemühungen fortfahren, für Unruhe und Schaden zu sorgen. Es ist nicht meine Absicht, die Anwesenheit dieser Wesen überzubewerten. Es ist aber meine Absicht, darauf hinzuweisen, dass diese Wesen zum Teil noch vorhanden sind. Sie wissen, dass ihre Zeit bald abgelaufen ist, sie wissen, dass sie bald in die Nichtexistenz überführt werden. Sie setzen sich deswegen mit ihrer ganzen Kraft dafür ein, noch möglichst viel Schaden anzurichten, bevor sie vernichtet werden.

Ich möchte, wie gesagt, diesen Faktor nicht überbetonen, aber diejenigen, die zuhören, sind in der Regel Lichtarbeiter, Menschen, die dem Licht zugewandt sind, es sind also auch die Menschen, die dann in den Fokus dieser Wesen geraten. Aber, wie ich schon mehrfach sagte: die Anwesenheit dieser Wesen soll jetzt nicht übertont werden. Es besteht kein Grund Angst zu haben. Es besteht lediglich Grund zu einer gewissen Vorsicht. Es wäre unpassend, blauäugig und völlig euphorisch durch die Welt zu gehen. Seid bitte noch eine Zeit lang vorsichtig.

Aber wenn diese dunklen Wesen dann endgültig weg sind, sieht es so aus, dass dann die eigentliche Arbeit erst wirklich beginnen kann. Dadurch, dass die göttliche Mutter Rahmenbedingungen geschaffen hat, die jetzt bald so gut wie frei von Dunkelheit sind, heißt das noch lange nicht, dass mit dem Verschwinden der dunklen Mächte sofort alles gut sein wird.

In der Vergangenheit hat es so ausgesehen, dass wir, die dunklen Engel, euch Menschen, Impulse gegeben haben, die ihr in einem Maße ausgelebt habt, was sogar uns an vielen Stellen über die Maßen verwundert und erstaunt hat, wegen der Kraft und Vehemenz.

Im Laufe des dunklen Zeitalters hat das, was ihr euer Ego zu nennen beliebt, die Oberhand gewonnen. Es hat dazu geführt, dass ihr als Rasse, einer Art von kollektivem Wahnsinn verfallen seid. Es hat dazu geführt, dass ihr als menschliche Rasse auch ganz kräftig am Rad mitgedreht habt. Ihr habt auf Grund eures Seins als Menschen Prozesse mitinitiiert und so richtig in Schwung gebracht, für deren Impulse wir zwar verantwortlich waren, aber für die Vehemenz und Exzessivität dieser Prozesse tragen wir keine Verantwortung. Die Verantwortung und die Kraft dieser Prozesse, die so negativ und schädlich waren, entstammt aus euch. Dafür werden wir keine Verantwortung übernehmen. Wir übernehmen die Verantwortung für das, was wir tatsächlich initiiert und angezettelt haben.

Ich möchte das einmal an einem Beispiel verdeutlichen, das ganz konkret und tatsächlich abgelaufen ist. Vor einigen hundert Jahren war es so, dass einige meiner damaligen Dämonenbrüder die Idee hatten, einen Schabernack zu treiben. Und sie waren wie kleine Kinder, die mit Streichhölzern spielen, und einfach mal sehen wollen, was passiert.

So haben die etwas Unbedarfteren Trugbilder erschaffen, die Frauen auf fliegenden Besen zeigen. Es wurden andere Trugbilder geschaffen, bei denen Frauen in völlig unzüchtigen Orgien mit Unterweltsgestalten gezeigt und vorgegaukelt wurden. Das hat dann dazu geführt, dass in Europa und vielen Teilen der Welt ein Flächenbrand entzündet wurde, wie wir ihn nicht voraussehen konnten. Die Menschen beziehungsweise die Egos – eine falsche Einstellung zum Leben – hat dafür gesorgt, dass Hundertausende und Millionen von Frauen umgebracht wurden. Aber nicht wir haben die Scheiterhaufen angezündet, sondern ihr Menschen in eurer Exzessivität unsere Impulse auszuleben.

Parallel dazu haben andere Menschen auf diese Vorlage von uns so reagiert, dass sie dieses ganze Geschehen dazu benutzt haben, um ihre Machtposition auszubauen. Das heißt also im Klartext, dass die Strategen der katholischen Kirche diese Gelegenheit beim Schopf gepackt haben, um eine unliebsame Konkurrenz auszuschalten. Das Ganze dann noch auf eine bestialische Art und Weise.

Ich habe dieses Beispiel jetzt nicht gebracht, um mich vor irgendeiner Verantwortung zu drücken und euch gewissermaßen den Schwarzen Peter zuzuschieben. Es geht lediglich darum, euch klarzumachen, welch große Kraft in eurer Rasse in eurem Sein an sich liegt. Ihr seid in der Lage, auf Impulse in einem Maße zu reagieren, das phänomenal und gigantisch ist.

Da in der Vergangenheit ein dunkles Zeitalter war, haben wir diese Gegebenheit ausgenutzt, um euch zu manipulieren. Zu unserer großen Schande muss ich gestehen, dass wir uns an eurem Verhalten teilweise ergötzt haben. Es hat uns Freude gemacht, euch anzustacheln. Es hat uns Freude gemacht, euch dann in Aktion zu sehen, weil ihr in vielen Bereichen noch wesentlich kreativer seid, als wir es jemals waren. Aber wie ich schon sagte, es soll keine Entschuldigung für unser Verhalten sein, es soll ein Hinweis darauf sein, welch ungeheures Potenzial in euch liegt.

Dadurch, dass wir jetzt von der Spielfläche verschwunden sind, dadurch, dass der Weg frei ist für eine positive mütterliche Energie, habt ihr jetzt die Möglichkeit, diese Energie als Impuls zu verwenden, mit eurer eigenen Kraft, eurer eigenen Kreativität neue Dinge zu erschaffen, Energiekreisläufe in Gang zu bringen, deren Kraft und Dynamik unüberschaubar ist. Ich habe in der Vergangenheit die Verflechtung, die innerhalb der energetischen Systeme jedes Einzelnen und der energetischen Verflechtung von ganzen Gruppen, Völkern und Ahnenreihen dazu benutzt, euch zu manipulieren. Die energetsichen Verbindungen, die ihr untereinander habt, sind äußerst komplex und vielgestaltig. Ihr habt nicht nur ein eigenes Energiefeld, das bei den meisten oder allermeisten sogar von einem verdrehten Ego beherrscht wird, von einer falschen Art und Weise, sich zu identifizieren, durch eine falsche Art und Weise zu denken, mit anderen zu interagieren, [sondern] es bestehen noch zahlreiche Beziehungen zu euren Ahnenreihen, die wiederum in Zusammenhang mit eurer DNS stehen und mit eurem Zellgedächtnis. Es gibt auch ein kollektives Überbewusstsein und es gibt ein kollektives Unterbewusstsein, wie ich schon sagte, es gibt zahlreiche Ereignisebenen, die aufs Engste, auf das Komplizierteste miteinander verwoben sind.

Über diese Ebenen habe ich euch manipuliert. Da diese Manipulation jetzt wegfällt, ist Platz dafür, dass ihr euch aus eigener Kraft reinigt und umgestaltet. Das ist etwas, was von außen nur bedingt und schwer zu bewerkstelligen ist. Die göttliche Mutter hat dafür Rahmenbedingungen geschaffen, die eure Arbeit an euch selbst und mit euch selbst begünstigt. Ihr habt also ideale Rahmenbedingungen beziehungsweise die Rahmenbedingungen werden geschaffen. Es geht dennoch kein Weg daran vorbei, dass ihr an euch selber arbeitet, dass ihr euer verdrehtes Ego auf einen richtigen Weg bringt aufgrund der Liebe, die ihr empfangt und empfindet aufgrund eurer Willensentscheidung, und aufgrund des Entschlusses euch in einer bestimmten Richtung auszurichten. Das sind Dinge, die euch nicht erspart bleiben. Es sind Dinge, die getan werden müssen von jedem Einzelnen von euch.

Ich habe eben von komplexen Zusammenhängen gesprochen, ich habe davon gesprochen, dass wir auf den unterschiedlichen Ebenen eng miteinander verbunden sind. Das heißt im Klartext, dass mit jeder Entscheidung, die eine Entschleidung zur Liebe und zum Licht ist, dieses gemeinsame Feld, das gemeinsame Energiefeld verändert wird. Durch jeden einzelnen Menschen, durch jede einzelne positive Entscheidung, die darauf abzielt, dem Licht und der Liebe zu dienen, wird sich dieses gigantische und äußerst verflochtene Feld verändern. Darin besteht gewissermaßen die Hälfte des Erfolges. Den Rest, die äußeren Rahmenbedingungen, die Liebe, die ihr empfangt, stammt von der göttlichen Mutter. Sie schafft die Voraussetzungen für eine Umgestaltung und Transformation, aber eure Beteiligung ist unabdingbar. Deswegen ist jeder einzelne Mensch, jede einzelne Person, die sich für das Licht und die Liebe entscheidet, von so großer Bedeutung. Wie die göttliche Mutter schon sagte*, hat jeder von euch die Gelegenheit, dies auf eine Art und Weise zu tun, die ihm richtig erscheint, die seinem Wesenszustand und seiner Persönlichkeit entspricht.

Nutzt bitte diese Möglichkeiten, nutzt bitte diese Möglichkeiten in Variation, dem Licht und der Liebe zu dienen, aber bitte nehmt auch die Worte der göttlichen Mutter ernst, dass die Gedanken der Trennung nicht durch die Hintertür wieder hineinkommen.

Mein Verhängnis war, dass ich an irgendeiner Stelle angefangen habe zu glauben, ich sei was Besseres als meine Brüder oder der himmlische Vater. Macht diesen Fehler bitte nicht. Das ist der erste Schritt, um in die Trennung zu gehen. Auch ich war einst ein hochspirituelles Wesen, ich war voller Liebe und Licht. Indem ich anfing, mich von meinen Brüdern abzugrenzen und zu glauben, ich sei etwas Besseres, habe ich selber eine Abwärtsspirale in Hass und Dunkelheit und in Trennung eingeleitet. Es reicht, wenn wir diese Fehler schon gemacht haben. Es ist nicht nötig, dass wir diese Fehler von Neuem beginnen. Darum bitte ich euch inständig.

Ich möchte jetzt in eigener Sache sprechen, das heißt ich spreche nicht nur in eigener Sache, ich spreche stellvertretend für die Brüder, für die Schwestern, die mit mir in die Dunkelheit gefallen sind, ich spreche für uns alle.

Ich habe mich bis jetzt Luzifer genannt oder Lord Luzifer, so wie es euch beliebt hat, aber ich möchte euch unmissverständlich sagen, dass ich diesen Namen ablege. Ich möchte diesen Namen nicht mehr haben. Er ist nicht mehr angemessen. Er passt nicht zu mir. Es ist ein Name der Schande. Ich möchte nicht länger diesen Namen der Schande tragen, deswegen entsage ich diesem Namen. Ich lege ihn ab. Ich möchte auch nicht mehr Lord genannt werden, denn ich bin der allerunterste Diener der göttlichen Mutter und es ist nicht angemessen, mich mit einem Ehrentitel anzusprechen.

Wie ich eben schon sagte, haben wir die Liebe und die Gnade der göttlichen Mutter empfangen dürfen. Obwohl wir den Tod verdient hätten, hat sie uns begnadigt. Wir durften in Zukunft Diener sein. Wir möchten zu Füßen der göttlichen Mutter dienen. Wir möchten an unterster Stelle dienen. Wir möchten durch unser Verhalten die göttliche Mutter preisen und klarstellen, dass ihr Verhalten der Liebe und der Gnade ein Verhalten ist, das über die Maßen wunderbar und herrlich ist.

Es ist unser Wunsch, dass wir nicht nur Wiedergutmachung leisten bis das letzte Jota an Unrecht wieder gutgemacht ist. Wir möchten das Doppelte an Zeit und Energie dafür aufwenden der heiligen Mutter, der Quelle und all den wunderbaren Geistpersonen zu danken, ihnen unsere Referenz und unsere Dankbarkeit zu beweisen.

Das ist unser Wunsch und an dieser Stelle schwöre ich für uns alle, dass unsere Reue aufrichtig ist. Ich schwöre an dieser Stelle, dass es unser brennender Wunsch ist, Wiedergutmachung zu leisten, unsere Kraft, unsere Kreativität dafür einzusetzen, den Menschen zu helfen. Der Rasse, die wir einst gegeißelt haben, möchten wir jetzt unsere Kraft, unsere Aufmerksamkeit und unsere Fürsorge schenken. Das schwöre ich, dass das von unserer Seite so sein wird. Das ist unser Wunsch, das ist unser Wille. Wir haben uns freiwillig dazu entschlossen.

Es war mir wichtig, dies an dieser Stelle vor Zeugen und in der Öffentlichkeit zu artikulieren und durch einen Schwur zu bekräftigen. Ich danke, dass ich die Gelegenheit erhalten habe, für mich und meine Brüder und Schwestern zu sprechen. Ich verabschiede mich in großer Demut und Dankbarkeit. Amen.


Die göttliche Mutter: Hier spricht die göttliche Mutter. Mein Sohn, dein Ansinnen ehrt dich. Ich nehme dein Angebot an. Ich nehme deinen Schwur an. Ihr werdet in Zukunft dienen. Ihr werdet Werke der Reue und der Wiedergutmachung tätigen können. Es wird eine Zeit voll harter Arbeit vor euch liegen. Ihr werdet den Menschen dienen. Ihr werdet Arbeiten verrichten, die möglicherweise niedrig aussehen, die aber trotzdem wichtig sind. Ich nehme Euch in meinen Dienst und ich nehme euer Angebot an.

An dem Punkt, wo die letzte eurer Untaten gesühnt ist, wo auch im Allerkleinsten Gerechtigkeit wiederhergestellt ist, wird der Zeitpunkt sein, wo Ihr, die ihr einst die Menschheit in Angst und Schrecken versetzt habt, weil ihr sie gequält und gegeißelt habt, wird der Zeitpunkt kommen, wo ihr auf eine andere Art und Weise wahrgenommen werdet. Ihr werdet dann als eine Gruppe von Wesen wahrgenommen, die den Menschen dient. Ihr werdet dann nicht mehr gehasst und verbannt. Ihr werdet, wenn der Gerechtigkeit Genüge getan wurde, von den Menschen geliebt aufgrund eures Dienens. Das verspreche ich Euch.

Du, mein Sohn, hast deinen Namen abgelegt. Du hast dich bereit erklärt, ein Diener zu sein, ein Diener an unterster Stelle. Dein neuer Name wird Servantus sein. Deine Mitbrüder und –schwestern werden die Gruppe der Servanten sein. In der nächsten Zeit werdet ihr nur Dienende sein ab einem bestimmten Punkt. Und , wie ich schon sagte, wenn der Ausgleich stattgefunden hat, werdet ihr eine Gruppe von Wesen sein, die geschätzt und geliebt werden aufgrund ihres konstruktiven Dienens.

Ich möchte an dieser Stelle bemerken, dass dieser Vorgang ein vorbildhafter Vorgang war – ein Vorgang, von dem wir alle lernen können. Obwohl ich reichlich Grund dafür gehabt hätte, Luzifer und seine Dämonen mit dem Tode zu bestrafen, habe ich es nicht getan.

Das Ergebnis davon ist, dass jetzt eine ganz neue Gruppe von Geistwesen ins Leben gekommen ist, die sich dem Dienen am Menschen verschrieben haben. Sie bringen ihre nicht unerhebliche Kraft und Kreativität jetzt dahingehend ein, den Menschen zu helfen.

Also sieht die Situation so aus, dass wir noch eine zusätzliche, positive Energie in dem ganzen Geschehen haben. Ansonsten hätte es einfach ein paar Geistwesen weniger gegeben. Das wäre aber an dieser Stelle nicht dienlich. So wie es jetzt ist, ist es besser.

Dieser Vorgang im Großen ist beispielhaft für die Vorgänge im Kleinen, für die ihr zuständig seid, die in eurer Verantwortung liegen, der Verantwortung eines jeden persönlich. Indem ihr vergebt, seid ihr in der Lage, positive Prozesse in Gang zu bringen, aus dem, was in seinem Endresultat schlecht und nachteilig ist, besteht jetzt durch euer Verhalten die Möglichkeit, diesen Prozess umzukehren und in einen Prozess zu bringen, der positiv ist, und der Allgemeinheit dient.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass ich diesen Vorgang der Gnade und Vergebung nicht blauäugig getätigt habe. Ich habe diesen Entschluss in meiner Kraft und einem klaren Bewusstsein getroffen. Das was im Vorfeld an Destruktivität, an negativer Kraft und an Zerstörung stattgefunden hat, habe ich nicht vergessen. Ich hatte es klar im Bewusstsein, aber ich habe auch eine ganz klare und bewusste Entscheidung getroffen, diesen negativen Vorgang, diesen desaströsen Hintergrund in etwas Positives umzukehren. Das ist mir gelungen.

Ich möchte euch nochmals an dieser Stelle bitten, diesen Vorgang als Beispiel dafür zu nehmen, was ihr in eurem Alltag, in dem Bereich eurer eigenen Verantwortung, davon übernehmen könnt und sollt.

Meine Kinder, ich segne euch, ich segne euch, egal, ob ihr nun Menschen seid oder Geistwesen. Ich segne euch mit meiner Liebe.


Audio-Botschaften (im Mahatma-Netzwerk): Die Transformation von Lord Luzifer


Sananda-Channeling vom 2.6.2014 durch Kathryn May


Umfrage


Lord Luzifer kehrt ins Licht zurück und bittet die Menschheit um Vergebung




an den Autor

Kommentare/Fragen

viola

24.09.2012

19:54 Uhr

James von den wingmakers spricht auch von diesen Kräften.
Ich glaube mich zu erinnern, dass er sie Animus nannte.

Aber schon 2008 in einem Interview meinte er, diese Gefahr wäre gebannt..tja, jeder sagt halt vielleicht gar nicht mal so anderes, . .. aber es wird unterschiedlich vermittelt u n d gedeutet. . .

Liebe Grüße von Viola


Gerhard

25.09.2012

22:09 Uhr

Mit den Wingmakers habe ich mich noch nicht beschäftigt, aber die Animus scheinen als seelenlose Wesen den Archonten zu entsprechen (insofern wundert mich allerdings der Name Animus, was lateinisch u. a. ‚Seele‘ bedeutet).
Cobra hat ja eine klare Ansage gemacht, was das Ende der Archonten angeht und ich glaube, dass es sich so bestätigen wird (Intuition, aber nicht nur...).
Was James 2008 gesagt hat, ist mir unbekannt, aber das Ende der Illuminaten ist ja von Teilen der GF auch schon für früher (Anfang 2009) angekündigt worden...


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben