Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Drei galaktische Energiewellen in den nächsten drei Monaten

von Gerhard Hübgen nach einem Channeling von Natalie Glasson, September 2017.


Nach einem Artikel aus dem Sedona Journal vom September 2017. Zunächst folgen hier die Erklärungen von Melchior zu der Wirkung des kommenden galaktischen Lichts - speziell auf das Wurzelchakra - und am Ende seine Anleitung für den optimalen Empfang dieser Energie.


Melchior ist der galaktische Logos und kündigt in einem Channeling durch Natalie Glasson der Menschheit drei Energiewellen auf galaktischem Level an - zur Heilung, Neuprogrammierung und Aktivierung des Wurzelchakras. Melchior stellt sich eingangs vor und sagt, dass „er“ weder männlich noch weiblich ist, sondern eine Synthese von beidem in Einheit und als Ausdruck des Schöpfers. Das silbergoldene Licht, das er ausströmt, bringt Heilung, Erwachen, Erleuchtung, innere Einheit und Initiationen zu weiterer Erinnerung an den Schöpfer. Melchior kommt einem Wunsch des Schöpfers nach, drei Energiewellen des galaktischen Lichts an die Menschheit auszusenden.


Neue Überlebensmuster

Melchior sagt, dass sich das Verständnis des Überlebens und der Existenz in Zukunft verändern wird, was unmittelbar mit dem Wurzelchakra zusammenhängt:

Das Wurzelchakra repräsentiert Muster und Gewohnheiten des Überlebens, das Wissen, wie man auf der Erde existiert und die Kraft zum Leben. Wenn ihr das galaktische Licht empfangt, wird euer Wurzelchakra geheilt, neu programmiert und aktiviert, um das neue Verständnis des Überlebens und der Existenz auf der Erde zu unterstützen.

Im Wurzelchakra werden dazu galaktische Codes, energetische Muster und heilige Symbole verankert, die Weisheit und Wissen enthalten, die die Kreation neuer Überlebensmuster unterstützen. Diese neuen Überlebensmuster bestehen darin, dass man nicht mehr zu lernen braucht, wie man auf der Erde existiert, weil man ein Teil der Erde wird und auch umgekehrt. Es entsteht eine Einheit mit dem Schöpfer und der Einzelne erhält alles, was er/sie braucht für die Existenz auf der Erde. Das Wurzelchakra wird gestärkt und vermittelt ein tiefes Gefühl des Wissens, wenn die galaktischen Energien tiefsitzende spirituelle Energien darin aktivieren.


Was noch zu erwarten ist

Wie Melchior weiter ausführt werden die galaktischen Energiewellen dazu anregen, geerdet zu sein und die Geschenke des Lebens und Lernens zu akzeptieren, wobei Letzteres heute oft nicht der Fall ist, weil negative Erlebnisse häufig nicht als Chance für Wachstum begriffen werden, was dann im weiteren Verlauf zu Schuldzuweisungen oder Selbstmitleid führt, wodurch die eigene Situation sich weiter verschlechtert. Die reinigende Wirkung der galaktischen Energien wird demgegenüber zur Folge haben, dass die Menschen Liebe, Frieden, Freude, Erfüllung, Wahrheit und Heilung verkörpern, sagt Melchior.

Es beginnt eine Heilungsreise der Selbstakzeptanz, und das umfasst die eigenen Erfahrungen, die Schöpfungen und die eigene Realität auf allen Ebenen. Dadurch wird auch dem höheren Bewusstsein der Seele erlaubt, sich mit dem Dasein der Menschen zu verbinden, womit ein tieferes Verständnis der Verbindung von spiritueller und physischer Existenz auf der Erde gefördert wird.

Abschließend geht Melchior noch auf die unterschiedliche Qualität der Energiewellen ein:

Die erste galaktische Energiewelle wird euer Wurzelchakra klären und dabei den Prozess der Akzeptanz beginnen, dass es wichtig ist, die physische und spirituelle Existenz auf der Erde zu unterstützen.

Die zweite galaktische Energiewelle wird eine höhere Frequenz des galaktischen Lichts sein und eine tiefere Heilung im Wurzelchakra ermöglichen und deshalb eine größere Aktivierung von Akzeptanz.

Hiermit werden die Muster und Gewohnheiten des Überlebens, die den Menschen nicht länger dienen, an die Oberfläche kommen, und ihre Transformation in Muster von positiven und erfüllenden Erfahrungen werden anerkannt, sagt Melchior voraus. Dazu gehören neue Perspektiven für das Leben, die auf Aktionen und weitere erforderliche Heilung aufmerksam machen.

Die dritte galaktische Energiewelle wird von höherer Frequenz als die beiden früheren Wellen sein und den Erdungsprozess für das galaktischen Licht, das ich, Melchior, mit euch teile, fortsetzen.

Schließlich betont Melchior noch den Vorteil des bewussten Erlebens des Prozesses, weil damit "die Wohltaten mit größerer Leichtigkeit und Perfektion empfangen werden, was die Akzeptanz eurer selbst, von Mutter Erde und eurer spirituellen Existenz auf der Erde unterstützt."


Anleitung für den optimalen Empfang der galaktischen Energie

Die folgende Anleitung empfiehlt Melchior einmal zu Beginn jedes Monats ab Oktober oder so oft, wie man es für nötig hält während der nächsten drei Monate.


Stelle dir den unteren Teil deines Torsos von der Basis deines Rückgrats an aufwärts bis über die Hüften und zur Taille als einen Kelch oder eine Schale vor, die Licht aufnimmt. Lass die Energie der Liebe aus deinem Seelen1- und Herzchakra überfließen, um den Umriss des Kelches oder der Lichtschale zu kreieren, die den unteren Torso füllt. Stelle dir die Farbe vor, die dein Herz oder deine Seele für den Kelch erzeugt oder fühle oder bestätige sie. Du könntest sie als rot oder eine andere Farbe empfinden. Sie repräsentiert dein Wurzelchakra am unteren Ende deines Rückgrats. Dein Wurzelchakra öffnet sich und dehnt sich aus, um ein Teil des Lichtkelches zu werden, der von deinem Herzen und deiner Seele geformt wird, und sendet einen Lichtstrahl nach unten durch dein Erdsternchakra2 unter deinen Füßen und in den Kern von Mutter Erde.

Richte deine Aufmerksamkeit auf dein Sternen-Gateway3 über deinem Seelenstern-Chakra und sage laut: „Ich erlaube der angemessensten Schwingung der galaktischen Energie, die von Melchior für meine Seele und meinen Aufstieg kommt und von ihm überwacht wird, sich jetzt in und durch mein Sternentor-Chakra zu verankern.“ Du erlebst vielleicht eine Ausdehnung deiner Energie, wenn silbergoldenes Licht durch das Universum des Schöpfers direkt in dein Sein fließt. Das Licht wird dein Sein fluten, sich in deinem Seelenstern-Chakra verankern und in diesem Chakra ruhen, bis du bereit bist fortzufahren.

Richte die Aufmerksamkeit deines Geistes auf dein Seelenstern-Chakra zwischen zwischen deinem Sternentor- und Kronenchakra. Erlaube etwas Zeit, um die Energie in deinem Seelenstern zur Kenntnis zu nehmen. Wenn du bereit bist, sage laut: „Ich lade jetzt mein Seelenstern-Chakra ein, die essentielle galaktische Energie für meinen Aufstieg meinem gesamten Wesen zu übergeben.“ Beobachte, wie das Licht in dein Wesen fließt und in dem Lichtkelch gesammelt wird, der von deinem Seelen- und Herzchakra geschaffen wurde.

Bringe die Aufmerksamkeit deines Geistes zu dem Lichtkelch in deinem unteren Torso. Lass ihn sich füllen und überfließen mit galaktischem Licht. Konzentriere dich auf dein Wurzelchakra und stelle dir vor, dass das Licht dein Wurzelchakra durchdringt und sich damit verbindet. Eine schöne und transformatorische Veränderung tritt in deinem Wurzelchakra auf.

Richte deinen Fokus weiter auf dein Wurzelchakra und den Fluss der galaktischen Energie, die in dein Erdstern-Chakra und den Kern der Erde fließt, sowie auch den Lichtkelch in deinem unteren Torso füllt. Richte deine Aufmerksamkeit hauptsächlich auf dein Wurzelchakra, um die Veränderungen, Erweckungen und Energien, die sich in den kommenden Momenten und Tagen in der Gegenwart verankern.

________________________________________

1 AdÜ: Das Seelenchakra (Soul Star) befindet sich über dem Kronenchakra (Crown, s. Abb. oben).

2 AdÜ: Erdsternchakra: ganz unten im Bild oben (Earth Star).

3 AdÜ: Das Sternen-Gateway (Stellar Gateway) befindet sich über dem Seelenchakra (s. Abb. oben).



Das Sedona-Journal erscheint bei Light Technology.




an den Übersetzer


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben