Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Containment im Vergleich zu Massenarrest

Transkript einer Diskussion von Steve Beckow mit Erzengel Michael, 5.7.12
übersetzt von Gerhard Hübgen


Steve Beckow: Transkript der Sitzung, in der Erzengel Michael seine Kommentare zu den Gründen vertieft, warum seine eigene Botschaft sich von der unseres geliebten SaLuSa unterscheidet. Dank an Ellen.


Sitzung mit Erzengel Michael und Steve Beckow, 4.7.12

Channelmedium: Linda Dillon

Steve Beckow: Viele Leser sagen, dass sie die Unterschiede zwischen deiner Beschreibung von Containment1 und SaLuSas Beschreibung von Arrest/Verhaftung nicht verstehen können. SaLuSa erwähnt Containment nicht, und du redest nicht so, als ob irgendwelche Verhaftungen stattfinden werden. Kannst du bitte so spezifisch wie möglich diskutieren, warum eure Botschaften sich zu unterscheiden scheinen und wie wir die beiden vereinbaren können?

Erzengel Michael: Wie ich euch schon gesagt habe ... lasst uns zuerst Rückhalt geben, denn ich möchte nicht in Widerspruch zu SaLuSa gesehen oder empfunden werden. Wir kommen offensichtlich von einer leicht unterschiedlichen Perspektive. Lasst uns das nun angehen.

Der Himmel und ja, meine Legion des Lichts, haben euch sehr heilige Informationen darüber mitgeteilt, was wir tun und wie wir auf unserem Weg und auf dem Weg, den ihr als göttliche Intervention ansehen könnt, vorgehen, um ein System zu behandeln, ein massives System, weil es nicht einfach darauf beschränkt ist, was ihr für eine schlechte Verhaltensweise haltet, okay, ein ungeheuerliches Verhalten, Verhalten, das niemals aus Liebe geschah oder vom Licht war, und wie wir uns entscheiden und bereits begonnen haben, dies einzugrenzen.

Euer Planet, mein lieber Freund, hat eine sehr dürftige Erfolgsgeschichte bei der Behandlung solcher Dinge, wie Massenverhaftungen auf freundliche und liebevolle, wohltuende Art und Weise. Und wenn du Beispiele sehen willst, schau dir die Judenvernichtung (Holocaust) an. Schau dir an, was in anderen Ländern passiert ist, ganz kürzlich, als Menschen zusammengetrieben wurden.

SB: Oder die Evakuierung von Japanern von der Westküste, Lord. Ich glaube, das ist auch ein Beispiel.

EEM: Ja. Es ist keinesfalls freundlich. Es ist keinesfalls liebevoll. Und in Bezug auf das universelle Gesetz, es ist nicht daran ausgerichtet. Und ungeachtet dessen, wie viele Menschen sagen, dass sie das auf friedliche, ruhige Art tun wollen, gibt es einen Teil der menschlichen Psyche, des Kollektiven, der wirklich Rache und Vergeltung sucht. Und die Mechanismen, die ihr habt für – und ich spreche nicht einfach von Kanada oder der westlichen Welt – die Mechanismen, die für solche Massenarreste, wie ihr sie nennt, vorhanden sind, haben normalerweise und allgemein und historisch bedeutet, wenn nicht tatsächliche Gewalt – und normalerweise haben sie wirkliche Brutalität mit sich gebracht – sie sind sicherlich emotional und spirituell brutal, weil sie dieses Element haben.

Ihr versucht nicht, Menschen zu einzugrenzen, damit sie rehabilitiert oder wieder von Liebe durchdrungen werden können. Schaut euch eure Gefängnisse an. Wohin wollt ihr all diese Leute bringen? Wie wollt ihr sie behandeln? Und wobei wir davon reden, was werdet ihr mit all den Leuten tun, die auf dem ganzen Planeten in Gefängnissen sind?

Es ist nicht freundlich, es ist nicht einfühlsam, es ist nicht liebevoll, und es ist sicher nicht von einer höherdimensionalen Realität. Können die Menschenwesen, das Kollektiv, sich verabreden und hingehen und Menschen arrestieren? Ja. Ich habe darum gebeten, dass dies nicht stattfindet, aber wir übergehen euren freien Willen nicht. Worum ich jedoch bitte, ist, dass ihr von einem Ort des Mitgefühls und der Vergebung kommt. Das ist wirklich erforderlich.

Wir reden nicht von der Person, die euch in der Schlange in der Bank beleidigt hat oder der Person, die euer Herz gebrochen hat oder vielleicht sogar euer Geld gestohlen hat, euer Heim weggenommen. Wir reden über eine Massenaktion, von der es bis heute keinen Hinweis dafür gibt – wenn es ein Jahr später wäre, wäre unser Ansatz ein anderer – aber es gibt keinen Hinweis, den wir sehen, dass diejenigen, die solche Massenarreste durchführen müssten, nicht einfach mehr von dem gleichen erzeugen [, was sie eigentlich bekämpfen wollen].

Wir haben das Argument gehört, dass Leute die Arreste benötigen zu sehen, damit sie beginnen sich sicher zu fühlen und dass ihr Herz, das kollektive Herz, zu heilen beginnt, durch das Wissen um die Bestrafung oder die Verwahrten ... diese Position ist vertreten worden. Ist das nicht exakt die Beschuldigung, die ihr gegen eure Unterjocher richtet? Ist das nicht exakt das gleiche Verhalten?

Und es gibt eine zweite Ebene dabei, meine Freunde. Wer, wer, glaubt ihr, wird dafür verantwortlich sein, ein solch massives Unternehmen durchzuführen und zu koordinieren? Nun, es wird jemand sein, der Kontrolle wünscht. Und das ist das, wovon ihr loskommen wollt.

Also, seid ihr in der Lage, Massenarreste zu machen? Ja. Ist das unser Plan? Nein.

SB: Wenn ich unterbrechen darf, Lord, das Dilemma bleibt für mich, vielleicht [auch] für meine Leser, das Dilemma ist, wem kann man glauben? SaLuSa sagt, es wird Massenarreste geben, oder er sagt, es wird Arreste geben. Du sagst, es wird keine geben. Die Leser sind verwirrt. Sie wissen nicht, wem sie zuhören sollen. Könntest du bitte die beiden unter einen Hut bringen? Liegt SaLuSa richtig? Wird es Arreste geben?

EEM: Es wird einige Arreste geben, aber es wird nicht in der Größe sein, wie ihr denkt.

SB: Also werden die Menschen meist „begrenzt“, aber es wird einige Arreste geben.

EEM: Ja, und schau dir die an, die „begrenzt“ werden, und stelle fest, was sie mit dem Wandel des Herzens tun.

SB: Ist John Roberts2, der Richter am Supreme Court, einer davon?

EEM: Ja.

SB: Kann ich also darauf zeigen als Beispiel von jemand, der „begrenzt“ wird?

EEM: Ja.

SB: In Ordnung. Also unfassbare Wandlungen des Herzens?

EEM: Unfassbare Wandlungen der Rückkehr zum ursprünglichen göttlichen Plan ihres Herzens. Ja.

SB: Du willst also damit sagen, dass jemand „begrenzt“ werden kann und doch als Richter am obersten Gerichtshof weitermachen kann?

EEM: Oh ja. Es kann tatsächlich sehr vorteilhaft sein, oder?

SB: Oh, Ich weiß nicht. Ich weiß nicht sehr viel über dieses Thema, deshalb …

EEM: Ja, denke so darüber: Wenn etwas aus Liebe ist, wenn es vom Licht ist, wenn es friedlich ist, wenn es Transformation ist, dann kann diese Liebe in die Welt hinausgehen. Wenn etwas aus Hass ist, aus Grausamkeit, Gier, Begrenztheit, dann wird es das nicht können. Wenn jemand in dem Prozess von Begrenzung/Durchdringung ist, denkt darüber als eine himmlische Rehabilitation.

SB: In Ordnung.

EEM: Sie werden tief durchdrungen, tiefgehend – mehr als du dir vorstellen kannst – vom Licht und der Liebe. Und du weißt schon, wie intensiv das ist. Dann ist alles, was diesem Individuum übrigbleibt die Rückkehr zu Licht und Liebe. Deshalb, wollen wir die Leute aus ihren Positionen haben? Nicht notwendigerweise. Denn wenn sie bleiben – und das ist ein Anspruch auf unserer Seite, nicht auf deiner – aber wenn sie in dieser Position bleiben und das wahre Licht der Liebe werden, dann sind sie einzigartig positioniert, um gewaltigen Wandel zu schaffen. Und das kann für das Ganze förderlich sein.

Nun gibt es einige, die einfach arrestiert werden, weil es das menschliche Kollektiv so haben will.

SB: Kannst du uns eine Vorstellung von der Größe dieser Gruppe geben?

EEM: Wir sind mit unserem Containment-Projekt sehr beschäftigt gewesen. Wir würden sagen, dass es auf eurem Planeten weniger als 100 Leute wären.

SB: Wirklich? Warum redet dann SaLuSa über Arreste? Warum redet er nicht über Containment?

EEM: Weil das keine Information gewesen ist, die ihm leicht zugänglich war.

SB: Also, die Galaktischen – nun, ich weiß nicht, ob ich ‚die Galaktischen‘ sagen sollte – aber wenigstens SaLuSa weiß nichts von Containment?

EEM: Nein, es ist nicht ihr Zuständigkeitsbereich, um davon sprechen zu können. Es ist nicht ihr Zuständigkeitsbereich, um es durchzuführen. Das ist eine Aktion – sagen wir als seltene Ausname – unternommen von uns.

SB: Und wer ist „uns“, Lord?

EEM: Von den Erzengeln. Vom Himmel. Besonders von den Erzengeln, von den Mächtigen.

SB: Sorry, ich habe immer vom Himmel gesprochen als von den Galaktischen, den aufgestiegenen Meistern und den Himmlischen3.

EEM: Aber nehme nicht an, dass die Galaktischen zu allem Zugang haben, wie wir. Das wäre keine korrekte Annahme.

SB: Okay. Aber es weckt bei den Lesern ein Bild, dass es eine Art geteilte Bestrebung unter den ...

EEM: Nein, es gibt keine geteilte Bestrebung. SaLuSa ist einfach nicht in der Position, um es in Angriff zu nehmen.

SB: In Ordnung. Und wann wird das für die Galaktischen offenkundig?

EEM: Was meinst du mit offenkundig? Sie nehmen es wahr. Es ist einfach etwas, das sie nicht für sich beanspruchen.

SB: Aber sie sind Teil davon?

EEM: Nein, sie nehmen es wahr. Das ist ein Unterschied.

SB: Okay. Gut, du erkennst, dass ich versuchen muss, das für die Leser so verständlich wie möglich zu machen, weil es viel Konfusion geben wird. Deshalb ...

EEM: Worum wir dich bitten, ist, zu beobachten, die Veränderungen zu beobachten – und wir reden nicht von einer langen Beobachtung, weil du weißt, dass ihr auf einem beschleunigten Pfad seid. Deshalb ist die Empfehlung zu beobachten, die Beobachter zu sein, die wir euch bitten zu sein. Und wir bitten euch nicht, auf die Straße zu gehen, Waffen zu tragen und die Milizen des Kollektivs zu werden, um Massenarreste durchzuführen. Wir bitten euch nicht in Gleichschritt mit dem Militär oder paramilitärischen Organisationen zu fallen, um Massenarreste durchzuführen.

Während du also beobachtest, ob es Massenarreste gibt oder nicht, wirst du wissen, da du beobachtest, ob es Veränderungen in der Führung gibt, die uns verabscheuenswert erschien? Hat es den Anschein, als ob sie ihr Verständnis von Liebe verändern? Das sind eure Lackmustests. Es geht nicht darum, uns gegeneinander auszuspielen. Es geht um Partnerschaft, dass jemand die Haltung einnimmt, das Zusammenkommen zu unterstützen ... und auch zu verstehen, wie die Galaktischen ... Lass mich dazu etwas sagen, weil es wichtig ist.

Wie die Galaktischen oder Intergalaktischen mit denen umgehen würden, die die Menschheit, hmm, ungerecht behandelt hat, die das Wissen um das universelle Gesetz aufgegeben haben, ist sehr unterschiedlich und wäre weit freundlicher und friedlicher als alles, was die Menschen tun würden. Also selbst die Ausdrucksweise ... und deshalb haben wir Abstand genommen von der Verwendung der Sprache der Menschen, wegen der Eindrücke, die die Geschichte hinterlassen hat und die in eurem kollektiven Gedächtnis eingebettet sind, wann immer ihr von Massenarresten redet.

SB: Wann können wir erwarten, dass die Galaktischen in gleicher Weise sprechen, wie du jetzt sprichst? Wie lange müssen wir warten, bevor dieser Unterschied beim Sprechen ausgeglichen ist?

EEM: Wir werden diese Diskussion mit ihnen gleich jetzt haben.

SB: Und so könnten wir in den gechannelten Botschaften, die demnächst erscheinen, eine Veränderung in der Redensweise erwarten?

EEM: Eine gewisse Veränderung in der Erklärung, was erwartet wird.

SB: In Ordnung. Ich bin sicher, das wäre sehr beruhigend, und wir warten darauf mit verhaltenem Atem, ich bin sicher.

Zweite Frage. Es gibt Leute, Leser, die gewaltig verärgert sind, weil sie so lange auf irgendeinen greifbaren, konkret sichtbaren Beleg warteten, dass etwas passiert. Jetzt sehe ich, dass das Beispiel von John Roberts helfen wird, Lord, deshalb wird sich das definitiv als greifbarer Beweis erweisen, aber ich möchte in ihrem Interesse doch noch diese Frage von dir beantwortet haben. Sie warteten auf greifbare, konkrete Beweise, und jetzt hören sie dich sagen, dass diese unsichtbaren Containments geschehen werden und wir sie mit unserem dritten oder vierten Auge anschauen und vielleicht sehen können, aber es gibt keine greifbaren Beweise, und sie haben mit dem Fuß aufgestampft und gesagt: „Ich bin es müde zu warten, ich will greifbare Beweise, damit ich nicht als verrückt angesehen werde, damit ich auf etwas zeigen kann und sagen kann: ‚Das passiert wirklich.‘“

Also, und als du von deiner Containment gesprochen hast, war das für sie der letzte Strohhalm. Sie sind es müde zu warten. Könntest du bitte darauf eingehen?

EEM: Wir verstehen, was es bedeutet, des Wartens müde zu sein. Und ihr habt nicht derart lange darauf gewartet. Ja, ich weiß, ihr wollt das nicht von mir hören. Aber tatsächlich ist eure Zeit des Wartens nicht ... sie ist in eurer Lebenszeit oder selbst einem Teil eurer Lebenszeit nicht äonenlang gewesen. Und eines der Dinge, um die wir euch wiederholt gebeten haben, ist, innerhalb eures heiligen Selbst nach den Veränderungen zu suchen, nach den Veränderungen innerhalb eurer Familie, eurer Nachbarschaft, eurer Stadt nach den Veränderungen zu suchen, die Arbeit, ja, die Fesseln zu durchschneiden zu erledigen.

Und ich weiß, keiner von euch möchte das hören, aber ich bin nicht nur der Erzengel des Friedens, sondern ich trage [auch] die blaue Flamme der Wahrheit. Ihr werdet euren Beweis bekommen. Ihr werdet euren Beweis bekommen, und ihr bekommt ihn schon. Schaut zum Himmel. Schaut euch an, was in euren sekundären Medien vorhanden ist. Schaut euch die Veränderungen an, die ihr in dem Glaubenssystem der Leute feststellt. Und bewahrt euer Gleichgewicht.

Meine geliebten Freunde, es ist wahr, ihr seid in der Schusslinie. Und ihr seid es müde zu sagen, dass die Dinge sich ändern und dann ist da keine großer, greifbarer Beweis. Aber euer greifbarer Beweis ist auch in euch, was ihr fühlt, was ihr wahrnehmt, wie ihr handelt, was ihr wisst. Aber eure Systeme ... ihr wollt die Dinge nicht zu schnell zerfallen lassen, sodass komplettes Chaos entsteht, sodass ihr ohne grundlegende Ressourcen seid. Das ist nicht die Art eines friedlichen Übergangs, eines Wandels.

Aber schaut an jedem einzelnen Tag. Es werden euch viele, viele Situationen gegeben, sei es in Gerichtssälen oder in den Nachrichten, in dem Lächeln eines Nachbarn, in den Kindern, die außergewöhnlich sind, in der Fähigkeit sehr klar mit Gaia, mit Katzen und Hunden und Hasen zu kommunizieren, Felsen und Bäumen. Schaut in den Himmel und kommuniziert mit euren Sternenbrüdern und –schwestern.

Das ist [sehr wohl] greifbar. Und denkt nicht, dass alles eine Verschwörung ist. Das ist es nicht, nicht auf unserer Seite und nicht auf Seite der Menschen. Ja, es gibt diejenigen, die sich entfernen vom Gesetz, von ihrem höchsten Selbst. Es gibt noch viele Gräueltaten. Aber das verändert sich.

Deshalb, ja, selbst wenn einige eurer Nachrichtenquellen unzuverlässig sind, schaut euch diejenigen an, denen man vertrauen kann und bemerkt die Veränderungen.

SB: Könntest du einige Vorschläge machen, nach welchen man schauen kann? Weil – ich weiß, die Leute werden sagen, nun, wer? Wem könnten wir eventuell folgen?

EEM: Nun, natürlich ist es unsere Plattform [EEMs Name für The 2012 Scenario], aber es gibt bestimmte ... BBC News ist zuverlässiger als alles, was ihr in der westlichen Hemisphere habt.

SB: Ich dachte es mir. Okay.

EEM: Stephen Cook.

SB: Ja, gut, natürlich. (Steve: Ich habe hier gelacht, wie um zu sagen: „Lord, du brauchst unsere Federn nicht zu streicheln, indem du einen von uns benennst. Es ist OK.“)

EEM: Ja, aber ich muss das sagen.

SB: Oh, okay.

EEM: Weil sie wissen wollen, dass es Stimmen der Wahrheit, des Gleichgewichts und der Realität gibt. Und ja, so überraschend, wie es ist, selbst Diane Sawyer4.

SB: Danke, Lord. Danke. Ich werde schließen müssen, weil ich gerade noch acht Minuten habe, um alle Fragen zu stellen, die ich habe. Deshalb werde ich hier beenden müssen. Und vielen Dank im Namen unserer Leser für eine soch vollständige Diskussion. Danke.

EEM: Gern geschehen. Zögere nie, mir die harten Fragen zu stellen.

SB: Danke, Lord.

EEM: Geh in Frieden.

[Ende]

------------------------------------------------------

1 AdÜ: Nach meinem Verständnis umfasst Containment Begrenzung auf Licht und Liebe und Durchdringung mit Licht und Liebe.

2 AdÜ: John Roberts war die ausschlaggebende Stimme bei dem Verfahren um die Gesundheitsreform von Präsident Obama, die denkbar knapp mit 5:4 Stimmen bestätigt wurde. Journalisten haben dann ein widersprüchliches Verhalten festgestellt, aber in dem Licht der Erklärung von EE Michael wird sein Verhalten bei diesem Urteil klar. (http://www.spiegel.de/politik/ausland/urteil-obamacare-us-chefrichter-roberts-gibt-den-ueberparteilichen-a-841611.html)

3 AdÜ: engl. celestials, bedeutet ebenfalls “Himmlische”, nach meinem Verständnis sind die Nichtinkarnierten gemeint.

4 AdÜ: Diane Sawyer ist Moderatorin bei ABC World News (“Good Morning America”).


Das Audio-File: Archangel Michael on Containment, July 4, 2012

Das englische Transkript: Transcript of Archangel Michael’s Comments on SaLuSa, Containment vs. Mass Arrests


Weiteres zum Thema Containment (engl.):

Sierra Neblina: Eyewitness to Containment

Sierra Neblina: Night Time Work in the Containment Process

Devotional Attitudes (Steve Beckow - Mike Quinsey)


Personen im "Containment"1

"Containment" ist offenbar ein sehr bedeutsamer Vorgang im Aufstieg, der große Ähnlichkeit mit der Lichtsäule hat, von der die Plejadier und Solara An Ra gesprochen haben. Steve Beckow hat in einem PDF wesentliche Ereignisse zusammengetragen. In "Containment" sind folgende Personen:

· John Roberts - Vorsitzender des Obersten US-Gerichtshof
Siehe den Artikel links

· Kim Jong Un - Staatschef von Nordkorea

· Ri Yong Ho - zurückgetretener Armeechef von Nordkorea

  Ri Yong Ho wurde infolge der Lichteinwirkung durch das "Containment" aus dem inneren Gleichgewicht gebracht (deshalb die Begründung für seinen Rücktritt mit "gesundheitlichen Problemen").


Nicht in "Containment" ist Bashar, aber mit ihm wird "gearbeitet". EE Michael beschreibt es als Lichtschleier, die ihn umgeben und nicht so eindringlich sind wie Containment.


(Die Liste wird ggf. erweitert.)


Quelle: An Hour with an Angel, July 16, 2012 - Part 1/2

Letzte Artikel

Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.


Channeling von Ute Posegga-Rudel


Astrologische Voraussagen zur US-Wahl 2016 aus einem Newsletter von James Tyberonn ('Earth-Keeper')


Der Purity Magnifier von Quan Yin und Erklärungen zum Aufstieg von Metatron und Ergänzungen von Anna Merkaba.


Vorbereitung für den Oktavensprung nach 5D


Solara demonstriert drei XUA-Techniken zur Klärung und Reinigung.


Der Plejadier Commander Sharman spricht über seine Erdinkarnation und die aktuelle Lage im Aufstieg.


Die Ankündigung baldiger Landungen der Arkturianer und wer sie wahrnehmen kann.


Infos über das geheime Weltraumprogramm Solar Warden


Teilwiedergabe von Episode 1 der Enthüllungen von Corey Goode mit Link zur Website Sphere-Being Alliance


Ein Ausblick auf die ferne Zukunft der Menschen





Noch radikaler als Erzengel Michael hat Osho das Warten angeprangert:


"Der Mensch gleicht einem Kreis ohne Mitte. Sein Leben ist oberflächlich; sein Leben spielt sich nur am Rand ab. [...]

Aber das Leben lässt sich nie von der Peripherie her erkennen. Das Leben kan nur vom Zentrum aus erkannt werden. An der Peripherie ist nur lauwarmes Leben möglich. Ihr lebt also in Wirklichkeit ein ganz unechtes Leben, und so wird sogar der Tod unecht - denn jemand, der nicht wirklich gelebt hat, kann auch nicht wirklich sterben. Nur ein echtes Leben kann zu einem echten Tod führen. Dann ist der Tod schön: Alles Echte ist schön. Dagegen ist ein Leben, das unecht ist, hässlich. Und euer Leben ist hässlich - verrottet. Nichts passiert. Ihr wartet immer nur und hofft, dass irgendwas irgendwann irgendwo passiert."



an den Autor/Übers.

Kommentare/Fragen

Keine Kommentare vorhanden.

Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben