Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Mein persönlicher Besuch bei der GFL

von Petra Margolis
übersetzt von Gerhard Hübgen


Dieser Bericht klärt über die Kontrollzentren und -methoden in Raumschiffen von ETs und auf der Erde auf, die Petra Margolis im Titel als GFL bezeichnet, deren Vertreter sich im Text jedoch als Galaktische Föderation (ohne "L") bezeichnen und es wird ausdrücklich erwähnt, dass das "L" für Licht oft vom Medium hinzugefügt wird. Diese Unstimmigkeit ist bis jetzt ungeklärt. Nach meiner Meinung trifft der Bericht aber für Teile der ETs zu.

Es wird oft über Kontrolle geredet, aber dieser Bericht geht über die unmittelbare dreidimensionale Realität hinaus und zeigt, was auf höheren Ebenen dahinter steckt. Denn es gilt auch hier, dass die 3D-Ebene nur die unterste Schicht ist, die von den darüberliegenden Schichten/Dimensionen geprägt wird.

Petra Margolis ist in der Lage, die Dimensionsleiter hinauf- und herabzusteigen und hat schon öfter die GFL und auch Ashtar besucht, der ihr Geistführer ist. (G.H.)



Da soviel über die GFL geredet wird und wer sie wirklich sind, habe ich mich entschlossen, meine Besuche bei der GFL aufzuschreiben.


Auf den Schiffen

Ich fing mit dem ersten Raum an, wo mehrere Wesen hinter etwas saßen, das wie eine Radiostation aussah. Einige von ihnen hatten menschliches Aussehen, es gab einen Grey und einen, der überhaupt nicht menschlich aussah.

Sie sagten mir, dass sie Skriptschreiber (Autoren, Texter) wären, sie hätten gewisse Richtlinien in Bezug auf das Skript, alles andere war ihre eigene Vorstellungskraft.

Sie mussten Botschaften schreiben, die durch die Maschine, die vor ihnen war, auf bestimmten Frequenzen ausgesendet werden würde.

Jeden Tag würden sie zu dem Geschehen auf der Erde ein Update bekommen, oder besser, was auf Erde geglaubt wurde, soweit ihre Botschaften akzeptiert wurden.

Sie würden schreiben und ihre Nachricht nach den Informationen ausrichten.

Ich sprach mit einem von ihnen persönlich. Er sagte, dass es seine Arbeit war, seine Frau und Familie lebten woanders, und ich fragte, warum er nicht aufhörte. Seine Antwort war, dass sie Soldaten waren, das war ihr Job, er musste Befehle entgegennehmen, und wenn er es nicht tat, würde er ohne Arbeit sein.

Ich fragte, wie die Botschaften ausgesendet würden.

Mir wurde gesagt, dass sie die Botschaften auf gewissen Frequenzen aussenden, sie würden durch den Schleier zu denjenigen gehen, die sich auf die Frequenzen einstimmen können.

Die Botschaften waren grundlegend soweit Informationen und sie würden mehrere Botschaften pro Tag aussenden, jeweils auf einer anderen Frequenz.

Als ich fragte, warum sie als von der GFL und Ashtar und anderen dieser Wesen stammend, aufgefasst würden, wurde mir gesagt, dass sie eine Frequenz ähnlich jener Wesen benutzten, sie wären näher an der Erde als diese Wesen und die meisten Kanäle sind nicht imstande, die Frequenz der echten Wesen zu erreichen oder den Unterschied zu kennen. Sie senden es auf einer 3- bis 5-dimensionalen Frequenz, die in der Nachricht eingebettet ist.

Sie senden es in die Dimensionen hinunter, um die echten Wesen zu erreichen, muss der Kanal (das Medium) durch die Dimensionen hinaufsteigen, auf diese Weise werden ihre Nachrichten leicht von irgend jemandem erhalten, der Botschaften erhalten will.

Die meisten wollen sich nicht die Zeit nehmen und haben nicht das Wissen, um den Unterschied zu kennen, so dass dies es einfacher für sie macht, die geschriebenen Botschaften zu senden, die sie verbreiten.

Er wusste nicht wirklich, warum sie das taten, er tat einfach seine Arbeit und dachte nicht zu viel darüber nach, gerade wie die anderen, als ich sie fragte.

An diesem Punkt entschied ich mich weiterzugehen und einige andere für ein Gespräch zu finden, die höher im Rang waren.

Ich bemerkte, dass die meisten Wesen auf diesem Schiff nur spazieren gingen; einige arbeiteten am Schiff, andere vergnügten sich einfach. Es gab viele verschiedene Wesen, viele davon trugen eine Art von Waffe, und ihre Kleidung sah nicht wirklich wie eine Uniform aus.

Ich fand einen Kontrollraum und da war ein Wesen, das mehr Befugnisse in dem Geschehen zu haben schien.

Er sah nicht menschlich aus und trug eine Art von Uniform.

Er war mit verschiedenen anderen Schiffen in Kontakt und zeigte mir auf einem Bildschirm, wo die anderen waren. Sie sind meistens in taktischer Art und Weise um die Erde herum, sodass sie die ganze Erdoberfläche abdeckten, wenn sie ihre Botschaften aussendeten.

Das war nicht das einzige Schiff mit Skriptschreibern und er erzählte mir, dass auf jedem Schiff einige wären, die für die Botschaften zuständig sind, die zu den Channelern auf der Erde gesendet werden.

Ich fragte ihn, warum er das tue, und er sagte, dass es darum ging, die Erde zu kontrollieren. Er hätte das Gefühl, dass er und die Commander die Erde beherrschen.

Ich fragte ihn, für wen er arbeitete und warum er dort arbeitete, er erzählte mir, sein Commander und seine Leute hätten die Erde in ihrer Obhut, würden die Erde beherrschen.

Ich fragte, ob er vom Aufstieg wüsste. Er sagte, er wüsste davon, aber es wäre unwichtig für sie, da ihnen gesagt würde, dass sie die Kontrolle über die Erde behalten würden, egal was passiert.

Ich fragte, warum sie die Erde kontrollieren wollten, und er schaute mich sehr seltsam an und konnte mir nicht wirklich eine andere Antwort geben, als ‘Wir hatten schon immer die Kontrolle’.

Ich fragte, wer sie wären, wer auf dem Schiff wäre und warum sie sagten, sie wären die GFL.

Er sagte, dass die meisten von denen auf diesem Schiff von verschiedenen Planeten kämen und sie arbeiteten alle zusammen, um die Erde unter Kontrolle zu halten. Ihr Schiff und die anderen wären dort in der 4. und 5. Dimension, um die Erde gegen andere zu verteidigen, die von anderen Orten kommen und versuchen, die Erde unter Kontrolle zu bringen.

Als ich fragte, warum andere die Kontrolle übernehmen möchten, sagte er, dass es bestimmte Elemente auf der Erde gäbe, die andere bräuchten. Welche das wären, konnte er mir nicht sagen, da seine Commander (Vorgesetzten) auf einer Need-to-Know-Basis* arbeiteten.

Ich fragte, ob er wüsste, warum ihnen gesagt wurde, die Erde zu kontrollieren und warum sie die Botschaften aussendeten. Er schaute mich wieder an und sagte, dass es ein Teil seines Jobs sei, die Botschaften am Laufen zu halten. Die Richtlinien kämen von oben.

Ich fragte, ob sie die Einzigen wären, oder ob sie auch mit anderen auf der Erde arbeiteten. Er erzählte mir, er war einst zu einer Versammlung auf einer Basis auf der Erde. Die Versammlung war für die Commander der Schiffe und dort hat man ihnen ihre Anweisungen gegeben, mit den Botschaften anzufangen. Das war vor langer Zeit. Deshalb fragte ich ihn, wie alt er sei. Er war davon ein wenig verwirrt, da ihre Zeit, wie er sagte, verschieden von der Erdzeit sei. Er sagte, als er auf die Erde ging, gab es dort weniger Menschen und weniger Gebäude, weniger Krieg ebenso.

Er sagte auch, sie wären nicht die Einzigen, die Botschaften senden, da einige davon auch von der Erde aus gesendet würden.

Als ich fragte, welcher Teil der Botschaften die Wahrheit wäre und welcher nicht, schaute er mich an und sagte, sie bekommen ihre Information vom Erdkommandozentrum und würden ihre Botschaften an diese Information anpassen.

Ich verließ ihn und fragte eine Reihe anderer, aber keiner konnte mir wirklich Antworten geben, warum sie da waren oder für wen sie arbeiteten, weil sie nur den Anweisungen folgten.

Als ich sie nach ihrem Namen fragte, der Galaktischen Föderation des Lichts, schauten sie alle etwas seltsam und sagten, ihr Name wäre Galaktische Föderation. Die Einzigen, die den Namen Galaktische Föderation des Lichts kannten, waren diejenigen, die die Botschaften schrieben und der Commander. Er sagte, dass der Name von denen wahrgenommen wird, die die Botschaften empfangen und dabei wird das Wort Licht hinzugefügt.

Als ich fragte, ob es eine Galaktische Föderation des Lichts gäbe, erzählte er mir, er wüsste nichts von einer solchen Gruppe. Er wurde nur angewiesen, die Botschaften zu senden und ein Auge auf Eindringlinge zu haben.

Ich ging zu einigen anderen Schiffen, aber die Antworten waren dieselben. Niemand wusste wirklich viel.

An diesem Punkt beschloss ich, Ashtar zu besuchen und ihm einige Fragen zu stellen.


Ashtar

Lasst mich euch einen kurzen Hintergrund dazu geben, da ich Ashtar seit ungefähr 11 Jahren jetzt kenne. Ich bin ihm begegnet, als ich für etwa ein Jahr in den Vereinigten Staaten war, während ich eine Meditationsgruppe hatte. Ich wurde einige Wochen lang für den regulären Meditationslehrer übernommen.

Wir hatten gerade eine Meditation beendet und plöltzlich sah ich in meinem Geist dieses Wesen in einem silbernen Anzug mit einem Helm erscheinen. Er sagte mir, sein Name wäre Ashtar und buchstabierte ihn wirklich für mich. In diesem Moment hatte ich noch nie von ihm gehört. Ich wusste nichts über aufgestiegene Meister und irgendeinen dieser Wesen. [Ich] wusste einfach, ich hatte einen Führer und war in der Lage, mit ihm zu reden.

Das ist alles, was er sagte, und nachdem ich im Internet nach ihm gesucht hatte und über das Ashtar Command etwas herausgefunden habe, kontaktierte er mich erst ein Jahr später oder so erneut. Ich habe seitdem mit ihm gearbeitet. In diesem Jahr arbeitete ich mit meinem Führer Balthazar und er lehrte mich, mein Bewusstsein auszudehnen, meine Frequenzen zu steigern, Fragen zu stellen und Antworten zu finden, während er mir Fragen stellte, mir einige Antworten gab, aber meistens mich anleitete mehr und mehr Fragen zu stellen.

Ich ging zu Ashtars Schiff und fand ihn in der siebten Dimension. Die erste Frage, die ich stellte war, warum sie die Galaktische Föderation mit diesen Botschaften weitermachen lassen.

Seine Antwort war, dass die ganze Menschheit immer noch in der Matrix wäre und dass, obwohl sie zu einigen Kanälen hindurchkommen könnten, und das tun, seien die meisten Kanäle noch nicht in der Lage, ihre Botschaft zu empfangen, da sie nicht die Arbeit erledigt haben, ihr Bewusstsein bis auf ihr Niveau anzuheben.

Das Problem ist, sagte er, dass die Botschaften, die von der Galaktischen Föderation gesendet werden, leicht zu verstehen seien, da sie über niedrigere Frequenzen gesendet werden.

Damit sie ihre Botschaft senden können, müssen Menschen wenigstens in der Lage sein, auf einer 7-dimensionalen Frequenz empfangen zu können.

Dazu müssen sie in ihrem eigenen Wesen aufwärts gehen, aber die meisten gehen in ihrem Wesen nur bis zur 5-dimensionalen Ebene hinauf.

Er sagte, das geschehe mit allen Botschaften, nicht nur denen vom Ashtar Command, sondern auch von den aufgestiegenen Meistern und vielen anderen Wesen, die in der 7. Dimension und darüber verweilen.

Ihre Botschaften werden zur Erde gesendet, aber interferieren mit dem Schleier und der Galaktischen Föderation, und ebenso mit den magnetischen Frequenzen, die von bestimmten Kontrollzentren auf der Erde gesendet werden.

Das menschliche Gehirn und das spirituelle Bewusstsein des menschlichen Gehirns werden von dieser magnetischen Frequenz beeinflusst. Sie hat eine Wirkung auf die Zirbeldrüse, indem sie kein volles Öffnen erlaubt. Der Weg, um das zu umgehen, ist, nach innen zu gehen und die höheren Dimensionen von innen zu erreichen, ohne die leichter zugänglichen Funktionsweisen im physischen Körper zu benutzen, sondern durch sein eigenes Wesen aufwärts in das höherdimensionale Bewusstsein zu gehen.

Das hat seine Grenzen, da die meisten nur in die 5-dimensionalen Teile ihres Wesens gehen und meinen, dass das alles ist, was sie zu dieser Zeit erreichen können.

Als ich fragte, wieviel von den Botschaften von irgendwelchen Meistern wirklich von dem Kanal empfangen wird, sagte er mir etwa 10%, einige etwas mehr, abhängig davon wie lange sie daran arbeiten, sich an die Frequenz jedes Meisters anzupassen und damit zu arbeiten.

Jetzt fragte ich, warum sie nicht einfach die Kontrolle übernehmen, wie wir sagen würden, und seine Antwort ist: der freie Wille jedes Wesens [steht dem im Wege]. Sie können sich nicht in solch einem großen Umfang einmischen, da jedes Wesen die Gelegenheit haben muss, seinen eigenen Weg zu finden.

Sie können anleiten, eine Richtung geben, aber diese Richtung muss nach innen gehen, da jede Person ihre eigene Richtung im Innern finden muss.

Sie können uns erklären, wie das Kontrollsystem arbeitet, aber jede Person muss außerdem die Wahrheit darüber [selbst] finden. Deshalb können sie uns sagen, dass es ein Kontrollsystem gibt, sie können uns erzählen, was es tut, sie können uns anleiten, wie wir es überwinden können, aber sie können es nicht für uns tun.

Die meisten ihrer Botschaften werden empfangen, soweit Kanäle sie empfangen wollen, aber sie können wegen der Interpretation der Botschaft nichts tun, ebenso wie an der Tatsache, dass viele Kanäle mehr auf den 5-dimensionalen Wandel fokussiert sind und nicht so sehr darauf, was sich wirklich in ihnen selbst und anderen ändern muss.

Jeder Einzelne ist in der Lage, Führung zu bekommen, aber nur, wenn er die innere Arbeit tut, in seinem eigenen Wesen hinaufsteigt, um die Führung vom höchsten Level seines Wesens zu empfangen, was weniger Interferenz vom magnetischen Feld bedeutet, aber auch weniger Interferenz vom Glaubenssystem des Kanals.

Er sagte, der Fokus liege zu sehr darauf, was geändert werden könnte, statt sich tatsächlich darauf zu fokussieren, was kurz davor ist, sich zu wandeln.

Nun sagte er auch, dass sie auf unerschlossenem Gebiet sind, insoweit was der Wandel für das Bewusstsein auf der Erde und jedem Menschen auf der Erde bedeuten wird.

Der Aufstieg der Erde ist etwas, das geschieht und der Gang durch den Nullpunkt hat sich bereits ereignet, aber die Bewegung ist im galaktischen Zentrum an einem unterschiedlichen Punkt, weshalb Energien unterschiedlicher sind als vorher.

Sie können die Botschaften herausbringen, aber es liegt an jedem Menschen, die Arbeit zu machen, soweit sie erwacht sind oder noch erwachen können.

Sie können nur die Anleitung geben, er sagte das so oft und ich weiß, jeder andere Meister, den ich fragte, sagte dasselbe: Sie können uns nur anleiten. Und selbst dann weiß niemand wirklich, was dabei herauskommen wird, da sie genauso neu bei diesem Wandel [dem Aufstieg] sind, wie wir es sind. Sie haben Erfahrung aus früheren Aufstiegen, hier auf der Erde und auf anderen Planeten, anderen Universen, aber jeder Aufstieg ist anders als der vorherige und die Tatsache, dass wir so viele Menschen auf der Erde haben, wie auch ebenso viele Unerwachte ist sehr verschieden von früheren Aufstiegen.

Das Hauptziel ist es, die Erde aufsteigen zu lassen und die ganze Menschheit so leicht und bequem durch den Wandel zu bekommen wie möglich.

Es gibt noch viel mehr in diesem Zusammenhang, aber zuviel, um es in einer Nachricht zu erklären.

Mein letzter Trip führte mich in eines der Erdkontrollzentren.


In einem Erdkontrollzentrum

Es gibt viele davon hier [auf der Erde], deshalb wählte ich dasjenige aus, das mit dem Schiff verbunden war, in das ich zuerst ging. Ich muss euch sagen, dass ich vorher schon auf den Schiffen war, ich war schon in diesen Kontrollzentren vorher, aber ich schreibe nur über meine letzten Trips, da diese die aktuellsten sind.

Es gibt viele Kontrollzentren und sie haben alle verschiedene Zwecke, obwohl sie alle durch ein Netzwerk von Energie-Matrizes miteinander verbunden sind. Sie benutzen eine Menge der alten Matrixgitter, die in und um die Erde sind, um zu kommunizieren, aber auch, um das magnetische Feld auf eine Weise aufrechtzuerhalten, dass es uns Menschen bei der Verbindung zu höherdimensionalen Realitäten beeinträchtigt.

Was viele als höherdimensionale Realitäten sehen und erfahren, ist tatsächlich ein Hologramm, das in diesem Magnetfeld implantiert ist.

Sie haben ähnliche Kontrollzentren oder Skriptschreiber, die dafür zuständig sind, Informationen für bestimmte Leute auszugeben, um ihr Interesse wachzuhalten und sie an den Prozess glauben zu lassen, von dem sie gesagt haben, dass er sich ereignet – entweder durch gechannelte Botschaften oder bestimmte Dokumente, die die Information unterstützen, die sie aussenden.

Die Leute in diesen Kontrollzentren geben alle die selben Antworten wie diejenigen in den Schiffen und haben meist keine Ahnung, was sie da tun.

Jemand zu finden, der wirklich wusste, was geschieht, war nicht möglich, da alle Anwesenden mir dieselben Antworten gaben und nicht wirklich wussten, woher und von wem ihre Befehle kamen.


Es gibt viel mehr im Zusammenhang mit diesen Kommandozentren, aber ich beschränkte mich darauf, wer sie sind, und warum sie da sind, und habe mich kurz gefasst mit Fragen, wer die GFL wirklich ist.

Ich weiß, dass viele nichts davon glauben, und das stört mich nicht.

Ich schlage vor, dass jeder, der es wirklich wissen will, zu diesen Schiffen geht und anfängt, Fragen zu stellen.

Vergewissert euch nur, dass ihr wirklich in ein Schiff kommt, und nicht in die holografische Matrix, die eingerichtet ist, um euch abzufangen, bevor ihr zu den Schiffen kommt.


10. Juli 2012
Petra Margolis
Website: Ascended Masters


----------------------------------------------------

* Need to Know: Zugang zu geheimen Informationen wird nur bei Bedarf gewährt und auch nur für berechtigte Personen.

Wer sich in der Industrie auskennt, wird die dortigen Zustände in dieser Beschreibung ganz genau wiedererkennen. Und vermutlich ist es unter anderem die Industrie (die MÄCHTIGEN Bosse, LOL), die von diesen ETs auf Kurs gehalten werden!



Diese Information kann an so viele Personen wie möglich verteilt werden.


Zum Original: My personal visit with the GFL


Petra Margolis

Eine neutrale Sichtweise auf das Ego


Das falsche Angebot für freie Energie


Kurzfassung der Beziehung von Jesus und Maria Magdalena


Das neue Bewusstsein (August 2008)


Ein Botschaft von Kuthumi zur Öffnung der Erdchakras


St. Germain zu den Reaktionen auf das Sai Baba Channeling


Sananda kommentiert die gegenwärtige Situation


Sai Baba kündigt eine neue Lehrmethode an




an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

andy

05.10.2012

19:54 Uhr

dann sind ja die zukunftsaussichten doch nicht so toll wie man sich vorstellt....
solch blöde fließbandarbeit (einfach etwas zu machen ohne zu wissen warum und wofür) gibts hier auch. wenn das so ist, verzichte ich gerne auf den "dienst" auf den schiffen wo von so oft die rede ist.

gruß andy


Gerhard

06.10.2012

07:34 Uhr

Es gibt offenbar unterschiedliche Niveaus bei der GFL, wobei manchen dort auch das "L" von GFL unbekannt ist.
Letzten Endes muss man wohl - wie Petra auch schreibt - sich selbst vor Ort umschauen, um Gewissheit zu bekommen.


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben