Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Botschaft des Planetaren RATES im Monat Januar 2014

übermittelt von Miriam Lumina’Eshana Scholl


In der Verbindung mit WO’NABE, dem Schreiber des planetaren RATES,
übermittle ich, Lumina’Eshana Miriam Scholl,
die Botschaft des Planetaren RATES:



„WIR, der Planetare RAT der Vielen haben Uns versammelt, um Euch zu übermitteln Unsere Worte für den Monat Januar und um Euch zu berichten, dass gegenwärtig der ‚Irrtum des Aufstiegs’ sich auf Erden mehrt – da viele ‚Menschen, die des Lichtes sind’ den Aufstieg für gewiss halten, ja sogar frohlocken ob diesem, obwohl irdisches geschehen anderes ‚erzählt’ und offenbart.
Während auf Erden die Energien bäumen, die Strukturen spannen und bersten, die Elemente der Natur das bestehende und sich weiterhin mehrende Ungleichgewicht täglich stärker zeigen, verbleiben doch viele der ‚Menschen, die des Lichtes sind’ in der Abkehr von dem was geschieht und halten fest an selbst gemachtem Bild…
Dazu übergeben WIR Unsere Botschaft, die übermittelt wurde durch Unsere Botin Lumina’Eshana am 05.02.2014 mit Unserem gesprochenen Wort (Die Botschaft wurde während des jeden 1. Mittwoch / Monat stattfindenden Offenen Channelings des Planetaren RATES  übermittelt und ist als CD erhältlich.):
 
„Seid gegrüßt, ihr geliebten Menschen auf Erden, WIR sind der hohe RAT des Lichtes, der sich eingefunden hat in der Runde des Planetaren RATES um zu beraten, um auszutauschen und um neue Impulse des Lichtes auf Erden zu verankern.
 
Die gegenwärtige Entwicklung auf Erden zeigt das vermehrte Bäumen der Energien, zeigt das vermehrte Missachten der Gesetze des Lebens, so wie es von den Menschen tagtäglich gezeigt wird.
 
WIR, der hohe RAT des Lichtes in der Verbindung mit dem Planetaren RAT sind zugegen, betrachten die Felder in Mutter Erde, betrachten die irdischen Felder des Lichtes – und WIR betrachten die Farben der Hoffnung, die in vielerlei Menschen gegenwärtig sich zeigen…
 
… doch es sind die Farben der Hoffnung, die abgeschirmt werden, die getragen werden von der Vision, von den Bildern, von den Ideen und die sozusagen über den Häuptern der Menschen schweben.

Immer wieder verbinden sich die Menschen, die diese Visionen nähren mit ihrem Herzens-Lichte mit diesem Feld der Hoffnung, das zu ihren Häuptern schwebt. Sie spüren die Hoffnung, sie spüren das Licht und sie frohlocken… und sie glauben, dass das, was gegenwärtig auf Erden geschieht ebenso im Einklang mit der Hoffnung und ihrer Vision des Lichtes sei.
 
Wohl bedarf es Unseres Wortes, wohl bedarf es weiterer Erschütterungen, weiteren Leidens auf Erden, damit diese Menschen, die voll der Hoffung blicken auf das Licht das sie selbst gestalten – damit diese Menschen erwachen:
Erwachen nicht nur in ihren Ideen, in ihren Seins-Bereichen, in denen sie bereit sind das Licht willkommen zu heißen – sondern dass sie erwachen in a l l ihrem Sein – auch in ihrem inkarnierten, irdischen, vergegenwärtigten Sein. Dass sie beginnen zu lobpreisen die Materie, die ist – dass sie beginnen wertzuschätzen Mutter Erde in all ihren Facetten, in all ihrem Ausdruck, wie sie ist – dieses bedeutet weniger, mit den Lichtwesen sich zu unterhalten und auszutauschen in den Momenten, in denen die innere Ruhe vergegenwärtig ist und hervorgebracht wird durch Meditation oder auch durch Abgeschiedenheit – vielmehr bedeutet es Mutter Erde zu lobpreisen, ihre Ressourcen zu schützen, den Fuß achtsam zu setzen, Pflanze und Tier unter der Obhut zu halten, das Wort zu erheben für den Schutz von Mutter Erde, für den Schutz des Lebens auf Erden, die Hand zu erheben, um den Menschen zu weisen den Weg, der in die Wandlung führt …
… und ihr Geliebten: S e l b s t!, selbst ein Beispiel zu sein für den Wandel der zeit und die Ideen der Neuen Zeit…
 
Beispiel zu sein, indem ihr beginnt zu leben, wovon ihr träumt – indem ihr beginnt zu leben, was ihr erhofft... Dieses beginnt zu leben im Hier und im Jetzt – in jedem Augenblick, in jedem Moment:
In jedem Moment möget ihr sein voll Liebe…
… in jedem Moment möget ihr sein voll Achtsamkeit…
… in jedem Moment möget ihr sein voll Gegenwärtigkeit …
… und dieses für j e d e n Ausdruck des Lebens auf Erden, für jeden Ausdruck, in dem die Materie sich zeigt…
… nicht nur für die Farben der Aura – nicht nur für die feinstofflichen Energien, nicht nur für Eure Gefühle und das Empfinden, sondern ebenso für das, was in der Materie sichtbar sich zeigt:
 
Dieses gilt es wertzuschätzen, dieses gilt es zu lobpreisen, damit das Licht in der Materie erkannt wird und wertgeschätzt wird… denn nur dann wird die Wandlung, nur dann wird der Aufstieg, so wie dieser im Plan des Lichtes ursprünglich erdacht und hervorgebracht durch Menschen-Absicht – nur dann wird der Plan sich verwirklichen und vollbringen lassen.
Dieses Betrachten des Lichtes in der Materie ist Menschen-Werk, Menschen-Tun, Menschen-Wirken… Denn WIR, die WIR des Lichtes sind haben niemals auf andere Art und Weise auf die Materie geblickt, denn WIR blicken aus dem Licht und WIR blicken auf das Licht…
…ihr Menschen jedoch betrachtet aus der Materie heraus: Ihr betrachtet und unterscheidet Licht und Dunkelheit und es ist Zeit, dass ihr das Licht in der Dunkelheit erkennt, dass ihr das Licht in der Materie wertschätzt, dass ihr das Licht, das allgegenwärtig ist, das GOTT ist, das göttlich ist in a l l e m erkennt…
… dieses ist von Menschen-Werk zu vollbringen, von Menschen-Sicht zu vollbringen, von Menschen-Herz zu vollbringen … und ebenso durch Menschen-Tun zu vollbringen.
 
So hört Unser Wort und versteht:
Es ist Zeit der Wandlung, es ist das ‚Jahr der Wandlung’ und doch verbleiben die Menschen in alten Spuren und auf alten Wegen. – Weiterhin werden getötet die Tiere der Meere, es werden getötet die Tiere der Länder, es werden missachtet die Gefühle, das Empfinden der vielen Tiere, die genutzt werden um zu produzieren Fleisch, um zu produzieren Leder oder auch Fell … soviel Missachtung findet statt.
Es wird missachtet das Recht der Menschen auf klares Wasser, es wird missachtet das Recht der Menschen auf Obhut und Liebe, das Recht der Menschen auf friedvolles Sein – soviel wird missachtet… soviel Leid kommt hervor…
Es wird missachtet Mutter Erde mit ihren Ressourcen, es wird missachtet Mutter Erde in ihrem Gleichgewicht
… vielmehr betrachtet der Mensch, was ihm nutzen möge und nimmt sich ohne zu fragen, nimmt ohne Blick auf die Zukunft, nimmt ohne Anteilnahme von dem, was er vollbringt…
 
So steht Wandlung an ihr Geliebten – es ist das ‚Jahr der Wandlung’
So steht Veränderung an ihr Geliebten – es ist das ‚Jahr der Wandlung’
~ Wandlung wird geschehen ~
 
… und so wie i h r gegenwärtig w ä h l t den Weg zu beschreiten findet die Wandlung statt im Leid, findet die Wandlung statt in Katastrophen, findet die Wandlung statt, indem die Zerrfelder, die i h r    s e l b s t hervorbringt! sichtbar und sichtbar und immer sichtbarer werden…
 
WIR, die WIR mit Euch sind – WIR, die WIR Euch zu dienen zugegen sind – WIR übermitteln Unser Wort, um Euch zu führen:
Um Euch zu führen auf dem Weg der Wandlung durch Erkennen, auf dem Weg der Wandlung durch neues Erfahren, auf dem Weg der Wandlung durch neue Sicht, auf dem Weg der Wandlung, der Neues hervorbringt und der so nach und nach, Schritt für Schritt den Weg gestalten wird für Neues land
 
Es ist der Weg, der in jedem Einzelnen beginnt! … und kein Mensch wird den Weg der Wandlung gehen können, ohne 
i n   s i c h   s e l b s t zu beginnen…
Jeder Mensch, der im Außen versucht Wandlung und Veränderung hervorzubringen, ohne 
i n   s i c h   s e l b s t Veränderung und Wandlung ebenso anzunehmen, umzusetzen und in seinem tagtäglichen Leben 
z u   l e b e n durch Worte, durch Wirken, durch Tun, wird scheitern – denn  kein Mensch wird hervorbringen können Wandel im Außen, der nicht ebenso diesen i n   s i c h s e l b s t vollbringt!
 
… so hört Unsere Worte – seht das, was WIR übermitteln und versteht, dass Unser Wort Euch führt: Euch führt auf dem Weg der Wandlung, auf dem Weg des Friedens, auf dem Weg des Erkennens… und so wie WIR Worte übermitteln, möget ihr Menschenkinder hören…
Denn je mehr die Zeit vergeht, desto mehr drängt das Hören, desto mehr drängt neue Sicht und desto lauter haben WIR verkündet Unser wort für eine Zeit – und doch:
Auch lautes Wort haben WIR betrachtet, verschallt ungehört… so dass WIR immer wieder sprechen, immer wieder übermitteln, und immer wieder nach neuen Wegen suchen, um hervorzubringen neue Sicht, um hervorzubringen die Annahme des Wortes, um hervorzubringen die Wandlung auf Erden … indem geschieht Wandlung im Menschen…
 
So siehe Mensch, der Du nach Hoffnung strebst – siehe, wie Du Deine Visionen fühlst und wie Du doch in Deinem tagtäglichen Leben auf das Wunder wartest, dass die Wandlung geschehe ohne Dein eigenes Werk… 
 
Siehe, wie Du betest, wie Du meditierst, wie Du des Lichtes bist … und siehe, was Du tagtäglich an Werk vollbringst – siehe, wo Du setzt Deinen Fuß ohne Achtsamkeit, siehe wo Du sprichst Worte ohne Liebe und siehe, wie Du selbst in Dir immer wieder verzagst , immer wieder unachtsam bist, immer wieder ohne Liebe bist: Für Dich, Dein Leben, Dein Sein…
 
So erkenne die Wandlung in Dir: Erkenne die Veränderung, die hervorkommen möge und verstehe:
WIR, die Herren des Lichtes in der Verbindung mit dem Planetaren RAT sind zugegen, WIR sind Der Planetare RAT der Vielen und WIR übermitteln jeden Tag* Worte des Lichtes, Worte der Hoffnung, Worte der neuen Weisung, denn WIR weisen den Weg in Neues Land, WIR weisen den Weg in Neue Zeit und WIR rufen mit Unseren Worten… damit Du Menschenkind hören mögest und damit Du Menschenkind erkennen mögest und damit Du Unseren Worten folgen mögest – so sind WIR zugegen, so sind WIR voller Liebe und Licht – so sind WIR verbunden mit Mutter Erde und so sind WIR im Sein allezeit…
 
ASH’TA’MA
Ihr Geliebten
ASH’TA’MA

AMEN“
 
Und WIR setzten fort Unsere Botschaft für den ersten Monat im ‚Jahr der Wandlung’ und erweitern Unser gesprochenes Wort mit der Bitte zu schauen und mit der Bitte zu sehen auf das, was tagtäglich auf Erden geschieht – und WIR fragen:
Denn wie könnte sich der Wandel ins Licht auf Erden zeigen durch Katastrophen, Kämpfe, Krieg und Leid? Würde sich nicht vielmehr zeigen Frieden, Freude, Freiheit mehr und mehr?
Was wendest Du Dich ab von täglichem Geschehen? Was glaubst Du geschieht auf Erden, was ohne Resonanz ist mit Dir? Vermagst Du zu erfassen, wieviel Krieg und Kampf Du in Dir trägst und wieviel Du zu vollbringen vermagst durch ehrlichen Blick und Frieden in Dir? Erhöre Unser Wort und beginne in Dir mit dem Wandel der sei, dem Wandel der ist – wahrhaftig, offen und mit dem Blick auf Neues Land, in dem das Paradies auf Erden sich zeigt – in der Materie, für die Materie und für a l l e s Leben, das in und mit dieser ist.
 
Unser Wort zeigt neue Sicht – Unser Wort offenbart das Licht des Neuen Landes – damit Du Dich darin einfinden mögest und damit Du in Dir beginnst mit dem Weg der ist – und diesen beginnst in Dir:
Neuer Wandel sei in Dir, neues Fragen, neue Sicht – und neues Nutzen auch von dem, was Du bereits Dir erkoren und für Deinen Dienst ‚gelernt’ – denn Alles ist Eins … und so findet Erinnern statt – so findet Erwachen statt – Erwachen in und mit der Materie – Erwachen in und mit irdischer Welt... – GOTTES Schöpfung ist Euch gegeben, GOTTES Schöpfung in der Materie, Mutter Erde Euch zu Füßen wartet darauf, von Euch wahrlich und wahrhaftig angenommen, geliebt und lobpreiset zu werden…
 
Mensch auf Erden, siehe neu – erkenne neu – erwache neu
und höre Unser Wort für Neues Land Neues Land in Dir und auf Erden.
Und so sei es
ASH’TA’MA
AMEN“

© Miriam Lumina’Eshana Scholl, Engelwelt im Ma’Maha®-Licht-Institut, D-45964 Gladbeck, mehr Infos unter: www.engelwelt.net, Tel. 0049 (0)2043 – 275795 ~ Eine Vervielfältigung und Weitergabe des Textes ist erlaubt, sofern dieses ungekürzt, unverändert und mit kompletter Quellenangabe geschieht.




Kommentare/Fragen

Dharmasindhu

16.02.2014

12:28 Uhr

Danke für diese Botschaft! Selten so einen kraftvollen und lichtvollen Tritt in meinen spirituellen Hintern gekriegt. Wahrer können Worte nicht sein in dieser Zeit. Danke Danke Danke!!!


Vom Planetaren Rat

Monatsbotschaft des Planetaren Rats im August 2015


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für Mai 2015


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für April 2015


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für Dezember 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für November 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats im Oktober 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für Juli 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats im Juni 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für Mai 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats, März 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für Februar 2014


Monatsbotschaft des Planetaren Rats


Monatsbotschaft des Planetaren Rats


Tagesbotschaft des Planetaren Rats 11. November 2013


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für Oktober 2013


Monatsbotschaft des Planetaren Rats für September 2013





Letzte Artikel

Veränderungen seit 2012


Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.


Channeling von Ute Posegga-Rudel


Astrologische Voraussagen zur US-Wahl 2016 aus einem Newsletter von James Tyberonn ('Earth-Keeper')


Der Purity Magnifier von Quan Yin und Erklärungen zum Aufstieg von Metatron und Ergänzungen von Anna Merkaba.


Vorbereitung für den Oktavensprung nach 5D


Solara demonstriert drei XUA-Techniken zur Klärung und Reinigung.


Der Plejadier Commander Sharman spricht über seine Erdinkarnation und die aktuelle Lage im Aufstieg.


Die Ankündigung baldiger Landungen der Arkturianer und wer sie wahrnehmen kann.


Infos über das geheime Weltraumprogramm Solar Warden


Teilwiedergabe von Episode 1 der Enthüllungen von Corey Goode mit Link zur Website Sphere-Being Alliance


Ein Ausblick auf die ferne Zukunft der Menschen


2 Zitate mit Übersetzung aus Michael LaTorras Buch 'A Warrior Blends with Life'.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben