Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Die sechste Botschaft von Vater Gott

Gechannelt von Richard Presser, 27. März 2010
Übersetzt von Gerhard Hübgen


Es ist schwer auszudrücken, was sich in eurer Realität entwickelt, ohne in so viele Konzepte und Glaubenssysteme zu laufen, die die Leute haben, weil jeder seine Version der Wahrheit hat; seine Version, worum es im Leben geht, wie das Leben abläuft, wer Gott ist, wer Jesus oder Jeshua war und so weiter usw. usw. Viele Leute rechnen sich formal keinem religiösen Glauben zu und doch gibt es andere, die so fixiert und sicher über den Glauben, den sie halten, sind, ob sie diesen nun sorgfältig untersucht haben, um die Natur seiner Geschichte und die Wahrheit dahinter zu verstehen oder nicht.

In der Tat haben oft diejenigen, die am stärksten an bestimmten Glaubenssätzen festhalten, nicht ihre Hausaufgaben getan. Sie haben einfach das, was ihnen erzählt worden ist, angenommen und es als richtig akzeptiert. Eure Bibel ist ein gutes Beispiel. Es gibt so viele Leute in eurer Welt, die die Bibel als absolute Wahrheit nehmen und die meisten dieser Leute haben nicht die Geschichte dieses Dokuments untersucht; und ich rede über die Bibel hier, aber die Worte, die ich benutze, könnten wirklich für jeden religiösen Text, der in der Welt benutzt wird, genommen werden. Sie werden – ich darf wohl sagen - als Evangelium genommen, wohingegen wirklich die Hand der Menschheit in jedem davon im Spiel war.*

Keines davon reflektiert seine originalen Ursprünge, was immer diese Ursprünge sein mögen und deshalb lasst uns ein wenig weiter über die Bibel reden. Viele nehmen, wie ich sagte, die Bibel, wie sie ist, als das Wort Gottes; die Wahrheit der Dinge. Wohingegen ich hier bin, um euch zu versichern, dass sie weit entfernt davon ist; und kann jetzt diejenigen auf der Liste sehen, die diese Botschaft empfangen, die Anhänger dieses Glaubens sind, dass die Bibel ein exaktes Dokument des Wortes Gottes ist, und sich von dieser Liste löschen. Aber meine Aufgabe in dieser Botschaftsserie ist wirklich, die Wahrheit hervorzubringen und einige werden diese Wahrheit jetzt verstehen und viele werden sie verstehen, wenn der Beweis davon erscheint, dass in der Tat der Rest meiner Rede auch die Wahrheit ist.

Und deshalb lasst uns ein wenig mehr Zeit mit der Bibel verbringen. Einige von euch wissen, dass die Texte, die das Neue Testament ausmachen, auf dem Konzil von Nicäa ausgewählt wurden und es gab viele, viele Texte, die es nicht dahinein schafften, was die Bibel genannt wird, jedoch von frühen Christen geschrieben waren. Tatsächlich waren die Bücher, die das Neue Testament oder die primären Elemente des Neuen Testaments ausmachen, nicht von denen geschrieben, deren Namen sie tragen. Sie waren von Individuen geschrieben, die viele Jahre später, mindestens 100 Jahre danach kamen und so waren diejenigen, die diese Texte schrieben nicht die Zeugen, die sie behaupteten zu sein.

Und viele der Texte, die die Erfahrungen derjenigen reflektierten, die gegenwärtig waren, sind nicht in der Bibel enthalten. Sie wurden ausgesondert, weil sie Bestandteile enthielten, die diejenigen, die die Bibel nach ihren eigenen Absichten gestalteten, nicht bringen wollten, weil sie die mystischen, die metaphysischen, die wirklich machtvollen Aspekte der Lehre Jeshuas enthielten. Und selbst in dieser Zeit ging es der Kirche um Kontrolle über die Menschen und sie wollten sich selbst zu dem Weg zu Gott machen, wohingegen was Jeshua lehrte war, dass der einzige Tempel, den man braucht, der menschliche Körper ist, und eine solche Vorstellung war völlig gegen das, was die so genannten Kirchenväter sehen kommen wollten. Und viele dieser Texte sind jetzt leicht verfügbar in eurer Welt, in solchen Dokumenten wie der Gnostischen Bibel und anderen Dokumenten enthalten. So ist also dieses Material aufgetaucht, aber die meisten Leute, die an die Bibel glauben, haben nicht in Betracht gezogen, dass diese Dokumente existieren könnten oder in Betracht gezogen zu prüfen, was sie enthalten mögen.

Und wenn ihr solche festgefahrenen Glaubenssätze untersucht, werdet ihr zu erkennen beginnen, dass an ihrer Basis eine große Angst ist; Angst, dass wenn sie nicht gelten und für Wahrheit gehalten werden, dass die Welt auseinanderfällt für dieses Individuum und vielleicht für jedermann. Diese Unflexibilität hat Angst an ihrer Basis und so schlage ich euch vor, diese Auffassung in Erwägung zu ziehen und ich erwähne dies, weil, wie ich früher gesagt habe, ihr in diesen kommenden Zeiten die Wahrheit, die vielem zugrunde liegt, was geschehen ist, hervorkommen seht und wenn ihr an diesen uninformierten, man könnte sagen Glaubenssätzen festhaltet, dann werdet ihr diese kommende Zeit sehr schwierig finden. Und deshalb öffne ich einen Zugang für solche, die diese sehr starren Glaubenssätze hielten, wenn ihr diesen Zugang in Erwägung ziehen wollt.

Ich sage nicht, dass es keinen großen Wert in dem Buch gibt, das ihr eure Bibel nennt. Es gibt einen großen Wert und es hat für viele einen großen Wert gehabt. Aber es ist nicht das Wort Gottes, wie viele es nehmen möchten. Weit gefehlt. Weit gefehlt. Und so ermutige ich euch, eure Glaubenssätze zu prüfen beginnen, nicht nur eure Glaubenssätze über die Bibel, sondern Glaubenssätze allgemein.

Was hältst du für wahr und warum hältst du es für wahr? Auf welcher Grundlage hast du beschlossen, dass es wahr ist?

Denn ich versichere euch, fast alles, was ihr in eurem Leben für wahr haltet, ist es nicht. Und wenn ihr anfangt, diese Frage zu überlegen: Was ist wahr? Welches sind meine Glaubenssätze und wie kam ich dazu, sie anzunehmen? Erst dann werdet ihr euch dafür öffnen, wie das Leben aussieht, das für euch geschaffen wurde, nicht von euch, sondern für euch.

Und ihr, meine lieben Freunde, seid alle außerordentliche Schöpfer, aber ihr seid überredet worden, dass ihr es nicht seid; und ich bin hier, um euch zu der Wahrheit zu erwecken, wer und was ihr seid. Ihr seid alle wunderbare Schöpfer und um diese Fähigkeiten wiederzuerwecken, müsst ihr anfangen die Glaubenssätze über euch selbst und das Leben und die Welt auseinander zu sortieren, die ihr so lange für wahr gehalten habt.

-----------------------

* das kommt noch deutlicher zum Ausdruck in dem Channeling von Osiris/Ahrazu: Seid bereit für den Ersten Kontakt.

 



Copyright: Richard Presser, für die Übersetzung: Gerhard Hübgen


Link zum Original (Audio): Message 6







Die Botschaften von Vater Gott

1 Vater Gott stellt sich als das Wesen vor, das "hinter" unserer Sonne wohnt.
2 Das lineare Bewusstsein der Menschen im Vergleich zu dem Bewusstsein von Spirit.
3 2012 und die notwendigen Schritte für die Menschen, um den Dimensionssprung zu überleben.
4 Über die mangelnde Bereitschaft, für Heilungssitzungen Geld zu bezahlen und die Ursachen dafür.
5 Die Supernova 1987A und die wahre Bedeutung der Geheimgesellschaften.
6 Die Entstehung der Bibel und eine Anregung, seine Glaubenssätze zu überprüfen.
7 Die Notwendigkeit der Vorbereitung und die Unmöglichkeit sich vorzustellen, was kommt.
8 Das Datum 21.12.2012 ist korrekt und Konkretes zu den Ereignissen Ende 2012 und Anfang 2013.
9 Der Stressalltag der Menschheit ist das Werk der Dunkelmächte, die jedoch vorzeitig eliminiert wurden.
10 Die Entscheidung für oder gegen den Aufstieg, die für viele schon zu dem Datum 09.09.09 stattfand.
11 Die verlorene Fähigkeit zur Manifestation zu Vollmondzeiten, wie es die Alten gemacht haben.
12 Ab jetzt Erdveränderungen bis 2012 und wir können die Erde dabei unterstützen.
13 Jesus hat die Kreuzigung überlebt und hat energetisch für unseren Aufstieg gearbeitet.
14 Vater Gott ist ein Amt und der Unterschied zwischen Lord Metatron und Erzengel Metatron.
15 Die Arbeit für den Aufstieg ist ein außerordentlicher Beitrag für alle Wesen im Kosmos.
16 Sehr wenige Menschen verstehen jetzt ihren spirituellen Aspekt, aber das wird sich schnell ändern.
17 Die Energien auf der Erde haben sich so verändert, dass die Dunklen keine neuen Aktivitäten mehr beginnen können.
18 Die Energieeinströmung Ende 2012 stellt über 2000 physische und ätherische DNA-Stränge wieder her.

Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben