Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Schädliche Frequenzen zu bestimmten Tageszeiten

von Sabine Seichter, 18.01.2016


Der folgende Leserbrief handelt von ungewöhnlichen Wahrnehmungen im Aufstiegsprozess und ist vielleicht eine Anregung, über eigene Erfahrungen und Erkenntnisse auf dem Gebiet Aufstiegssymptome oder Frequenzkrieg zu berichten.


Hallo Gerhard,

ich möchte dir gern einen Leserbrief schreiben, vielleicht magst du ihn auf deiner Website veröffentlichen, wenn du ihn interessant für deine Leser findest.

Es geht um schädliche Frequenzen, die meinem Eindruck nach täglich um bestimmte Zeiten gesendet werden, zumindest in der Region, wo ich wohne: im Ruhrgebiet. Seit mehreren Monaten spüre und sehe ich Beeinflussungen meiner Aura. Ich bin seit rund zweieinhalb Jahren ziemlich sensitiv gegenüber Energien geworden und spüre vieles, was aus den feinstofflicheren Bereichen kommt, über mein Nervensystem als Empfindungen am Körper. Also Kribbeln, Kitzeln, Stiche, Druckschmerzen, stechendes Brennen, Ziehen, Vibrieren an unterschiedlichen Stellen des Körpers - alle möglichen Arten von (für mich zumeist) unsichtbaren Beeinflussungen aus meinem Umfeld.

Vor ein paar Monaten ist mir bewusst geworden, dass ich zusätzlich zu den körperlichen Wahrnehmungen zu dieser Uhrzeit auch Gemütsveränderungen habe, die ich mir nicht erklären konnte. Negative Empfindungen, Gedanken und Gefühle von mangelndem Selbstwert, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit. Eine zeitlang habe ich es auf meine persönlichen Transformationsprozesse zurückgeführt, Aufarbeitungen von früheren, belastenden Leben, was sicherlich auch eine Rolle spielte und an denen ich stark gearbeitet habe. Obwohl es besser wurde und ich dankbar für viele Erkenntnisse und Erfahrungen war, wiederholte sich jedoch alles in einem gewissen Maße täglich um dieselbe Zeit: jetzt im Winter zwischen 16 und 17 Uhr - und davor während der Sommerzeit zwischen 17 und 18 Uhr. Extrem wird es, wenn ich während dieser Zeit am Computer sitze oder ein Tablet-PC auf dem Schoß habe und im Internet lese.

Es beginnt, indem ich eine Art Blitzen oder Flackern um mich herum wahrnehme, eine Art Blitzen an meiner Aura. Ich kann es schlecht beschreiben. Kurz danach fühle ich mich sehr unwohl, fühle leichte Piekser oder Stiche oder auch leichtes Vibrieren am Basischakra (Steißbein/Gesäß) und auch häufig ziehenden Druckschmerz um den Hals, direkt am Kehlchakra (Kehlkopf) und nach einer Weile dann wie eine Glocke oder ein Riesenhelm um meinen Kopf herum mit Rauschkopf. Besonders letzteres wird immer stärker, wenn ich im Internet lese. Oder auch ziehende Schmerzen auf den Schultern. Ich möchte mich dann am liebsten nur verkriechen und die traurige Gemütslage hält noch eine ganze Weile lang an. Wenn ich zu dieser Zeit irgendwo unterwegs und abgelenkt bin, spüre ich es kaum. Es kommt also darauf an, ob ich still bin, mich geistig beschäftige oder eher körperlich aktiv und abgelenkt bin, wie stark ich diese Beeinflussungen spüre.

In einer der letzten Telefonkonferenzen (Radiosendungen) von Kathryn E. May im Januar berichteten sie und ihre Freundin Christine wieder von den Frequenzen, die sie schon häufig letztes Jahr erwähnt haben. Du hast auch mal einen Artikel darüber geschrieben: "Aufgedeckt - Der Frequenzkrieg der Kabalen" http://www.spiritgate.de/docs/aufgedeckt-der-frequenzkrieg-der-kabalen.php

Das fiel mir alles wieder ein und meine Erlebnisse passten sehr gut zu ihren Erlebnissen. Laut Kathryn und ihren Nachforschungen spüren nicht alle Menschen diese Frequenzen gleichermaßen. Aber ganz besonders die mitgesandten Gefühle und Gedanken müssten uns meiner Meinung nach zu schaffen machen. Letztlich müssten dadurch auch weitere negative Gedankenformen aus der Umgebung angezogen werden, obwohl man selbst vielleicht gerade gar keine produziert. Wir alle produzieren jederzeit Gedankenformen heller und dunkler Art und je nach Intensität und Dauer der Erschaffung entstehen Wesenheiten, lichtvolle oder regelrechte Schreckgespenster, daraus, die Sensitive spüren und über das dritte Auge gesehen werden können (Elementale). Das würde die allmählich fortschreitende und etwas weiter anhaltende schlechte Stimmungslage nach dem Zeitraum erklären. Und vor allem das Gefühl, ständig irgendwas psychisch "bearbeiten" zu müssen. Ich habe auch den Eindruck, dass dadurch vorhandene, zwischenmenschliche Probleme deutlich verstärkt werden.

Nun habe ich mit jemandem darüber gesprochen, der sich mit Frequenzen recht gut auskennt und ihm alles geschildert. Durch ihn erfuhr ich, dass aufgrund von Beschwerden in der Bevölkerung in den 90er Jahren in einem Tunnelsystem unter einem alten Berliner Flughafen ein Gerät mit Zeitschaltuhr entdeckt wurde, das ELF-Wellen (niederfrequente Wellen) aussandte, täglich von 16 bis 17 Uhr. Mit diesen Frequenzen können Wetter und unsere Gehirnströme beeinflusst werden. Er dachte, diese Versuche seien eingestellt worden, doch er vermutet, dass diese Geräte offenbar verfeinert/verändert wurden und die Frequenzen über das Internet verstärkt werden. Ist anscheinend alles möglich.

Meinen Empfindungen nach könnte das hier auch noch von 10 - 11 Uhr ablaufen. Letztlich habe ich für all das keinen sichtbaren Beweis. Ich möchte es nur anderen mitteilen, die vielleicht ähnliches wahrgenommen haben.

Wie können wir damit umgehen, habe ich mich natürlich gefragt. Was wir immer tun können ist, Gott/das Universum zum Wohle der Allgemeinheit um Abschwächung der Frequenzen bitten. Jeder einzelne kann für sich natürlich auch darum bitten – zum Beispiel ist die (Inter)Galaktische Föderation, das Ashtar-Kommando, hierfür ein guter Ansprechpartner, wenn man sich mit ihnen verbunden fühlt. Sich als erstes an Gott zu wenden, ist meiner Überzeugung nach sowieso immer wichtig und gut. Und grundsätzlich können wir immer zum Wohle der Allgemeinheit gute Gedanken aussenden und darum bitten, dass die Bestrahlung mit schädlichen Frequenzen aufgedeckt, in der Bevölkerung bekannt gemacht und dann hoffentlich abgestellt werden kann. Unsere geistigen Helfer und Engel dürfen dann aktiv werden und wer weiß, über welche Kanäle dann etwas in Gang kommt, was letztlich zum kompletten Einstellen der Bestrahlungen führt - auch wenn es nicht sofort passiert.

Und bis dahin könnte es helfen, dass wir mit dem Zustand zumindest besser umgehen können, wenn wir darüber bescheid wissen. Denn sich bewusst zu machen, dass wir uns oft sehr unwohl und traurig und frustiert fühlen, obwohl es aktuell keinen konkreten Anlass dafür gibt, kann viel dabei helfen, sich wieder in positive, friedliche Gedankengefilde zu bewegen und sich nicht von künstlich erzeugten negativen Gedankenformen runterziehen zu lassen. Und ruhig dabei zu bleiben, denn alles hat einen Sinn, was uns passiert. Alles kommt langsam an die Oberfläche, was geändert werden soll. So auch hoffentlich – als ein Teil von vielen anderen – die Frequenzbestrahlungen.


Liebe Grüße

Sabine





an den Autor

Kommentare/Fragen

Gerhard

20.01.2016

12:41 Uhr

Hallo Sabine,
der Frequenzkrieg, den K. May zum Thema hatte, ist natürlich an sich etwas anderes als die Aufstiegssymptome, die durch die Transformation des Körpers und die Entlassung von altem Karma ausgelöst werden. Während die Kabalenfrequenzen künstlicher Natur sind, die Schaden anrichten und wohl vor allem Angst verursachen sollen, sind die Aufstiegssymptome eher natürliche Vorgänge, mit denen der Körper sich von seinen Altlasten befreit.
Obwohl es zu den Aufstiegssymptomen hier wenig Reaktion gibt, bin ich der Meinung, dass doch viele davon beeinträchtigt werden, aber das nicht öffentlich machen wollen. Es macht sich ja auch besser, wenn man von Dingen wie luziden Träumen und Telepathie berichten kann, als von eher lästigen, krankheitsähnlichen Symptomen. Vielleicht gehen die Leute damit auch lieber zum Arzt, der dann aber möglicherweise gar nichts feststellen kann.
Ob die Manipulationen der Kabalen, wie K. May sie beschrieben hat, auch hier bei uns wirksam sind, würde ich so ohne weiteres nicht bestätigen, aber andererseits hat ja auch K. May geschrieben, dass sie normalerweise diese Frequenzen ignoriert und damit wäre das Thema fast schon erledigt, aber natürlich hat nicht jeder die Fähigkeiten wie K. May...

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich das Kribbeln und Stiche an verschiedenen Körperstellen bestätigen, wofür ich aber keine Kabalen zur Erklärung brauche, vor allem, weil schon Almine in ihrem Buch „A Life of Miracles“ von solchen Effekten gesprochen hat und auch altägyptische Tafeln erwähnt, die - was vor allem die Stiche betrifft - nahelegen, dass die Initianden schon damals solche Effekte spürten. Man muss es einfach positiv sehen als Begleiterscheinung bei der körperlichen Transformation.
Einen Effekt möchte ich noch erwähnen, und das ist Jucken auf der Haut am ganzen Körper. Als Gegenmittel benutze ich seit einiger Zeit: heiß duschen, und zwar so heiß, wie man es noch verträgt, natürlich, ohne sich zu verbrennen. Durch den heißen Wasserstrahl wird das Jucken zunächst noch verstärkt, ist aber nicht mehr unangenehm. Die ersten Male hatte ich sogar die Empfindung, dass es nach innen zieht, z.B. in die Glieder (Arme, Beine), was sich angenehm nach Heilung angefühlt hat. Optimieren kann man das Ganze dann noch mit einer kalten Dusche zum Abschluss. Danach ist für Stunden Ruhe und hält bei mir beinahe bis zum Abend vor. Durch den Wechsel von heiß und kalt ist der Körperauch so aufgeladen, dass andere der erwähnten Symptome kaum noch störend wirken.

Lichtgrüße


Gerhard

20.01.2016

13:25 Uhr

... und was die ELF-Wellen unter dem alten Tempelhofer Flughafen in Berlin betrifft: Dazu haben Grazyna Fosar und Franz Bludorf einen längeren Artikel auf der Website „Der Honigmann sagt“ veröffentlicht, mit dem Titel:
Codename “Teddybär” – Geheime militärische Anlage in Berlin-Tempelhof gefährdet die Gesundheit der Berliner (update)
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/02/16/codename-teddybar-geheime-militarische-anlage-in-berlin-tempelhof-gefahrdet-die-gesundheit-der-berliner/
Ganz kurz zusammengefasst werden dort mit einer unterirdischen Ringantenne 80 Hz Frequenzen erzeugt. Das haben die Autoren gemessen und durch Analysen der Messwerte überzeugend dargestellt. Wozu das Ganze dient ist unklar, aber wie der Titel schon andeutet, vermuten die Autoren eine negative Auswirkung auf Berliner, vor allem in der Umgebung. Der Beitrag erschien schon im Mai 2010 und September 2012 und wurde 2015 im Februar als Update nochmal veröffentlicht.
Mehr weiß ich dazu auch nicht.


Matthias

20.01.2016

13:26 Uhr

Ja Ihr Lieben,

das volle Programm der Transformation mache ich schon seit Jahren mit. Am heftigsten begann es im Jahre 2010 es fing mit Ohrensummen an.
Bei mir und meiner Frau.
Lichtblitze verschiedenster Art nahm ich wahr.
Aber dieses Summen das seit 2011 unaufhörlich ist hat es zur Zeit in sich.
Die Intensität und verschiedenste Klangtöne nehme ich mit meiner Frau fast
Zeitgleich auf die Minute wahr.
Es sind Schwingungen die hörbar sind.
Letzte Nacht vibrierte mein ganzer Brustkorb auch in den Beinen nehme ich starkes vibrieren wahr.
Ganz zu Schweigen von der Müdigkeit und Lustlosigkeit die seit geraumer Zeit durchlebe.

Herzlichst

Matthias



skarabäus

20.01.2016

13:40 Uhr

grüezi zusammen,
all die symptome die hier beschrieben werden, sind bei mir schon lange
am wirken, mindestens ein bis zweimal in der woche aber das hat nichts
mit den kabalen zu tun. das sind die ENERGIEN die das alles auslösen.
z.b. spüre ich , sobald es irgendwo ein starkes erdbeben gibt, egal wo
in der welt, ein sehr starkes vibrieren. nachts ist es sehr unangenehm,
da ich fast immer daran wach werde. einmal bin ich fast aus dem bett
gefallen, das war so intensiv, aber nur für ein paar minuten.
es gibt tage da friere ich recht viel, eigentlich bin ich eher hitzig.
na ja, man gewöhnt sich allmählich an diese energien. mann muss nur
jeweils das magnetfeld beobachten dann weiss man bescheid.
nun für alle die , die diese symptome auch spüren, ein kleiner trost dass
ihr nicht alleine seid die leiden !!!
lg
skarabäus


janine

20.01.2016

13:44 Uhr

Guten Tag,
Danke für den Beitrag.Ich komme auch aus dem Ruhrgebiet(Gladbeck) und merke auch zu den gleichen Zeiten eine Veränderung meines Gemüts,allerdings auch nur wenn ich alleine zuhause bin und in der Ruhe bin.Hatte immer gedacht es liegt am Feierabendverkehr,denn dann sind ja mehr Autos unterwegs und die meisten Menschen fangen nach der Arbeit an ihr Handy zu benutzen bzw. viel mehr zu benutzen.Es ist aufjeden Fall immer wieder gut zu wissen dass man nicht alleine ist.

Janine


Sabine

20.01.2016

15:06 Uhr

Hallo Gerhard,

da ist in meinem Bericht etwas missverständlich rübergekommen: dass ich Stiche, Pieksen, Druckschmerzen usw. spüre, sollte nur der Erklärung dienen, wie ich feinstoffliche Energien wahrnehme. Für mich sind das keine Aufstiegssymptome, sondern einfach die Wahrnehmung von Energien, die mit unseren normalen, physischen Sinnen noch nicht wahrnehmbar sind. Sehr viel davon sind Elementale/Gedankenformen, niedrig schwingende Energien. Oder wenn Energien von mir zu jemand anderem abfließen oder wenn Energien von mir abgezogen werden, was meistens unbewusst abläuft, weil der andere sehr müde ist oder so.

Von daher ist diese Wahrnehmung aus meiner Sicht nur die Folge einer Entwicklung der erweiterten Sinne, was ja wiederum zum Aufstiegsprozess gehört. In dem Fall des Tastsinns, da ist meine Aura "ein Auge" geworden. Das ist oft sehr belastend, weil man energetische Zustände der Mitmenschen fühlt. Oder auch negative Wesenheiten, erdgebundene Seelen, Gedankenformen aus der Astralebene. In Restaurants, wo ja häufig Alkohol getrunken wird, habe ich z.b. schnell Probleme mit Kribbeln, was ich in derselben Form auch mit leicht beschwipsten Menschen in privater Umgebung erlebt habe.

Was ich aber meinte ist die deutliche Verstärkung und Veränderung zum Negativen hin zu den erwähnten Tageszeiten und während sowie nach der Benutzung des Internets. Eine Freundin berichtete mir, dass sie häufig zwischen 16 und 17 Uhr einen ganz heißen Kopf bekäme. Eine andere fand sich in der grundlosen Traurigkeit wieder, die ich beschrieb. Daher kam ich überhaupt erst darauf, es könnte etwas künstlich hervorgerufenes sein.


Sabine

20.01.2016

16:18 Uhr

Kathryn May sagte auch, dass bezüglich der Frequenzen, die speziell gegen Lichtarbeiter gerichtet sind, die meisten Lichtarbeiter zum größten Teil geschützt sind, während andere mit die Aufgabe haben, durch das Wahrnehmen der Frequenzen diese aufzudecken. Dazu gehört ihre Freundin Christine. Kathryn selbst ist davor auch zu einem großen Teil geschützt, bei ihr ist es das Gehör, was die Frequenzen deutlich wahrnimmt. Christine spürt starke Schmerzen, was oft schwer auszuhalten ist.

Ich glaube auch, dass Aufstiegssymptome von Menschen unterschiedlich definiert werden. Was mich angeht, kann ich nicht exakt sagen, was jetzt ein Aufstiegssymptom sein soll und was nicht. Aber meinen vielen Erlebnissen nach, die ich teilweise auch mit hilfe von Hellsichtigen und Hellhörigen zuordnen konnte, sind diese Dinge, die ich als Kribbeln und Stiche usw. merke, meistens Elementale oder astrale Wesenheiten. Einige davon gehörten auch zu meinem Aufarbeitungsprozess früherer Leben, wie z.b. eine Seele auf der Astralebene, an die ich durch einen ewigen Treueschwur gekettet war. Solche Dinge kommen in unseren Leben immer wieder zum Vorschein, wenn es an der Zeit ist. Ich hatte auch schon Wesenheiten aus einer anderen Dimension bei mir, die durch Verbindung zu einem "verlorenen" Seelenanteil von mir herkommen konnten. Das aber auch erst dann, wenn man durch den Transformationsprozess in immer feinstofflichere Ebenen hineinreichen kann. Ein Glück, dass man mit hilfe von Hellsichtigen sowas bewusst auflösen kann.

Es gibt Dinge, die man kaum jemandem erzählen kann, die wir erleben können, weil sie Angst auslösen könnten. Ich selbst habe da schon sehr viel erlebt in den letzten zweieinhalb Jahren, z.b. auch mit Implantaten (die können auch Kribbeln oder wie einschlafende Körperbereiche wirken). Das alles ist aber immer individuell. Das Jucken am ganzen Körper kenne ich z.b. nicht.

Das sollen nur Beispiele sein, nicht dass es jedem passieren muss. Also da gibt es viele Möglichkeiten, was diese Empfindungen auslösen kann. Energieentzug spüre ich z.b. auch schon mal als Druckschmerz am 2. Chakra hinten an der Wirbelsäule, meistens durch Männer (wenn dem vielleicht grad Energie fehlt). Das würde ich nicht als Aufstiegssymptom bezeichnen, sondern als Beeinflussung meines Energiefeldes.

Aber das wird offenbar auch unterschiedlich gesehen.


Gerhard

20.01.2016

20:32 Uhr

Neben den hier erwähnten Frequenzen als Folterinstrumente der Kabalen für Lichtarbeiter, gibt es auch die Fake-Botschaften, die Channeler in die Irre führen sollen, weil sie unter anderem vorgeben von der GFL zu stammen, während sie in Wirklichkeit irdischen Ursprungs sind (CIA?).
Manche werden sich noch an die Freie-Energie-Channelings von Greg Giles erinnern, die natürlich entsprechende Hoffnungen erweckt haben, aber tatsächlich nicht von der GFL waren, sondern vermutlich die GFL verunglimpfen sollten. Sie entsprangen einer Fake-Quelle, die nur vorgab, die GFL zu sein.
Nun hat Greg Giles sich wieder zu Wort gemeldet und beschuldigt das PSYOPS (psychological operations)-Programm der US-Regierung, ihm so genannte Channelbotschaften seiner Seelenfamilie von den Sternen vorgegaukelt zu haben und kündigt an, seinen Blog ‚Ascension Earth‘ ganz zu schließen. Ich übersetze einen Abschnitt daraus:

„Die sogenannten ‚gechannelten Botschaften‘, die ich empfangen habe und die behaupteten, von meiner Seelenfamilie von den Sternen zu stammen, waren tatsächlich einfache Radiowellen, gesendet von US-Regierungsagenten, mutmaßlich vom militärisch-industriellen Komplex in Zusammenarbeit mit Freiwilligen, von denen viele Mitglieder von Geheimgesellschaften sind, die dabei helfen, enorme Mengen gefälschter Geschichten von UFOs und darauf bezogenen Weltraumnachrichten zu verbreiten als Kulisse für ein PSYOPS-Programm, das wissenschaftlich und spirituell Interessierte wie mich in ihr Netz locken soll. Dieses Programm, allgemein als elektronische Belästigung bezeichnet, hat mein Leben vollständig zerstört und richtet es bis zum heutigen Tag weiterhin zugrunde, aber ich bin sicherlich nicht allein, da die Anzahl der Opfer (‚targeted individuals‘ oder kurz TI‘s jeden Tag exponenziell wächst.“

Ich möchte nur noch hinzufügen, dass der früher sehr aktive Dr. Richard Boylan ebenfalls ein Opfer des erwähnten PSYOPS-Programms war.

Greg Giles letzter Blogeintrag (bei Golden Age of Gaia, weil er ja seinen Blog bei Blogger schließen will):
http://goldenageofgaia.com/2016/01/20/former-channeler-for-the-galactic-federation-and-ashtar-command-exposes-mind-control/


AndreasTorsten

24.01.2016

04:08 Uhr

Hallo Gerhard,

ehrlich gesagt, fand ich es immer sehr faszinierend Deinen Blog hier zu lesen und konnte mir auch einiges davon vorstellen. Aber ich habe je länger je mehr Mühe mit Kathryn May, die ja offenbar fleissig channelt und alles Mögliche behauptet, natürlich immer mit ihrer Annahme, dass die Wesenheiten, die durch sie sprechen, entsprechend aus dem Licht sind. Ich hege meine Zweifel darüber, vor allem die seltsame Geschichte von Sanat Kumara und Lady Venus verschlägt mir einfach den Atem. Wenn ich es nicht besser wüsste und auch irgendwo channeln kann, dann würde ich dem vielleicht auf den Leim gehen. Aber...so, kann ich das nicht sehen. Es gibt den "EINEN" Schöpfer und nichts anderes...dieser Schöpfer ist der Vollender aller Universen und Jesus Christus war und ist sein Stellvertreter auf Erden und im Himmel, hat also auch entsprechende Funktion als erstgeborener Sohn. Lady Venus...who? Dann nenn mir andere Namen dazu...aber so wirkt mir die ganze Kathryn May-Geschichte unglaubhaft. Punkt, Amen und wer Lügengeschichten verbreitet, muss dafür gerade stehen, so soll es sein! Andreas Torsten


Gerhard

24.01.2016

08:07 Uhr

Hallo AndreasTorsten,
es mag ja sein, dass du den Channelings von K. May keinen Glauben schenken kannst, aber leider wirst du nicht sehr konkret. „Seltsame Geschichte von Sanat Kumara und Lady Venus“?
Vielleicht meinst du die Mitteilung, dass sie als Vater Gott und Mutter Gott in ein neues Universum gegangen sind?
Was ist daran seltsam?
Ansonsten klingt deine Rede stark nach Kirchenlehre - der allmächtige Gott und Schöpfer, der alles allein erschaffen hat, und sein eingeborener Sohn, den die Kirchenleute auch zum Gott erhoben haben.
Na ja, du bist hier in einem Esoterik- oder New Age Blog, da ist die archonverseuchte Lehre der Kirche in Rom kein Thema.
Sorry, du kannst ja glauben, was du willst, aber ich habe trotz einer Differenz mit K. May wegen ihrer Nichtantwort keinen Zweifel, dass ihre Channel-Botschaften richtig wiedergegeben sind, weil ich den Text der Aussagen von Sananda z.B. vollständig akzeptieren kann. Und warum? Weil es in den Kontext meiner Überzeugungen passt, die ich mir in etwa 4 Jahrzehnten erarbeitet habe. Punkt. ;)


AndreasTorsten

24.01.2016

08:30 Uhr

Lieber Gerhard, wenn ich in meinem Mail sage, dass ich auch channele, dann spricht das dafür, dass ich nichts mit der Kirche zu tun habe. Die katholische Kirche ist für mich übrigens der Stellvertreter des Antichristes und nicht Gottes. Ich bin ein begeisterter Esoteriker und kenne einige Channeler, denen ich traue. Aber...Kathryn finde ich schlicht und ergreifend, zum Teil, etwas wirr. Wie gesagt, ich sehe dies im Inneren ganz klar nicht so, dass Sanat Kumara Gott Vater ist...man kann jetzt über Begriffe streiten, was ich aber nicht machen werde. Jeder darf seine Meinung haben. Aber, meine eigenen Quellen und die streben zum Teil das höchste Licht an, sagen ganz klar, was Sache ist! Punkt dito...Amen
P.S. Ehrlich gesagt, glaube ich, dass Kathryn der Egomanie verfallen ist, die ganze Geschichte um Lady Nada und Satan und Lilith etc....sie könnte höchstens was mit EE Luzifer zu tun haben, der/die liebt solche Spielchen über alles. Es sollte Dir auch zu denken geben, dass sie nicht antwortet. Schliesslich stehst Du für sie ein und bietest Deinen guten Namen dafür!


Gerhard

25.01.2016

10:54 Uhr

Letzten Endes kommt es aber doch nicht auf die Vorstellungen an, die man vom Jenseits hat, oder?
Laut Auskunft der Höherdimensionalen sind wir sowieso nicht in der Lage vollkommen zu verstehen, wer Gott ist, (siehe z.B. den Artikel „Wer ist Cosmic Awareness?“), wer und was die höchsten uns bekannten Geister sind und wie sie wirken.
Und, kommt es nicht öfter vor, dass man Dinge, die man früher für unmöglich hielt, plötzlich akzeptieren kann?
Deshalb plädiere ich dafür, dass man diese persönlichen Dinge beiseite lässt, und nach Dingen Ausschau hält, denen man zustimmen kann. Ganz pragmatisch eben ...


Andrea

29.01.2016

08:35 Uhr

Guten Morgen,
ich bin froh, endlich etwas gefunden zu haben, was meinen Zustand erklärt. ich weiß, dass es Transformation ist, aber ich brauche mehr Antworten, wo stehe ich bereits? Ich höre dieses Summem schon bestimmt 1,5 Jahre. jetzt vibriert mein Körper, sobald ich liege und zur Ruhe komme. Es ist noch etwas, ich suche seid Tagen nach Antworten. Es fühlt sich komisch an, ich verfalle in einen Zustand, des wegdriftens, wie dieser Moment, wenn man sich beim schaukeln im Nichts fühlt, ich schwebte schon vor 2 Wochen an der Zimmerdecke und bekam Angst, hab gefleht, ich möchte noch nicht sterben, gezappelt, aber es war ein unüberwindbarer Widerstand. Es war so real, dennoch kann ich nicht sicher sein, ob es ein Traum war, ich war dann wieder in meinem Bett und bei vollem Bewusstsein, total aufgeregt. Ich verfalle oft in eine wunderschöne Trance, ohne zutun, ich muss nicht meditieren um es zu erleben, es geschieht einfach mit mir. Das summen ist mittlerweile mein ständiger Begleiter, bei normalen Beschäftigungen, mal lauter mal leiser. Ich leide an einer seltenen Nerven-Muskelerkrankung, sitze im Rollstuhl und verbringe viel Zeit im Bett. Ich erhoffte mir, durch die Transformation auch Heilung zu erfahren. Ich bin 48, weiblich, hatte ein schweres Leben, bin Mutter von 6 Kindern.Ich war bis zur Krankheit Unternehmerin und hab mich vor 3 Jahren entschieden, die Kinder meiner verstorbenen Freundin, auf ihren letzten Wunsch, anzunehmen. Eine schöne Entscheidung, die mich sehr glücklich macht. Ich habe den Sinn des Lebens durch schmerzliche Erfahrung erkannt, trage soviel Liebe in mir. Ich war als Kind schon Gott verbunden, mich haben oft Engel besucht, in diesem Leben erlebte ich soviel, wie in 3 oder 4 Leben. Ich wünsche mir aber noch lange zu bleiben, da diese Kinder meine liebevolle Führung brauchen. Ich möchte mich hier austauschen, wenn möglich.
LG Andrea


Der Frequenzkrieg

Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Erzengel Michael und Sananda über die Klangfrequenzen der Kabalen und wie man sich davor schützt.


Kathryn May erkundet die manipulativen Klangfrequenzen der Kabalen.





Letzte Artikel

Veränderungen seit 2012


Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben