Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Kommentarseite zu dem Artikel:

Aufruf der göttlichen Ebene zum Überdenken Eurer momentanen Idee vom Aufstieg

zum Artikel


Alle Kommentare zu dem Artikel:

Kommentare

Andrika

07.08.2014

10:07 Uhr

Das Schreiben hilft mir meine Empfindungen zu benennen...also, für mich fühlt sich dieser Prozess, gerade in der letzten Zeit nur noch ganz wenig lustig und spannend an, zu erkennen, wieviele sich weigern wach zu werden, geschweige denn sich erstmal die Augen zu reiben und zu sehen. Das war nicht immer so, eine ganze Zeitlang konnte ich das wirklich mit Freude im Gemüt und Herzen als grosses Abenteuer empfinden.
Mittlerweile macht mich das traurig denn ich sehe in ihren Herzen, dass sie sehr sehr liebe Menschen sind.
Wenn es also hilfreich(er) ist wenn sichtbar ein "grosser Bruder" kommt ;-) um auch diese Seelenanteile noch zu stärken damit sie wacher und bewusster werden...dann bitte schnell kommen!
Wahrscheinlich klappt auch bei mir die Kinnlade erstmal runter aber egal, so finde ich wenigstens wieder in diese Freude des Abenteuers hinein.
Wie geht es euch mit diesem Aufruf?
Alles Liebe
ICH BIN
Andrika
...ein klein bisschen bin ich allerdings skeptisch, da uns bereits vor längerem ein direkter und persönlicher Kontakt mit unseren ausserirdischen Freunden zugesagt wurde. Bisher hat noch niemand von uns diesen wohl gehabt, denn es wurde ja gewünscht, Fotos dieser Begegnungen öffentlich zu machen...


ursula

07.08.2014

11:04 Uhr

Danke für diese Informationen. Ich fühle tiefes Vertrauen, Freude und den Wunsch, daß es bald geschehen möge, damit das unsäglich Leid und der Mißbrauch, was momentan verübt wird, ein Ende findet. Mögen wir Alle gesegnet sein! So ist es!


anastasia

07.08.2014

11:45 Uhr

liebe andrika,
ich bin mit dieser botschaft gestern abend nun völlig durcheinander.
wie geht es nun weiter? und vor allem was? es sind im allgemeinen so viele unterschiedliche aussagen in den letzten monaten getroffen worden das ich nicht mehr durchblicke.
vielleicht kann dieses jemand entwirren.
alles liebe
anastasia


Alex

07.08.2014

12:21 Uhr

Also ich bin dafür, habe meine Stimme schon abgegeben. Das wir ne richtige Show werden und ich freue mich auf die Gesichter der Kabale , dass wird ein fest.
In liebe und licht im jetzt sind Wir Eins!!


Mike

07.08.2014

12:41 Uhr

Hallo,
es ist in der Tat alle ein wenig unstrukturiert , das liegt daran, das nicht alles empfangene sauber übermittelt wird . Reichlich Manipulations Möglichkeiten bestehen . Und durch nicht sauber arbeitende Zeitreisende etwas verändert wird. Und wir wahrscheinlich auf mehreren Zeitlinie mit unseren Bewusst sein hüpfen . So stellt es sich für mich persönlich da. Aber eins ist sicher es gibt diese geistigen Eben und Möglichkeiten , wir alle haben sie mehr oder weniger gut kennen gelernt. Wichtig ist jetzt noch ein wenig Geduld. Ich bin seit 30 Jahren im Thema und vieles ist nicht eingetroffen aber wir sind auf dem Weg !!


Astrid

07.08.2014

12:52 Uhr

Unsere Geduld wurde wahrlich auf das äußerste strapaziert.
Doch nur durch Geistige Führung war dieser letzte Teil des Weges im bereits bewusstem Zustand überhaupt auszuhalten. Die Hoffnung nicht zu verlieren den Glauben beizubehalten und in die LIEBE zu kommen.
JA, ihr LIEBEN das war der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN.
So sind wir unsere eigenen Heiler geworden.
Ich kann mir gut vorstellen,dass wir kurz vor der Premiere stehen, um den richtigen Messias zu erkennen. Das wird unsere letzte Prüfung sein.
Falsches und WAHRES werden sich begegnen???
Erinnern wir uns, Pontius Pilatus hat das Volk gefragt, welchen von beiden soll ich kreuzigen. War das Volk vor 2000 Jahren bereit die LIEBE zu erkennen und in ihr die vollkommene Unschuld? Waren all die Wunder nicht Zeuge genug für die Allmacht unseres Schöpfers zur Errichtung des Himmelreiches???
Wird das VOLK JETZT so weit sein???
Es könnte sein, dass wir in Deutschland so weit sind, den König des Himmels willkommen zu heißen und sein Reich mit aufzubauen.
Da spielt dann der Kölner Dom und der Rhein laut Prophezeiungen eine Rolle.
Er kommt aus den Wolken von Osten und das NEUE JERUSALEM mit IHM.
Könnte ein Raumschiff sein so groß wie eine Stadt.

Sind wir wirklich schon in den letzten Tagen ???
Der König kehrt zurück oh mein GOTT und wir werden dabei sein.


viola

07.08.2014

13:56 Uhr

Es ist mir u n v e r s t ä n d l i c h ... einerseits (denn andererseits gibt es auch ;-) ), wie wir Menschen i m m e r wieder geneigt und bereit sind, etwas nach Außen projezieren.
UEin Messias ist etwas nach Außen Projeziertes,
da gibt es für mich kein Vertun.
Zweifellos sind wir angehalten, d a s zu sein, d a s zu leben,
was und wer wir sind.
Wir s i n d Urquelle verkörpert, jeder einzelne ein integraler Aspekt.
Und die, die es wissen und leben, sind - wenn man so will -
Vorbilder für die, die das bislang noch nicht in Erfahrung gebracht haben und die dennoch genau so Apsket der Urquelle sind.

Die Vorgaben von früher sind bei diesem evolutionären Schritt
nicht mehr gefragt. Dass es also einen Messias geben müsse,...
Es muss kein Buddha etc. mehr auftauchen, um die Herzen zu öffnen.
Also kein einzelnes Wesen, .. weil es viele gibt und geben wird,
die sich ihrer selsbt bewusst sind.
Sie werden auch nicht "perfekt" sein, denn das ist nur eine Vorstellung,
wie jemand zu sein hat, der ganz bewusst und souverän ist.
Zu glauben, dass es wieder ein einzelnes Wesen geben müsste,
um das Blatt zu wenden, ist also nichts weiter als erneut die Macht abzugeben.

Denn sie liegt in uns.

Es wird so etwas geben wie ein Event - das ist, wozu ich Resonanz habe -
(etliche sehr unterschiedliche Quellen berichten auch darüber)
und es wird von der Gesamtenergie, die mit der Herzöffnung des Kollektivs zusammenhängt, abhängen, w a n n das sein wird.

Ich habe das Gefühl, dass das nun wirklich nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Lieben Gruß von
Viola


Jasmin

07.08.2014

14:20 Uhr

Mit dem Herbeiwünschen eines Messias, finde ich, beenden wir unsere lichtvolle Ganzwerdung. Wir geben die Verantwortung ab und gehen in die Erwartungshaltung. Der Weg vom ICH ins göttliche ICH und somit bis zum göttlichen WIR mag steinig sein, aber Zeit spielt doch keine Rolle, wir gehen darüber hinaus und der Prozess ist unsere Geschichte. Wir keimen einzeln und stecken uns dann nach und nach an mit dem Virus "Liebe". Das göttliche Licht soll doch IN uns wachsen, blühen und gedeihen, und nicht von Aussen kommen.
Herzkuss


Gerlinde

07.08.2014

14:57 Uhr

Vielen Dank für die Botschaft!
Für Deutschland ist sehr viel vorausgesagt worden. Aber die Ankunft des Messias heißt für mich, wir sind im Herzen angekommen. Wir sind bereit, wenn wir unsere Grenzen überwunden haben. Wenn wir auch die andere Seite sehen , höhren, fühlen ... können. Mit dem Artikel stimme ich dahingehend überein, das wir gemeinsam aufsteigen werden und nicht nur einige wenige, dann wir sind alle miteinander verbunden. Der Effekt ist dieser, dass, wenn genügend Vorreiter da sind, die das morphogenetische Feld füllen, die anderen mitgehen werden. In dem jetzigen hohen Schwingungsfeld können Lügen sich nicht mehr halten. Wie alles tatsächlich geschehen wird, das wird sich zeigen. Bleiben wir ganz bei uns selbst, denn Gedanken sind Kräfte und wir wollen nur positives erschaffen!
In der jetzigen Zeit erfüllen sich unsere Gedanken sehr schnell, bzw. sofort.

Gerlinde


Markus Bayr

07.08.2014

14:58 Uhr

Wieso denn nicht?

Die Vorstellung von einem re-inkarnierten Jesus bzw. Messias ist doch wunderbar!

War es nicht bei einem jeden von uns "Suchenden" auch so, dass immer dann, wenn wir etwas erfahren durften (z.B. die Begegnung mit einem Engel) unser Glauben und Vertrauen massiv gehoben wurde. Wir wurden in unserem Suchen bestätigt, da wir wieder etwas gefunden hatten.

Ich bin auch am zweifeln, ob es die vielen Menschen die immer noch "schlafen", ohne Hilfe von aussen jemals erkennen werden. Ich meine die Verbundenheit mit der Quelle. Das WIR-SIND-EINS-GEFÜHL.
Könnte nicht bei einem wirklich tiefgreifenden und berührenden Ereignis einem jeden Menschen das Herz aufgehen und diese Verbundenheit vermittelt werden?

Wie schön wäre es, wenn die Niederkunft "Jesu Christi" sich wie ein Lauffeuer verbreitet, über die Medien, über persönliche Gespräche usw. ...

Das wäre doch ein Ereignis über das jeder sprechen würde.

Wir Lichtwirkende (schöner Begriff) könnten dann sagen: "Wir haben es immer gewusst" und unsere Freunde und Bekannte von unseren Erlebnissen erzählen. Sie aufklären und unterstützen. Viele werden es wohl nicht gleich auf Anhieb glauben können, dass es Jesus und eine Quelle, aus der wir alle kommen, gibt.

Am besten wäre die Verkörperung des "Messias" in einer Frauen-Gestalt. Wie blöd würden da unsere Priester und der Vatikan schauen!

Keiner weiß, wie es passiert. Haltet die Herzen offen, für alle Möglichkeiten.

Die oben skizzierte wäre mir jedoch die allerliebste!!!

Nach der Niederkunft des Messias, können dann gleich auch unsere Sternengeschwister folgen. Juhuuuu :-) Wir warten doch alle schon so lange sehnsüchtig darauf...

Liebe Grüße,
Markus


Hellseher

07.08.2014

15:19 Uhr

er IST da, er WIRD vor dem Herbst aktiv, er braucht kein Internet, denn alle Menschen auf der Erde werden ihn hören und spüren und sehen und sofort wissen, ERISTDA


Gerhard

07.08.2014

16:07 Uhr

Nun möchte ich auch etwas dazu sagen:
Ich glaube nicht, dass ein Messias kommen wird, nicht im September und nicht im Rest des Jahres. Aber ich wünsche mir, dass der Aufstieg im September stattfindet, mit einem energetischen Impuls aus der Quelle, der die Menschen berühren wird, wie es in Teil 2 von „Komet Ison. Das Event. Die Wahrheit darüber.“ beschrieben wird. Ich zitiere die wesentliche Passage, die ich meine:

„Dieses Event ist ein initialer, sehr intensiver, energetischer Impuls, ausgesendet aus dem Zentrum oder Herz unserer Galaxie, der über unsere Sonne übertragen wird.
Diese Energie wird von jedem Menschen auf Planet Erde gefühlt werden. Diese Energie wird jedes Atom unserer physischen Konstitution durchdringen und wird vorteilhafte Änderungen in unserer DNA bewirken, sodass wir uns in Zukunft in beschleunigter Weise entwickeln können.
Die Menschen werden ein Glücksgefühl im Innern spüren, und wer vorbereitet ist, wird sogar Zustände innerer Erleuchtung haben. Sie werden klar verstehen, was die Idee von Gott bedeutet und sie werden einen Zustand von perfektem Glück und von Freude spüren. Zur gleichen Zeit wird diese Energie eine Vitalität und einen subtilen Schimmer bringen, der sogar auf der Haut im Gesicht sichtbar sein wird, ein besonderer innerer Schimmer.
Das Mutterschiff präzisierte auch, dass dieser erste Impuls genau 14 Minuten 58 Sekunden dauern wird.“


Elena

07.08.2014

16:22 Uhr

also ich sehe das ähnlich wie Viola hier geschrieben hat.

Und ich persönlich denke, dass zum einen die Menschen einen freien Willen haben und wir akzeptieren müssen, das es auch einige gibt, die (noch) nicht bereit sind für einen Aufstieg. Wir können daher nicht warten bis auch noch der letzte bereit dafür ist, um anschließend gesammelt und komplett als Kollektiv aufsteigen zu können. Ein Messias würde daran genauso wenig etwas ändern können.

Ich meine, wie soll das denn gehen? Klar, Liebe trägt zur Öffnung bei, aber was ist wenn die Bereitschaft zu empfangen fehlt?

Zum anderen ist jetzt nicht mehr die Zeit an einen Messias im Außen zu glauben und zu hoffen dass dieser schon alles richten würde. Diese Denkweise hält die Menschen unfrei - es macht sie abhängig von einer wie auch immer gearteten Erlöserfigur und abhängig von jenen, die sich als Mittler/Botschafter zwischen Beiden sehen. Es würde letztlich nur dazu führen, dass das Spiel von Schaf und Hirte fortgesetzt würde.

Stattdessen wäre es wichtig, mehr und mehr in die Selbstverantwortung zu gehen, den Messias und das göttliche in sich selbst zu suchen anstatt diese Arbeit auf andere zu übertragen und zu erwarten, dass es damit erledigt sei. Da muss ich nämlich ganz klar sagen, nein ist es nicht! Es ist zwar schön und gut, wenn es im außen jemanden gibt, von dem man geliebt wird, der vergibt ... und das alles und welcher als Vorbild dient auf dem eigenen Weg den man geht, aber bzw. es ist an der Zeit, sich selbst zu lieben, sich selbst zu vergeben, sich selbst zu wandeln, sich selbst zu öffnen ... dann liebt man auch andere, dann vergibt man auch anderen, dann kann man vielleicht auch anderen dabei helfen sich zu wandeln und zu öffnen, aber die Entscheidung und Bereitschaft dazu muss von jede(r/m) selbst ausgehen.

Manche haben diese Bereitschaft andere (noch) nicht. Was ist so schlimm daran, wenn es nicht alle in einem Anlauf schaffen? Diejenigen, die sich (noch) nicht für den Aufstieg entscheiden bzw. entschieden haben, sind doch deswegen nicht verloren und sie haben die Möglichkeit nach zu kommen, wenn sie soweit sind. Meint ihr nicht?


sylvia

07.08.2014

16:53 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin da skeptisch. unser schöpfer ist in uns, das erinnert mich an das projekt " BLUE BAM "
ich würde allen geschwister raten das zu googlen oder bei CIOVANNI
auf seiner webseite zulesen?

ciovanni mist die boriseinheiten auf nebadonia.

alles liebe
sylvia


Andrika

07.08.2014

16:55 Uhr

Hallo all ihr Lieben,
das sind ja wunderbare Kommentare, sie geben mir wertvolle Impulse, danke dafür!
Zum einen gebe ich zu bedenken, dass es nicht automatisch bedeutet, Kraft oder was auch immer nach aussen abzugeben, wenn man sich sichtbare Unterstützung wünscht. Ich spreche da jetzt nur fur mich selber da ich es einfach begrüssen würde, auch sichtbar wieder auf vielen Ebenen vereint zu sein. Im Inneren sind wir es ja schon!
Ich glaube!, dass Jesus schon wieder physisch da ist und wie es gesagt wird, auch "erscheint" bzw. einfach wieder dazukommt. Wann das sein wird?
Auch sehe ich die aufgestiegenen Meister nicht (mehr) als über mir stehend, sondern als Freunde, die mir mit ihrer Erfahrung helfen und zur Seite stehen und Freunde mag ich immer wieder gerne sehen. ;-)
Ich glaube! auch, dass Deutschland eine zentrale Rolle für eine weltweite Befreiung/Erleuchtung/Bewusstwerdung spielt und deshalb wünsche ich mir ganz pragmatisch, wer hier mithelfen kann das Ganze zu beschleunigen, den heisse ich herzlich willkommen. Niemand gibt vergibt seine Kräfte oder Absichten, nur weil er es liebt in einem guten Team zu wirken...
Allerdings ist der Hinweis zu prüfen absolut wichtig und gerechtfertigt, man bedenke nur ein "Projekt Bluebeam" und daher extrem wichtig, im Herzensraum zu prüfen.
Habt ihr "bewusst-tv-Jenseitsmaschinen" gesehen? 85% menschliche Bio-Roboter (also rein auf das biologische über-Leben abgestellt)und Klonwirtschaft an der Tagesordnung!!! Meine persönliche Meinung ist, es ist allerhöchste Zeit diesen Spuk zu beenden. Je eher umso besser.
Alles Liebe
ICH BIN
Andrika


viola

07.08.2014

19:43 Uhr

Ja, Gert, d a s ist es:
ein Impuls aus der Quelle und nicht mehr durch eine einzelne Wesenheit.

Wir gemeinsam und somit jeder einzelne s i n d dieses Wesen.

Jeder ist bei diesme evolutionären Schritt aufgerufen, sich selbst als
DAS zu erkennen und atürlich wird das dem Bewusstseinslevel eines
jeden entsprechen. Kann ja nicht anders sein. Berühren wird es j e d e n ohne Ausnahme.





viola

07.08.2014

20:01 Uhr

Liebe Andrika,
ein Team sind wir ohnehin, - viele Teams - dazu müssen wir auch gar nicht alle im einzelnen wissen, wie es sich fügt, denn das ist eine Orchestrierung, die gewaltig ist.
Alles und alles arbeiten da zusammen, ob im Tagesbewusstsein odernicht, das sit ganz gleich.

Es geht mir darum, herauszustellen, dass wir jetzt hier - zumindest viele der Vorreiter (oder die Vorreiter der Vorreiter) über das, was Jesus der Christus damals bewirkt hat, hinausgehen.
Es ist ja stets ein Weitergehen und ein Ausdehnen.
Hat nicht Jesus auch gesagt, dass wir zu noch mehr imstande sein werden?
Was zur damaligen Zeit möglich war, das wird heute weitergeführt.
Ich finde es s o wesentlich, dass wir bei aller Teamarbeit doch erkennen, wer wir - jeder - sind und wir s i n d jeder diese Liebe.
Wenn jemand glaubt, einer alleine habe so viel Liebe, dass er die gesamte Menschheit nun umstimmen kann, dann ist das schlicht naiv und wieder orientiert an dem, was wir kennen. Das ist nun jedoch vorbei und gehört mit zum Aufwachen.

Somit wird es viele geben, die diese Liebe repräsentieren, und es braucht
keinen Fokus auf den EINEN.
Denn der EINE bin ich und bist du.

P.S. Sorry, Gerhard, ich hatte versehentlich Gerd geschrieben :-)



Dani

07.08.2014

20:09 Uhr

Hey Leute,

Könnt Euch ja mal auf Youtube "Time to Do.ch vom 25.2.2013, eine neue Zivilisation" anschauen. Banjamin Creme sagt ungefähr das selbe. Sehr spannend!

Liebe Euch ALLE!!!! Namaste

ICH BIN DANIELA


Thomas

07.08.2014

20:33 Uhr

Als Jesus kam und den maroden Zustand der Welt sah, wandte er sich ab und weinte bitterlich - hoffentlich hat er seine Racheengel dabei, um diejenigen aus dem Paradies zu vertreiben, die diesen "Saustall" zu verantworten haben, die sich in Gold und Geld aalen, die Politiker für ihre egoistisch-materialistischen einspannen (letztere sind ja nichts anderes als jämmerliche Erfüllungsgehilfen der Hochfinanz und Großkapitalisten!) und denen das Schicksal des Großteils der Menschheit am Arsch vorbeigeht (Entschuldigt bitte diese deftige, aber nichtsdestoweniger zutreffende Ausdrucksweise). Auf diesen Tag freu' ich mich schon heute!


Shainon Anata

07.08.2014

21:47 Uhr

Seid gegrüßt, das wäre ja klasse, dachte ich so,als neben mir die goldene Abendsonne einen ganz zarten Spinnenfaden zum Leuchten brachte...
Dies erlebte ich als Zeichen.
Klasse auch in dem Sinne,als dann viele der noch schlummernden "Klassen" einbezogen würden.
Laut lachen mußte ich bei Markus Bayr`s Kommentar,des Auftretens eines Christus in weiblicher Gestalt,bezogen auf den alten Klerus...doch ernsthaft, es wäre wohl das passendste, in dieser Zeit des Wandels der Erde zu einem Planeten, auf dem die weibliche Energie wieder zu ihrer ursprünglichen Kraft finden wird.

Licht und Liebe
Ich bin
Anata


Andrika

07.08.2014

22:29 Uhr

Liebe Viola,
bei ein paar Sachen die Du schreibst, habe ich das Gefühl nicht verstanden zu werden. Das macht aber nichts, es kommt eh wie es kommen soll.
Am meisten freue ich mich, wenn w i r auch wieder sichtbar wie ein w i r handeln, manches ist mir manchmal zu süss und kuschelig. Sorry, bin von der tatkräftigen Seite, ohne dass mir jetzt gleich wieder ein "Du bist falsch damit oder meine Güte, was bist Du heftig und so ganz ohne Liebe für die Wesen" entgegen schallt.
Du musst mich nicht überzeugen, ich weiss was ich tue und ich tue es! ;-)))
Herzlichst
Andrika


viola

07.08.2014

22:37 Uhr

Ja, sicher.. tatkräftig; gil für die, die, die es können . . -
und wenn`s angesagt ist. Für mich gilt das noch nicht.
Ich bin so heftig in die körperlichen Prozesse eingebunden,
da geht meine Energie hin, immer noch Innenarbeit, die alles fordert.
Und da kenne ich etliche.
Wobei... das ist ja im Grunde genau so tatkräftig, nur etwas subtiler :-)

Überzeugen weniger als mitteilen, wie ich es sehe.


Elena

07.08.2014

23:36 Uhr

ich habe mir den erwähnten Text: "Komet Ison. Das Event. Die Wahrheit darüber. Teil 2" vorhin mal durchgelesen. Zu manchen Aussagen darin kann ich nichts sagen, da mir das "Wissen" darüber fehlt, aber den Rest empfinde ich weitestgehend als stimmig für mich selbst.

Nunja, wird sich zeigen wie es weitergeht.

@ Andrika

Unterstützung ist ja auch ok. :-)
Ich bin zum Beispiel dankbar für Unterstützung, die mich freier und unabhängiger macht, Unterstützung, die mir hilft zu mir selbst zu kommen und mich auf meinem eigenen Weg und mir selbst gemäß weiter zu entwickeln. Es ist wohl zugleich auch die Hilfe bzw. Fähigkeit mit der ich mich einzubringen versuche. ;-)


adaratharamasumsalimibn

08.08.2014

02:18 Uhr

wie ich es sehe

wird der Aufstieg an sich in einem Ereignis münden, von dem auf Nebadon auch gesprochen wird, als ein Ereignis der neuen Emotionalität. Mehr oder weniger plötzlich wird allen Menschen etwas neues zuteil, das ihnen auch eine ungeahnte Sicherheit verleiht. Wir werden sein, ohne uns in Frage zu stellen oder Sorge zu haben, als würde Gott uns ganz direkt mitteilen, "Du bist so wie du bist in Ordnung". Es sind nur Worte, ich kann es nicht beschreiben. Es wird unsere Existenz auf einen neuen Boden stellen und durch die "geöffnete" Emotionalität werden wir auch nicht mehr fähig sein, üble Dinge zu tun. Es würde uns zu sehr belasten (wer würde in seinem Alltag sich schon in sein eigenes Fleisch schneiden)-

Dieses Etwas konnte ich in Ansätzen vor etwa einem Jahr kosten, es war nur ein kurzer Augenblick. Mein Freund spürte das auch, unabhängig von meinen Berichten. Wir sprachen da erst später drüber. Und machten Aha.

Ich glaube, dass solche Momente zunehmen werden, wo wir einen Blick oder Geschmack für das bekommen, was auf uns wartet. Solange diese Momente nicht kommen, sollte man vielleicht der Ansicht sein, dass der Aufstieg sich noch etwas hinzieht. Aber es kann sein, dass diese Momente kommen, und schon wenig später auch das Ereignis eintritt. Wir werden es in uns wissen.

Desweiteren glaube ich, dass 2016 ein wichtiges Jahr für solche Dinge sein kann, vlt. geschieht das Ereignis dann.
Einige werden vielleicht zu dieser Zeit oder früher "erwachen" oder jenes Ereignis, das kollektiv auftreten wiord, vorwegnehmen.

Insgeheim denke ich, dass wir auch vor einen Polsprung stehen könnten. Infolge dessen das Wetter noch verrückter spielt als momentan. (Weil es einen Zusammenhang zwishen Magentfeld der Erde und Klima gibt)
Es gibt in mir noch Zweifel, ob es den Polsprung wirklich gibt. Vielleicht ist es auch besser, nicht alles genau zu wissen.

In der jetzigen Zeit scheint es so zu sein, dass es einen gewissen Reignigungsprozess gibt, wo Altlasten (Gedanken und Emotionen) uns noch mal hochkommen. Viel schneller als vor einigen Jahren wird uns klar, dass daran etwas nicht stimmt und wir wollen und werden diese Altlasten durch eine veränderte Haltung loslassen können.

Glück auf


adaratharamasumsalimibn

08.08.2014

02:22 Uhr

übrigens

aufgrund eigener Erfahrung, kann man sich bei körperlichen Schwierigkeiten vielleicht mal fragen, ob man eine Quecksilberbelastung hat.

Vor einigen Monaten begann das bei mir ein Problem zu werden und ich entgifte seitdem mit Chlorella , Koriander und Alpha Liponsäure.

Typische Symptome sind zB Herzrythmusschwirigkeiten, Ängste, Unruhe, mangelnde Belastbarkeit, Gliederschmerzen, und man kann einiges im Netz dazu nachlesen


Andrika

08.08.2014

07:38 Uhr

Liebe Viola,
Deine Zeilen haben mir bewusst(er) gemacht, in welch guter Lage ich bin, kenne allerdings auch Zeiten, wo ich mehr mit mir und meinem direkten Umfeld zu tun habe. Das zu harmonisieren ist genauso wichtig wie Herausforderungen anderweitig wahr- zu-nehmen.
Ich wünsche Dir Kraft, Freude und glückliches, schnelles (ja, ich weiss, ich bin auch ein begeisterter Geschwindigkeitsfan ;-))) und harmonisches Gelingen!!!
Von Herzen
Andrika


wieso

08.08.2014

08:28 Uhr

Wieso klingt das genau so wie die NWO Verheissung einer Eine-Welt-Religion?
Lasst Euch nicht verarschen. Vielleicht auch mal das Gehirn einschalten und nicht nur im Herz verkriechen. Wir brauchen keinen Messias. Jedenfalls ich nicht. Niemand steht über mir.


Franz-Josef ELIAS

08.08.2014

09:24 Uhr

Ich glaube nicht; dass Jesus (Sananda) heute physisch da ist in dieser 3ten Dimension. Es liegt eher an uns aufzusteigen, wo er uns erwartet auf einer höheren; denn er ist unser Gottes-Menschen-Freund. Auch die Apocalypse hat sich auf ein Event um- gewandelt. Welch ein Gottes-Geschenk. Es liegt an uns und ist höchste Zeit; dass wir den 13 000 jährige Zyklus nicht mehr wiederholen. Der freie Willen ist immer am Spiel und es kommt auf uns an wie und was wir denken. Mein Gefühl ist; dass die Spreu vom Weizen nun doch getrennt wird. Dies geht aber nicht so mühelos. So wie oben beschrieben nach dem Event liegt die Möglichkeit uns zu belehren von diesen Himmels-Mächtigen; denn wir begreifen uns dann besser, da wir alle eins sind. "Amin nora de san - Dein und mein Wille sind eins." Die Menschheit ist unermesslich geliebt. An'anasha.


Andrika

08.08.2014

09:54 Uhr

Liebe Elena,
ich glaube, Du kannst gut nachvollziehen was ich mit meinen Worten sage. Grad ist mir ein Beispiel eingefallen, das es vielleicht noch deutlicher macht?
Wenn ich ein Haus bauen möchte, dann habe ich im Geist den Plan und in meinem Wesen den Willen das zu tun. Gehen wir davon aus, dass alle Umstände soweit passen, schichte ich eigenhändig Stein auf Stein usw.. Nun werde ich gefragt, ob es mir recht ist, wenn kundige Hilfe und Unterstützung von Freunden gewollt ist...ja klar! ist die gewollt. Sobald diese !echten! Freunde mir dann helfen mein Ziel schneller zu erreichen, höre ich doch nicht auf meine Steine zu schlichten! Ich mach evtl. kurz Pause um Brotzeit herzurichten ;-)
So oft konnte und kann ich in meinem Leben auch anderen Unterstützung zukommen lassen (wenn sie das wünschen) und habe daher keinerlei Berührungsängste mehr solche Unterstützungsangebote anzunehmen. So eine Entscheidung trifft ja jeder selber für sich und für mich kann ich sagen, Zusammenarbeit mit Freunden macht mehr Freude und ist leichter für alle Beteiligten.
Wenn dieses Angebot ein Fake war dann war es halt so. Mein Haus wird gebaut, so oder so, weil ich es tue!!!
Im geistigen Sinne habe ich die Erfahrung gemacht, dass der eigene Prophet im Lande eher wenig gilt ;-) Wahrheiten und Erkenntnisse die von mir kommen werden in meiner Familie -zuerst- belächelt a b e r wehe es kommt eine wissenschaftliche Studie o.ä. die meine Aussagen bestätigt, dann wird der Keimling, den i c h durch meine "Arbeit" gelegt habe, ein Samenkorn und wächst.
Ich bin dieser anderen Quelle daher immer dankbar, dass sie m e i n e Vorarbeit unterstützt! Zum Wohle der Wesen.
In diesem Sinne und endlich wieder mit sonnigen Grüssen
ICH BIN - WIR SIND
Andrika




Sānanda Mā

08.08.2014

10:41 Uhr

Liebe Lichtwirkende,

das ist großartig, dass sooo viele von Euch so interessante Kommentare eingestellt haben. Herzlichen Dank für Eure Zeilen, die teilweise auch zeigen, dass der Aufruf eine ergänzende Erklärungshilfe benötigt. Das ist wahrlich ein Teamspiel – ein tolles. Das Ergänzungs-Material habe ich gestern Abend und heute Nacht erhalten. Ich werde es niederschreiben und – so Gott will – noch im Laufe des heutigen Tages Gerhard zur Verfügung stellen.

Momentan soviel als erklärendes Bild: Es geht um die 8 (August) und die 9 (September).

Die 8 mit ihren 2 Räumen (unterer und oberer Kreis) lädt uns ein, einen klaren, energischen, kraftvollen Schritt zu tun. D.h. sehr bewusst den unteren Schöpfungsraum der Polarität endgültig zu verlassen, in dem wir durch das – jetzt - geöffnete Tor treten in den oberen Schöpfungsraum der Göttlichen Fülle, wo wir aus dem VOLLEN schöpfen können: das Beste, das Schönste, das Grandioseste was wir uns vorstellen können und zwar – und das ist das Neue – ohne alle Haken und Ösen, Zerstörungsrückseiten des Aufstiegs für die unvorbereiteten Massen oder sonstige Risiken und Nebenwirkungen.
Der obere Raum der 8 ist das GANZE. Dort gibt es keine polare Auftrennung mehr, sonst wäre es nicht GANZ.

Orientierungshilfe:
Wenn wir den oberen Raum der 8 betreten haben, ist unser Herz ein wahrlich Göttlich Liebendes der Fülle geworden und es läuft einfach nur noch über vor Liebe. Es ist Liebe für Alle und Alles. Wenn ihr dort wirklich angekommen seid, hören Gute und Schlechte, Helle und Dunkle einfach auf zu existieren. Auch Richtig und Falsch, denn Euer Herz-Bewusstseins-Schöpfungs-Universum wird weit wie das All und ihr wisst, für alles ist Raum da, es gibt keine Begrenzungen irgendeiner Form mehr, der Schöpfungsraum ist Uneindlichkeit.
Und auch hier: Das All-Eine Herz kann gar nicht (mehr) trennen, sonst ist es ja nicht All-Eins.
Im September können wir dann aus diesem oberen Raum der 9 unsere dort überarbeiteten Schöpfungen (die nicht falsch waren, aber eben so eine Art Betaversion) als Alphaversion, völlig befreit von wirklich allen Problemen nach unten/außen fließen lassen, symbolisiert durch die Linie von dem oberen Kreis der 9 nach unten.

Wichtig bei all dem (in 8 + 9) ist das Element der Ruhe. Die geschlossenen Kreise stehen dafür. Erst einmal eine Runde im eigenen Inneren mit den Botschaften, Infos, Durchsagen, Wahrnehmungen drehen, damit das Innen es erst einmal ganz für sich er-fassen kann.

Die Energie, die der August uns für diesen SCHRITT in den oberen Raum der 8 bereitstellt führt uns jetzt leicht/licht/direkt zu diesem Fülle-Herzen und dort angekommen verändern wir ganz von selbst, natürlich, leicht und fließend auch das, was wir aus diesem Herzen an Ideen unserer Schöpfungen kreieren – für den Aufstieg wie für unsere Alltagsthemen. Wir können ganz in der Ruhe bleiben, es ist wie eine Welle, die unser Boot hinträgt. Lasst es einfach geschehen.

Meine Liebe und Segen für Euch alle
Eure Sānanda Mā


Elena

08.08.2014

11:35 Uhr

Liebe Andrika,

ja, ich denke das ich nachvollziehen kann, was du ausdrücken möchtest. Du hast dafür ja auch noch mal ein schönes Beispiel gewählt. Und ich finde es wunderbar, das wir alle ganz verschiedene individuelle "Pläne" und "Häuser" (und Fähigkeiten) haben um bei deinen Bildern zu bleiben und vermutlich ergänzen die sich auf irgendeiner Ebene ganz ausgezeichnet. So hat jede(r) ihren/seinen Platz und ist gleichzeitig Teil eines größeren Ganzen.

Was das mit dem "Samen" und dem "Keimling" anbelangt, so glaube ich, das neben dem "Samen" auch die "Erde" fruchtbar sein muss. Zumindest muss sie bereit sein diesen aufzunehmen. Wenn dann noch ein unterstützender "Regenschauer" dazu kommt und das Licht/Energie der "Sonne", dann besteht finde ich, eine gute Chance, das sich daraus eine schöne "Pflanze" entwickeln kann.


Andrika

08.08.2014

11:51 Uhr

Liebe Elena,
der Hinweis mit der fruchtbaren Erde ist gut gewählt. Im Umfeld meiner Familie und als hauptsächlicher Familienmanager kann ich sagen, dass ich da sicher "tonnenweise" ;-) Erde angeschafft habe damit die Grundvoraussetzung geschaffen ist. Bzw. lebe in der Illusion, dieses getan zu haben weil im Grunde ja schon alles da war.
So oder so ist es eine Herzensfreude zu sehen wie die Pflänzchen wachsen...
Zum Thema Hausbau musste ich lachen da ich (und sicher nicht nur ich) schon etliche Menschen kennen gelernt habe, die tatsächlich sofort das "Steine schichten" aufgehört haben sobald sich Hilfe einstellt oder besser noch, garnicht angefangen haben und sofort um Abnahme dieser Arbeit geklagt haben *prustvorlachen*
Ja, das mit den individuellen Fähigkeiten ist eine wunderbare Sache! Für mich habe ich erkannt, besser meine Fingerchen von elektrischen Anschlüssen zu lassen...;-) ZUM WOHLE DER WESEN! ;-)))
LG
Andrika


Elena

08.08.2014

12:04 Uhr

"So oder so ist es eine Herzensfreude zu sehen wie die Pflänzchen wachsen..."

Oh ja Andrika, das stimmt! *lächeln muss*




Astrid

08.08.2014

12:43 Uhr

Hallo Ihr LIEBEN,

ich bin außerordentlich voll Zuversicht, dass wir bald wieder eins sind.
Dazu fiel mir beim Lesen eurer Kommentare noch das ein:
Kennt Ihr alle mit Sicherheit:
EINER FÜR ALLE UND ALLE FÜR EINEN.
Aus wer,s nicht kennt 3 Musketiere im Dienste ihrer Königin.
König im Himmel und Königin auf der ERDE vielleicht ist sie es,die in der acht aufsteigt.TOLL is biologisch genau richtig und sexuell auch korrekt.
Er wartet bis sie kommt.

Schönes genussvolles Wochenende in LIEBE und FRIEDEN


Andrika

08.08.2014

13:16 Uhr

Oooooohhhh die Musketiere! Ich LIEBE die alten Musketier-Filme! Vielen Dank liebe Astrid für diese schöne Erinnerung!

Nachdem ich seit heute früh eine Erleichterung verspüre und dieser Chat sich so herzlich entwickelt möchte ich euch was fragen.
Immer wieder einmal spüre ich niederdrückende Energien die definitiv n i c h t von mir bzw. einem Reinigungsprozess enspringen.
Sobald ich etwas in der Richtung verspüre "frage" ich von meiner Herzebene ob dies ein Reinigungsprozess ist und sehr oft kommt sofort eine Art Erleichterung, ja das ist es, Du musst es Dir nur noch einmal anschauen, es geht jetzt.
Diese anderen Energien sind einfach nur dumpf. Ich habe zwar meinen Schutz und trotzdem spüre ich diese Strahlungen wie einen erstickenden Mantel, der sich versucht ständig um mich zu legen. So ein Gefühl hatte ich von Samstag bis heute.
Ich w e i s s aus eigener Erfahrung, dass hier viel manipuliert wird, hatte - zum Glück unter Zeugen - über zwei Wochen schon die schwarzen Hubschrauber ums Haus herum fliegen. "Die" können sehr wohl feststellen, wenn etwas ihre Schwingungen stört. Das ist mir sehr wohl bewusst und auch, dass i m m e r noch mit technischen oder sonstigen Mitteln versucht wird uns mittels Schwingung zu manipulieren.
Kurz gefragt: Wer kennt das auch und war dieser Zeitraum von Samstag bis heute bei mir nun individuell auf mich abgezielt oder eher so eine allgemeine Störstrahlung?
Ich danke euch für eure Mitteilungen!
...und bin so froh wenn diese Manipulationen endlich beendet sind...
LG
Andrika


Astrid

08.08.2014

14:32 Uhr

Hallo liebe Andrika,

solche Situationen im Außen könnten ein Hinweis darauf sein, dass immer noch etwas in uns losgelassen werden muss, auch liebgewonnene Dinge und Personen. ( z.B. Kinder, die aus dem Haus oder Wohnug gehen und wir als Mutter nicht mehr die erste Geige spielen) oder seinen Mann, der krank ist und seine Seele entschieden hat die Erde zu verlassen. Nur aus der Angst heraus halten wir fest.
Stellt euch einen Ballon vor, der all seinen Ballast loslassen muss, bevor er aufsteigt.
Komisch erst nachdem ich bereit war auch das liebste in mir gehen zu lassen, haben sich auch im außen,die Dinge verändert und meine Erfahrung war, dass mit dem Losslassen des uns am Liebsten sehr nahestehende, was ich dann freiwillig tat, für beide das Beste war.
Das geht an die Substanz aber mich hat es ganz gemacht und an die freigewordene Stelle im Herzen war kein Schmerz mehr sondern Freude.
Ich bin der festen Überzeugung, dass das was wir im Kleinen erleben auch im Großen funktioniert. Das sind die spirituellen Gesetzmäßigkeiten oder kosmische Ordnung.
Unser Inneres manchmal in Worte zu kleiden ist eine Gabe, ich weiss dass Jesus sie hatte. Es mag sich fremd für manche anhören aber auch ich war vor 2000 Jahren mit ihm inkarniert und es sind weitere Seelen hier, die sich erinnern werden. Wir sind auf dem Weg dies zu erkennen.

LG Astrid



Elena

08.08.2014

14:51 Uhr

wegen deiner Frage Andrika, die letzten paar Tage verliefen bei mir eigentlich ganz ok. Von Samstag auf Sonntag hatte ich ein paar Träume, die wie ich vermute mehr oder weniger von außen kamen, weil ich dazu wohl in Resonanz gegangen bin, aber war jetzt nichts wirklich schlimmes. Ich war nicht mal so sehr müde und erschöpft, wie es an manch anderen Tagen schon der Fall gewesen ist.

Aber dieses Gefühl, einen erstickenden Mantel übergestülpt zu bekommen kenne ich auch. Ist allerdings schon eine Weile zurück liegend - gepaart mit seltsamen intervallartigen Brummtönen, deren Quelle ich bis heute noch nicht kenne. Sonderbarerweise habe ich hier sogar auch mal einen schwarzen Heli gesehen, der auffällig tief und nah herum geflogen ist, aber wer und wieso das war, darüber kann ich nur mutmaßen.

Um aber nochmals auf diese Empfindung der übergestülpten "Glocke" und dem Brummen zurück zu kommen das ich dabei hörte. Da ich nicht weiß/wusste, was die Quelle und der Grund dafür war, hat mich das in eine Abwehrhaltung gebracht und ich habe mich in Folge wohl noch mehr darauf fokussiert. Im weiteren Verlauf konnte ich mich, ich will nicht sagen öffnen, weil mir das immer noch suspekt war/ist, aber doch naja, vielleicht in einer gewissen Weise diese Töne und die Empfindung etwas übergestülpt zu bekommen durch mich durchfließen lassen, meine Angst abbauen und meine Aufmerksamkeit davon zumindest einigermaßen abwenden können. Weil ich glaube, wenn man sich darauf konzentriert stellt man den eigenen Empfang auf diesen "Kanal" ein. Das ist im Grunde nichts anderes als würde man dazu in Resonanz gehen.

Liebe Grüße
Elena


Andrika

08.08.2014

17:04 Uhr

Liebe Astrid, liebe Elena,
vielen Dank für euer Feedback!

Mit inneren Prozessen und Reflektion bin ich vertraut, ich sagte ja schon, dass ich es getestet habe und es kein solcher Prozess war.

Interessant, Elena, denn das Brummen/plötzliches Summen höre ich auch, es ist auch ein Druck mit dabei und sobald ich das im linken Ohr höre, kann ich es abweisen, sollte es nicht zu meinem höchsten Wohle sein. Und das war bisher immer der Fall, ich meine, es bei diesem Anzeichen abweisen zu können also war es n i c h t zu meinem höchsten Wohl!

Sowas nicht zu beachten öffnet Tür und Tor also weiterhin aufmerksam sein und abweisen wenn es sich ungut anfühlt. Wer da noch nicht bewusst darauf geachtet hat sollte sich selber in der Hinsicht mal beobachten. Nur wenn ich von etwas weiss, kann ich entsprechend handeln.
Das was zu meinem höchsten Wohle ist, merke ich anders. Wenn es ganz deutlich wird mit einer (angenehmen) Gänsehaut. Da weiss ich, jetzt werde ich wieder in harmonischen Frequenzen in "Spur" gebracht. ;-) Schaut mal da bewusst drauf, das könnte ganz spannend und hilfreich sein.

Bei den Alarmzeichen, dass da etwas sich in meine Schwingung einklinken will, was in diesem Fall ich nicht will, kann man dann sofort reagieren.

Ja, das mit den Hubschraubern ist fast unglaublich, wenn man so etwas selber nicht erlebt hat. Pro Tag waren das bis zu 6! Flüge, direkt über dem Haus und ich konnte die Piloten sehen, sie mich übrigens auch... Immer wieder sind sie gekreist.
Das sind alles Tatsachen und ich bin fest davon überzeugt, dass wir uns wirklich und wahrhaftig auch mit solchen Enthüllungen befassen müssen, damit wir verstehen, wie wir manipuliert werden und wie ekelhaft schädigend die Handlungsweisen derer sind, die kein oder nur wenig Mitgefühl empfinden.

Das passt für viele so garnicht in das Kuschelbild von Licht, Liebe und gepflegtem Nichtstun weil alles sich von selber löst... Vielleicht tut es das, aber zuerst müssen wir es Anschauen, Akzeptieren, Handeln und aktiv loslassen.

Der letzte Hubschrauber flog vor ca. 4 Wochen wieder, ich weiss genau warum ;-) Wenn "die" bestimmte Menschen überwachen, dann haben sie die fast punktgenau in Echtzeit. Wäre es nicht so perfide dann könnte ich ob dieser technischen Fähigkeiten glatt in Bewunderung verfallen.

Je achtsamer wir solchen und anderen Gegebenheiten gegenüber sind, umso schneller können wir den Spuk beenden und es gibt noch soooo viel was wir dazu wissen müssen. Keine schönen Sachen aber dann können wir es bald als erledigt abhaken.
Darauf freue ich mich sehr.

Habt ein wunderschönes Wochenende mit nur hochschwingenden, harmonischen Frequenzen! ;-)
LG
Andrika




Gerhard

08.08.2014

19:51 Uhr

@Elena und Andrika
die Brummtöne waren auch einmal ein Thema im Spiritgate. Wenn ihr "brummen" oder "summ" in die Suchfunktion eingebt, findet ihr ein paar Artikel dazu.


Elena

08.08.2014

22:27 Uhr

danke Gerhard, ich hab die Artikel soeben gefunden. Und werde sie mir mal durchlesen.


Elena

09.08.2014

00:10 Uhr

Gerhard, ich habe mir jetzt einige der Artikel durchgelesen, ich hoffe es ist ok wenn ich kurz was zu schreibe, weil ist ja ein bisschen off-topic.

Ich habe sowohl "Das ätherische Archon-Gitter, "Update zum Fall der Archons", "Ätherische Befreiung" und noch "Der summende Ton der Transformation" gelesen.

Bei dem Ton bzw. die Töne, welche ich damals immer mal wieder über einige Zeit lang hörte - es war überwiegend nachts bzw. vor dem Einschlafen/nach dem Aufwachen, handelte es sich nicht um einen durchgehenden Summton. Jener Ton, den ich horte, war immer wieder von Pausen unterbrochen und sowohl die Dauer des Tones wie auch die der Pausen variierten ständig. Ein Muster darin festzustellen gelang mir nicht, ihn zu orten genausewenig. Ich hörte ihn im Keller des Hauses genause wie im 1. Stock. Bewegte ich mich schnell hörte ich ihn für einen ganz kurzen Augenblick nicht mehr, dann war er wieder da. Ausschlaggebend war nur, dass es still genug war im Raum, draußen konnte ich ihn nicht hören.

Mit der Beschreibung, die in dem Text "Der summende Ton der Transformation" steht, stimmt der von mir gehörte somit wohl nicht überein.

Die Sache mit den Archons könnte natürlich sein, rein hypothetisch würde das sogar passen im Zusammenhang mit dem Eindruck der "übergestülpten Glocke". Aber ich weiß nicht so recht, was ich von Cobras Texten halten soll.


Andrika

09.08.2014

07:02 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,
danke Gerhard für Deine Hinweise!

Der Text "Ätherische Befreiung" kommt den Empfindungen beim Hören des Summens doch recht nahe.
Erstaunlich ist, dass es sich willentlich abweisen lässt auch wenn es sich anfühlt wie etwas das einen ständig begleitet!
Schade, dass diese Technologien noch nicht entfernt wurden, nach den Erfolgsberichten der letzten Zeit dachte ich (wohl etwas blauäugig), dass diese Manipulationsmethoden nun auch ausser Kraft gesetzt wären.
Dann mache ich mal gute Wünsche in der Richtung, dass die Menschen, die da involviert sind, erkennen was gespielt wird und sich dafür entscheiden, dieses System ausser Kraft zu setzen.
Je technischer etwas ist umso grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass Störungen passieren...;-)
Könnt ihr euch noch daran erinnern, als vor ein paar Monaten das System eines übergeordneten Finanzamtes "verrückt" spielte und hunderttausende Nummern durcheinander gerieten?
Tja, sowas kann überall in solchen Institutionen passieren...;-)))

LG
ICH BIN
Andrika



Gerhard

09.08.2014

09:36 Uhr

Hallo Elena und Andrika,
ja, off-topic schon, aber auch nützlich – deshalb akzeptabel.
Ich habe beim Lesen eurer Diskussion auch zuerst an die Archons gedacht, wollte aber lieber nichts sagen, denn Ferndiagnosen sind so eine Sache...
Den Brummton habe ich auch einmal in der Nacht gehört (es war im letzten Sommer) und vermute den Ursprung bei den Archons, die ja ätherische Wesen sind, weshalb man ihn als Mensch zwar hören kann, aber wahrscheinlich nicht messen kann. Es gab ja schon wissenschaftliche Untersuchungen dazu, weil in der Vergangenheit schon etliche Leute diesen Ton gehört haben, aber die Messgeräte haben nichts angezeigt. (Dazu gibt es einen Artikel bei der Zeitung DIE WELT, der schon älter ist, aber immer noch online: http://www.welt.de/print-welt/article450658/Das-grosse-Brummen.html.)
Und zu Cobra: Obwohl ich ja auch im Allgemeinen meine Vorbehalte habe gegen Cobra, denke ich, dass seine Erklärungen über die Archons völlig richtig sind. Cobra ist halt leider etwas einseitig und betrachtet alles von außen, beinahe schon im Sinne von Mechanik, wobei natürlich die innere Komponente verloren geht. Damit meine ich unseren eigenen Beitrag zur Anwesenheit dieser Schatten, der sogar der wichtigere Teil ist, weil er die Grundlage für unsere Befreiung ist. Das wird bei Cobra nirgends behandelt, was die Nützlichkeit seiner Aussagen einschränkt, abgesehen von anderen Fehlern, wie eine falsche Auslegung von Karma.
Trotzdem hat er aber eine große Resonanz und unter anderem das Verdienst auf die Anwesenheit der Archons hingewiesen zu haben.


Andrika

09.08.2014

10:34 Uhr

Lieber Gerhard, mit Deinen Vermutungen liegst Du absolut richtig und wir dürfen lernen, diese auszusprechen da sie uns allen nur dienen können!

Ich hoffe mit den über die Jahre gesammelten Erkenntnissen hier andere inspirieren zu können.
Die Erkenntnis war, dass folgende Anzeichen ganz deutlich auf eine eigene, noch vorhandene Manipulation hinwiesen:
-Man weigert sich dieses anzuschauen, weist es als Humbug usw. ab
- man weigert sich dies zu prüfen
- man verurteilt den/die Boten

Ganz interessant und absolut hilfreich hat sich erwiesen, dies kinesiologisch zu testen! Wer da Übung drin hat sollte das mithilfe eines anderen Menschen testen, DAS öffnet einem die Augen!

Wer des englischen mächtig ist, kann sich auch von David Icke dazu viel Information holen. Es muss nicht immer alles zu 100% richtig sein aber ich denke, mehr als 80% reichen schon aus um sich dieser (schwarz)magischen Machenschaften weltweit bewusst zu werden.
Nur wer weiss kann entsprechend handeln.

Ich hoffe, lieber Gerhard, dass das von mir gegebene auch in Deinem Sinne ist und ich Dein Spiritgate nicht entgegen Deiner Philosophie nutze?

LG
Andrika





Andrika

09.08.2014

11:31 Uhr

...ein "Typus" ist mir grad noch eingefallen, ein kürzlicher Fall aus der Familie und ich möchte ihn der Vollständigkeit halber noch mit aufführen:

- ist völlig offen für das Gesagte und die Möglichkeiten, hat selber schon geprüft und stellt fest: "Zum Glück trifft das nicht für mich zu" oder ähnliches.
Was soll ich sagen? ;-) *Zack Volltreffer*
Zum Glück reagieren diese Menschen mit viel Humor bei einer "positiven Diagnose". Es muss nicht sein, dass hier eine Manipulation vorliegt aber wer keinerlei Bedenken hat und vor allem Interesse, der wird sich gerne "testen" lassen.

LG
Andrika


Gerhard

09.08.2014

13:17 Uhr

Liebe Andrika,
ich akzeptiere natürlich auch andere Meinungen, sofern sie wenigstens ein bisschen Substanz haben. Beiträge wie „Ihr gehört doch alle in die Klapsmühle“ zähle ich aber nicht dazu. Zum Glück hat diese Art von Meinungsäußerung aber erheblich nachgelassen bzw. taucht in letzter Zeit kaum noch auf.
Deine Aufzählung über den Selbstbetrug, den viele noch machen, finde ich dagegen sehr nützlich. Das wird sicher für manche eine Anregung sein und dient ganz sicher der Bewusstwerdung.

An alle:
Eine Bemerkung noch wegen „off-topic“. In der Tat ist dieser Thread jetzt vom Artikelthema ziemlich weit abgewichen und verfälscht damit die Top-5-Liste, die lediglich darauf aufbaut, wie oft diese Seite angeklickt wurde. Deshalb will ich jetzt bei neuen Artikeln eine eigene Kommentarseite aufmachen, damit die Seitenaufrufe von Artikel und Kommentaren unterscheidbar sind.


Elena

09.08.2014

14:11 Uhr

Danke Gerhard für deine Einschätzung bezüglich der Cobra Artikel.

Nun habe ich auch noch den Text "Shifting into 2013 – The Big Squeeze Is On" sowie den dort ebenfalls aufzufindenen "Never Call Them Archons – How You Can Help Bust Up the Matrix" (beide von Cameron Day), der auf der Spiritgate-Seite "Ätherische Befreiung - Update" verlinkt ist, studiert.

Ich empfand beide Texte als informativ und hilfreich. Das nur zum Hinweis für alle jene, die sich für diese Thematik interessieren.


Gerhard

09.08.2014

15:18 Uhr

So, da ist sie schon die neue Kommentarseite. Ein Schnellschuss ;).

Zu Cameron Day sage ich später noch was.


Andrika

09.08.2014

19:12 Uhr

Liebe Elena,
Du hast mir einen grossen Liebesdienst erwiesen mit den Verweisen auf diese Texte!
(Wusste ich es doch, dass ich das zur Sprache bringen soll ;-))
Das passt alles wie...es fällt mir garkein passender Vergleich ein.
Es passt einfach alles!
Ist Bestätigung und Aufruf gerade in dieser Zeit extremst wachsam zu sein. Wunderbar.
Danke euch allen.
LG
Andrika


Elena

09.08.2014

21:34 Uhr

Andrika, das freut mich, das ich dir eine Hilfe war und dann auch noch so ein schönes Feedback von dir zu bekommen, das lässt mich strahlen. :-)

Ich danke euch auch, vor allem dir Andrika - sonst hätte ich diese Thematik mit dem Brummton etc. ja auch nicht neu unter die Lupe genommen - sowie dir Gerhard. Und verzeih liebe Sānanda Mā, das wir hier soviel off-topic Kommentare zu deinem Text geschrieben haben.

LG
Elena


Andrika

10.08.2014

09:08 Uhr

Liebe Elena,
ich hatte gestern noch so einen wundervollen Tag, tatsächlich gefüllt mit Wundern und harmonischen, freudvollen Begegnungen und jetzt sagst Du, wie sehr Dich meine Worte gefreut haben!
Besser gehts doch wohl nicht mehr ;-)))
Danke Dir
Lg
Andrika


Gerhard

10.08.2014

12:04 Uhr

Nun also noch ein Wort zu Cameron Day:
Während „The Big Squeeze“ (empfohlen von Cobra in „Ätherische Befreiung – Update“) für mich noch in Ordnung war, war es der Artikel „Warum ich kein Lichtarbeiter mehr bin“, der im August 2013 von Cameron Day erschienen ist, nicht mehr.
Da werden so seltsame Dinge behauptet, wie:
- „Aufgestiegene Meister sind unglaublich betrügerische Wesen, die ein Spiel betreiben, um die Energie der Anbetung zu sammeln.“
- „die Erzengel fallen mehr oder weniger in die gleiche Kategorie“, wobei C. D. diese genaugenommen „Erz(Archonten)-Engel“ benennt.
- und diese dienen alle einem korrupten Demiurgen, der bestrebt ist, den Menschen, die Energie abzuziehen und seinen Helfern (aufgestiegene Meister und Erzengel) dafür Macht verleiht.
Dabei werden die konventionellen Religionen auf eine Stufe mit New Age und den Botschaften (Channelings) aus der geistigen Welt gestellt.
Man könnte noch sehr viel mehr darüber schreiben, weil C. D. sich ziemlich umfassend ausgelassen hat, aber ich denke, das reicht auch schon. Wer sich für die ganze Übersetzung interessiert, findet sie wahrscheinlich über Google. Sie war damals bei „Wir sind eins“ veröffentlicht.
Cobra hat sich nun anfangs auch gegen diese Darstellung verwahrt und sie in einem Interview als falsch bezeichnet, aber später hat er sich dann – wunderbare Wandlung – plötzlich auch in diesem Sinne geäußert, ohne dies nach meiner Kenntnis irgendwie begründet zu haben.
Also mag jeder seine eigenen Schlussfolgerungen daraus ziehen, aber ich habe mich seither nicht wieder mit Cameron Day befasst und wundere mich heute noch, wie man so tief abstürzen kann.


Die Kommentierung ist beendet.


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben