Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Serapis Bey: Wer betreibt die Matrix?

Transkribiert von Kathryn May, 12. August 2014
Übersetzung: Sabine, Gerhard Hübgen, Sānanda Mā


Serapis Bey

Serapis Bey: Ich bin sehr erfreut mit euch allen heute zu sprechen. Es ist eine Zeit stark ansteigender Energien und wachsender Hoffnung. Ihr mögt mich als jemanden kennen, der sehr in den Aufstieg des Planeten Erde involviert gewesen ist. Von Anfang an habe ich mit euren anderen Meistern und Führern gearbeitet, um hilfreich unsere Bemühungen zu organisieren, die euch unterstützen, die schwierigen dunklen Energien hinter euch zu lassen, die die Erde so lange gefangen hielten und um die Freiheit zu ermöglichen, die der Menschheit bestimmt ist.

Ich habe persönlich die Aktivierungen der Kristalle überwacht, die während des Atlantis-Desasters zur Sicherheit der Erde und der Kristalle selbst deaktiviert wurden. Ich bin ebenfalls, mit vielen anderen natürlich, im Zeitplan für die Öffnung der Portale beteiligt gewesen, die es der gesamten Menschheit ermöglichen werden, die höheren Dimensionen zu erreichen, wenn die Zeit dafür gekommen ist. All diese Dinge sind mit den Aktivitäten am Boden koordiniert worden und mit der Schwingungsebene, die ihr alle erreichen konntet.

Es ist ein herausfordernder Prozess für euch alle, das wissen wir. Es ist eine Sache, einen Tag in Meditation zu verbringen und ein Stück Frieden zu finden, bis jemand herkommt und euch aufregt, oder an einen Ort zur Arbeit zurückgehen zu müssen, den ihr nicht ausstehen könnt. Und dennoch drängen wir euch weiter: „Hebt eure Schwingung an! Der Erfolg des Aufstiegs hängt davon ab!“ Nun, ja, es ist wahr, dass ihr in Bezug auf eure Gedanken und Gefühle „die Kurve kriegen“ müsst.

Während dieser vergangenen Wochen haben wir in unseren Aufstiegsratstreffen ausgiebig darüber gesprochen, wie wir euch das bestmögliche Schulungsprogramm bieten können, jetzt, da wir euer Ohr haben. Wir finden, dass diese Gruppe sehr zugänglich ist, begierig, mehr komplexen und herausfordernden Stoff aufzunehmen und mit anderen zu teilen, was ihr lernt. Das hat einen wunderbaren Effekt und das Licht verbreitet sich schnell über alle Länder der Welt hinweg. Natürlich haben wir andere Gruppen auf der ganzen Welt, die ebenfalls hart studieren und arbeiten. Wir freuen uns auf die Synergien, die ihr entdecken werdet, wenn ihr beginnt aufeinander zu treffen und eure Gefühle und Träume miteinander zu teilen.

Ihr lernt, euch den kulturellen und politischen und sozialen Themen mit mehr Hingabe zuzuwenden, und ihr erkennt, wie stark ein jeder von euch in die Denkweise der Kabale etabliert gewesen ist. Es konnte nicht anders kommen, ihr Lieben, da die Dunkelheit euch alle umgeben hat, in der Luft, die ihr geatmet habt, in der Nahrung, die ihr gegessen und sogar in der Milch, die ihr als Säuglinge getrunken habt. Niemand blieb von den Kämpfen verschont, die durch die Unterdrückung und Gewaltherrschaft der Kabale verursacht wurden. Und jetzt seid ihr hier, sortiert euch durch all die alten Einstellungen und Glaubenssätze, von denen ihr dachtet, sie seien vor langer Zeit sauber geschrubbt worden, findet Ecken und Ritzen, wo sich die „Staubmäuse“ uralter Gedanken angesammelt haben und verblieben sind.

Letztendlich lernt ihr, das alte Denken am „Gefühl“ zu identifizieren – Selbstverleugnung fühlt sich dürftig an, Selbstzweifel schwer und klebrig, Eifersucht eisig/heiß und Ängstlichkeit fühlt sich brummend an. Es ist konstante Aufmerksamkeit notwendig, um euch selbst dabei zu erwischen, wenn ihr in die alten, vertrauten Muster zurückfallt, nicht wahr? Das anzunehmen, dazu ermuntern wir euch – und genießt es! Es ist ein großer Erfolg, wenn ihr fähig seid, eure Gefühle und Gedanken vollständig zu beherrschen, nachdem ihr tausende von Jahren geschlummert habt und das ist eine komplette Veränderung zu dem abgelenkten und zerstreuten Zustand, den ihr gewohnt seid.

Wenn ihr für den Aufstieg bereit seid, ihr Lieben, müsst ihr bereit sein, das Kommando zu übernehmen. Ihr wurdet auch einer „Gehirnwäsche“ unterzogen, damit ihr euch unselbstständig und ängstlich fühlt, selbst eine Entscheidung zu treffen, die euch in Widerspruch zu anderen aus eurem Umfeld stellen würde. Wieviele von euch haben von ihrem spirituellen Weg gesagt: „Jeder denkt ich bin verrückt“ oder „Alle aus meiner Familie denken, ich hätte den Verstand verloren“ In der Tat, es ist möglich, dass Viele in eurer Familie (und in jeder Familie) nicht verstehen mögen, was ihr jetzt versteht, aber das bedeutet nicht, jeder denke ihr seid verrückt, nicht wahr? Mit wem habt ihr gesprochen, als ihr das das letzte Mal sagtet? War es jemand, der auf demselben Aufstiegsweg ist, wie ihr es seid? Nun habt ihr gerade die Jedermann-Hypothese widerlegt, nicht wahr?

Es ist an der Zeit, die Vorstellung, es mache etwas aus, was andere von euch denken, gänzlich hinter euch zu lassen. Das ist sogar noch wichtiger, wenn es darum geht, was ihr von eurem Herzen her wisst. Niemand anderes kann euch sagen, was ihr zu fühlen habt, was ihr instinktiv spüren solltet und wie ihr euch verhalten solltet, ganz besonders wenn es euch eure neu gewonnene Freiheit erlaubt, großzügiger, versöhnlicher und liebevoller und freundlicher zu sein. Wenn ihr darüber nachdenkt, ist es absurd, dass sogar jene, die am meisten von eurer neuen Fröhlichkeit und eurem Seelenfrieden profitieren könnten, diejenigen sind, die am heftigsten widersprechen, nicht wahr? Ich glaube, das würde man „sich ins eigene Fleisch schneiden“ nennen. Andererseits ist es angesichts des 3-dimensionalen freien Willens ihr Recht, so starrköpfig und streitlustig zu sein, wie sie es möchten, solange sie nicht etwas „Illegales“ tun.

Da sind wir nun, und ich frage mich, mit welch magischer Wortzusammenstellung ich aufwarten könnte, die der Türöffner zu einem völlig neuen Verständnis wäre und euch helfen würde, eure erreichte Entwicklung ohne jeglichen Rückschritt zu halten. Ich werde mein Bestes tun, aber ich muss euch warnen, dass es nicht funktionieren wird, wenn ihr nicht ganz besonders und absolut engagiert seid, das Beste und Höchste zu sein, das ihr jetzt sofort sein könnt. Ja, jetzt sofort. Nicht wenn ihr könnt, irgendwann, später, wenn ihr mit dem Prozess umgehen könnt ... Nein, meine Lieben, es gibt keine Zeit wie die gegenwärtige, wie ihr selbst gesagt habt.

Also gut. Zuerst müssen wir uns der nachklingenden Auswirkungen der Verträge annehmen, die ihr alle mit den Archons gemacht habt, als ihr zugestimmt habt, diese Welt der Dualität zu betreten. Ihr könntet fragen, warum in aller Welt musstet ihr einen Vertrag unterschreiben, um Dunkelheit, Leid, Schmerz und Trauma zu erfahren. Es ist eine bemerkenswerte Verdrehung der Logik, aber folgt mir, und ich will versuchen zu erklären.

Planet Erde ist ein sehr schöner Ort, und Terra selber strahlt helle und liebevolle Energie aus. Es ist sehr schwierig, jemand, der auf ihrer Oberfläche lebt, von der Vorstellung zu überzeugen, es wäre eine gute Idee, sie auszunutzen, sie zu vergiften und damit absolut zufrieden gestellt zu sein. Eine andere Schwierigkeit war die natürliche Neigung der Menschheit für Mitgefühl, Liebe und Großzügigkeit. Es wäre unmöglich gewesen, die Leidenschaften genug aufzuheizen, um ohne neurologische Flickschusterei Kriege über etwas wie einen religiösen Glauben zu beginnen.

Dies mag jetzt eine Überraschung für euch sein, aber ihr alle hier seid die Versuchskaninchen für euren eigenen Plan gewesen, eine höchst schwierige Herausforderung zu schaffen, wie der Magier, der sich selbst eine Zwangsjacke überzieht und sich kopfüber in einen Wassertank begibt. Das war euer Plan – mit verbundenen Augen, getrennt von allen Quellen der Wahrheit, außer eurem eigenen Herzen, auf die Oberfläche von Terra zu gehen nur mit eurem eigenen Einfallsreichtum und mit Vertrauen als Führung. Ihr wusstet nicht, welche Hinterhältigkeit und Dunkelheit eure Archonwächter erfinden würden, um euch zu verwirren und abzulenken. Aber ihr wusstet, dass es euren ganzen Mut und eure besten Menschenqualitäten brauchen würde, um euch aus der Matrix – wie ihr sie so treffend begonnen habt zu nennen – zu befreien.

Und so begann das Spiel Archons gegen Menschheit mit einem Kampf, der Tausende von Jahren dauern sollte. Es gab keine Spielregeln, weil ihr euch selbst und untereinander vertraut habt, in der Lage zu sein, die Illusion zu durchschauen. Ihr wusstet, dass ihr eines Tages zur Quelle zurückkehren würdet in dem Wissen, dass Liebe die einzig wahre Energie im Kosmos ist. Ihr wusstet auch, dass Gottes endlose Liebe, Zärtlichkeit und Vergebung über euch wacht. Der gnadenvolle Prozess der Rückschau, der euch am Ende jedes Lebens zuteil wird, würde euch erlauben, zwischen den Leben [auf der Erde] in die höheren Dimensionen in die Umarmung eurer Seelenfamilie zurückzukehren. Ihr und die Entwickler dieses Plans, die ihr jetzt als das Luziferprojekt kennt, glaubten, das wäre genug, um eine Aufwärtsbewegung und Erfolg auf lange Sicht aufrechtzuerhalten.

Es war nicht beabsichtigt, Jahrtausende anzudauern – von dem Fall von Atlantis bis heute – weil ihr optimistisch wart, euer Gleichgewicht zu erhalten und euch den Tricks und dem Schwindel der cleveren Archons entziehen zu können. Diese wurden zu dem Projekt eingeladen wegen ihres Rufs, sich selbst mit Hingabe in ihrem Wunsch zu bestätigen, sich von Gottes Einfluss zu entfernen, indem sie die DNA-Stränge, die Herz, Verstand, Körper und Seele in vollkommener Synchronizität halten, auftrennten. Die Menschheit stimmte zu, eine mildere Form dieser Trennung zu erfahren, hielt aber die Fähigkeit aufrecht, tiefe Liebe und die Verbindung zueinander zu fühlen.

Es gab verschiedene Gründe an solch einem scheinbar tollkühnen Plan teilzunehmen. Die Archons (eine Ansammlung von Dunklen, die eine Fraktion von Reptiloiden vom Orion, Drakonier, Greys und anderen umfasste, die sich der „kein-Gott“-Vorliebe verschrieben hatten1) machten mit ihrer destruktiven und kriegerischen Art im ganzen Kosmos Probleme und das Gesetz des Universums erfordert für jede Gruppe oder jeden Planeten eine Nichteinmischung, außer bei dem extremen Fall eines bevorstehenden nuklearen Holocausts. Die Milchstraße hatte schon den Verlust von Maldek erlebt, der Zwillingsplanet der Erde, und den Fall von Atlantis. Es wurde schwierig, die niederdimensionalen „Problemmacher“ einzugrenzen, die die komplette Übernahme der 3. und 4. Dimension anvisiert hatten.

Und so wurde die Herausforderung präsentiert: Die Menschheit, die sich selbst begriff als nach dem Bild des Schöpfers geschaffen, würde sich in einer vollumfänglichen Konfrontation mit den Archons testen, die einer Bedingung zustimmen: dass keine Seite auf die Anwendung bereits existierender fortgeschrittener Technologien zurückgreifen würde, sondern Seite-an-Seite in menschlichen Körpern inkarnieren würden, und nur die Ressourcen benutzen würden, die Terra ihnen bot. Es sollte ein Kampf zwischen Licht und Dunkelheit, von Gott gegen die Archons, von Liebe und spiritueller Verbindung gegen Trennung und uneingeschränktem freien Willen werden. Die Verlierer – diejenigen, deren Wille nicht tragfähig genug war, um bei dem hauptsächlich psychologischen Spiel zu gewinnen, würden zum Licht zurückkehren.

Es war der Wunsch des Schöpfers, seine geliebten Kinder nicht auflösen zu müssen, obwohl sie sich verirrt hatten. Er rief deshalb das gesamte Multiversum dazu auf, ein Programm zu entwickeln, an dem sich die gesamte Schöpfung beteiligt. Jetzt will ich euch den Teil erzählen, den ihr nicht in Geschichtsbüchern oder religiösen Texten findet. Das Archon-Problem ist älter als der Fall von Atlantis. Tatsächlich existierte es schon vor der Schöpfung von Planet Erde und den Anfängen der Menschheit. Seht ihr, die anderen Rassen von Wesen im Multiversum boten ihre DNA an – was sie als ihre größten Stärken betrachteten – um die Menschheit zu dem Zweck zu erschaffen, die Dunklen zu bekämpfen. Mutter Erde meldete sich als nach kosmischen Standards noch junger Planet freiwillig als Versuchsfeld, das tragende Medium, auf dem der große Kampf zwischen Gut und Böse ausgetragen werden würde.

Und so nahmen viele Rassen aus eurem bekannten Universum und jenseits davon an der Schöpfung der neuen Rasse teil. Unter der Aufsicht und den liebevollen Augen des Schöpfers und aller Seelen der höheren Dimensionen arbeiteten die Plejadier, Sirianer, Andromedaner und andere inkarnierte Wesen zusammen, um die neue Rasse, die wir jetzt menschlich nennen, auf der Oberfläche von Planet Erde auszusähen. Dieses anfängliche Unterfangen fand in der Periode von vor 100.000 – 300.000 Jahren2 statt mit einigen Änderungen am DNA-Templat zuletzt vor 100.000 Jahren. Dann wurde der Menschheit der freie Wille gegeben, sich aus sich selbst heraus zu entwickeln, wie es die Art des Schöpfers ist.

Erst mit dem Fall von Atlantis beschloss die Gemeinschaft im Himmel, dass die Menschheit durch die Inkarnation vieler schon erfahrener Seelen, sie selbst eingschlossen, reif genug sei, einen aktiveren Part bei der direkten Konfrontation mit den Archons einzunehmen. Damals trafen sich dann die Konzile der Galaktischen Föderation mit der Gemeinschaft im Himmel, um den Plan zu entwickeln, der das Luzifer-Projekt wurde, nach dem Meister, der sich freiwillig als führende Seele in dem Kampf gegen die Archons meldete.

Die Geschichte der Gemeinschaft im Himmel, von der viele von der Venus kamen, ist anderswo auf diesen Seiten erzählt worden. Sanat Kumara, Sananda und die anderen Kumaras waren gekommen, um damit zu dienen, während des ganzen Abstiegs von Planet Erde mit seinen menschlichen, tierischen und Faunawesen zu den unteren Dimensionen das Licht auf Planet Erde zu erhalten. Das geschah wegen des Kampfes mit den Archons und um die Wiederherstellung und den Aufstieg zu unterstützen.

Das bringt uns zum Jetzt. Ihr, Geliebte, seid die Bewohner der menschlichen Körper, die geschaffen wurden das Dunkle zu besiegen. Ihr seid die Gladiatoren, die triumphieren werden in der Arena, die geschaffen wurde für den finalen Showdown zwischen Licht und Dunkelheit, zwischen Gut und Böse. Ihr, die Seele, die ihr seid, habt euch selbst dieser bedeutsamen Aufgabe verpflichtet, gemeinsam mit all den inkarnierten Seelenpartnern und Zwillingsflammen3 eurer Seelenfamilien. Alle unter dem liebevoll-fürsorglichen Auge eures Höheren Selbst, der Gemeinschaft des Himmels und der galaktischen Brüder und Schwestern, die sich selbst in euch sehen und die sich wünschen zu leben in einem Multiversum der Liebe auf jedem Level, in jeder Dimension.

Ich hoffe, ihr beginnt zu sehen, was eure Herausforderung jetzt ist. Die Archons sind besiegt, sie wurden zum Licht gebracht, auf Grund eurer Beteiligung im Luzifer-Projekt, welches wir ebenso früher beschrieben haben. (www.whoneedslight.org/page/20140726.html)

Jetzt könnt ihr erkennen, was sich in mancher Hinsicht als der diffizilste Teil des Projektes herausgestellt hat: Die Heilung und Wiederherstellung der Menschheit, um die höheren Ebenen zu erreichen, die eure Bestimmung sind. Die großen Kämpfe mit den Dunklen sind vorbei, Geliebte. Was bleibt, ist das große Unheil, das auf die Menschheit gefallen ist. Das heißt die unbewusste Loyalität zu den Verträgen, die euch an die Archon-Matrix banden und eure Abneigung, die Gedankenformen aufzulösen, die euch nach ihrer Art versklavt halten.

Ich empfehle dir, diese Botschaft etliche Male zu lesen. Und, eine Meditationspraxis entstehen zu lassen, in der du dein eigenes höheres Selbst und die Gemeinschaft des Himmels anrufst, sich dir anzuschließen, damit ihr gemeinsam deine Freiheit von dem Seelenvertrag verfügt, der dich an den Kampf gebunden hat und dich in einer endlosen Rückkopplungsschleife hält, innerhalb derer du die Wahrheit nicht sehen oder fühlen kannst – nämlich, dass die Schlacht gewonnen ist und du frei bist.

Deine Beunruhigung, dein Misstrauen, deine Angst und Verzweiflung ist die Kriegsmüdigkeit, die Kriegsneurose, an der du jetzt leidest. Dies hält dich von der Erfahrung der Freude und Freiheit ab, die du bereits gewonnen hast. Und, es hält dich für immer gebunden in einer Praxis defensiver Haltung und Taktierens - der Pandemie auf dem Planeten Erde während Tausender von Jahren.

Ihr habt die wahren Meister des Dunklen bezwungen. Sie sind entweder zurückgekehrt ins Licht oder haben sich aufgelöst in die große kosmische Energie. Ihr werdet ihnen nicht mehr begegnen, mit Ausnahme in euren Träumen, in euren Gedanken und euren Gefühlen. Nun, Liebste, nur ihr selbst könnt euch retten. Wir haben über fünf Wochen jeden Tag eine Botschaft gegeben, um euch zu helfen, euch von dem Korsett zu befreien, welches zu tun nun bei euch selbst liegt. Ihr seid nicht länger die erschöpften Krieger, die durch eine endlose Schlacht des Willens stapfen müssen, eine Reise, die niemals endet. Ihr seid frei. Jetzt handelt entsprechend.

Erhebt euch jetzt empor zur höheren Vibration, die bereit ist, um von euch genutzt zu werden. Atmet sie. Weidet euch an ihr. Beansprucht sie. Beendet das Zurückblicken. Geht nach vorn mit hoch erhobenen Häuptern und haltet euch liebevoll an der Hand. Es ist eure Zeit.

Wir sind Eins.

Ich bin Euer, in liebevollem Dienst, Serapis Bay

_________________________________

1 AdÜ: Diese Definition (die Reduzierung auf Außerirdische) vernachlässigt allerdings, was ich für grundlegender halte: die Existenz einer dunklen (nichtinkarnierten) Energie, die von verschiedenen Quellen bestätigt wird, u.a. von Matthew (Matthew und das Archon-Gitter) und den Tolteken (Don Juan/Carlos Castaneda) oder auch: Rückkehr des Lichts: Der Fall.

2 AdÜ: vgl. auch Mark Kimmel, Transformation, Kapitel 1 und bez. der Zeitangaben Theun Mares, Return of the Warriors. Nach Theun Mares hat sich die erste Katastrophe in Atlantis bereits vor 800.000 Jahren ereignet! (s. Randbemerkung in 9-9-9 Die Aktivierung des Smaragdkristalls der Heilung) Demnach können diese Zeitangaben hier nicht stimmen.

3 AdÜ: Zwillingsflammen: Twin Flames und Seelenverwandte


© Es ist erlaubt diese Botschaft zu verbreiten und zu kopieren, ohne Zufügungen oder Änderungen jeglicher Art und unter Nennung des Mediums und der Website www.whoneedslight.org


Zum Original: Serapis Bey: Who Runs the Matrix?
und lokal: Who Runs the Matrix?




an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Susanne

18.08.2014

19:57 Uhr

Ich wusste es. Ich wusste nur nicht wie ich damit umgehen soll.
Ich meine nach d e r Versklavung. Ich wäre fast gestorben, wirklich.
Aber nun da der Hausputz gemacht ist .Es weht ein neuer Wind.
Die Sonne ist brandneu. Es ist Herbst.
Lasst uns endlich anfangen zu leben.
Ich bin frei. Und alle die es wollen auch.
Wir sind halt noch a bisserl wackelig aber des wird scho, gell. :-)


ARNOLD BUDWILL

18.08.2014

20:53 Uhr

UNSER BEWUSSEIN IST BEZOGEN AUF DAS ALTE,DAS WIR ABSOLUT LOSLASSEN MUEESEN, UM DAS ZU SEIN, WAS WIR SCHON SIND.. OHNE ZU WISSEN DAS WIR ES SIND, DAS WIR SEIN KOENNTEN.. WENN WIR WOLLEN,WAS WIR WOLLTEN WAR EINE LUECKE, DIE NUN GESCHLOESSEN IST. DAS NUN AUFGEHOBEN WIRD IM TUN.
UNSER VERSTEHEN "JETZT" EBNET DEN WEG NUN ZU UNUNTER BROCHENEN TUN ALS WENN WIR IM LICHT SIND. WAS WIR JA SIND, WAS WIR NICHT ERKANNTEN. BRINGT UNS WEITER UEBER TUN WAS WIR NICHT WUSSTEN. DANKE SOMIT ERFULLEN WIR ..
JETZT DIE MATRIX. WIR SIND ES DIE ES TUN MUESSEN,DANKE..
ARNOLD.


schorsch

19.08.2014

11:34 Uhr

die zeit ist reif
lasst es euch gut gehen
und achtet auf eure gedanken


nimru

19.08.2014

11:40 Uhr

Hallo,

das ist es was ich mir schon fast gedacht habe, aber die wichtigste Frage wäre, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass sich so viele Wesen von der Quelle trennen wollten und konnten. Was steckt dahinter und war das von Anfang an so beabsichtigt und welchen Nutzen hat es das diese Dunkelheit existieren darf.
Etwas was mich auch beschäftigt ist, wie können die Lichtkräfte von uns eine Entscheidung fordern, wenn so viele noch unter den Manipulationen und Programmierungen der Archons leiden. Die meisten Menschen so auch ich sind nicht sie selbst bzw. ihr wahres Ich.
Ich kann doch unmöglich in einem Zustand eine so wichtige Entscheidung treffen was aus mir werden soll, wenn ich mich noch in so einem programmierten Zustand befinde wie jetzt. Denn dann treffe nicht ich diese Entscheidung sondern das Programm das noch weiter in mir aktiv ist. Das Problem ist nur das selbst die Entscheidung in diesem Zustand, reale Auswirkungen hat wie am Beispiel der Archons die sich in ihrem dunklen Programmierten Zustand dazu entschieden haben sich selbst aufzulösen, anstatt aufzusteigen. Aber das ist ja der Sinn dieser Manipulation und Programmierung, dass selbst wenn das Licht eingreift und aktiv wird, dieses Programm verhindert dass man sich für den Aufstieg bzw. für das das Licht entscheidet. Nur so konnten die Archons uns so lange kontrollieren und uns davon abhalten unser wahres ich zu Suchen und zu Finden. Deshalb sind auch noch die meisten Menschen noch gar nicht Erwacht bzw. sie selbst. Und ohne das wahre Ich zu sein, existiert auch kein freier Wille denn der existiert nur mit dem wahren Ich. Das was ich jetzt in diesem Zustand entscheiden würde wäre das Abspielen des Programms der Archons. Also würde nicht ich entscheiden sondern das Programm entscheidet für mich. Wie können diese Lichtkräfte das nur so außer Acht gelassen haben und zugelassen haben, dass Wesen sich so etwas antun, wie sich selbst zu zerstören, obwohl sie gewusst haben müssen das diese Entscheidung nicht aus ihrem wahren Selbst entsprungen ist, denn das ist Licht aus dem wir alle stammen. Wie kann es nur sein das Entscheidungen aus einem manipulierten Zustand heraus vom Licht einfach so akzeptiert und hingenommen werden. Das wahre Ich würde sich niemals so entscheiden und sich einfach selbst zerstören wollen.
Was das betrifft haben meiner Überzeugung nach, bei diesem sehr wichtigen Aspekt, die Lichtkräfte völlig versagt.
Selbst ich neige eher dazu entweder die Schöpfung zu verlassen oder mich aufzulösen. Glaubt ihr wirklich diese Entscheidung würde ich im Licht als wahres Ich so treffen?
Wie können die Lichtkräfte nur Glauben, dass sei mein freier Wille. In diesem Zustand habe ich keinen freien Willen, denn er existiert nur mit meinem wahren selbst und mein wahres selbst ist das Licht. Aber solange noch das Programm in mir aktiv ist, trifft es die Entscheidungen.
Das wäre so als würde man einem Koma-Patienten der nix mitbekommt vor die Wahl stellen wollen eine Entscheidung zu treffen obwohl er durch die lebenserhaltenen Geräte (in dem Fall die Programmierung der Archons) nur noch funktioniert aber sich nicht wirklich Äußern kann weil sein wahres Selbst durch ein vorgegebenes Programm ersetzt wurde.


Andrika

19.08.2014

13:01 Uhr

Hallo nimru,
ich will hier nicht urteilen - doch Deine Worte hören sich so garnicht nach einem völlig vernebelten und unbewussten ICH BIN an, das nicht in der Lage wäre, völlig klare Entscheidungen zu treffen!
Immer wenn Du Dir wirklich bewusst bist, dass DU BIST - ICH BIN, gib diesem Bewusstsein den Auftrag, die für Dein höchstes Wohl passende Entscheidung zu treffen. Das funktioniert und nimmt immensen Stress aus Deinem Gemüt. Wirklich.
Du machst Dir soviele kluge Gedanken, was nun grad nicht von der sog. Kabale gewünscht ist, weshalb zweifelst Du daran, auf Deinem Weg der Erkenntnis zu sein und richtige Entscheidungen zu treffen?
So wie Dir geht es vielen, auch mir, wenn Du weiterlesen magst, schildere ich Dir hierzu meine Erfahrungen.
Je regelmässiger, am besten täglich, ich meine meditativen Übungen mache, umso besser geht es mir und umso länger kann ich diesen wirklich hochschwingenden Zustand auch im Alltag halten. Und tanke dann wieder mit den Übungen auf. Täglich. Je mehr ich diese wirklich geniessen kann umso besser. Bleib stur auf Linie, wie es in einem anderen Beitrag schon geraten wurde!
Was mich immer wieder erstaunt ist, dass ich hinter einer enttarnten Matrix gleich wieder eine weitere entdecke! Mittlerweile geschieht das so häufig, dass ich mich entschieden habe, sobald es geht dieses mit Humor zu sehen.
Jüngstes Beispiel ist die ?geplante? Maut in Deutschland. Jetzt tun "die" schon so lange unentschlossen rum, dass ich mir gedacht habe, "Herrgottsnomal, überall anders zahlt man ja auch, also warum nicht auch bei uns"?
In der Ruhe kam mir dann die Erleuchtung dazu und das heisst: Problem - Reaktion - Lösung.
Durch dieses ewige Hin und Her bringen "die" die Menschen dazu, von sich selber aus eine Maut/Zahlung/Abgabe zu fordern/zu be-für-worten!!! Freiwilligkeit ist ja unabdingbar um sich nach deren Vorgaben einzuordnen, nicht wahr...?!
Das ist so raffiniert und nur durch ruhiges Reflektieren zu durchschauen.
Alles ist bezahlt, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft!
Mehrfach, unzählige Male und unser abgeluchstes Geld wandert wieder in Schwarzgeldkonten, Krieg usw...

"Des san solche Hundling, des ko i eich goaned song, des miassts echt selba aussafindn, des is a sakrisch spannende Gschicht, des ko i eich song!"
Der Schorsch kann das auf Anhieb verstehen, gell Schorsch?! ;-) die anderen dürfen sich dabei an unserer kulturell breit gefächerten Sprache freuen die - Gottseidank - noch in unserem Land vorhanden ist.

Alles Liebe
ICH BIN - WIR SIND " I BIN - MIR SAN"
Andrika


Susanne

19.08.2014

17:48 Uhr

Aiso, I hob des ganz genau verstandn, wos des hoaßt! :)
Woidi nur gsagt ham, haha

Hallo nimru,

ich kann es gut nachempfinden wie es dir geht und dass du dir Sorgen machst. Mir ging es vor einiger Zeit auch gar nicht gut. Ich wollte sogar von Urschöpfer oder der Quelle, dem Oberchef - also von demjenigen der mich erschaffen hat gelöscht werden, so verzweifelt war ich als ich so nach und nach realisiert habe in was für einem Wahnsinn wir leben.
Aber ich weiß dass alles gut wird. Ich fühle es. Ich kann es in Worten nicht so gut ausdrücken, es ist einfach ein inneres Wissen.
Ich fühle, dass wir gerade in einer Übergangsphase sind aber alles wird gut. Ich kann dir nicht sagen wann, wo und wie, aber es ist einfach so.
Vertraue dir einfach selbst und lass dich nicht deppert machen. Sei einfach gelassener. Weißt du, wenn man als Mittelstürmer auf dem Feld spielt ist es eine Sache, du bist mittendrin und schaust nur darauf, dass du den Ball kriegst. Würdest du auf der Tribüne sitzen und dich selbst bei deinem "Spiel"und dem "Spiel" der Anderen beobachten, hättest du eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Würdest du mit einem Ballon über das Stadion fliegen und einen Stop machen und dir von oben alles anschauen, hättest du nochmal eine ganz andere Wahrnehmung. Weißt, was ich meine? Wir sind einfach die Mittelstürmer.
Aber wir gewinnen das Spiel.
Alles Liebe
Susanne

PS: Ich mag gar keinen Fußball :), aber wenn ich mir das so vorgestellt habe, hat es mir immer gut geholfen


Sabine

19.08.2014

21:35 Uhr

Hallo nimru,

welche Entscheidung genau meinst du bei deiner Frage? Das ist mir gerade nicht ganz klar, deshalb frage ich nach. Falls du die Entscheidung meinst, ins Licht zu gehen oder aufgelöst zu werden: Diese Entscheidung wird nicht von uns verlangt, sondern die Archons wurden vor diese Entscheidung laut des Textes gestellt. Ich gehe mal davon aus, dass du kein Archon bist ;-) und von daher ist jegliche Überlegung, sich in der Urquelle auflösen lassen zu wollen, garantiert eine dunkle Programmierung. Eine beabsichtigte Programmierung, auf die wir alle immer wieder hereingefallen sind. Es war ja genau die Absicht, die Lichtarbeiter immer wieder von ihren eigentlichen Fähigkeiten abzuschneiden und so zu verhindern, dass allen menschlichen Wesen hier die Matrix bewusst wird. Mit Matrix ist kein Hologramm oder sowas gemeint, sondern die Hintergründe für z.B. die Kriege und das Leid hier auf der Erde, nämlich dass sie immer wieder von Dunkelmächten angezettelt und beide Seiten mit Waffen und Geldern versorgt wurden, um das Spiel am Laufen zu halten. Oder die Hintergründe warum Religionen entstanden sind, die Verzerrung von Jesu Leben und auch der Leben anderer Propheten, die ständige Angstmache wegen allen möglichen Situationen… Gott würde uns für Sünden bestrafen, wir können nur durch einen Priester Kontakt zu Gott und nur durch Jesus "Erlösung" erlangen, die ganze Sache mit dem Geld, das ständige Hamsterrad, in dem wir uns bewegen müssen, weil wir alles mögliche kaufen und finanzieren und Abgaben leisten müssen usw. usw. - All das sind absichtliche Programmierungen, die uns von unserem wahren Kern abschneiden sollen.

Es ist schlimm und traurig genug, dass es sicher schon viele Menschen gegeben hat und gibt, die sich gewünscht haben, sich auflösen zu lassen. Da bist du nicht die Erste. Doch genau dieser Gedanke ist so offensichtlich eine dunkle Programmierung, dass du dir sicher keine Sorgen machen musst, du könntest auf dem falschen Weg sein.

Also vielleicht tappe ich auch was deine Aussage angeht auf der falschen Fährte. Auf jeden Fall werden nicht wir vor die Entscheidung gestellt, ins Licht zu gehen oder uns auflösen zu lassen. Sondern die Archons, die hier laut meinem Verständnis gar nicht inkarniert sind. Hoffe, ich habe das richtig verstanden.

Laut der neuesten Botschaften durch Kathryn wurde all das Leben hier auf der Erde dazu geplant, um die Dunkelwesen wieder zurück ins Licht zu holen. Ins Licht, wo sie geheilt werden können, nicht wo sie aufgelöst werden sollen. Denn alle Geschöpfe werden gleichermaßen von der Quelle geliebt und keines sollte verloren sein. Doch gab es einen Punkt, an dem nicht mehr weitergegangen werden durfte. So wurden letztes Jahr z.B. Reptiloiden, die zu den Archons gehörten und Millionen von Lichtarbeitern ätherisch über Jahre bewohnt und sie extrem geschwächt haben sollen, die Möglichkeit gegeben, heim in die höheren Lichtreiche zu kehren, es wurde ihnen nicht länger erlaubt, so weiter zu machen. Heim ins Licht oder aufgelöst werden - was auch immer das heißt. Fast eine Million haben sich entschieden, heim zu kehren. Sie arbeiten jetzt für uns.

Das Heilsamste für mich was ich durch Botschaften je erfahren habe war, dass wir alle längst hoch entwickelte Wesen sind, die freiwillig hier zur Erde kamen, um den Bewusstseinswandel sozusagen von innen heraus mit herbeizuführen. Jeder einzelne von uns ist hier, um zu erkennen, dass wir hier programmiert und abgelenkt werden, dass wir klein gemacht werden, uns selbst und uns gegenseitig für alles mögliche verurteilen, dass wir fälschlicherweise glauben, das Leben sei hart und schwer und wir sind kleine "Würmer", die sich aus dem Schlamm hervorkämpfen müssten. Dazu sind wir hier, um erstmal selbst aus diesen Programmierungen heraus zu kommen, alles abzulegen, was nicht zur bedingungslosen Liebe passt und sich selbst und sein Leben zu ändern, Schritt für Schritt, so wie es uns realistisch möglich ist - und damit ändert sich die Welt, damit erlauben wir der Freiheit, der Harmonie und der gegenseitigen Hilfe und Schönheit hier Einzug zu halten. Wir müssen uns von den Programmierungen befreien, nicht weil wir so klein und unwürdig sind und "zur Strafe" hier inkarnieren mussten. Wir sind ja bereits in den höheren Dimensionen, fünfte und höher gewesen, viele Male, lange Zeiten und die meisten sind auch viele Male hier auf der Erde inkarniert gewesen, weil wir es immer wieder versucht haben, am Wandel mitzuarbeiten.

Und die Seelen haben Schlange gestanden, um hier in dieser Zeit inkarnieren zu dürfen. Weil es ein so großartiges Ereignis ist. Wir alle waren auch schon "von da oben", von den Raumschiffen aus helfend tätig, während andere Seelengeschwister in anderen Leben hier inkarniert waren. Jetzt sind wir "hier unten" und all unsere wunderbaren Seelenfamilien begleiten und unterstützen uns von den höheren Dimensionen aus, damit wir es in einer Gemeinschaftsarbeit schaffen. Wir sind "die Außerirdischen", auf die soviele warten. Wir gehören dazu. Aber wir sind deshalb auch nichts Besseres als andere. Wir alle sind wunderbare Schöpfungen.

Jetzt weiß ich wirklich nicht, ob ich mich vielleicht etwas verrant habe in meiner Antwort und du diesen Bereich vielleicht gar nicht meintest. :-) Aber jetzt lass ich es mal stehen.

Ich kann auch das Buch "Die Sananda-Connection" sehr empfehlen. Das hat mir letztes Jahr eine große innere Wende gebracht. Gibt es auch als PDF im Internet, kann man über die Suche leicht finden. Das Buch wurde schon Anfang der 90er gechannelt und es hat mir vieles erklärt und mich ein großes Stück weit "geheilt". Wenn man es liest, klingt es unglaublich aktuell. Ist natürlich immer eine individuelle Sache, ob man es ansprechend findet oder nicht - wie bei allen Büchern und Texten.

Ganz liebe Grüße
Sabine


Susanne

19.08.2014

22:05 Uhr

Yepp! Stimmt was Sabine sagt.
Noch was zur guten Nacht. Ist zwar ein alter Schinken. Aber schaut nur auf die Botschaft und nicht auf die Boten:)

https://www.youtube.com/watch?v=uiCRZLr9oRw

Das ist das (war) ewige Thema. Trennung!


Susanne

20.08.2014

00:58 Uhr

an / für uns alle im Feld:

die Antwort/Heilung der Trennung


https://www.youtube.com/watch?v=Zi0RpNSELas

:)


Gerhard

20.08.2014

11:21 Uhr

Wenn man der Matrix entkommen will, ist es wesentlich zu erkennen, dass man eine soziale Konditionierung hat, wie oben in den Kommentaren mit anderen Worten schon gesagt wurde.
Diese Konditionierung, die einem Werte vermittelt und Ziele vorgibt (wie z.B. „mein Haus, mein Auto, meine Frau“) hat auch den Effekt, dass man auch die Worte in diesem Artikel und in den Kommentaren nur im Kontext seiner sozialen Konditionierung versteht. Das ist vielleicht die größte Hürde bei der Überwindung der Matrix, weil man damit nur nach Erklärungen sucht, die diese Art des Denkens aufrechterhalten und somit das eigene Gefängnis eher stärken.
Und doch ... ist die Sache nicht so eindeutig, weil es Erfahrunge gibt, die tiefer gehen, die das Innerste berühren, und damit das Potenzial haben, die Wende einzuleiten.
Der Versuch, die bisherige Sicht der Welt (die Matrix) aufrechtzuerhalten, wird je nach Charakter unterschiedlich ausgeführt. Manche geben vor zu verstehen und basteln eifrig eine Erklärung, die das untermauern soll. Andere ignorieren das Ereignis und verdrängen es aus dem Bewusstsein. Und schließlich gibt es auch welche, die weder eine Erklärung haben, noch das Ereignis verdrängen, aber bis an ihr Lebensende zu keinem Entschluss kommen.
Und was macht der Krieger (derjenige, der die Freiheit kriegt)?
Der Krieger erwägt die Möglichkeit, dass dieses Ereignis, das ihn so im Innersten berührt hat, vielleicht noch etwas anderes bedeutet, als es vordergründig scheint und ... lebt weiter, als ob nichts passiert wäre. Auf diese Weise akzeptiert er das Ereignis und ignoriert es gleichzeitig.
Diese Haltung hat zusammen mit anderen „Techniken“ das Potenzial, längerfristig die Matrix zu sprengen. Es ist ähnlich wie in diversen Zeichentrickfilmen, wenn irgendein solides Etwas einen Schlag von außen bekommt: In der ersten Sekunde passiert gar nichts, alles bleibt wie es war. Dann taucht plötzlich ein kleiner Riss auf, der immer länger wird und sich schnell über das Gebilde ausdehnt ... bis schließlich das ganze solide Etwas in sich zusammenfällt.


Gerhard

21.08.2014

12:50 Uhr

Die beschriebene Methode ist im Prinzip nichts anderes, als das, was Almine in "A Life of Miracles" beschrieben hat - nur die Worte sind anders gewählt.
Wer Interesse an der Übersetzung von "A Life of Miracles" hat, kann gegen eine Spende für Spiritgate den Zugang zum Loginbereich bekommen, wo das PDF zum Download bereitsteht sowie eine ganze Reihe anderer Artikel.


Sānanda Mā

22.08.2014

18:12 Uhr

an/für alle, die nochmal hier reinschauen
etwas zur Passage im Text von Dir, Sabine,

die beginnt mit: Das Heilsamste für mich was ich durch Botschaften je erfahren habe war, dass wir alle längst hoch entwickelte Wesen sind ...

Aus meinen eigenen Erkenntnissen stimme ich 100 % zu und ergänze:

Und wer sich das klarmacht, richtig wirklich klar macht, müsste eigentlich mit diesem Klarwerden in einem Ruck alle Korsetts, Fesseln & Co von sich schmeißen (gem. Botschaft von Serapis Bay, was noch durch uns zu tun ist).

Vielleicht helfen noch ein paar weitere Zielen dem/der ein oder anderen.

Ich selbst fühle und beschreibe es als Palast meiner Galaktischen Wesenheit, die im ewigen Jetzt über ALLE Dimensionen der Weite des Göttlichen Raums reicht, bis hin zur Quelle, zu Gott selbst. Und exakt so ist es bei/für uns alle.

Deshalb sind und waren wir ALLE in Wahrheit NIE von der Quelle/Gott getrennt, das ginge - nach meinem Fühlen - gar nicht, dann wären wir nämlich schlicht nicht. Die Quelle ist es, die uns nährt, uns erhält, unser ICH BIN abstützt....oder wie immer man es beschreiben will.

Letzten Endes - und das ist der letztendliche Sinn aller spiritueller Entwicklungsbemühungen - hat jede/r von uns zu erkennen/sich zu erinnern: Ich bin Gott.

Wenn Du das erkennst/erinnerst fühlst Du wirklich Dein Einssein mit der gesamten Göttlichen Weite, Du fühlst die Unermesslichkeit, die Ewigkeit und Du hast 0 Zweifel an der Wahrnehmung und Du landest damit in der allumfassenden Liebe, die Dich dann auch nicht mehr verlässt.
Das als kleine Erkennungshilfe. Denn das ist, was man spirituell "das Erwachen" nennt und das passiert in dieser Zeit vielen Mitmenschen und eine wohl nicht geringe Anzahl sind sich dessen gar nicht bewusst.

All das meinte Jesus (s. Thomas-Evangelium) mit dem "Ich bin Du" und natürlich mit der Aussage "der Vater und ich sind eins".
Das meinte auch Drunvalo Melchizedek, der in einem Video erklärt, dass es für sein Verständnis zwischen Jesus und einem Penner der Straße keinen Unterschied gibt.

Deshalb fordern alle wahren Meister/Gurus uns immer wieder auf in JEDEM Gegenüber (auch Tier, Pflanze .... oder wie ich dieser Tage erhielt von den Engeln ... "auch Deine Spülmaschine" ((-: ) Gott zu sehen - weil es eben genau so ist. (Und darin liegt unser Demuts-Anker der uns "erdet", weil wir dann nämlich nicht "abheben", wenn wir das verinnerlicht haben und sagen können ... ich weiß, ich bin Gott aber ich weiß Du bist es auch).

Diese Wahrheit wird sich - denke ich in dieser Zeit - jetzt auch mehr und mehr durch die Breite der Gesellschaft Bahn brechen.

Danke Sabine für die super Zeilen, denn es macht mir sehr viel Freude zu sehen, dass andere Mit-Erd-Wesen (-: es auch so schon sehen/so empfangen/so fühlen. Yippiyeah!

Herzlichst liebe Grüße
Sānanda Mā


Heinz Pütter

01.09.2014

14:03 Uhr

Die Welt im Chaos, keiner weiß wie alles sich entwickeln wird, nur eins weiß ich, es gibt eine Kraft in unserem Herzen die die Welt verändern kann, die Liebe.

Bleibt einfach in der Liebe zu allem, es wird sonst zu kompliziert.

Gehörst du zu den Menschen die an die Liebe, Güte und Barmherzigkeit glauben?
Die unabhängig von Religion, Hautfarbe, Sprache, Herkunft und Status, jeden Menschen akzeptiert und respektiert?
Dann gehörst du zu dem Welt größten Verein - " Der Menschheit "

"Erfüllt euer Herz mit Mitleid, Barmherzigkeit und allumfassender Liebe. Lasst das Gesetz der Liebe unter euch vorherrschen, das zu allen Nationen und Rassen ausgestrahlt werden sollte. Lasst die wahre Religion des Herzens der regierende Faktor in eurem Leben sein.
Param Sant
Kirpal Singh Ji Maharaj
1894-1974

Jeder Gedanke und jede Handlung bewirkt eine Veränderung, je mehr Menschen bewusst die Liebe leben, verändert sich die Welt hin zu einem friedlichen Miteinander, die Quantenphysik lehrt es uns.

Respekt vor den Menschen, vor der Natur und allen Kreaturen der Schöpfung – diese Werte stehen bei den Naturvölkern ganz oben. Sie wissen, dass dafür der Respekt vor sich selbst die Voraussetzung ist. »Don Coyhis, mohikanischer Schriftsteller: »Wir müssen Respekt und Liebe für alle Dinge und Menschen empfinden.« Das gelte nicht nur für Individuen, sondern auch für Gesellschaften.

Liebe erzeugt Toleranz, Toleranz erzeugt Frieden. Intoleranz produziert Krieg und schaut unerträglichen Verhältnissen gleichgültig zu.

Der Weltfriede ist auch eine persönliche Angelegenheit.
Nicht einmal eine Veränderung der Umstände ist nötig, sondern eine Veränderung des Bewusstseins.

Die Hoffnung der Welt ruht auf einer einfachen Tatsache: Worte und Gedanken können Armeen besiegen, weil sie auf einer tieferen Ebene wirken als körperliche Gewalt. Weil sie mehr Menschen wirksamer erreichen, als eine Waffe es kann. Und wenn Worte nicht reichen, um einen Gegner zu überzeugen?
Dann müssen wir noch eine Ebene tiefer gehen. Um einen anderen Menschen friedvoll zu stimmen – um seine Gedanken, seine Weltanschauung nachhaltig zu verändern –, müssen wir sein Herz berühren. Und das tun wir mit dem zartesten aller Gefühle: mit der Liebe. Mit ihr bereiten wir den Boden, auf dem Logik und intellektuelle Annäherung überhaupt erst gedeihen können.
Das alte Sprichwort „Liebe überwindet alle Hindernisse“ ist absolut wahr.
Denn Liebe überwindet sogar das feinste und stärkste Bollwerk, das wir kennen – den menschlichen Intellekt.
Die Liebe versagt nie.
1. KORINTHER 13:8


Heinz Pütter

01.09.2014

14:36 Uhr

Die Schlacht ist schon gewonnen und du bist frei und glücklich, so müssen wir denken!
Lieber Mensch,
deine Beunruhigung, dein Misstrauen, deine Angst und Verzweiflung ist die Kriegsmüdigkeit, die Kriegsneurose, an der du jetzt leidest.
Dies hält dich von der Erfahrung der Freude und Freiheit ab, die du bereits gewonnen hast.
Und, es hält dich für immer gebunden in einer Praxis defensiver Haltung und Taktierens - der Pandemie auf dem Planeten Erde während Tausender von Jahren.

Das Thema Quantenphysik eröffnet die Möglichkeit an Wunder zu glauben und nicht als Spinner abgetan zu werden. Denn wenn die Welt das ist, was wir von ihr denken, was wäre sie dann, wenn wir unser Bild schlagartig ändern könnten? Könnten wir uns den

Klimawandel einfach wegdenken?

Die Wissenschaft sagt : JA.

Es werde Friede und Glück auf Erden sein.

Die Wissenschaft sagt : JA.

Aber in der Praxis wird dieser Versuch wohl eher scheitern.
Warum? Die Antwort: Unser VERSTAND wird es nicht zulassen.
http://www.quanten-web.de/index.html

Deshalb sollten wir auf unser Herz hören!

Rückkehr ins Herz
Um die Nähe zur Natur intensiv zu spüren, suchen Naturvölker die Stille, denn schweigen sei wichtiger als sprechen. »Wir müssen versuchen, das Geschwätz der äußeren Umwelt, das uns vereinnahmen will, abzuschalten, um die Stille unseres eigenen Seins zu hören«
Die meisten der eingeborenen Stämme dieser Erde, ihre Führer, Schamanen und Medizinmänner machen nur eins: Sie warten darauf, dass wir aufwachen und dass wir uns daran erinnern, wer wir sind und warum wir hierher gekommen sind.

Sie tun dies in der Hoffnung, dass wir uns nicht mehr von unserem Verstand leiten lassen, sondern von unseren Herzen. Denn der innere Raum unserer Herzen ist mit dem äußeren Raum dieser Erde verbunden. Das Herz des Menschen kann schon bald mit dem Herzen der Erde und der Sonne im Einklang schwingen. Dies wird ein erhebender Moment sein. Hier ist der Ort der Einheit, der Schöpferkraft, hier hat die Seele ihren Sitz und hier ist der Ort der Befreiung.
So wie die Erde sich erneuert, erlebt auch jeder Mensch eine Neugeburt seines Seins. Allerdings stecken wir gemeinsam noch im Geburtskanal, den es erst noch zu durchgleiten gilt - natürlich mit den dazugehörigen Wehen. Das ist der Punkt, an dem sich die Welt befindet und die eigene Enge kann wahrscheinlich jeder in sich spüren.
Jede Krise - egal auf welcher Ebene - global, politisch oder persönlich, ist auch immer eine Krise des Bewusstseins - eine Krise von Bewusstsein, dass sich getrennt von Allem anderen wahrnimmt. Die Krise ist in uns, tief in unserer Seele und nicht außerhalb.

Wir müssen weder Gott suchen noch uns selbst finden, alles ist schon in uns, in unserem Herzen.
10. Gesang Yoga der Offenbarung. Krishna sagt, dass der „Himmlische“ die Seele der Welt sei und in aller Wesen Herz zu finden sei. http://de.wikipedia.org/wiki/Bhagavad_Gita
Arjuna bin ich als Mensch, ja ich bin Arjuna, sowie ich im SELBST, der Einheit mit Gott, alles auch selbst bin!!
Den Höhepunkt der Selbstmitteilung Jesu im Johannesevangelium bilden die so genannten Abschiedsreden (14–17 EU), in denen Jesus die Einheit mit Gott auch seinen Jüngern verspricht. Der Paraklet werde ihnen die Erkenntnis bringen: Ich bin in meinem Vater, ihr seid in mir, und ich bin in euch. http://de.wikipedia.org/wiki/Evangelium_nach_Johannes
http://die-welt-der-reichen.over-blog.de/article-papst-rucktritt-115278303.html


Projekt Erde und Gaia

Gaias Geburt aus dem Geist des Schöpfers


Wie der Planet Erde geplant und entwickelt wurde


Interview von Steve Beckow mit Erzengel Michael


Das erste Channeling von Rodon aus Agartha


Ute Posegga-Rudel channelt Gaia


Gaias Geburt aus dem Geist des Schöpfers


Gaia über den Missbrauch der Erde


Fragen und Antworten zu Aufstieg, Polsprung, drei dunkle Tage u. a.


Ein Fazit für 11.11.11 von den Arkturiern


Botschaft der Arkturier über Gaias spirituellen Aufstieg


Wie der Planet Erde geplant und entwickelt wurde


Die göttliche Perfektion in Katastrophen sehen


Ratschläge für den Aufstieg


Links zu anderen spirituellen Websites





Dunkelheit und Dunkelmächte

Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Der Weg und der Zweck der Seele


Mutter/Quelle erzählt verschiedene Methoden der Wiederherstellung von gefallenen Seelen und gibt Ratschläge für den bevorstehenden Aufstieg der Erde.


Mutter/Quelle erzählt den tragischen Fall der Erzengel in die Dunkelheit und die Geburt von dunklen Seelen aus dem ganzen Universum auf der Erde.


Mutter/Quelle erzählt, wie es zum Fall in die Dunkelheit kam.


Eine Stellungnahme von Kathryn May nach ihrem Rücktritt und eine Botschaft von Vater Gott zu der Lage im Aufstieg.


Informationen sirianischer Herkunft über das Event und der Frage nach dem ersten Kontakt


Informationen sirianischer Herkunft über Komet Ison - sein Aufbau und seine Aufgabe


Fragen und Antworten zu Aufstieg, Polsprung, drei dunkle Tage u. a.


Die 'drei Tage Dunkelheit', wie man sich auf den Dimensionssprung vorbereitet


Der Versuch, die Dunkelheit zu verstehen. Eine Definition der Dunkelheit. Heru beantwortet Fragen zu den dunklen Universen.


Die aufsehenerregende Feststellung, dass es noch weitere Schöpfungssysteme gibt außer dem unseren und dass eines davon komplett dunkel geworden ist. Es wurde von unserem Schöpfer als die Quelle der Dunkelheit erkannt....


2. Channeling zum Übergang in die 4. Dimension


Les Etres de Lumiere über den Transit in die 4. und 5. Dimension


Aufstiegsszenario


Return of Light - Kap. 4


Return of Light - Der Fall


Spirituelle Artikel über Licht und Dunkelheit





Archons

Kabalen und Archons halten an ihren Plänen zur Erhaltung ihrer Herrschaft fest.


Warum das Spiritgate Cobra nicht mehr favorisiert


Erklärungen von Don Juan zu den Archons und zu ihrer Überwindung.


Cobra betont wieder, dass die nichtphysischen negativen Kräfte entfernt werden müssen, damit das Ereignis stattfinden kann und erklärt einiges zu der primären Anomalie.


Aufruf für eine Friedensmeditation am Tag der Sonnenfinsternis, 10.5.13


Cobra über die Lage in Bezug auf das Ereignis und die Verzögerungen


Lisa Harrison interviewt Cobra


Der Kollaps des Archongitters zwischen 110 Fuß und 8,6 Meilen


Fortschritte beim Prozess der ätherischen Befreiung


Die Befreiung vom Einfluss der Archons


Wie die Archons reagieren, wenn höheres Licht zur Erde kommt


Eine Mitteilung von Cobra über die Änderung des Masterplans


Blogeintrag in Cobras Blog '2012 Portal'


Blogeintrag von Cobras Blog '2012 Portal'


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben