Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Meditation von Solara An-Ra zur Aktivierung des engelhaften Höheren Selbst

Solara: Diese Meditation bitte oft vor 11-11-11 durchführen.


Bringe deine Aufmerksamkeit jetzt nach innen, in dein inneres Licht. Sage laut: „Ich rufe jetzt das Licht herbei!“ und fühle dich augenblicklich von einer strahlenden Lichtsäule aus der Quelle erfüllt. Die Säule hat einen Durchmesser von 22 Fuß (6,7 m) und fließt durch dich hindurch und weiter zu Gaia.

Sage: „Ich konzentriere mich und dehne meine Aura jetzt aus!“ Du fühlst dich, als ob du deine eiförmige Aura einschaltest wie eine Glühbirne und sie 6 Fuß (1,80 m) oder weiter in alle Richtungen ausdehnst. Dehne deine Aura nach vorne aus. Dehne sie nach hinten aus, so dass Vorder- und Rückseite deiner Aura gleich sind.

Dehne dein Licht nach links und rechts aus, 6 Fuß (1,80 m) oder weiter ... nach oben und unten ... und erlebe dich selbst als ein großartiges Wesen aus reinem weißem Licht!

Sage laut: „Ich öffne jetzt mein kosmisches und mein Erdenportal!“ Sieh, wie sich die Chakren oben und unten an deiner Aura öffnen und ein stärker konzentriertes Licht durch alle 12 Chakren einfließen lassen - 3 Chakren drehen sich über dem Kopf, 7 innerhalb deines Körpers und 2 unterhalb, eins davon direkt unter deinen Füßen.

Sprich: „Ich erde mich jetzt in Gaia“, und schicke eine Lichtschnur mit Liebe von deinem Bauch durch dein geöffnetes Erdportal hinunter, hinein in den herrlichen, magnetischen Kernkristall von Gaia, geradewegs unter dir.

Stimme Dich jetzt auf deinen Prana-Kanal ein, das blau-weiße kristalline Atemrohr, 2 Inch (5 cm) im Durchmesser, das durch die Mitte deines Körpers verläuft. Sage laut: „Ich aktiviere jetzt meinen Prana-Kanal“, und dehne ihn nach oben aus, durch dein Kronenchakra, durch das obere Ende deiner Aura, bis in das Herz der Großen Zentralsonne. Dehne deinen Prana-Kanal nun nach unten aus, durch dein Wurzel-Chakra, durch das Chakra deines

Erden-Sternportals, bis in das Herz von Gaia. Werde langsamer und atme tiefer. Atme durch deinen Prana-Kanal in die kristalline, türkisfarbene Schwingung des Einen Herzens*. Aktiviere den Fluss von Licht und Liebe von oben und unten - mit dem Einatmen in dein Chakra des Einen Herzens in deiner Brust, mit dem Ausatmen in deine Aura.

Während du Licht und Liebe weiterhin von oben und unten in dein Herz einatmest, fühle, wie deine Engelsflügel anfangen, sich aus deinen Schulterblättern zu entfalten, in deine Aura. Deine großartigen Engelsflügel strecken sich aus in deine Aura und du erlebst dich selbst als ein majestätischer goldener Lichtengel, ausgesät auf diesen Planeten der Schönheit. Kristallene engelsgleiche Lichtwesen seid ihr, ihr Lieben.

Um dein engelhaftes Höheres Selbst vollständig zu aktivieren, sieh dein drittes Auge als eine glühende indigofarbene „Höhle“ mitten im Zentrum deines Gehirns ... und innerhalb dieser „Indigo-Höhle“ ist eine violette Flamme. Sende nun eine violette Lichtschnur aus dieser Flamme in deinem dritten Auge durch deinen Hals nach unten und in das Eine Herz in deiner Brust. Sieh das Eine Herz als einen schillernden türkisen Diamanten, der sich in der Liebe von Allem in der Schöpfung dreht. Sieh, wie die violette Flamme aus deinem dritten Auge dein Herz entflammt und es umgibt - ein violettes Licht, das jetzt innerhalb der Verbindung zwischen deinem dritten Auge und deinem Herz der Einheit leuchtet.

Erlebe die Engelsnatur, die kristalline Natur eures Seins. Und so begibst du dich in die Schwingung deines Christus-Selbst. Im Jahre 2012 bewegen wir uns voll und ganz in das Eine Herz, und wir, die wir das Eine Herz verkörpern, leiten das Zeitalter des Lichts, des Friedens und der Harmonie ein. Visualisiert alle Menschen auf unserem Planeten als goldene Engel. Und so erschaffen wir den Himmel auf Erden.

Namaste

--------------------------

* Solara beschreibt das Eine Herz als eine Fusion des persönlichen Herzens mit dem höheren Herzen. Das höhere Herz ist ein neues Herzchakra für unsere Verbindung mit allen anderen Wesen auf dem Planeten in einem Zustand von bedingungsloser Liebe.


Wirkungssteigerung durch Mudras

Solara empfiehlt in einem weiteren Video noch verschiedene Mudras (Hand- und Fingerstellungen), um die Wirkung der oben beschriebenen Meditation noch zu erhöhen. Ich greife hier nur das Chin-Mudra heraus, bei dem man Daumen- und Zeigefingerspitzen zusammenlegt. Solara: „Das hält einen Energiefluss durch den Körper aufrecht, sodass man seine Energie nicht durch die Finger verliert, sondern in einem Kreislauf zurück zum Herzen hält.“

Bei diesem Mudra gibt es zwei verschiedene Haltungen, nämlich nach unten zeigende Handflächen, während die Hände auf den Knien ruhen und nach oben zeigende Handflächen. Solara empfiehlt nach oben zeigende Handflächen, wie auf dem Bild zu sehen, weil das die Empfänglichkeit erhöht. (Diese Haltung wird auch Jnana-Mudra genannt.)


Mudras for the 11.11.11 Angelic Higher Self Activation


Übersetzung: Gerhard Hübgen





an den Autor/Übers.

Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben