Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Amma zu 2012

von Gerhard Hübgen nach einem Artikel von Steve Beckow


Warum würdigen so wenig spirituelle Meister des Ostens das Jahr 2012 und den Aufstieg?

Steve Beckow schreibt, dass seine Frau, D’Arcy, Gelegenheit hatte, Swamini, Ammas persönliche Assistentin, nach 2012 zu fragen.

Zuvor erzählt er noch, was Erzengel Michael zu der Frage sagte, warum so wenig erleuchtete Meister den speziellen Charakter von 2012 würdigen und den bevorstehenden Aufstieg. Und Erzengel Michael antwortete, dass ihre Mission eine andere ist und dass die Meister bei ihren Anhängern die volle Erleuchtung sehen möchten. Er fügte hinzu, dass es ein höheres Ziel sei als der Aufstieg, wenn ein Anhänger eines Weisen die volle Erleuchtung erreicht, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass sie innerhalb ihrer eigenen Praktiken und Bestrebungen bleiben möchten.

Swamini sagte, dass Amma lehrt, dass 2012 das Ende des Kali Yuga (dunkles Zeitalter) ist und die Ankunft des Sat Yuga (Zeitalter der Wahrheit oder Goldenes Zeitalter). Sie sagte, dass wir möglicherweise in diesem Jahr Schwierigkeiten begegnen würden, besonders finanziellen Problemen, da einige Strukturen sich auflösen, aber dass Menschen, die einem spirituellen Pfad folgen, nicht so sehr betroffen sind wie andere.

Sie sagte, dass sie diese Dinge nicht so sehr vertieft wie andere, weil sie sich wünscht, dass ihre Anhänger die Aufmerksamkeit auf das lenken, was hier und jetzt passiert.

Steve Beckow fügt erklärend hinzu, dass das Hier und Jetzt für Ammas Schüler die Aufrechterhaltung einer riesigen Struktur mit humanitären Projekten ist, von Krankenhäusern über Waisenhäuser und Schulen bis zu Katastrophenhilfe. Selbst Amma hat eine Rückgang der Einnahmen bei diesen Programmen festgestellt, die Witwen, Waisen, Katastrophenopfer und viele andere Bedürftige unterstützen.

Deshalb sind Amma und ihre Anhänger hier, um Menschen in Not zu unterstützen, aber Amma anerkennt die gegenwärtigen Ereignisse als das Ende des Kali Yuga und den Beginn des Sat Yuga.


Update

04.09.12  Mittlerweile war der Artikel von Steve Beckow auf 'The 2012 Scenario' verschwunden und ich habe bei der Website nach den Gründen gefragt. Und Steve Beckow hat geantwortet, dass seine Frau die Information von einer Bekannten in der Umgebung von Amma hat, aber den Wahrheitsgehalt nicht bezeugen kann. Deshalb wurde der Artikel dann von ihm von der Website weggenommen. Er ist jedoch an anderen Stellen im Internet immer noch da, und auch im Spiritgate.


Zum Artikel von Steve Beckow: Ammachi on 2012







an den Autor

Kommentare/Fragen

Savitri

22.08.2012

12:43 Uhr

Hallo,
Dein Artikel "Amma zu 2012" wundert mich sehr. Leider funktioniert auch der Link nicht mehr. Ich habe von Amma nie irgendeine Aussage bezüglich 2012 in diese Richtung gehört. Im Gegenteil widerspricht es diesem Artikel ganz und gar:

http://www.amma-europe.org/norway/Hjelpeprosjekter/tsunami/seebeben_2004_37.php3

Die traditionelle indische Zeitrechnung besagt doch außerdem, wie auch in dem Artikel erwähnt, dass das Kali Yuga über 400.000 Jahre andauert und wir erst 5.000 hinter uns haben. Mich würden mehr Informationen zu dem Thema wirklich interessieren.

Viele Grüße

Savitri


Gerhard

22.08.2012

17:55 Uhr

Hallo Savitri,

wie ich bei Wikipedia gelesen habe, wird die Länge eines Kali Yuga stark unterschiedlich angegeben:

"Die hinduistischen und buddhistischen Bezeichnungen für Kaliyuga beziehen sich prinzipiell auf dieselbe Sache - ein letztes Zeitalter von vier. Unterschiedlich ist jedoch die jeweils angegebene Länge, die im Hinduismus einen Umfang zwischen 1.200 und 360.000 "Menschenjahren" erreichen kann. Unklar ist dabei oft, ob "Menschenjahre" oder die viel länger dauernden "Götterjahre" gemeint sind."

http://de.wikipedia.org/wiki/Kali-Yuga
Der Post von Steve Beckow ist jetzt im Spiritgate abgespeichert und unter dem Link oben erreichbar.


R.-M. Tröster

09.10.2012

04:04 Uhr

Ich kann nur dem zustimmen, was Savritri gesagt hat. Das ist ein typischer Fall von "stiller Post". Es wird etwas gesagt, das geht dann weiter, wird irgenwie verändert und hinterher kommt das Gegenteil heraus.

Amma ist jetzt in Europa. Vom 9.-11. Oktober in Winerthur, voraussichtlich vom 9-11. November in Mannheim. Sie ist ständig unterwegs. Sucht im Internet: amma-europe-tourdaten.

Priyatama


Gerhard

09.10.2012

08:42 Uhr

Wenn jemand Wert darauf legt, was Amma über den Aufstieg denkt, dann fragt er sie am besten selbst.
Grundsätzlich muss jedoch jeder für sich selbst Klarheit gewinnen.
Die Übertragungskette war in dem Fall, von dem hier die Rede ist, auch nicht sonderlich lang: Amma – Swamini – Steve Beckows Frau – Steve Beckow.
Im Übrigen beteiligen sich auch Meister aus dem hinduistischen Bereich mit Botschaften am Aufstieg. Zwei, die man hier nachlesen kann sind: Babaji und Sai Baba.
Aber ich betone nochmal: Jeder muss für sich selbst Klarheit schaffen.

„Nein, nein, nein“, höre ich es da rufen, „lieber laufe ich mit der Herde mit, das Denken ist mir zu anstrengend. Und wer weiß, vielleicht leidet ja auch meine Schönheit darunter?“


Irene

29.11.2012

10:36 Uhr

Hallo lieber Gerhard,

da muss ich ja richtig schmunzeln, wenn du das hier schreibst:

„Nein, nein, nein“, höre ich es da rufen, „lieber laufe ich mit der Herde mit, das Denken ist mir zu anstrengend. Und wer weiß, vielleicht leidet ja auch meine Schönheit darunter?“

Mit langjähriger Meditationspraxis wird es zunehmend leichter, Klarheit zu bekommen, um zu sehen was hier auf der Welt abgeht. Und ja, das Kali Yuga geht jetzt zu ende .....zu lesen hier bei Sri Sai Kaleshwar, der Sai Baba\'s Schüler ist (bzw. war, da er im März diesen Jahres in Samahdi gegangen ist)
http://www.kaleshwar.org/de/lineage_saiyuga

Liebe Grüße aus München nach Berlin
Irene


Gerhard

29.11.2012

11:20 Uhr

Hallo Irene,

wie schön, mal wieder ein Lebenszeichen von Dir zu bekommen!

Und dein Link trifft es haargenau: "Das Kali Yuga geht zu Ende", sagt Sri Kaleshwar auch...
... Nur 2013 wird vermutlich noch etwas strapaziös, und wenn Tolec Recht behält, kommt der große Sprung, auf den alle (naja, fast alle ;) warten im JAnuar 2014.

Schöne Grüße ins Bayernland
Gerhard


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben