Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Wieso dich das Universum total unterstützt

von Story Waters
übersetzt von Gerhard Hübgen


Dieser Artikel ist von meinem 'Höheren Selbst' gechannelt, das von sich selbst im Plural spricht. Sie benutzen den Ausdruck ‘Gott’ in diesem Artikel; ersetze ihn bitte durch einen Ausdruck deiner Wahl, wie ‘Alles-Was-Ist’, ‘Die Quelle’, oder ‘das Tao’.      Story Waters


Wir grüßen dich in der Balance von 'Allem-Was-Ist' und möchten dir in diesem glorreichen Augenblick eine Information weiterreichen, die dir dabei helfen kann zu verstehen, wie das Universum dich bei allem, was du tust, total unterstützt. Das zu verstehen, heißt, im Zentrum deines Wesens zu sein, denn die vollständige Erkenntnis manifestiert sich am Kreuzungspunkt des Seins, wo du vollständig mit deiner Energie verbunden warst, wo du weißt, dass du der Meister deiner Realität bist und wo du vom Herzen her handelst, um all das auszudrücken, was du bist. Wie du dich diesem Ort näherst wird das, was du einst als Angst, Hindernis, Konflikt und Leid gesehen hast, in deinen Augen ein wundervolles Geschenk und eine Brücke für die Erkundung und Würdigung von allem, was du bist, werden.

Deine Realität ist (wie alle anderen) eine einzigartige Manifestation Gottes. Gott erschuf deine Realität, damit sie Ihn erkundet, mit der Illusion, getrennt von Ihm zu sein. Die Realität um dich herum ist ein vollständiger Spiegel von dem, was du bist, und was du bist ist Gott. Oder auf eine andere Art, du bist eine Individualisierungs-Manifestation Gottes, die in die Illusion eingetreten ist, dass sie von Gott getrennt ist. Die anderen Leute, die deine Realität mit dir teilen, sind auch du (Gott) und doch hast du in dieser Realität die Fähigkeit sie zu sehen und zu sagen ‘Sie sind nicht ich’. Das wurde möglich gemacht durch den Mechanismus deiner Realität, die dir völligen freien Willen gewährt. Auf der Seelenebene wählst du, was du erfährst.

Innerhalb deiner Realität kann es schwer zu verstehen sein, dass dein freier Wille total ist. Du bist blind für die Tatsache, dass du ein Meister deiner Realität bist und jede Erfahrung wählst, die du hast. Diejenigen von euch, die Situationen in ihrem Leben benennen können, von denen sie nicht glauben können, dass sie sie gewählt haben, versteht bitte, dass euer freier Wille so total ist, dass ihr die Möglichkeit habt, die Macht eures freien Willens wegzugeben. Denkt bitte einen Moment lang darüber nach. Euer freier Wille ist so mächtig, dass er sich entscheiden kann, seine Kraft wegzugeben. Deine Realität ist so mächtig, dass Gott in sie eintreten kann und vergisst, dass er Gott ist. Diese Kraft kommt aus der Schönheit des Mechanismus, durch den eure Realität geformt wird.

Dies ist nun eine wichtige Sache, die es zu verstehen gilt: aus einer bestimmten Perspektive ist deine Realität ein Mechanismus, eine Blaupause, ein Satz von Regeln. Wenn wir in dieser Hinsicht von ihr sprechen, möchten wir einer Perspektive Ausdruck verleihen, aus der der Mechanismus deines Universums ohne Bewusstsein ist. Wir 'zoomen ein', wenn du möchtest, auf die reine Beziehung zwischen dir und der Realität, die du erfährst. Der Mechanismus, durch den deine Realität erschaffen wird, ist unglaublich rein und einfach. Zu jedem Zeitpunkt bist du das, was wir eine Schwingung nennen. Diese Schwingung ist eine Form von Energiesignatur, die du kontinuierlich ausstrahlst. Die Frequenz dieser Schwingung ist von deinem Glaubenssystem bestimmt, was im Grunde genommen das ist, was du für wahr hältst. Während du durch verschiedene Sinneswahrnehmungen und Seinszustände gehst, sendest du die Energie deiner Schwingung aus. Der Mechanismus deiner Realität sagt dann nur Eines zu dir. Er sagt, "Und so ist es". Wann immer du fühlst "Oh, das ist fabelhaft!", sendest du diese Energie aus. Wann immer du fühlst "Das ist ein Desaster, alles fällt auseinander!", sendest du jene Energie aus. Das Universum analysiert oder kontempliert das in keiner Weise. Es denkt nicht, bevor es dir eine Antwort sendet. Es nimmt einfach, was du aussendest und reflektiert es zu dir zurück, und sagt dadurch 'Und so ist es'.


Das ist das Konzept des Universums als ein Spiegel.

Was du innen bist, wird von deiner äußeren Realität reflektiert. Wenn es innen einen Konflikt gibt, gibt es außen einen Konflikt. Wenn es innen Freude gibt, gibt es außen Freude. Auf diese Weise können wir das Geschenk deiner Realität zu sehen beginnen. Da du kontinuierlich deine Energie aussendest, sagst du zum Universum: "Lass mich das erfahren". Oder um einen Schritt weiter zu gehen, sagst du, "Lass mich dies s e i n ." Denn das ist, was deine Realität ist. Es ist ein Mechanismus, durch den Gott unendlich viele Zustände des Seins erfahren kann aus einem individualisierten, selbstwahrnehmenden Bewusstsein heraus.

Was du bist, was du aussendest, wird einfach und unverfälscht zu dir zurück reflektiert. So wie ein Spiegel ein Mechanismus ist, durch den du dich sehen kannst, so ist es auch das Universum. Wo ein Spiegel Licht reflektiert, reflektiert das Universum die Energie, die du aussendest und das Ergebnis wird als Erfahrung einer soliden, objektiven Welt manifestiert. Eine Welt, die eine Myriade von Dilemmas, Lektionen, Paradoxen, Emotionen, Ideen, Kräfte, Liebe und Leid enthält für dich zur Erfahrung: für dein 'Sein'. Und bezweifle bitte nicht, dass du durch 'sein' erkundest. Dein Zweck hier auf der grundlegendsten Ebene ist zu 'sein' und obwohl es banal klingen mag, wenn wir sagen 'sein', meinen wir alles zu 'sein', was du bist. Ihr seid alle auf einer Reise, euch all dessen zu erinnern, was ihr seid.

Das alles kommt mit einigen ziemlich strengen Implikationen, die möglicherweise mit eurem gegenwärtigen Glaubenssystem in Konflikt sind. Für viele beschwören die Implikationen Angst herauf, denn worauf sie alle zeigen ist eure Macht, eure Einheit, euer vollständiger Seinszustand, alles was ihr seid!


Die Schlüssel-Implikationen sind:

1. Du bist völlig verantwortlich für alles, was du erfährst, da du den völlig freien Willen hast, obwohl du deine freie Entscheidung aus Angst abgeben kannst und dann dadurch Erfahrungen machst.

2. Obwohl du in einer begrenzten Realität bist, bist du unbegrenzt, du bist Gott.

3. Du bist vollkommen und deshalb ist jeder Aspekt deiner Realität vollkommen. Das bedeutet, dass der Zustand deines Lebens in diesem Moment g e n a u der perfekte Seinszustand einer Reise der Erinnerung an das ist, was du bist.

4. Entwicklung in deiner Realität resultiert aus dem Erkennen von allem, was du schon bist, nicht von der Aneignung von irgendetwas, das du nicht schon besitzt. Du bist Gott in der Illusion, dass du getrennt von Gott bist, und dabei zu erkennen, dass du Gott bist.


Niemand ist gegen seinen Willen hier

Zu denken, dass du gegen deinen Willen in deiner Realität bist, ist die Verneinung der Totalität deines freien Willens und deshalb das Weggeben der Energie deines freien Willens, was das Universum total unterstützen wird, indem es dir Erfahrungen gibt, die ständig deinen Glauben bestätigen, dass du nicht sein willst, wo du bist.

Es gibt auch viele andere Implikationen, die in zukünftigen Artikeln untersucht werden, so wie von diesem Punkt der Erkenntnis es kein richtig oder falsch gibt, da jede Handlung perfekt ist. In Wirklichkeit sind alle Polaritäten (richtig-falsch ist eine Polarität, durch die wir die Welt sehen) illusionär, da sie die Erfahrung von Teilung und Trennung erlauben. Um die Anwendung von Gut/Schlecht in einem einfachen Beispiel anzuwenden, könnte jemand sagen: „Ich bin gut, weil ich diesen Artikel schreibe und der für schuldig befundene Mörder, den ich in den Nachrichten sah, ist böse.“ In dieser Aussage benutzte er die Polarität von Gut/Böse, um sich von dem Mörder zu trennen und zu unterscheiden. Aber das ist eine Illusion, da ihr alle ein und derselbe seid. Ihr seid alle Gott. Die potenziell unbegrenzte Anzahl von Polaritäten, die eure Glaubenssysteme erschaffen, sind deshalb der Mechanismus durch den Trennung geschieht und Gott kann sich als getrennt von sich selbst erfahren. Jedoch durch die Energie der Illusion hat Gott (du) die Fähigkeit wieder zu entdecken, dass es Gott auf neuen Wegen ist. Ein perfekter Kreis ist immer perfekt, aber das bedeutet nicht, dass er keine neuen Wege erkennen kann, perfekt zu sein, neue Wege seiner Schönheit zu erfahren und zu manifestieren.

Dualität ist die primäre Manifestation der Polarität; sie ist was das Konzept des Selbst und anderer erlaubt. Die Implikation, dass du Gott bist, trägt eine der hauptsächlichen Manifestationen der Dualität mit sich. Was sie aussagt ist, dass es ein ‚du’ gibt, das vollständig selbstbewusst und vollständig ist (das sich in der Einheit mit Gott erfährt) und dass es ein ‚du’ gibt, das Illusion ist und nicht vollständig alles erkennt, was es ist. Zwischen den beiden ist ein Kontinuum, das ihr alle bereist, wenn ihr euch durch Leben bewegt und ‚Seinszustände’ erkundet. Ihr habt den freien Willen tiefer in die Illusion und Trennung zu gehen oder näher in die Einheit und die volle Erkenntnis von allem, was ihr seid zu kommen. Mit der Macht eures freien Willens und der Kraft des Mechanismus eurer Realität seid ihr Erforscher dieses Kontinuums.

Bitte verstehe, dass du nicht eingesperrt bist und nicht auf lineare Weise durch dieses Kontinuum reist. In einem Moment erfährst du vielleicht tiefgehend deine Verbindung mit Gott (alles was du bist) und im nächsten bist du vielleicht damit beschäftigt mit großer Frustration deine Rechnungen zu bezahlen. Benutze deine Erfahrungen, die tiefe Verbindung zu erfahren, um den Ort der Offenbarung deiner Vollkommenheit zu aufzusuchen, da du von diesem Zustand aus in der Lage bist, die Schönheit und Perfektion deines Lebens zu sehen. Du wirst sehen, dass das Universum dir immer zu Gebote steht und dass dein Gebot unendlich weise und vollkommen ist.

Lasst uns an diesem Punkt das 'Ego' erwähnen, da es von vielen als ihr größtes Hindernis empfunden wird. Wir wollen um der Klarheit willen das Ego in diesem Zusammenhang als euer bewusstes Leben und bewusstes Selbstverständnis definieren. Das Ego ist eine mentale Projektion, das ihr als ein Werkzeug in eurer Suche benutzt. Tief in die Trennung und Teilung zu reisen, tendiert dazu, das Ego betonter werden zu lassen, als es im Wesentlichen durch das Gefühl, ein Individuum zu sein, definiert ist. In gewisser Hinsicht könnte gesagt werden, dass das Ego dasjenige ist, was Selbstdefinition sucht, währen deine Gottheit dir zu sagen versucht, dass du nicht definiert werden kannst, da du alles und nichts bist. Dämonisiere jedoch das Ego nicht in irgendeiner Weise, denn es ist ein wesentliches und wertvolles Werkzeug, es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass so wie du vorwärts schreitest, der Einheit und der vollständigen Erkenntnis von allem, was du bist, entgegen, dein Ego dies vielleicht bekämpft, denn in die Einheit zu gehen, heißt, in die Nichtdefinition zu gehen. Trotz allem, wie du dich erfahren magst, besitzt jedes Element von dir sein eigenes Bewusstsein, von jeder physischen Zelle bis zu jedem psychologischen Aspekt. So wie du weitergehst in die Einheit, wird das Ego integriert / absorbiert. Obwohl dies eine reine Transformation von Energie ist, bei der alles weiter besteht, fürchtet sie das Ego als Tod, statt als Transformation, denn das was aus reiner Definition besteht, kann die Nichtdefinition nicht kontemplieren.


Dein Ego ist deshalb die Projektion deiner Individualität.

Du bist nicht dein Ego, aber dein Ego ist ein Teil von dir. Viele von euch fürchten den Verlust eurer Individualität, wenn ihr vor dem Schritt steht in die Erkenntnis von allem, was ihr seid, voran zu schreiten. Das ist verständlich, da das Umarmen von allem, was du bist, ein kontinuierlicher Prozess ist, das Unerkannte in die Erkenntnis zu bringen, und das bedeutet, in das Unbekannte einzutreten. Alle Angst auf Seelenebene ist Angst vor Veränderung und in das Unbekannte zu gehen, besitzt das schlagkräftigste Potenzial für 'unkontrollierten' Wandel aus der Sicht des Egos. Das Ego klammert sich an den Felsen, den es im Flussbett kennt. Es fürchtet sich loszulassen und der Ungewissheit entgegenzutreten, wohin der Strom des Lebens es mitnehmen wird. Das ist es, was versucht Ordnung in alles zu bringen, was es sieht. Das ist es, was versucht Stetigkeit in einer ungewissen Welt sucht, die niemals aufhört sich zu ändern.

Zu wissen, was 'gegenwärtig' unbekannt ist – einen Aspekt deiner Gesamtheit zu erinnern, der zuvor nicht bewusst erfahren wurde – ist nur möglich durch das Werden dieser Erkenntnis. Im Grunde bedeutet das durch die Tür gehen zu müssen, wenn man wissen will was auf der anderen Seite der Tür ist und das bedeutet, in das Unbekannte einzutreten und das bedeutet, der Angst zu begegnen. Auf diese Weise kann gesehen werden, dass die Angst nicht gefürchtet zu werden braucht, denn Angst auf Seelenebene ist eine kosmische Tür in das Unbekannte und das ist ein Teil von euch allen. Eure Ängste trennen euch von der vollständigen Erkenntnis von allem, was ihr seid, und sollten deshalb gesucht werden, nicht vermieden. Wenn wir sagen Angst auf Seelenebene, meinen wir das, was ihr mit euch herumtragt, Ängste, die ständig ein Teil eurer Erfahrung sind. Die meisten von euch hätten Angst die Hand in einen Topf mit kochendem Wasser zu halten, aber ihr lauft im Allgemeinen nicht im Leben herum in Angst vor Töpfen mit kochendem Wasser, es ist keine Angst, die ihr mit euch herumtragt.

Wenn du dahin kommst zu erkennen, dass Realität nichts weiter als die Reflektion deines energetischen Zustands, dann kommst du in deine wahre Kraft. Wenn du erkennst, dass du selber alles bist, was scheinbar außen ist, wirst du die Liebe und das Mitgefühl von Gott erleben. Während du in die Weisheit gehst, dass ALLES einen Grund und einen Zweck hat, [nämlich] dir das negativ Bewertete erneut zur Bewertung vorzustellen und wenn du in deiner Wahrnehmung angstfrei bist (dich nicht vor Veränderung fürchtest), wird das Negative in Positives transformiert. Denn in dieser Weise ist alle Realität, die du erfährst, ein reiner Akt deiner Wahrnehmung und alles, was du jemals wahrnimmst, bist du selbst. Wenn du dahin kommst, deine wahre Natur zu sehen, wenn du dahin kommst, in deiner eigenen einzigartigen Resonanz zu leben, wenn du dahin kommst, du selbst zu 'sein', wird sich die Realität so transformieren, dass sie für dich arbeitet und nicht scheinbar gegen dich. Du wirst eintreten in das, was der 'Fluss des Lebens' genannt worden ist. Das ist die Erschaffung des Himmels auf Erden.


Stelle dir einen Moment lang das Universum wie deinen Körper vor.

Wenn dein Fuß Feuer fängt, fühlst du Schmerzen in deinem Fuß. Hast du dich je gefragt, warum das so ist? Der Grund dafür, dass dein Fuß Schmerzsignale sendet, ist, dich wissen zu lassen, dass es ein Problem gibt. Der Grund ist, dich wissen zu lassen, dass du etwas tun musst. Wenn es nicht so wäre, würdest du in Flammen stehen! Ja, die Erfahrung von Schmerz ist nicht schön, aber besser als zu Toast zu werden! Und deshalb reflektiert dir das Universum den Zustand deines Wesens, so wie alle leiblichen Systeme dir den Zustand deines Körpers überbringen.

Jedes Mal, wenn du einen Schmerz in deinem Leben empfindest, einen Dorn im Innern, ist es das Universum, das dich dir selbst zeigt. Es ist das Universum, das dir zeigt, wohin du schauen sollst und was Aufmerksamkeit braucht. In dieser Art unterstützt dich das Universum ganz und vollkommen bei deiner Reise der Verwirklichung deiner Göttlichkeit. Diese Realität ist ein Hilfsmittel. Es ist ein Geschenk. Es ist die Chance, auf einzigartige Weise deine Göttlichkeit wieder zu entdecken und wirkt in JEDER möglichen Weise, um dich darin zu unterstützen. Das Universum wirft keine gedrehten Bälle, um dich zu täuschen. Es erlegt dir kein Leid auf, damit du lernst. Wenn du in dieser Realität Schmerz erfährst, ist es deshalb, weil du in Schmerzen bist und das Universum reflektiert dies zu dir zurück, um dir zu helfen, die Wurzel des Leids zu sehen. Das Universum verursacht deine Schmerzen nicht; es beschreibt deine Schmerzen für dich. In dem Zustand des Bewusstseins deiner Göttlichkeit gibt es keine Schmerzen. Das Universum will nicht, dass du in Schmerzen bist. Deshalb ist im Kern alles, was das Universum jemals versucht zu tun, dir zu sagen, dass du Gott bist.


An diesem Punkt der Erkenntnis der Gottheit verschwindet jede Trennung.

Wenn du vollständig erkennst, dass du alles bist, wenn du aus der Illusion der linearen Zeit (eine Form der Polarität) heraustrittst, dann wirst du dich selbst als deine Realität sehen. Die Trennung, wie du dich selbst und wie du seine Realität wahrnimmst, wird verschwunden sein und sie werden per Definition eins werden. Irgendetwas zu erkennen heißt, es zu werden. Aufhören in Trennung zu sein heißt dann, aufzuhören in deiner Realität zu sein. Das bezeichnen viele als Aufstieg.

Die Myriaden von Gründen, warum du vielleicht nicht in die ekstatische, freudvolle Erkenntnis eintreten willst, dass du Gott bist, ist eine Lektion für später!


In Liebe, Licht und Ausgeglichenheit grüßen wir dich.

© Story Waters 2003



Link zur Website: Limitlessness


Von Story Waters

Messias-Saat 48: Über die Veränderung ungewollter Realität


Story Waters berichtet über seine Arbeit und die Grundprinzipien der 'Messias-Saat' .


Einige spirituelle Texte von Waters, The Reconnections und Kirael




an den Übersetzer

Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben