Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Voraussetzung für die Transformation ist die eigene Absicht. In Verbindung mit spirituellen Techniken und der Aufnahme des höheren Lichts aus der Zentralsonne führt das zu der Bewältigung von altem Karma und transformiert den Geist und den Körper und bereitet so das Individuum auf den bevorstehenden Dimensionssprung vor. Wichtig ist dabei die Entwicklung einer neuen Gesinnung ("Paradigmenwechsel"), weg von der egoistischen 3D-Gesinnung, hin zu mehr liebevollen fünfdimensionalen Verhaltensweisen.

Entgiftung des Körpers

In Teil 2 des Artikels über den Lichtkörperprozess ist es schon angeklungen, dass reine Nahrung von großer Bedeutung im Lichtkörperprozess ist. Wir werden jedoch auch aus anderen Quellen, wie der Atemluft und über die Haut, durch Gifte aus der Umwelt belastet, die das körpereigene Entgiftungssystem in vielen Fällen nicht mehr bewältigen kann. Diese Giftstoffe schwächen Körper und Geist und führen dazu, dass die Transformation in ein höheres Bewusstsein zumindest erschwert wird. Deshalb ist die Entgiftung des Körpers von größerer Bedeutung als den meisten bewusst ist.

Über einen Artikel über die Heilsamkeit des Fastens bin ich nun auf ein Buch von Dr. Alejandro Junger gestoßen, der eine Methode namens CLEAN zur Entgiftung des Körpers und zur Reaktivierung der Selbstheilungskräfte entwickelt hat.

Wer Interesse hat: Das Buch gibt es bei Amazon als Kindle-Edition, wie auch als gedrucktes Buch und hat durchweg gute Kritiken der Leser:

Clean: reinigen, restaurieren, regenerieren



Meditation für die Transformation

Meditation ist als Technik für die Erlangung der Erleuchtung bekannt, aber sie dient auch sehr gut für eine Vorstufe zur Erleuchtung, als die ich den Aufstieg nach 5D verstehe.

Eine sehr gute Anleitung für die Meditation ist die von Chögyam Trungpa, ein verstorbener tibetischer Buddhist, welche er in einem Buch über die Shambhala-Tradition gegeben hat. Es gibt zahllose "Meditationen" für spezielle Zwecke, aber diese ist sehr grundlegend und zielt auf das Essenzielle ab.

Es geht bei dieser Meditation nicht um Kontemplation bestimmter Themen: Meditation über dies oder das. Hier geht es um die gedankenfreie, auf kein bestimmtes Ziel gerichtete Meditation.

Wichtig ist auch zu wissen, dass man Meditation kaum ohne einen Lehrer oder einen Meister lernen kann, weil man ohne dessen Vorbild wahrscheinlich bald die Lust wieder verliert.


Meditationsanleitung von Chögyam Trungpa



Die Transformation der Kabalen

Was die Kabalen-Höhere-Selbste nach ihrem Anschlag auf Sananda und seine Zwillingsflamme Lady Nada erleben, gehört natürlich auch zum Thema Transformation, denn sie haben sich ja nach einer Woche Bedenkzeit für das Licht entschieden. Da sie aber von einer extremen Negativität herkommen, verläuft ihr Reinigungsprozess auch entsprechend schmerzhaft, wie man den Berichten von Sananda (siehe Links in der rechten Spalte) entnehmen kann.

Ein höheres Selbst von normalen Menschen braucht jedoch keine Transformation, weil es bereits im Licht ist, d.h. mit dem Schöpferlicht verbunden.

Nach ihrer Neuausrichtung werden die Kabalen-Höhere-Selbste einen entsprechenden Einfluss auf ihre physische Inkarnation nehmen, was man dann als Mensch auf der Erde prinzipiell am Verhalten der Inkarnation erkennen müsste.

Game Over: Das Ende der Kabalen - Teil 1 und Teil 2 und Teil 3



Der Lichtkörperprozess im Aufstieg - Teil 1 + 2

Erfahrungen mit dem Lichtkörperprozess sind keine Seltenheit, jedoch fehlt es oft noch an der richtigen Deutung der Symptome und ihrer Ursache. Vor 10 Jahren fehlte aber noch mehr. Damals schrieb jemand in einem Forum von Creative4you:

"alleine das Wort "Mutationsprozess" lässt mir schon einen eiskalten Schauer über den Rücken laufen... ist einfach nicht meins... jedem das Seine..."

Was also hier fehlte, war der bloße Wunsch nach Veränderung, oder war es die Vorahnung auf die teilweise sehr anstrengenden und sogar schmerzhaften Umwandlungsprozesse?

Diese Bereinigung des negativen Karmas wird in Teil 2 behandelt, außerdem die richtige Ernährung, um die Bildung des Lichtkörpers zu unterstützen.

Der Lichtkörperprozess im Aufstieg - Teil 1 und Teil 2



Tolec spricht über die Zeit und die 4D-Transformation

Nach dem vorausgesagten und nichteingetretenen Sprung nach 4D im Januar 2014 gibt Tolec hier einige Erklärungen zu der Zeit ab, wie sie die Außerirdischen wahrnehmen, und dass Dinge im Universum absolut nicht auf der Grundlage von "Wann" passieren, sondern ereignisgesteuert sind.

Aus höherdimensionaler Sicht steht das Transformationsereignis (der Sprung der Erde nach 4D) unmittelbar bevor, daran lässt dieser Artikel keinen Zweifel.


Tolec spricht über die Zeit und die 4D-Transformation




Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben