Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Meine Konversation mit Gaia am 21.12.2011

von Ute Posegga-Rudel


Seit einiger Zeit hatte ich mir gewünscht, direkt mit Gaia, dem Spirit oder der Seele unseres Planeten, zu sprechen, und von ihr selbst zu hören, was mit ihr seit dem 11.11.11 geschehen ist, in welchem Zustand sie sich nun befindet und welches ihre weiteren Pläne sind. Seit geraumer Zeit hatte ich wahrgenommen, dass sich die „Atmosphäre“ oder besser: die Energie auf der Erde gewaltig verändert und an Ausdehnung und Macht gewonnen hatte. Der Himmel schien höher zu sein, und Kraft und Licht schienen eine neue, machtvolle Präsenz zu besitzen.

Bisher waren meine „Gespräche“ mit Gaia auf den Herzkontakt "beschränkt" gewesen. Immer, wenn ich an sie dachte, und ihr meine Liebe mitteilte, fühlte ich als Antwort eine tiefe Herzberührung und Tränen traten in meine Augen, während ich die Frische, Unberührtheit und süße Liebe ihres Wesens wahrnahm. Dann wusste ich, dass sie mich hörte und mir direkt antwortete. Manchmal schickte sie mir eine ihrer Botschafter, z.B. Vögel, die ich besondes liebte, und die plötzlich auftauchten und sich in meiner Nähe niederließen und mir Gesellschaft leisteten.

In der späten Nacht der Sommersonenwende im Dezember 2011 (auf der Südhalbkugel), fühlte ich mich nach draußen, in meinen Innenhof, gerufen. Dort habe ich ein machtvolles, wenn auch kleines Medizinrad installiert, neben dem ich gerne sitze. Der Nachthimmel war sternenklar, und sobald ich saß, fing Gaia an zu sprechen. Deshalb holte ich schnell mein Notizbuch, in das ich derartige Eintragungen mache.

Für mich war das folgende Gespräch mit Gaia nicht lediglich eine „Konversation“ im üblichen Sinn, wobei lediglich Gedanken auf mentaler Ebene ausgetauscht werden. Vielmehr war ich mit meinem ganzen Wesen beteiligt, das ganzheitlich, begleitet von tiefer Emotion „erfuhr“, was Gaia zu sagen hatte. Für mich war es deshalb eine umfassende Erfahrung innerhalb von Gaia’s machtvollem Wesen, mit dem ich mich in grenzenlosem Gefühl und unendlicher Vision verschmolzen fühlte, und ich wünsche mir, dass meine Leser etwas davon mitbekommen, sodass dieser Bericht sich für sie nicht nur auf der intellektuellen Ebene begrenzt bleibt.


MEINE KONVERSATION MIT GAIA

Ich bin Gaia, deine Mutter, möchtest du mit mir sprechen? Es ist leicht für mich, mit dir zu sprechen, wenn die Störungen in der Atmosphäre gering sind, wie heute Nacht. (Sommersonnenwende!)

Es ist gut für dich, draußen zu sitzen im Freien. In den Räumen ist der Empfang nicht klar, da zu viele unnatürliche und störende Frequenzen den Kontakt mit mir behindern können.

Ich möchte dir sagen, dass ich mich wohl fühle und dass ich mich sehr darüber freue, dass du mit mir Kontakt aufnehmen möchtest. Ich liebe alle meine Kinder, aber ich bin besonders glücklich, wenn sie wahrnehmen, wer ich wirklich bin.

Ein Grund, warum ich mich wohlfühle, ist, dass immer mehr von meinen Kindern begreifen, wer ich bin und mich in ihr Leben als ein lebendiges Wesen einbeziehen.

Der andere Grund ist, dass ich bereits meinen Aufstieg in die höheren Dimensionen vollzogen habe. Du fragst, in welche, und ich kann dir sagen, dass ich mich jetzt in der 5. Dimension, an der Schwelle zur 6. befinde. Du fragst, was mit meinem 3dimensionalen Körper geschieht, und warum dieser noch der alte zu sein scheint.

Siehst du, das ist ähnlich wie bei euren Spirituellen Meistern, deren Bewusstsein weit über das der dritten Dimension hinausragt, die aber trotzdem einen 3dimensionalen Körper besitzen, der für alle ganz normal aussieht, wenn er auch in hohem Maße durchlässig für das Licht und Träger für höheres Bewusstsein ist.

Und so ist es mit meinem 3dimensionalen Körper auch. Auf eine Weise ist er noch stark verschmutzt und im Ungleichgewicht. Es ist wie bei einem Heiligen, dessen Geist große Höhen erreichte, aber dessen Körper trotzdem krank ist und verschmutzt, da er die Krankheiten seiner Schüler auf sich genommen hat.

Wenn du dich in meine reine und unberührte Natur begibst, kannst du meinen erhöhten Zustand leicht wahrnehmen, an Orten, die von eurer Zivilisation nicht verfremdet wurden. Aber auch in einer sternklaren Nacht, wie heute, kannst du nahe an meinem Herzen sein, wenn euer üblicher Alltag zur Ruhe gekommen ist.

Ich werde mich bewegen, sobald die Zeit dafür gekommen ist, und diese Bewegungen werden ein neues Zeitalter einläuten. Diese Bewegung wird das abschütteln, was die Reinheit meines Körpers verhindert. Es wird plötzlich kommen, und wird für euch alle, die ihr liebt und mit eurem Herzen mit mir verbunden seid, ein freudiges Ereignis sein. Ich werde euch beschützen und dafür sorgen, dass euch kein Haar gekrümmt wird. Dessen könnt ihr sicher sein.

Tragt mich in eurem Herzen und ihr werdet immer mit meiner Gegenwart verbunden sein, die euch in die 5. und 6. Dimension zieht. Eure Verbindung mit mir wird euch deshalb in eine höhere Schwingung versetzen und euren Aufstiegsprozess garantieren.

Dieser wird geschehen, sobald mein Körper sich bewegt und in eine höhere Dimension eintritt. Wann das sein wird, kann noch nicht gesagt werden. Es sind viele Einzelheiten zu berücksichtigen. Sie hängen alle mit euch, der Menschheit, zusammen und ihrer grundlegenden Bereitschaft, aufzusteigen.

Alle meine anderen Reiche, die der Tiere, Pflanzen, Mineralien und Elemente, sind schon für den Aufstieg bereit. Wir warten nur noch auf euch, meine Geliebten. Viele von euch sind ebenfalls bereit, aber noch nicht der Großteil eurer Menschheitsfamilie. Es müssen noch Dinge geschehen, die diese Bereitschaft auslösen.

Ich frage nach einem spürbaren Zeichen der Bestätigung für die Richtigkeit meiner Wahrnehmung, während sie zu mir spricht, worauf sie mich ihre gewaltige Größe und Erhabenheit direkt in meinem Herzen fühlen lässt! Das ist ein tief ehrfurchtsgebietendes Erlebnis!

Seht ihr, ihr müsst alle eure Beziehung mit mir verändern. Ihr müsst mein wahres und jetzt aufgestiegenes Wesen erkennen und in eurem Herzen tragen. So seid ihr direkt mit mir verbunden und erhaltet ständig meinen Segen.

Meine Gegenwart in eurem Herzen wird euch großen Frieden, Kraft und Befriedigung schenken. Mit der Seelenkraft seines Planeten direkt verbunden zu sein, ist ein großes Ereignis und bedeutet in diesem Fall die Erhöhung jeder einzelnen Menschenseele, da ihr dadurch auch mit den Seelen aller Menschen verbunden seid, die den einen großen Menschheitskörper bilden.

Wenn ihr auf diese Weise vereint seid, werdet ihr als diese eine Menschheit physisch aufsteigen – zusammen mit mir.

Alles ist vorbereitet für diesen Augenblick, und für euch, die ihr jetzt schon mit mir seid, ist es bereits geschehen. Die physische Verwandlung wird daher für euch problemlos vonstatten gehen. Sie wird getragen von der Einheit im Herzen mit mir, eurem Planeten, den ihr euch als eure Wohnstätte auserkoren habt.

Da ich bereits mein Bewusstsein erhöht habe, folgt die Erhöhung eures Bewusstseins unweigerlich nach, denn ihr seid eins mit eurem Planeten. Deshalb seid ihr jetzt alle bereits mitten im Erweckungsprozess.

Je mehr von euch sich mit mir auf diese Weise verbinden, desto schneller kann der Aufstieg für die gesamte Menschheit erfolgen.

Das ist der Dienst, den ihr jetzt mir und eurer Menschheitsfamilie schenken könnt. Und dieser Dienst ist die Einheit mit mir in euren Herzen.

Sucht mich, und findet heraus, wer Ich jetzt Bin, welchen Zustand ich innehabe. Lasst diese Beziehung real werden, indem ihr euch mit meinem wahren Zustand (energetisch, fühlend und bewusstseinsmäßig) verbindet, und nicht bloß in eurer Vorstellung. Das ist entscheidend!

Ich sorge für euch alle, meine Kinder, und ich liebe euch.

Ihr alle sollt wissen, dass ich bereits zur Neuen Erde geworden bin, und dass mein Zustand heilig ist.

Ja, Ich Bin ein Heiliger Planet, aber die allermeisten wissen es noch nicht.

Teile allen mit, dass ich heilig bin, damit auch sie geheiligt werden können.

In großer Liebe,
deine Mutter Erde, Gaia



Es war sehr spät geworden und schon früher Morgen, Zeit zu Bett zu gehen. Als ich am nächsten Tag durch das Material ging, stand für mich die dringende Frage im Raum, was Gaia mit „Bewegung“ gemeint hatte. Es war ein schöner Morgen mit strahlend blaüm Himmel. Ich setzte mich wieder neben das Medizinrad und verband mich mit Gaia’s Gegenwart im Herzen. Wieder emfand ich diese ungeheure Weite und Kraft, die ihr neues Bewusstsein war und fragte sie, was genau sie mit dem Wort „Bewegung“ gemeint hatte.


Das war ihre Antwort:


Mein Kind, wenn ich mich bewege, ändern sich meine derzeitige Ausrichtung und mein Standort. Ihr wisst von euch selbst, dass ihr dazu neigt, euren Wohnort zu verändern, wenn fundamentale Veränderungen in euch selbst geschehen. Mein neuer Wohnort wird eine höhere Dimension sein, ich ziehe mit meinem Körper in eine höhere Dimension um, was natürlich Folgen für meinen derzeitigen 3dimensionalen Körper hat – so wie eure eigenen „Austiegssymptome“ euch Beschwerden machen können und euren Körper verändern.

Ich stellte die Frage, ob Gaia einen Polsprung plane, und wenn ja, wie dieser sich zeigen wird. Ihre Antwort erhielt ich sowohl in Bildern als auch in „Worten“ und man muss sie als einen Versuch verstehen, ein 4- und 5dimensionales Ereignis in die 3dimensionale Sprache zu übersetzen. Deshalb muss der Sinn intuitiv und ganzheitlich erfasst, und kann nicht analytisch mit Hilfe des konzeptuellen Minds seziert werden.

Liebes Kind, diese Frage steht in vielen Herzen, und ich möchte diese hier klar beantworten:

Ein Polsprung findet statt, aber nicht, wie ihr ihn euch vorstellt. Innerhalb der höher-dimensionalen Veränderung der derzeit noch dichten Schwingung ist dieser Polsprung kein „materielles“ Ereignis, in dem Dinge „zerstört“ werden. Meine beiden Pole werden vereint werden und dadurch, dass die Substanz sozusagen flüssiger wird, beginnt mein Körper fließend Veränderungen vorzunehmen. Alle Energie ist ständig im Fluss. Und ihr, eure neuen Körper fließen mit ihr. In diesem Fließen gibt es keinen „Bruch“, wie er erfahren wird, wenn ihr das, was ihr „Materie“ nennt, als „fest“ wahrnehmt. Vielmehr wird sich alles harmonisch in neue Bewusstseins-Formen einfinden, so wie ich es bestimme. Alles, was ihr in diesem Prozess tun müsst, ist die Fähigkeit, euch von allem zu lösen, was euch bisher bekannt war, und euch von diesem Umgestaltungsprozess tragen zu lassen, mit eurem Herzen fest verankert in meinem. Wenn der Prozess vollendet ist, wird ein neuer Tag aufgehen, in dem die Menschheit faktisch Ein Wesen in vollkommener Einheit und Harmonie mit mir ist.

Um zu verstehen, was ich beschreibe, müsst ihr euch erlauben, höherdimensional wahrzunehmen, denn dieses beschriebene Ereignis findet, sobald es geschieht, bereits in der höheren Dimension statt.

Wird es 3 Tage Dunkelheit geben? Diese sind eher symbolisch zu vestehen, da in den höheren Dimensionen die Erfahrung von Zeit von eurer verschieden ist und andere Parameter besitzt. Dunkelheit mag deshalb erfahren werden, weil eure bisherige sinnliche Wahrnehmung sich in einem Übergangs- und Neuanpassungsprozess befindet. Zu dieser Zeit werdet ihr nicht mehr eure gewöhnliche Wahrnehmung erfahren, sondern diese wird verschwinden. Wenn die Umwandlung vollzogen ist, werdet ihr mit „neuen“ Augen eine Neue Welt sehen.

Ich bat um ein weiteres Zeichen der Bestätigung, dass ich Gaia’s Beschreibung richtig wahrgenommen hatte. Ganz besonders, da es sich um eine sehr bedeutsame Mitteilung handle, und ich große Verantwortung für die Richtigkeit der Darstellung fühlte.

Für diejenigen meiner Kinder, die noch nicht vorbereitet sind, mit mir in die neue Dimension zu fließen, wird die Erfahrung anders sein. Sie werden meine Bewegung „materiell“ wahrnehmen, und sie werden das Erlebnis der Zerstörung von Altem haben, da sie sich und die Welt noch als getrennt und nicht als Einheit wahrnehmen. Das kommt daher, dass sie sich noch nicht dazu entschieden haben, in ihrem Herzen im Einheitsbewusstsein zu leben, sondern sich und mich als getrennte Wesen betrachten. Und dementsprechend werden sie meine Bewegung wahrnehmen.

Während ich diese letzten Sätze niederschrieb, erschien eine kleine weiße Wolke am strahlend blauen Himmel, die zuerst die Form von 2 vertikalen, parallelen Balken hatte, die sich dann in 2 ringartige, sich überschneidende Formen verwandelten.

Und dann, so plötzlich diese Wolke erschienen war, löste sie sich vor meinen Augen wieder vollkommen in „nichts“ auf. Solange das Wolkenzeichen sichtbar war, fing eine Gruppe von Vögeln laut an zu zetern. Mit Verschwinden der kleinen Wolke trat wieder absolute Ruhe ein.

Das war das Zeichen, um das ich gebeten hatte! Und ich möchte darauf näher eingehen.


Für mich war die Bedeutung dieser Zeichen sofort klar. Die beiden Balken stehen für die Trennung, die Dualität, den linearen, konzeptuellen Mind, der in Gegensätzen denkt, anstatt alles als Ausdruck der Einen liebe-glückseligen Quelle des Daseins zu betrachen. Es ist die luziferische Schöpfung der Trennung des Bewusstseins vom Göttlichen, von Allem-Das-Existiert. Dieses Zeichen symbolisiert das Bewusstsein, in dem die Mehrheit der Menschheit noch gefangen ist: sie erkennt nicht die eigene Spiritualität an, und deshalb erkennt sie nicht die Einheit mit allem Sein, mit der Göttlichen Quelle, die Einheit der Menschheit und die Einheit mit ihrem eigenen Planeten. Dieser und die eigene Menschheitsfamilie werden lediglich als Objekte betrachtet, die man ausbeuten, missbrauchen und zerstören kann. In diesem Bewusstseinszustand existiert nicht die Kraft der Liebe, da er von abstraktem Denken beherrscht wird.

Der Übergang in die beiden sich überlappenden Kreisgebilde zeigt eine fundamentale Veränderung dieses alten Bewusstseinzustandes an. Es ist die Vesica Piscis der Heiligen Geometrie! Das Zeichen der Vergöttlichung der Schöpfung, ihre Rückkehr zur Einheit mit der Göttlichen Qülle, und damit die Rückkehr zum Licht. Es ist die Rückkehr Gaia’s zu ihrer ursprünglich 12dimensionalen Existenz! Und wir gehen mit ihr!

Und so verstehe ich das Wolkenzeichen als Antwort Gaia’s auf meine Bitte um Bestätigung: im Wesentlichen geht es wirklich nur um diese zweifellos göttliche Transformation unseres Planeten und der Menschheit.

Wie dies im Einzelfall erlebt wird, ist in diesem großen Geschehen nicht von wirklicher Bedeutung. Was mir gezeigt wurde, sind zwei mögliche Wahrnehmungsweisen, die optimalste und die am wenigsten optimale, wobei es dazwischen viele Varianten gibt, abhängig vom Bewusstseinszustand des Wahrnehmers.

Aber ich hatte noch eine weitere Frage: ob diejenigen, die den Polsprung als Zerstörung wahrnehmen, Gaia trotzdem in die Höheren Dimensionen folgen werden.

Und dies war Gaia’s Antwort:

„Sie werden viel Aufregung erleben.“

Und wieder fängt irgendwo das Gezeter von Vögeln an. Ich erinnere mich daran, dass ich das gleiche gehört hatte, als das Wolkenzeichen erschienen war! Damit sagt Gaia, dass der Übergang, die Transformation mit Aufregung für die „alte“ Welt verbunden ist.

„Aber diese Aufregung wird von ihnen sozusagen nur auf der Oberfläche der Wahrnehmung erlebt. Die Aufregung zersprengt die dichte Hülle der Trennung und legt ihr tiefstes Herz und ihre Seele frei. Diese Freilegung der Seele gibt ihnen die Möglichkeit, sich mit mir im Herzen zu verbinden, da nun die Gegenwart meines Geistes in voller Macht von ihnen wahrgenommen wird. Das wird sie zu mir in die höhere Dimension meines Körpers ziehen. Dieses für sie kataklystische Ereignis wird auch die, bisher noch unter der dichten Hülle der Trennung gespeicherten negativen Glaubens-und Verhaltensmuster des 3dimensionalen Bereichs freilassen und auflösen, was einem tiefen Reinigungsprozess gleichkommt. Dadurch werden sie befähigt, ihre reine und höhere spirituelle Natur zu erfahren und zu leben, ohne dass sie später unwillkürlich zurück in eine 3dimensionale Realität gezogen werden.

Dieses gewaltige Ereignis der Umwandlung ist ihnen geschenkt kraft Göttlichen Beschlusses.

Wer allerdings noch den tiefen Wunsch verspürt, weitere Erfahrungen im 3dimensionalen Bereich zu sammeln, wird zwar eine kurze Weile mit mir in den höheren Dimensionen leben, gerade lang genug, um einen bleibenden Eindruck und die Erinnerung an diesen Zustand seiner Seele erneut einzuprägen. Aber dann werden sie zurück in eine der vielen 3dimensionalen Bereiche gezogen, die im Universum existieren.

Wie du siehst, erhält jeder, was sein Herz begehrt. Das ist das Gesetz der Schöpfung: dir geschehe nach deinem Glauben.

Ich umarme alle meine Kinder in großer Liebe. Aber diejenigen, die mit mir kommen möchten, bereiten mir herrliche Freude.

Mein Segen ist mit euch allen, ohne Ausnahme!

Eure Mutter, Gaia“


Jetzt liegt es bei uns, uns daran zu erinnern, oder dessen gewahr zu werden, dass wir bereits jetzt innerhalb eines großen Wesens der 5., an der Schwelle zur 6. Dimension, leben und atmen! Trotz der Ruinen, all des Leidens und all der Negativität einer schrittweise verschwindenden alten Welt.

Welch ein großes Geschenk und welch große Gelegenheit ist uns allen gegeben!

Mit vielen Segenswünschen, liebe Freunde!

Ute


Copyright©. All rights reserved: Ute Posegga-Rudel, 2011
http://radiantlyhappy.blogspot.com
Sharing of this message is only allowed together with this information and without any changes. If you have qüstions about sharing it, please contact me. Thank you.


Zum Original: My Conversation With Gaia On 21.12.11






Ute Posegga-Rudel

Ich bin eine spirituelle, planetare Heilerin, visionäre Künstlerin/ Schriftstellerin und arkturische Sternensaat, aber meine Ursprünge sind ein Gruppenbewusstsein der 8./9. Dimension in der Andromeda-Galaxie. Ich bin hier auf diesem schönen Planeten Erde, um zusammen mit vielen anderen seinen spirituellen Aufstieg und den der Menschheit zu unterstützen. --- Wenn ich die Botschaften niederschreibe, die ihr in meinem Blog lesen könnt, bade ich in Strömen von Licht und Energie, erfüllt von Freude und Ekstase. Möget ihr imstande sein, diese Segnungen auch in eurem Leben zu fühlen!


Websites:

Blog RadiantlyHappy

TheReconnectiveHealing

Healer Crystals

Beiträge im Spiritgate

Veränderungen seit 2012


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.


Channeling von Ute Posegga-Rudel


Eine Botschaft der Geistigen Wesen des Zeitenwandels und der Veränderung.


Eine Durchsage der 'Engelgötter'.


Mitteilung vom Gott-Selbst


Es ist jetzt leichter für die Akturier, sich mit uns zu verbinden, wie auch umgekehrt.



Die Überwindung des Karmas der Eltern


Video und Textbotschaft von Ute Posegga-Rudel


Heilung mit sakralen Tönen, Bildsymbolen und Worten


Vorbereitungen für den Übergang zur Neuen Erde


Ein Besuch auf der Neuen Erde


II



an den Autor/Übers.

Kommentare/Fragen

Viola

28.12.2011

15:49 Uhr

Danke für diesen Text, ich werde es mir noch einmal durchlesen, zur Zeit habe ich nicht die Muße.

Was mich doch stört . . immer schon, das ist die Ansprache an mich . . uns . . als Kinder.
Das ist für mein Empfinden einfach daneben, denn wir sind souverände Schöpfer, dabei, uns wieder daran zu erinnern und das Neue hierher zu bringen: eine Meisterleistung.
Die Ansprache ist somit nicht stimmig, liebe Gaia . . liebe Ute . .

Herzlichen Gruß von Viola


Ute

30.12.2011

04:40 Uhr

Liebe Viola,
ich habe mit dieser "Re-aktion" gerechnet. Natuerlich sind wir Mit-Schoepfer, aber unsere Koerper sind uns von Terra gegeben. Ohne das, koennten wir nicht inkarnieren. In diesem Sinne sind wir ihre "Kinder", genauso, wie du immer das Kind deiner Eltern bleiben wirst. Nach meinem Verstaendnis sind wir ausserdem Teil des Ganzen, Teil der Goettlichen Schoepfung und "abhaengig" von der Quelle allen Seins, dem Liebe-Glueckseligen Ursprungs-Bewusstsein, durch das wir existieren. In dem Sinn sind wir nicht getrennt oder absolut unabhaengig. Das ist die Illusion des Egos, und hat mit dem "Kampf" fuer Unabhaengikeit von den Eltern zu zun. Ich habe mit den Grossen Meistern gelernt, dass der wirkliche spirituelle Weg beginnt, wenn wir diese oedipalen Konflikte mit unseren Eltern hinter uns lassen konnten. Das ist der schwierigste Test bei allem.
Alles Liebe,
Ute


Viola

30.12.2011

10:39 Uhr

Ja, liebe Ute, wir sind abhängig von der Quelle, das ist ganz klar - und doch würde ich es mittlerweile so ausdrücken, dass ich, da ich Ausdruck der Quelle Selbst B i n, letztlich abhängig von MIR, dem großen GANZEN, bin.
Gleich wie, es muss natürlich kein Konflikt mit den eigenen Eltern sein, wenn ich mich dagegen verwehre, weil ich es anders fühle.
Es gibt einige unter uns, die Gaia erschaffen haben . .
Lieben Gruß von mir.
Viola


Gerhard

31.12.2011

11:13 Uhr

Auch an anderer Stelle werden wir als "Kinder" bezeichnet, z.B. in "Rückkehr des Lichts" von Heru... auch von Maria, der Mutter von Jesus. Dabei handelt es sich natürlich meist um eine übertragene Bedeutung des Wortes "Kind".
Angesichts der Größe dieser Wesen - die oft stark unterschätzt wird - ist es für mich auch nicht falsch, so zu reden. Diese Anrede schließt ja auch so etwas wie Fürsorge oder Hilfsbereitschaft mit ein, die wir ja auch gerne in Anspruch nehmen, oder?


Viola

31.12.2011

20:53 Uhr

Natürlich dürfen wir ihre Hilfe und Unterstützung in Anspruch nehmen, lieber Gerhard, das steht doch außer Frage.
Die Größe dieser Wesen entspricht der Größe, die w i r sind, die jeder einzelne ist, der/die diese Meisterleistung gerade hier vollzieht. Zu dieser Zeit sich zu diesem Dienst bereit erklärt zu haben, setzt letztlich Größe voraus.
Wer sich hierzu hierher gemeldet hat, ist einer und eine der Großen. Essentiell sind wirt ohnehin alle gleich (wenn auch einzigartig) - das ist die Grundlage.
Wenn du dich mit der Anrede wohl fühlst, dann fühlst du dich wohl. Mir entspricht es nicht.
Weil wir aus den Kinderschuhen herauswachsen und erwachsen werden, das Erschaffene erkennt ja, dass es auch Schöpfer ist.
Alles Liebe von
Viola


Gerhard

01.01.2012

09:13 Uhr

"Wenn du dich mit der Anrede wohl fühlst, dann fühlst du dich wohl. Mir entspricht es nicht."
Ich möchte vielleicht noch präzisieren: Ich fühle mich in diesem Zusammenhang oben wohl, wo Gaia diese Ansprache gewählt hat (allerdings gegenüber Ute). Ich möchte aber hinzufügen, dass ich mir weder die Kleinheit noch die Größe dauerhaft umhängen möchte, sondern ich glaube, dass eine gewisse Dynamik das Erstrebenswerte ist, damit ich immer das sein kann, was der Situation gerade entspricht.


Viola

01.01.2012

14:39 Uhr

Ja, das hieße, einfach der/diejenige zu sein,
DER/DIE/DAS DU BIST.
Und es schließt nicht aus, in dieser Einzigartigkeit deines Seins auch neutral zu erkennen, dass es einige gibt, die sich mehr als einige andere in ihrem Bewusstsein ausgedehnt haben, Das ist, wie es ist und sicherlich nicht hierarchisch zu verstehen - zumindest wäre das illusionär.
Das weißt du sicher alles . . .

Ein Freude- Friedens- und Füllejahr wünsche ich dir (und mir)!


Gerhard

01.01.2012

18:05 Uhr

Danke für die guten Wünsche, das wünsche ich Dir auch!


Ursula Gabriele
Prantl

02.01.2012

18:54 Uhr

Liebe Ute,

deine Nachricht von Gaia hat mich tief beeindruckt. Ich fühle mich als ihr Kind, das sich in ihren Schoß fallen lassen kann. Mit großer Freude erwarte ich unseren Aufstieg. Doch bis dorthin wandere ich hier in Südtirol durch Gaias Edelkastanienhaine und lasse mich von meinem `Umarmbaum´ umfangen.Ich wünsche mir von tiefstem Herzen, die innige Verbindung mit Gaia in meinem Leben noch erfahren zu dürfen.

Wie schön, dass deine Worte Gaias mich mit dir auf der anderen Seite der Erdkugel verbunden haben.

Uschi


solair

03.01.2012

09:30 Uhr

liebe Ute,
heute nacht bekam ich einen glasklaren Traum , der Deine Botschaft bestätigt!

Danke für Dein Wirken und auch Dir lieber Gerhard...


Deana

24.01.2012

09:16 Uhr

Liebe Ute,
für deine hingebungsvolle Arbeit danke ich dir von ganzem Herzen! Zu deiner Antwort am 30.12.'11 habe ich eine Frage: Du sagst es ist "der schwierigste Test bei allem" . Wie ist das gemeint? Ich habe mich vor einem Jahr von meinen Eltern "getrennt" und mich natürlich einige Male gefragt, ob es der richtige Weg ist - obwohl ich eine gewisse Erleichterung empfand und immer noch empfinde. Muss ich ein schlechtes Gewissen haben? Licht & Liebe Deana


Ute

26.01.2012

10:22 Uhr

Liebe Deana,
das ist ein sehr vielschichtiges Thema.
Ich kann deshalb,weil ich dich nicht kenne,nur Beispiele geben. Etwas davon passt bestimmt fuer dich, jedenfalls im Ansatz.
in meinem Verstaendnis geht es um die Natur der "Trennung" von deinen Eltern,um das Motiv. Grundsaetzlich ist nichts "falsch" oder "schlecht" daran. Alles ist ein notwendiger Prozess der Erfahrung fuer alle Beteiligten.

Oertliche und/oder psychologische Trennung ist oft sinnvoll,um den eigenen Weg zu finden. Zu grosse Naehe zu den Eltern laesst das oft nicht zu.
Es kommt bei allem wie gesagt allein auf das Motiv an. Es ist in erster Linie deine Pflicht, du selbst zu sein, erst wenn du das bist,kannst du anderen geben.
Wenn du dich mit Liebe in deinem Herzen getrennt hast,oder wenigstens sie nicht aus deinem Herzen verbannt hast, ist das schon genug.
Kinder gehoeren nicht ihren Eltern und diese haben keinen Anspruch auf sie. Auch deine Eltern haben die Chance, so wie du, durch einen Lernprozess gehen, an dem sie wachsen koennen.
Dafuer bis du nicht verantwortlich.

Letztlich sind wir alle im Herzen verbunden, und das allein ist es was zaehlt,nicht die physische Naehe.

Untersuche, ob der Grund deiner Schuldgefuehle "Lieblosigkeit" oder "Liebkind" sein wollen ist. Das "liebe Kind" will es immer seinen Eltern recht machen, kann aber dadurch nicht wachsen. Es haelt dich in falscher Abhaengigkeit,von der du dich aber sicher befreien moechtest.

Wenn du den Prozess deiner Selbstwerdung und Stabilisierung deiner eigenen Kraft vollendet hast, wird es dich nicht viel kosten, dich deinen Eltern wieder zu naehern, diesmal als dein wirkliches "DU", das seine spirituellen Wurzeln gefunden hat.
Erlaube dir also einen schuldfreien Prozess. Gib dir selbst die Erlaubnis dafuer und liebe dich dafuer!

Herzlich,
Ute


BarbaraBarbara

26.02.2012

10:16 Uhr

Liebe Deana!
Auch mein Sohn hat sich von mir "getrennt" und ich darf dir sagen, dies tut sehr sehr sehr sehr weh. Ich stehe als Mutter im Nirgendwo, leide still vor mich hin und manchmal verachte ich mich dafür, dass ich es nicht schaffe, ohne Bitternis daran zu denken. Ich versuche es zu akzeptieren und sende ihm und seiner Familie tagtäglich aus vollstem Herzen Licht und Liebe. Im Namen der Liebe rufe ich dir zu: Rede mit deinen Eltern, lasse sie nicht im Unwissenheit und verwirrt zurück - sie lieben dich und sie werden dich verstehen und mit ihrer Liebe deinen Prozess der Selbstwerdung unterstützen. Schaffe Frieden für dich und für deine Eltern!
Meine Liebe wird dich auch begleiten auf deinen Weg!
Barbara


BarbaraBarbara

26.02.2012

10:18 Uhr

Noch ein Nachtrag, liebe Deana!
Mein verstorbener Bruder sagte nach seinem Tode zu mir:
WAS BLEIBT, IST DIE LIEBE!


Deana

16.03.2012

14:55 Uhr

Ohhh, danke, liebe Ute und liebe Barbara, für eure Antworten! Hab Heute erst die Kommentare entdeckt! Zu diesem Thema habe ich eine wunderbare Botschaft von Erzengel Uriel für euch:

www.paoweb.org Erzengel Uriel vom 07.03.'12

Ich liebe meine Eltern und das habe ich ihnen auch mitgeteilt. Letztes Jahr kamen wir an einen Punkt, an dem ich erkennen musste, dass unsere Wege in sehr verschiedene Richtungen gehen. Von da an habe ich die Situation an unsere Engel und Geistführer gegeben. Meinen Eltern habe ich auch versucht zu erklären, dass sie eines Tages (und wie wir wissen ist dieser Tag Gott sei Dank nicht mehr weit entfernt) alles verstehen werden.
Liebe- und lichtvolle Grüße an euch beiden.
Deana


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben