Aufstieg

Der Anteil der Sonne an der globalen Erwärmung

von Gerhard Hübgen


Nachdem die Welt mehrheitlich der Auffassung war und ist, dass die Treibhausgase für die Erwärmung der Erde verantwortlich sind, haben nun Wissenschaftler der US-Armee ein neues Modell vorgelegt, das zu einem anderen Ergebnis kommt und praktisch die gechannelten Erklärungen zu diesem Thema bestätigt.


In einem Artikel in der Physics Today vertreten die Autoren Dr. West und Dr. Scafetta, beide vom US Army Research Office, die Auffassung, dass die Sonne zu 70% für die Erderwärmung verantwortlich ist. Damit stehen sie im Gegensatz zum UN IPCC-Report (Intergovernment Panel on Climate Change) von 2007, der den Beitrag der Sonne für vernachlässigbar hält und vor allem die Treibhausgase (menschenerzeugte und andere) für die fortschreitende Erderwärmung verantwortlich macht.

Auf der anderen Seite sind sie aber damit in Übereinstimmung mit einer Reihe von Channelings, die schon länger sagen, dass die Sonne die Ursache für die Erderwärmung ist. Auf dieser Site steht stellvertretend dafür das Channeling von Wendy Kennedy, die ein 9-dimensionales plejadisches Kollektiv (Mrs. P) channelt: Mrs. P: Die globale Erwärmung.

In dem Blog von Brad Arlington erklärt Dr. West die Vorgehensweise, mit der er und sein Kollege Dr. Scafetta zu diesem Ergebnis gekommen sind (Zusammenfassung):

Zunächst besteht das Problem, dass man diese Vorgänge nicht im Labor in einem kontrollierten Experiment untersuchen kann. Was man deshalb macht, ist, Messdaten und physikalische Kenntnisse in einem Computermodell zu verbinden, wobei man naturgemäß an verschiedenen Stellen Annahmen und Vereinfachungen machen muss. Dr. West und Dr. Scafetta haben sich deshalb diese Annahmen aus dem UN-Report nochmal aus einem anderen Blickwinkel angeschaut und einer der Parameter, den sie geändert haben, war die Annahme, dass die gesamte Sonneneinstrahlung auf der Erde konstant ist. In dem Modell von West/Scafetta ist dieser Parameter nun variabel. Dazu stehen Satellitendaten zur Verfügung, die aussagen, wie sie sich ändert. Hier fließen z.B. die Solarzyklen ein, aber auch kurzzeitige Schwankungen.

Im Ergebnis kommt dann Dr. West zu der Aussage, dass die 95% Sicherheit, die der UN-Report der Vernachlässigbarkeit der Variabilität der Sonneneinstrahlung zubilligt, eine Übertreibung sind. Die Veränderung der Sonneneinstrahlung ist also nicht vernachlässigbar und das führt auch zu einem nicht vernachlässigbaren Anteil der Sonneneinstrahlung, was die Ursachen der Erderwärmung betrifft, nämlich die erwähnten 70%. Kurz zusammengefasst: Die Sonne ist zu 70% für den durchschnittlichen Anstieg der Erderwärmung um 0,8° im letzten Jahrhundert verantwortlich.

Dr. West sagt also nicht, dass die Treibhausgase keine Ursache für die Erderwärmung sind. Sie sind auch eine Ursache, aber bei weitem nicht in dem Maße, wie der UN-Report glaubhaft machen will.

Und das findet seine Entsprechung in diesem Satz aus dem Channeling von Wendy Kennedy:

"'Globale Erwärmung' ist ungefähr in den letzten 25 bis 30 Jahren diskutiert worden, weil ihr eine Veränderung in eurem Wettermuster gesehen habt, eine Veränderung in der Temperatur eures globalen Klimas. Aber euch zu erzählen, dass dies einzig durch den Gebrauch von Kohlendioxid verursacht ist, ist irrig. Es ist eine Täuschung."


Quellenangaben

Der Originalartikel von Dr. West in Physics Today: Is climate sensitive to solar variability?

Das Channeling von Wendy Kennedy: Die globale Erwärmung

Eine weitere Quelle für Informationen ist die Website von David Wilcock,
der Wiedergeburt von Edgar Cayce, und speziell die Seite What is Ascension?

 


Nachbemerkung: Eine andere Erklärung zu dem Phänomen Erderwärmung besagt, dass der Erdkern sich aufgeheizt hat und weiter aufheizt. Das wirft allerdings die Frage auf, wodurch der Erdkern aufgeheizt wird. Diese Erklärung wird in dem Channeling Aktivierung des Smaragdkristalls der Heilung in dem Abschnitt "Der kristalline Kern" erwähnt.



Kommentare

Gerhard

16.03.2009

09:51 Uhr

Der wissenschaftliche Standpunkt stimmt z.B. auch in dieser Veröffentlichung nicht mit dem UN-Report überein: www.geocraft.com/WVFossils/global_warming.html.
Wie Dr. West, sind auch diese Verfasser der Meinung, dass der Sonne die Hauptrolle an dem Geschehen zukommt. Zitat:
Global warming (and cooling) cycles are controlled primarily by:
* 1) Cyclical variations in the sun's energy output
* 2) Eccentricities in Earth's orbit
* 3) The influence of plate tectonics on the distribution of continents and oceans
* 4) The so-called "greenhouse effect," caused by atmospheric gases such as gaseous water vapor (not droplets), carbon dioxide, methane, and nitrous oxides, which help to trap radiant heat which might otherwise escape into space.

The "greenhouse effect" actually is a bit player in global climate (although without it's benefits the average temperature of the Earth would be minus 18° C).


Gerhard

05.12.2009

11:51 Uhr

Ein Bericht der ARD stützt nun indirekt die hier vertretene These, dass die Klimaveränderung nicht primär dem CO2-Ausstoß anzulasten ist. Forscher an der Universität von East Anglia in Norwich haben offenbar Daten "geschönt", um die bisherige Sichtweise zu stützen, dass CO2 für die Klimaveränderung verantwortlich ist.
tagesschau.de: "Niemand weiß, wer die Affäre ausgelöst hat. Doch der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt sein können: Wenige Tage vor dem Klimagipfel in Kopenhagen haben Computerhacker E-Mails von renommierten Klimaforschern der Universität von East Anglia in Norwich veröffentlicht. Bisher galt die Arbeit der "Climate Research Unit" (CRU) als wichtiges Glied in der Beweiskette für den Klimawandel. Nun fühlen sich die Skeptiker bestärkt. " Datenklau lässt Klimaskeptiker jubeln


Rainer

10.12.2009

11:01 Uhr

Wer von den Mächtigen der Welt das Thema in seine Richtung lenken möchte, der schafft das auch. Die Lobby der Industrie, die an einer Begrenzung des CO2 nicht interessiert ist, ist sehr groß. Es ist also ein Leichtes, Gerüchte zu streuen, Mails zu veröffentlichen, die die öffentliche Meinung von vielen Klimaforschern unterwandern.


Gerhard

10.12.2009

12:52 Uhr

@Rainer: Klingt ein bissle frustriert... Gerüchte werden immer gestreut, aber diese veröffentlichten Mails waren sicher original, sonst wäre der Betreffende nicht zurückgetreten, oder?
Der wesentliche Punkt ist hier aber der, dass weder CO2-Beschuldiger noch CO2-Begrenzungsunwillige Recht haben, sondern einfach die Sonne die (Haupt-)Ursache der Erderwärmung ist (s. Artikel). Deshalb ist es auch ein Witz, wenn einige in Kopenhagen meinen, sie könnten die Erderwärmung stoppen.