Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Kunde von und mit den Zorianern 2

übermittelt von Ma'Maha und Miriam Lumina’Eshana Scholl, 22.08.2014


Sehr geehrte Damen und Herren,

fortfahrend mit den Zorianern möchten wir Ihnen heute einen weiteren Text, bzw. Durchsage der Zorianer zur Verfügung stellen, da (wie ein Jeder schon mitbekommen haben müsste – hier auf Erden nicht nur eine Selbstreinigung vollzogen wird, sondern vielmehr es darum geht, dass ein jeder Mensch sein Leben in das Dienen des Aufstiegs aktiv stellen sollte) zu viele Katastrophen und daraus resultierendes allumfassendes Leid geschieht. Dieses Ausmaß ist von vielen Menschen noch nicht im wirklichen Umfang zu erfassen, da in allen Schichten von Mutter Erde bis in die höchsten Reiche die Auswirkungen zu spüren sind.


Kunde der Zorianer:

„WIR sind die Zorianer und erneut sprechen und berichten WIR vom Wirken der Menschen und deren Wirkung in der Geistigen Welt… und WIR berichten, dass die Wirkung des Bruchs* unverändert schwerwiegende Auswirkungen in lichten Reichen hat.

Damit das Wirken aus Unseren Feldern, so wie WIR dieses hineintragen in Menschen- und Erden- Schwingungsfeld, mit möglichst kraftvoller Wirkung sich zeigt, haben WIR gestrebt die Aus-Wirkungen des Bruchs in Unseren Welten ‚aufsteigen’ zu lassen und aus dem direkten Wechsel-Wirkungsfeld mit menschlichem Feld zu lösen ~ dieses ist bis zu dieser Zeit noch nicht vollends vollbracht, doch sind die stärksten Verschiebungen in Unseren Reichen soweit ‚erhoben’, dass die Wechselwirkung mit menschlichem Feld nur noch gering und durch weiteres Erheben Ausgleich und Einklang erstrebt werden kann.

Weiterhin haben WIR die Membran, die um Mutter Erde gelegt wurde – gelegt wurde, um das Resonanzfeld der Wirkung des Bruchs, das aus Unseren Welten zum Menschenfeld auf Erden ‚zurück- schwingt’, abschwächt, abfedert und z.T. zeitlich verzögert ankommen und wirken lässt – dahingehend ‚gestärkt’, dass ein erneuter durch Menschen-Wirken hervorgebrachter Bruch, mit unmittelbarer Wirkung im Menschen- und Erden-Schwingungsfeld sich zeigen würde ~ dieses, um erneuten Bruch in Geistigen Welten zu verhindern, wie auch der Wahl, welche den Menschen (weiterhin und ewig) freigestellt und durch Fortführung bisherigen Weges / Handelns / Wirkens das Leben~Leben missachtet, missbraucht und vernichtet, Ausdruck zu geben und ‚überschrittenes Ziel’ auf allen Ebenen (auf) zu zeigen.

Dieses bedeutet, dass ~ sofern Wandel unterbleibt ~ der Menschen Wahl erneute Spannungsfelder hervorbringt, die erneuten Bruch bewirken und diese Kraft sodann auf Erden selber wirken und Leben löschen würde / werde.

WIR benennen diesen Weg, den Menschwahl weiterhin zeichnet, damit Umdenken und Wandel hervorkommen mögen,

denn jedes Auge, das sieht – jedes Ohr, das hört – jeder Verstand, der denkt – jedes Herz, das fühlt, m u s s zu dieser Zeit von Leid, von Krieg, von Krankheit, Bränden, Fluten und Brechen … das Innehalten auf alten Wegen und Neubesinnung fordern.

Umso mehr und schneller wird/werden sich Spannungsbogen/-bögen weiter biegen und spannen, da das Resonanzfeld des bereits hervorgebrachten Bruchs weiterhin zur Erde und zum Menschheits-Wirken & - Kollektiv zurückwallt und -strömt und in diesem wirkt ~ und somit jede Freveltat, vollbracht von Mensch- Herz und -Hand weiter und noch stärker mehrt das Leid, das Feld von Krieg und Kampf.

Siehe, Mensch auf Erden, siehe Deine Wahl und verstehe die Wirkung Deines Handelns, das die Wandlung hervorzubringen vermag ~ so Du im Herzen in Liebe bist und Dein Denken, Handeln und Tun Deinem Herzens-Lichte folgt: Mit Dir, mit Erden und mit dem Leben, das ist.


Noch ist Heilung möglich,
noch erklingt der Lebens-Ton,
noch vermag der lichte Mensch zu erretten Land und Leben!


Daher rufen WIR Dich auf, Dich einzufinden mit den Edlen, die Wandlung erstreben u n d Wandlung l e b e n … und somit Hoffnung ist zugegen…


Liebe
Liebe das Leben
Liebe das Leben auf Erden, das ist
AMEN“


Unsere Channelings und die Arbeit mit den Zorianern geben wir kostenlos in die Veröffentlichungen (jedoch behalten wir das copyright für uns) und da dieses sehr zeitaufwendig ist, möchte vielleicht der ein oder andere von Ihnen uns eine Spende zukommen lassen für diese, unsere Tätigkeit. Wir wünschen Ihnen eine lichtvolle Zeit mit Erleuchtungsmomenten und verbleiben mit hochachtungsvollen Grüßen Ma’Maha Huani’Su Sojah Brigitte Schult & Lumina’Eshana Miriam Scholl

______________________________

* siehe Botschaft: ‚Kunde der Zorianer’ - durchgegeben am 26.06.2014





Kommentare/Fragen

Monika

24.08.2014

19:41 Uhr

Was soll denn das?
Den Text muss man ja 3x lesen und ich verstehe immer noch wenig.
Diese gechannelten Durchsagen aus der Astralwelt hören sich auch bei anderen Medien oft so an wie dieser, ich meine nicht den Inhalt sondern die Form, und ich soll noch eine Spende geben?
Ist so was nicht Dienst am Anderen?
Das Lesen macht mich etwas aggressiv, warum?
Wie reagieren andere darauf.
Monika


Elena

24.08.2014

23:47 Uhr

Hallo Monika,

warum dich dieser Text aggressiv macht? Vielleicht weil du einen Sinn darin zu entdecken versuchst? Lass ihn sein wie er ist und kümmere ich nicht weiter darum.


Gerhard

25.08.2014

08:51 Uhr

Dieser Text von den Zorianern ist völlig nüchtern, d.h. emotionslos. Wenn also Emotionen auftauchen, können sie nicht von dem Text herrühren. Zudem muss man sich die Qualität seiner Emotionen ansehen.
Aggressionen sind niedere Emotionen. Das „niedere“ bezieht sich auf die Schwingungsfrequenz. Wenn man aber aufsteigen will, muss man diese niederen Emotionen hinter sich lassen und in etwas höherfrequentes umwandeln. Das Mittel dazu ist das so genannte Nicht-Tun. Also: der niederen Emotion nicht nachgeben, sondern hineinfühlen, beobachten.
Der Umwandlungsprozess in der Folge kann als inneres Brennen erlebt werden und ist zweifellos unangenehm. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Aber es gibt wahrscheinlich keinen anderen Weg.
Und wenn das überstanden ist, könnte sogar die Einsicht heraufdämmern, dass eine Spende durchaus angebracht ist.


Elena

25.08.2014

12:07 Uhr

Ich finde, man muss auch nicht mit jedem solcher Texte übereinstimmen. Wenn es nicht passt und man keine Resonanz dazu hat oder sich sogar dagegen wehrt, dann lässt man diesen Text vielleicht einfach besser wieder los. Man muss nicht jedes Stöckchen aufsammeln, das man vor die Füße geworfen bekommt, man kann auch einfach daran vorbei gehen, es vielleicht kurz angucken und sich dann nicht weiter drum kümmern. Ich kann mit dem Text da auch nichts anfangen und habe ihn nur zu Ende gelesen, weil ich Monika auf ihre Frage antworten wollte. Mag sein, das jemand anderes darin Klarheit und eine große Offenbarung entdeckt, aber mir hilft der Text nicht weiter und ich sehe mich darin auch nicht gespiegelt. Versucht man dann trotzdem einen Sinn für sich persönlich darin zu entdecken, weil man meint, dass es einen geben müsste, wird man eventuell deshalb aggressiv, weil man dann selbst versucht sich was aufzuzwingen, was einfach nicht mit dem eigenen Inneren übereinstimmt. Ich meine, man achtet besser seine eigenen Gefühle und hört auf die eigene Intuition – ist liebevoll und verständnisvoll zu sich selbst/sich selbst gegenüber – als den eigenen inneren Frieden irgend eines Textes wegen zu opfern.

LG
Elena


sandros

25.08.2014

21:53 Uhr

ich verstehe Monika gut.. die Absicht "hinter dem Inhalt" empfinde ich als gut, obschon der Text nicht so flüssig rüber kommt, ist jedoch nicht wirklich "neu", irgendwie weiss man/frau es ja... Friedensgruss


Susanne

25.08.2014

22:11 Uhr

Hallo zusammen,

also ich habe die ersten 2 Zeilen gelesen und mich dann dafür entschieden, dass ich den ganzen Text nicht lesen werde.
Ich lese den Text von Serapis Bey, so wie er es auch empfohlen hat immer wieder genau durch. Und je öfter ich den ganz aufmerksam lese um so mehr verstehe ich.

LG Susanne


Michael

25.08.2014

22:31 Uhr

Ich finde den Text sehr aussagekräftig und er weist mit aller Dringlichkeit darauf hin, dass unser Tun und Handeln immer noch (aus Angst vor Konsequenzen) in den alten Bahnen verläuft. Z.B. schaut euch dieses Video an http://www.youtube.com/watch?v=Sj00vO48MTk welches 22 Jahre alt ist. Und wie sieht es heute aus? Krieg, Machtgier, Wegschauen. Nichts hat sich geändert.

Michael


Susanne

25.08.2014

22:50 Uhr

Deswegen fragt Serapis Bey ja auch:

"Wer betreibt die Matrix"?

LG Susanne


alfonlein

26.08.2014

08:08 Uhr

Warum der Text aggressiv macht? - weil er voll negativer Aussagen ist.
Außerdem ist er uninformativ und verwirrend.


Santar

27.08.2014

21:46 Uhr

Auf das Wesentliche konzentrieren kommt es an. Den niedrig schwingenden Gefühlen keinen Platz mehr bieten! Macht viel mehr Freude, z.B. alltäglichen Situationen auf einer anderen emotionalen Ebene begegnen. Beispiel aus eigener Erfahrung: Anstelle in der Mc-Donalds Warteschlange, welche mich zu verschlingen drohte, mich niedrig schwiegenden Gefühlen hinzugeben, wie auch Ungeduld, Aggression aufgrund des Wartens und nicht ans Ziel des Genusses eines Burgers mit Pommes zu kommen, begegnete ich einem Mann vor mir, als er ungeduldig auf seine Uhr schaute und auch noch zu schnauben begann, mit den Worten: "Die Dinger kann man eh nur gleich essen, wir bekommen wenigstens frische!" Mit einem Lächeln im Gesicht trennten sich unsere Wege. So einfach gehts! :-D


Zorianer

Weitere Botschaft der Zorianer über den 'Bruch' in der geistigen Welt


Botschaft der Zorianer über Naturkatastrophen, Kriege etc.





Letzte Artikel

Eine einfache Technik, um die Welt zu heilen und das eigene Bewusstsein zu verändern.


Über die Wirkungsweise von Karma Yoga


Eine kurze Diskussion über den Zeitpunkt des Dimensionssprungs der Erde.


2 Blogeinträge von Almines Blog


Owen Waters über den Umfang des menschlichen Bewusstseins.


Einige Infos über Spirits und Spirit-Guides


Newsletter von James Gilliland vom 26.3.2017


Newsletter von Jelaila Starr vom 19. März 2017


Nibiruanische Erklärung zur Vorgeschichte der Menschheit.


Spirituelle Bewertungen für das Massenritual zur Entfernung von D. Trump von der Macht.


Was die Lichtarbeiter in der jetzigen, schwierigen Zeit tun können.


Unterstützung für die Menschen beim Aufstieg


Ein Aufgestiegener auf der Neuen Erde berichtet über seine Arbeit als Begrüßer für Neuankömmlinge auf der Neuen Erde.


Ausgrabungen in der Antarktis fördern eine präadamische Zivilisation zutage, die vor 12.000 Jahren durch einen Polsprung schockgefroren wurde.


Was der Kommandeur der primären Andromeda-Biosphäre Tolec in Bezug auf den neuen US-Präsidenten mitgeteilt hat.


Nibiruaner aus 9D begrüßen die Wahl von Donald Trump.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben