Spiritgate
Login · Newsletter · Spendem├Âglichkeit · Hallo Spiritgate

Lady Nada ­čîŞ Maria Magdalena: Liebe heilt alles, werdet sanft

von Lady Nada/Maria Magdalena durch Claudia Castillon, 13.12.2020


© Agnes Hohenbalken seelenvisionen.at

Geliebte Menschenkinder,

Es ist eine besondere Zeit, in der ihr euch jetzt befindet. Nicht nur, weil es die vorweihnachtliche Zeit ist, sondern die Energien, die momentan zur Erde kommen, sind sehr stark, sehr kraftvoll, sehr lichtvoll. Und dieses Licht bahnt sich den Weg bis in die letzte kleine Ecke eures Bewusstseins.

Es gibt nichts, wof├╝r man sich f├╝rchten muss, es gibt nichts, wovor man sich verstecken kann bei diesem Licht, was da kommt und was es freisetzt in euch. Was es bewirkt in eurem Sein und letztlich dadurch in eurem Leben Dieses Licht durchstr├Âmt eurer Bewusstsein, durchstr├Âmt eure K├Ârper, es durchstr├Âmt all eurer Konstrukte, die ihr in euren K├Âpfen herumtragt. Die Idee davon, wie die Welt zu sein hat, wie es richtig ist, wie es sein soll in euren Augen, nach eurem Empfinden oder nach euren Vorstellungen.

Und dennoch werden sich viele momentan in Situationen wiederfinden, in denen sich genau diese Vorstellungen nicht erf├╝llen. Nicht SO erf├╝llen, wie sie es sich gedacht haben. Denn genau darum geht es. Denn es geht nicht um das Denken, es geht um das F├ťHLEN.

Ihr Lieben, lasst zu, dass ihr in eurem Herzen, mit eurem Herzen wahrnehmt, was da ist. Denn mit eurem Herzen sp├╝rt ihr die Wahrheit hinter allen Dingen. Ihr sp├╝rt was richtig und was falsch ist nach eurem Ma├čstab, dem menschlichen Ma├čstab. Ihr sp├╝rt, was in Wahrhaftigkeit ist und was dem Gro├čen Ganzen, dem G├Âttlichen wahrhaft dient.

In dieser Zeit stehen an manchen Stellen, an manchen Orten die R├Ąder still. Vieles kommt mehr und mehr zum Erliegen im Au├čen. Und ihr str├Ąubt euch dagegen, dies so anzunehmen. Doch seid gewiss, dass es euch dienlich sein wird. Hinter all dem steckt ein gro├čer Plan. Ein Plan der Liebe, ein Plan, der f├╝r euch wirkt. Der euch wieder zu euch selbst bringen m├Âchte. Denn an manchen Stellen habt ihr euch verloren in all den Wirren im Au├čen. Gehe ich rechts, gehe ich links. Was ist der richtige Weg? Manche fragen sich dies st├Ąndig und sind dadurch total verwirrt. Glauben ihrer inneren Stimme nicht mehr und den Impulsen, die sie eigentlich f├╝hlen und wahrnehmen.

Es ist eine Zeit, in der ihr in euch erwachen d├╝rft. In der ihr in euch das Licht, dass ihr in euch tragt, entdecken d├╝rft - wiederfinden d├╝rft. Die Anbindung an eurer g├Âttliches Selbst, die Anbindung an euren inneren Kern. Das, was ihr wahrlich seid. Es geht darum, dass ihr dies in euch wiederfindet. Und so erlaubt es euch die Arbeit einmal niederzulegen und die Zeit f├╝r einen Moment oder ein paar Momente stillstehen zu lassen. Erlaubt euch, dass der Funke des Lichtes, der Funke der Liebe in eurer Herz sich senken darf. Lasst zu, dass diese Gef├╝hle in euch sich ├Âffnen d├╝rfen. Denn das bedeutet auch, dass man offen wird f├╝r das Au├čen, f├╝r die Gef├╝hle anderer Menschen. Ohne sich dabei jedoch zu verlieren.

├ľffnet eure Herzen f├╝r eure Mitmenschen. Aber zuallererst f├╝r euch selbst. Und gesteht euch zu, was ihr f├╝r ein Gef├╝hl habt, in dem Moment zu brauchen, euch zu w├╝nschen. Um euch sicher zu f├╝hlen, um euch beh├╝tet zu f├╝hlen, um euch in Liebe angenommen zu f├╝hlen. All dies d├╝rft ihr zuallererst euch selbst geben und in eurem Inneren dieses Gef├╝hl des Angenommenseins und des Angekommenseins in euch entdecken.

Die Turbulenzen im Au├čen lenken viele Menschen so sehr ab von dem, was wirklich wahrhaftig ist. Denn letztlich, und das wisst ihr, geht es nur und ausschlie├člich um die Liebe. Es geht darum, was du mit einem liebenden Herzen, mit einem liebenden Blick nach au├čen bringst. Es geht darum, was du mit einer liebenden Einstellung tust und wie du anderen Menschen und Wesen, auch euren Tieren, begegnest.

Diese sanfte Liebe in euch zu sp├╝ren macht euch oftmals Angst, denn es macht euch auch in gewisser Weise verletzlich. Doch genau diese Verletzlichkeit und dieses sich einlassen auf diese Sanftheit in euch, die ihr in euch tragt. Ein jeder tr├Ągt diese Sanftheit in sich. Dieses Einlassen darauf erm├Âglicht es euch, euch zu erkennen und zu sp├╝ren. Erst euch und dann die anderen Menschen, mit denen ihr zu tun habt. Wenn ihr diese Sanftheit in euch annehmen k├Ânnt, erst dann k├Ânnt ihr diese Sanftheit auch anderen Menschen geben und zuteil werden lassen. Solange ihr diese sanfte Seite in euch bek├Ąmpft und wegdr├╝ckt, um so mehr werdet ihr im Au├čen hart und sehr forsch vorgehen und agieren.

Aber das ist es nicht, was die Welt braucht. Denn sie braucht diese Sanftheit. Diese sanfte Liebe, so wie die Liebe einer Mutter, die ihr Kind zu jeder Zeit liebt. Egal, was es anstellt, egal was es tut. Ob es den Erwartungen entspricht. Eine Mutter liebt immer und aus tiefstem Herzen. Und so wie eine Mutter schaue auch ich auf euch. Ich sehe euch mit dieser Liebe und w├╝nschte, dass ihr diese Liebe in euch sp├╝ren k├Ânnt. Denn auch ihr tragt diese Liebe in euch. Lasst es zu, dass ihr diese Sanftheit in euch sp├╝rt. Und egal, was auch im Au├čen geschieht, was auf euch zukommt, in welchen Situationen ihr euch befindet. Lasst diese Sanftheit in diese Situationen hinein flie├čen. Diese Liebe, so dass diese Zartheit die Situation einh├╝llt. So dass daraus etwas Fruchtbares entstehen kann, eine fruchtbare liebevolle L├Âsung sich finden wird.

Heute, am dritten Advent, ist es nicht mehr weit bis Weihnachen. Drei Kerzen habt ihr angez├╝ndet. Drei, die Dreieinigkeit, die Dreifaltigkeit, K├Ârper-Geist und Seele - alles m├Âchte sich jetzt vereinen. Diese heilige Zeit, diese heilige Dreiheit m├Âchte sich in eurem Leben sichtbar machen und sp├╝rbar machen. Und so haltet ein wenig inne und geht hinein in dieses F├╝hlen, in das Sp├╝ren, was da ist, in euren Herzen. Und seid liebevoll mit euch, egal was ihr dort finden m├Âgt in eurem Inneren. Vielleicht tauchen hier und da Gedanken auf, die euch f├╝r einen Moment be├Ąngstigen k├Ânnten oder wo ihr euch Vorw├╝rfe macht und selbst nicht vergeben k├Ânnt.

Seid gewiss, dass euch l├Ąngst vergeben ist, egal was ihr macht. Euch ist vergeben. Und dennoch habt ihr eine Verantwortung f├╝r euer Leben und f├╝r eurer Wirken in dieser Welt. Strebt danach, mit den liebenden Augen, mit einem liebenden Herzen, mit einem g├╝tigen Herzen in diese Welt hinauszuschauen und in dieser Welt zu wirken. Denn das wird die Heilung bringen, die ihr euch alle so sehr w├╝nscht.

Vergesst eure Tiere nicht. Eure Tiere, die euch Wegbegleiter sind. Eure Tiere, die euch, ja, auch f├╝r eure Nahrung dienen. Obwohl ich dazu sagen m├Âchte, dass die Zeit langsam vorbei ist, dass Tiere als Nahrung gelten. Sie haben sich euch gern hergegeben, aber es ist nicht mehr an der Zeit dies weiter fortzuf├╝hren. Ihr Menschen erreicht ein neues Bewusstsein. Und aus diesem Bewusstsein heraus werdet ihr sp├╝ren, dass die Tiere euch eher Freunde sein m├Âchten, als auf euren Tellern zu landen. Aber auch dies ist ein Prozess und es sollte euch einfach ein kleiner Denkansto├č sein, ein kleiner Impuls in euch hineinzusp├╝ren, ob dies f├╝r euch noch stimmig ist. Ich wei├č, dass es vielen Menschen momentan noch schwer fallen wird, diesen Gedanken zu akzeptieren. Aber es wird sich vor allen durch den Einfluss, das Einstr├Âmen des Lichtes und die dadurch sich ver├Ąndernde Bewusstseinsentfaltung, werdet ihr von ganz allein irgendwann bemerken, dass ihr immer weniger Fleisch esst. Und es wird auch so weiter gehen. Und irgendwann kommt ihr sicherlich an den Punkt, an dem ihr euch entscheidet, ganz und gar damit aufzuh├Âren. Gebt euch die Zeit, die ihr braucht. Ihr m├╝sst kein schlechtes Gewissen haben. Und dennoch wird es so sein, dass ihr irgendwann erkennen k├Ânnt, dass die Tiere eure Freunde sind. Und sie euch auf andere Weise sehr viel dienlicher sein k├Ânnen, als gegessen zu werden.

Ihr seid so wunderbare Seelen und Wesen. Und ich freue mich bei euch zu sein. Und ich freue mich ├╝ber jeden, der diese Worte und diese Informationen in seinem Herzen aufnehmen kann. Ich freue mich ├╝ber jeden, der erlaubt, die Zartheit und die Sanftheit der Liebe in sich zu sp├╝ren. Zuzulassen, was da ist. Lasst diese Zartheit der Liebe jetzt vermehrt und gerade in dieser Zeit, in der ihr euch befindet, lasst diese Zartheit der Liebe durch euch flie├čen. In die Welt hinaus ├╝berall dort, wo ihr seid. Dann seid ihr ein wahrer Segen f├╝r alle. Dann seid ihr ein Segen f├╝r die Welt. Es wird jetzt ganz dringend gebraucht.

Entscheidet euch. Entscheidet euch immer wieder neu, ob ihr dem Lichte und der Liebe dienen und folgen wollt. Und dann entscheidet euch, in all eure Handlungen, in all euer Denken, in eurer Tun, in eurer Wirken dies einflie├čen zu lassen. Eine gesegnete Zeit ist jetzt und steht euch bevor mit dem Weihnachtsfeste. Ihr seid gef├╝hrt, ihr seid gesegnet. Ihr seid ├╝beraus geliebt, denn ihr seid ganz wundervoll.

Und so m├Âchte ich euch f├╝r den heutigen Tag, f├╝r diesen dritten Advent w├╝nschen, dass ihr in Liebe mit euch und mit euren Lieben seid. Seid in Liebe in euren Gedanken, seid in Liebe mit allem, was ist. Egal wie es sich im Au├čen pr├Ąsentiert. Lasst die Liebe in alles hineinflie├čen und ihr werdet die Ver├Ąnderungen sp├╝ren.

Die Liebe ist die kraftvollste Macht und machtvollste Kraft im ganzen Universum.

Ihr seid Liebe. Ihr seid gesegnet - jetzt und immer.

Danke. Danke, dass es euch gibt. Danke, dass ihr diesen Worten lauscht. Danke f├╝r die Liebe, die ihr in die Welt bringt.

Seid gesegnet.





Zum Video: Lady Nada ­čîŞ Maria Magdalena, Liebe heilt alles, werdet sanft


´╗┐

an den Autor

Kommentare/Fragen

Axel · 15.12.2020 · 18:20 Uhr

In dem Video ist die Rede davon, dass es sich um eine Durchgabe von Lady Nada handelt. Im Text wird auch Maria Magdalena erw├Ąhnt. Wei├č jemand ├╝ber den Zusammenhang?



Gerhard · 16.12.2020 · 16:47 Uhr

Hallo Axel,

Maria Magdalena ist als weitere Inkarnation von Lady Nada bekannt. Weitere Informationen kannst du auf der Website
seelenvisionen.at/aufgestiegene-meister.html
bekommen.




Claudia Castillon

Jesu Botschaft vor Weihnachten 2020


Gedanken der g├Âttlichen Mutter am Muttertag f├╝r alle Seelen und speziell f├╝r die weltlichen M├╝tter.


Die Geburt des neuen Menschen und der Aufstiegsprozess der Erde





Letzte Artikel

Jesu Botschaft vor Weihnachten 2020


Der Newsletter von Owen Waters vom 20. Dezember 2020.


Ein Kommentar zur Situation in der Corona-Pandemie im Dezember 2020


Eine Antwort auf das Ger├╝cht, dass am 14. Dezember ein Polsprung stattfindet.


Der Arkturianische Rat: Eine der Zeitlinien, die ihr k├╝rzlich f├╝r euch selbst kreiert habt, beinhaltet eine gr├Â├čere Verbindung mit dem Feenreich.


Hintergrundwissen von Matthew Ward zu Covid-19


Einige der vielen Vorteile von Zwiebeln


Eine kurze Mitteilung von Jelaila Starr vor ihrer Telefonkonferenz am 23.11.2020


Neue Energie├╝bertragungen vom Arkturianischen Konzil


Als Wesen der 4. Dimension ist man in der Lage, auf 5D zuzugreifen.


Vergebung f├╝r die Dunklen, die einen noch h├Ąrteren Weg vor sich haben als die zum Licht erwachten.


Im direkten Kontakt mit Individuen auf der Erde will der Arkturianische Rat nun Energien und Ratschl├Ąge ├╝bermitteln.


Eine (sehr kurze) Voraussage zum Wahlausgang in der US-Pr├Ąsidentschaftswahl 2020.


Ratschl├Ąge vom Arkturianischen Konzil zur Wahl des US-Pr├Ąsidenten.


Auch der Arkturianische Rat best├Ątigt die Anwesenheit und Wirkung von Dunkelm├Ąchten.


Eine Vorausschau auf 2021 mit dem Beginn des Bewusstseinskreislaufs.


├ťber die Wichtigkeit, darauf zu achten, worauf man sich konzentriert.


├ťber den Zugang zum Herzen, um zu seinem wahren Wesen zu kommen.


Was ganzheitliche Mediziner in der Pandemie raten im Gegensatz zur Schulmedizin.


Wie man unaufgel├Âstes Trauma aufl├Âst.


Eine Minderheit der Menschen, das erwachte Kollektiv, wusste vor der Inkarnation eine ganze Menge ├╝ber der Aufstieg.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben