Spiritgate
Newsletter · Spendemöglichkeit · Kontakt

Schlüssel zum Unbekannten

von Metatron durch Natalie Glasson, 08.07.2021
Übersetzung: Gerhard Hübgen


Aus dem überwältigenden Angebot an Botschaften auf Natalie Glassons Website (siehe rechte Spalte) folgt hier die Übersetzung eines Channelings von Erzengel Metatron.


Seid gegrüßt, geliebte Leuchttürme des Lichts. Ich bin Erzengel Metatron, und es ist mir wie immer eine Ehre, in eurer leuchtenden Schwingung anwesend zu sein. Ich bringe die Engelsschwingungen, um euren derzeitigen Aufstiegsprozess zu unterstützen und zu fördern. Ihr bewegt euch durch so viele Veränderungen, besonders innerhalb eurer Sichtweise, und das regt tiefe Erinnerung zur Aktivierung und Verkörperung in eurem Wesen an. Diese tiefe Erinnerung erlaubt es, dass ihr euch auf tieferen Ebenen mit eurer Seele, eurer Seelengruppe, euren Führern und dem Schöpfer verbindet, was es ermöglicht, auf Weisheit zuzugreifen, die sich vielleicht lange vergessen anfühlt, sowie auf Werkzeuge und Fähigkeiten, die euren Aufstieg jetzt unterstützen.

Heute möchte ich über die „Schlüssel zum Unbekannten“ sprechen. Auf einer bestimmten Stufe eures Aufstiegs gibt es eine Einweihung, die als Schlüssel zum Unbekannten bekannt ist. Lasst uns für einen Moment darüber nachdenken, was das Unbekannte ist und was ich, Erzengel Metatron, meine, wenn ich vom Unbekannten spreche. Für mich ist der Schöpfer formlos, ohne Etikett, der Schöpfer ist expansiv und grenzenlos. Der Versuch, den Schöpfer zu beschreiben, erzeugt einen falschen Eindruck von all dem, was der Schöpfer ist. Wir könnten sagen, dass der Schöpfer unbekannt ist. Wir wissen nicht wirklich, was der Schöpfer ist, denn vor allem auf der physischen Ebene können wir den Schöpfer nicht erklären oder beschreiben.

Ich möchte mit euch darüber sprechen, dass ihr, so wie ihr in euren Aufstieg und die Reise eures Aufstiegs eintretet, ins Unbekannte vordringt. Das liegt daran, dass ihr den Aufstieg, den ihr jetzt auf der Erde erlebt, in anderen Leben nicht erreicht habt; die Reise ist also anders. Ihr macht Fortschritte, ihr macht mehr Fortschritte als ihr jemals zuvor gemacht habt. Was ich euch auch mitteilen möchte, ist, dass die Weisheit, die Fertigkeiten, die Fähigkeiten, die ihr in eurem Aufstiegsprozess jetzt auf der Erde erlangen werdet und erlangt, euch derzeit noch unbekannt sind. Es wird eine Zeit geben, in der ihr das Wissen habt, in der ihr eure Fähigkeiten und Fertigkeiten kennt, und doch wird es immer noch Fähigkeiten und Fertigkeiten geben, die euch unbekannt sind. Es wird immer einen Aspekt von euch geben, der euch unbekannt ist, obwohl ihr der Schöpfer seid, obwohl ihr alles und jeder seid.

Diese Einweihung lädt euch ein, das Unbekannte zu kontemplieren und in seine Energien einzutauchen. Oft, wenn wir über das Unbekannte sprechen, vor allem über den Schöpfer als Unbekannten, erzeugt das eine Menge Unbehagen im Wesen einer Person. Oft, wenn eine Person das Gefühl hat, den Schöpfer zu kennen, kann sie sich entmutigt fühlen, denn wie kann man an etwas glauben, das unbekannt ist? Wie kann man einen Aspekt von sich selbst verkörpern, der unbekannt ist? Wie kannst du auf einem Weg reisen, der dir unbekannt ist? Das bedeutet, dass ihr in Wahrheit euer Ziel nicht kennt, auch wenn ihr eine Idee, einen Wunsch, eine Hoffnung oder vielleicht sogar eine Inspiration davon habt, was euer Ziel ist. Selbst wenn ihr einen festen Glauben an euch selbst, an den Schöpfer, an euren Aufstieg habt, gibt es immer noch etwas Unbekanntes. Ihr wisst nicht unbedingt, wie sich die Dinge entwickeln werden, ihr wisst nicht, wann oder wie sich die Dinge manifestieren werden. In jedem Aspekt eurer Realität gibt es immer das Unbekannte, sogar in euren Beziehungen zu anderen. Vielleicht kennt ihr eine andere Person seit vielen Jahren und habt das Gefühl, sie in- und auswendig zu kennen, und doch gibt es immer noch einen Teil von ihr, der euch unbekannt ist, und das ist auch bei euch selbst so. Ihr kennt eure Realität, ihr kennt eure Träume und Bestrebungen, ihr kennt eure Vorlieben und Abneigungen, und doch gibt es immer noch einen Aspekt von euch oder sogar viele Aspekte von euch, die euch unbekannt sind.

Diese Einweihung lädt euch dazu ein, zufrieden und akzeptierend zu werden, ja sogar im Unbekannten geerdet zu werden. Das ist eine Fähigkeit, denn ihr gebt euch dabei selbst auf. Ihr gebt euer Wissen, ja sogar euren Glauben an ein unbeschreibbares, nicht lokalisierbares Unbekanntes auf. Ihr habt keine Möglichkeit zu wissen, wie es sich manifestieren wird? Oder sogar, was sich manifestieren wird?

Ich, Erzengel Metatron, lade euch ein, in dieser Energie des Nichtwissens, des Unbekannten, zu sitzen, und ich lade euch ein, zu kontemplieren, wie fühlt es sich an? Was bringt es in deinem Wesen hervor? Vielleicht bringt es Frustration oder Angst, Ärger oder Unbehagen hervor. Vielleicht fühli ihr euch dadurch schwach oder unausgeglichen. Je mehr ihr in dieser Energie des Unbekannten sitzt, desto mehr kontempliert ihr, dass es so viele Dinge innerhalb eures Wesens, innerhalb eurer Realität gibt, die unbekannt sind, und am wichtigsten, dass der Schöpfer unbekannt ist. Daher ist auch das Universum des Schöpfers unbekannt.

Was passiert, ist, dass ihr euren Geist klärt; alles, was ihr über euch selbst, über andere, über die Welt, über das Universum des Schöpfers, über euren Aufstieg und über den Schöpfer zu wissen glaubt, löst sich auf. Alles, was ihr zu wissen glaubt, verschwindet. Ihr sitzt in dieser Energie des Nichtwissens und am Anfang fühlt es sich vielleicht unangenehm an. Je mehr ihr damit sitzt, je mehr ihr es kontempliert, desto mehr wird sich dieses Unbehagen auflösen. Was bleibt euch? Es bleibt der Raum, es bleibt die Ausdehnung, es bleibt das Nichts.

Ihr fragt vielleicht, wozu ist das Nichts gut? Wie wird es mir auf meiner spirituellen Reise helfen? Wie wird es mich in meiner Realität unterstützen?

Wenn ihr mit dem Nichts, dem Unbekannten, konfrontiert werdet, seid ihr offen, ihr seid expansiv und das ist der Moment, in dem, wie bei einer Blume, die aus der Erde aufsteigt, deren Stiel sich nach oben streckt und deren Knospe sich öffnet, eure Wahrheit zum Vorschein kommt. In dem Unbekannten und dem Nichts seht ihr die Wahrheit, die Wahrheit eures Wesens und die Wahrheit des Schöpfers. Diese Blume mit ihrer Knospe, die aus dem Inneren eures Wesens hervortritt, das ist euer inneres Wissen, das in euren Verstand, euren Mentalkörper, eure Gefühle, eure Ansichten und sogar eure Bestrebungen eindringen wird. Was ihr finden werdet, sind neue Gedanken, neue Verständnisse und Perspektiven, die auftauchen, die von einer höheren Schwingung und Frequenz sind und euch erlauben, auf größeres Wissen und Weisheit zuzugreifen und euch dabei unterstützen, in eurem Aufstiegsprozess voranzukommen.

Wenn wir uns erlauben, in das Unbekannte einzutauchen und ihm vollständig gegenübertreten, erhalten wir Zugang zu dem, was wir wirklich wissen, zu unserem inneren Wissen. Ein Wissen, das von der Seele, der Seelengruppe und dem Schöpfer kommt. Dieses Wissen beeinflusst euren Geist, eure Realität, eure Handlungen, alles, was ihr seid, und es ist so wertvoll.

Ich frage dich in diesem Moment: Bist du bereit, die Schlüssel des Unbekannten anzunehmen? Das heißt, bist du bereit, in das Unbekannte einzutauchen, dich durch diesen Einweihungs- und Aufstiegsprozess in etwas weit Größeres zu bewegen? Bist du bereit, dir selbst zu erlauben, zu erblühen und dich in ein größeres Wesen des Wissens zu verwandeln?

Wenn du es wünschst, werde ich, Erzengel Metatron, dir die Schlüssel zum Unbekannten übergeben.

Du kannst sie beanspruchen, wenn du das Unbekannte erforschen willst.

Wisse, dass es Ängste hervorbringen kann, diese können losgelassen werden, je mehr du mit dem Unbekannten sitzt und dich ihm stellst, desto mehr klärst du deine Energien und verbindest dich mit der Wahrheit.

Ich, Erzengel Metatron, bin hier, um Euch zu unterstützen und zu lieben.

Ich danke euch,

Erzengel Metatron


Zum Original: Keys to the Unknown by Archangel Metatron


Dazu ist vielleicht interessant, was Don Juan, der Lehrmeister von Carlos Castaneda, über das "Bekannte, Unbekannte und Unerkennbare" gesagt hat: Worte des Don Juan





an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Juerg Ruetschi · 12.07.2021 · 04:52 Uhr

Ganz Lieben Herzlichen Dank für den Sensationellen Lichtbeitrag!!!!!!!!



Admin · 12.07.2021 · 20:26 Uhr

Redaktioneller Hinweis:

Die Anforderung "Ohne gültige Mailadresse keine Veröffentlichung!" ist durchaus verbindlich. Darüber hinaus werden auch besserwisserische Kommentare nicht veröffentlicht.

Admin@Spiritgate




Natalie Glasson


Meiner Fähigkeit zu channeln wurde ich mir im Jahr 2002 im Alter von 18 Jahren bewusst. Zu dieser Zeit absolvierte ich eine Ausbildung als professionelle Balletttänzerin, aber erst im Jahr 2007 spürte ich einen starken Sog, meine Channel-Fähigkeiten zu entwickeln und mit anderen zu teilen. Schon von dem Moment an, als ich mit dem Channeln begann, war ich in der Lage, mich mit zahlreichen Lichtwesen wie Engeln, Erzengeln, Aufgestiegenen Meistern, himmlischen Wesen, Erdelementalen, Göttinnen, Sternenwesen und Feen zu verbinden und sie zu übermitteln. Meine Seelengruppe, bekannt als die Himmlischen Weißen Wesen, hat sich mir ebenfalls sehr schnell zu erkennen gegeben. Ich genoss es sehr, mich mit den Himmlischen Weißen Wesen zu verbinden, aber ich fand ihre Energien anfangs extrem kraftvoll und intensiv. Wenn ich mich mit ihnen verband, konnte ich spüren, wie ihre Energien in den Raum hinabstiegen, aber sie waren nicht in der Lage, für längere Zeit zu bleiben, da sie sich erst wieder an die Energien der Erde gewöhnen mussten. Seitdem habe ich meine Verbindung mit meiner Seelengruppe weiterentwickelt und mich an ihre Energie und Schwingung gewöhnt. Ich begann meine Channeling-Reise, indem ich viel über mein vergangenes Leben in Atlantis entdeckte und erkannte, dass ich in Atlantis viele Verträge über das Lehren und Leiten der spirituellen Entwicklung abgeschlossen hatte, die in diesem Leben erfüllt werden. Ich wurde als Alter Lehrer bezeichnet, weil ich in der Lage war, viele in Atlantis zu lehren und zu leiten und dies mit vielen der gleichen Schüler in diesem Leben weiterhin zu tun. Es war äußerst interessant, die Parallelen zwischen meiner atlantischen Lebenszeit und meiner jetzigen Verkörperung zu sehen.




Weitere gechannelte Botschaften von Metatron




Natalie Glassons gechannelte Botschaften von Erzengeln und Engeln




Natalie Glassons gechannelte Botschaften von aufgestiegenen Meistern




Natalie Glassons gechannelte Botschaften von Djwhal Khul




Aus: Shambala. The Sacred Path of the Warrior


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben