Spiritgate
Newsletter · Spendemöglichkeit · Kontakt

Wie man 5D erreicht: 5. Höre auf zu denken, dass du weißt, was gut für dich ist

von Ivo und Sharon Stewart, 15.02.2022
Übersetzung: Gerhard Hübgen


Die Reihe "How to Get to 5D" hilft den Aufstiegswilligen bei der Befreiung aus der Matrix.


Sharon: Ich habe eine Vorliebe für die Vermeidung von Schmerzen. Wenn ich also entscheide, was für mich richtig ist, dann steht Schmerz nie auf der Tagesordnung. Aber oft ist der Weg, den ich gehen muss, sehr schmerzhaft. Und warum? Weil ich alles, was ich mir selbst beigebracht habe, dass es das Richtige für mich ist, wieder verlernen muss.

Das müsst ihr auch. Ihr müsst es verlernen, eure Überzeugungen verändern und anfangen, euch von euren Führern leiten zu lassen.

Ivo weiß, wie dickköpfig ich sein kann. Absolut. Ich werde so lange gegen eine Wand laufen, bis ich so viel Schmerzen habe, dass ich schließlich zugeben kann: „Vielleicht sollte ich das nicht tun. Vielleicht sollte ich woanders hin. Aber dann fange ich oft wieder an und versuche es erneut, wodurch ich noch mehr Schmerzen bekomme.

All das wäre unnötig gewesen, wenn ich mich von meinen Führern hätte leiten lassen. Wenn man bedenkt, dass ich an einem Projekt arbeite, das den Menschen auf der Erde außerirdisches Leben offenbart, wie könnte ich da wissen, was die nächsten Schritte sind? Ich kann es nicht. Sie müssen mich führen. Ivo weiß, was meine nächsten Schritte sind, aber ich habe seit meiner Familienerfahrung eine Allergie gegen die Abhängigkeit von anderen Menschen, insbesondere von Männern, entwickelt. Also muss ich das rundherum ändern.

Ivo musste mein Vertrauen gewinnen, das war der erste Schritt. Und er hat es geschafft. Es wäre für mich einfacher gewesen, einen weiblichen Führer zu haben, weil ich Frauen schneller vertraue als Männern. Tut mir leid, Jungs, ich will nicht auf euch herumhacken, aber ich finde, dass viele Männer lügen, um dorthin zu kommen, wo sie hinwollen. Also musste ich auch dieses Vorurteil überwinden. Ich musste viele Dinge überwinden, und das hat Zeit gebraucht.

Ivo weiß, was meine nächsten Schritte sind. Ich weiß es nicht. Und er sagt es mir. Er weiß, für welchen Weg ich mich entschieden habe, als ich hier inkarnierte. Ich weiß es nicht. Wir haben Amnesie, wisst ihr?

Ihr braucht eure Geistführer, die euch sagen, wo ihr hinmüsst. Wenn ihr denkt, dass ihr am richtigen Ort seid, ist es gut möglich, dass ihr es nicht seid. Besonders ihr jungen Sternensaaten, denn ihr seid diejenigen, die mit dem Aufbau der 5D-Erde betraut sein werden. Nun, wir alle tun es gerade jetzt, denn ihr könnt sehen, wie es direkt vor euren Augen geschieht, wir bauen die 5D-Erde genau hier in 4D. Sie steckt im Moment noch in den Kinderschuhen. Aber sie wird wachsen. Und ihr seid diejenigen, die den Löwenanteil an dieser Arbeit leisten werden, nicht ich. Ich bin 61, meine Zeit hier auf Erden ist begrenzt. Es liegt an euch und euren Kindern. Ohne Zwang.

Ivo, kannst du dich an eine Zeit erinnern, in der du versucht hast, mich in eine bestimmte Richtung zu lenken und ich mich geweigert habe, von meinem Weg abzuweichen, mein Denken zu ändern?

Ivo: (kichernd) Ja, ich kann mich an viele Male erinnern, in denen ich versucht habe, dich zu deiner wahren Realität aufzuwecken. Oder dein Vater tat es. Als du dreißig warst und meditiert hast, hörtest du den Namen "Leonar", das ist der Name deines Vaters, der zu dir gesprochen hat. Du wusstest nicht, was es bedeutete und hast es ignoriert, anstatt neugierig zu sein und nachzuforschen. So sehr warst du deiner eisernen Vorstellung verhaftet, alle Antworten zu haben.

Auch während dieser Tage der Meditation, während einer zweistündigen Meditation, sprachen wir zu euch und sagten euch, dass wir eure Freunde sind und dass wir euch lieben, und doch habt ihr es einfach abgetan und mit eurem Leben weitergemacht.

Ich: Das verblüfft mich immer noch. Ich weiß nicht, warum.

Ivo: Du hattest nicht die richtigen Informationen. Du hast auch nicht geglaubt, dass dir diese Dinge passieren könnten, was ein häufiges Problem ist, das viele Sternensaaten haben, die uns kontaktieren. Das ist der Grund, warum wir Diskussionen wie diese führen - um sie über die Tatsache aufzuklären, dass dies jedem passieren kann. Ihr müsst kein Raketenwissenschaftler, Politiker, Prediger oder irgendjemand Besonderes sein, um geistige oder außerirdische Führer zu haben. Ihr alle habt sie in der Tat. Und sie versuchen vielleicht, mit euch in Kontakt zu treten, und ihr tut es vielleicht ab, als ob es nicht wert sei, verfolgt zu werden. Nun, das ist es aber.

Und dann war da noch das Ereignis, als du morgens weinend aufgewacht bist, weil dir klar wurde, dass du im Schlaf mit einem Mann im Astralen zusammen warst und du wusstest, dass du ihn liebst, aber du hast das danach überhaupt nicht weiter verfolgt. Du bist einfach zu deinem Alltag zurück und hast diesen Vorfall verdrängt.

Es gab eine Zeit, da hast du dich bei deiner Schwester über dein schlechtes Liebesleben beklagt und hast ausgerufen: „Der einzige Mann für mich fliegt in einem Raumschiff und kommt von einem anderen Planeten!“ Das waren die wahrsten Worte, die du je gesprochen hattest, meine Liebe, doch auch das hast du abgetan und deinen Weg der falschen Realität fortgesetzt. Du warst damals in den 40ern.

Ebenso in deinen 40ern klopfte ich an dein Knie, während du meditiert hast. Du hast die Augen geöffnet und hast angenommen, es sei dein Großvater, weil er der einzige Bekannte war, der gegangen war. Es war dir nicht in den Sinn gekommen, dass vielleicht Menschen, die du nicht kanntest, versuchten, mit dir Kontakt aufzunehmen.

Du hast einfach alles abgetan, was du mit deinem Wissen nicht erklären konntest. Das ist ein weiterer Fehler, den wir bei Sternensaaten beobachten. Nehmt an, was ihr nicht wisst. Bleibt nicht auf dem Pfad dessen, was ihr zu wissen glaubt, denn dieser Pfad ist ein Pfad der Lügen. Es ist die Realität, die sich andere für euch wünschen, nicht euer wahrer Weg.

Schließlich sind wir zu dir durchgekommen, als du das Buch von Akon und Gladelia über Elizabeth Klarer und ihren außerirdischen Kontakt gelesen hast. Der Kontakt war natürlich Akon. Da wusstest du, dass es möglich ist, dass außerirdische Männer mit gewöhnlichen Erdenfrauen Kontakt aufnehmen. Nachdem wir diese Tatsache in deiner Psyche verankert hatten, war es mir möglich, mich bei dir vorzustellen.

Ich: Ja, ich habe mich darüber geärgert, dass die Frauen der Alpha-Zentauren Kleider tragen, die nur wenig undurchsichtig sind und ihren Körper durchscheinen lassen. Und du kamst durch und sagtest, dass die Kleider so aussehen wie das, was ich trug, deshalb wusste ich, dass das nicht mein Großvater war. Also fragte ich: „Wer ist das?“ Und du sagtest: „Mein Name ist Ivo und ich komme vom Planeten Elteron im Sternensystem Wega.“ Und der Rest ist Geschichte.

Du musstest also erst meinen niederen Verstand so weit bringen, dass ich die Idee eines außerirdischen Kontakts akzeptieren konnte. Davor war es aussichtslos. Ich lehnte einfach alles ab. Ich denke, das ist ein Problem, das einige Sternensaaten haben, denn sie haben Kontakte, aber sie merken es einfach nicht.

Ivo: Ja. Einige Arten des Kontakts können auch visuell sein. Wenn ihr Kugeln, Schiffe, andersfarbige Flächen oder vibrierende Energie seht, ist das außerirdischer Natur. Sprecht es an. Seht zu, ob es antwortet. Das andere Problem ist, dass es bisher nur zwei Methoden gibt, die euch bekannt sind: telepathischer Kontakt oder Schiffsichtungen. Es gibt viele Methoden der Kontaktaufnahme, einschließlich im Schlaf. Wenn ihr im Schlaf von außerirdischem Leben träumt, nehmt Kontakt damit auf. Das sind keine Träume.

Ivo: Du träumst nachts nicht von mir, weil wir wollen, dass du dich auf die physische Realität konzentrierst. Und das könnte ein Zeichen für andere Sternensaaten sein: Wenn ihr nicht von Außerirdischen träumt, dann sucht sie in der physischen Welt, nicht in der Astralwelt.

Ich: Wir sind wieder vom Thema abgekommen, aber das ist ein guter Punkt.

Ivo: Ja, es ist für irgendjemand auf der Erde im Moment unmöglich zu wissen, was für ihn richtig ist, es sei denn, er konsultiert seine Führung oder lässt sich davon führen. Wenn du das tust, was du glaubst, dass es richtig ist und du deine Intuition nicht nutzt, wirst du von der Matrix in die Irre geführt.

Ich: Das Ego kann euch nicht führen. Aber es kann euch in die Irre führen. Deshalb haben wir all die Videos und Botschaften darüber, nicht auf jeden Gedanken in eurem Kopf zu hören und nicht zu glauben, dass alle Gedanken eure eigenen sind. Das sind sie nicht. Viele sind einfach nur da, entweder durch Technologie oder durch Anhaftungen. Ihr müsst die Reinigung von Anhaftungen, das Durchtrennen von Kontrollschnüren1 und die Suche nach Tags und Implantaten fortsetzen und jedes einzelne Ding, das in euren Kopf eindringt, hinterfragen. Hinterfragt euren Intellekt, öffnet euren Geist, um eure Intuition zu nutzen.

Ivo: Korrekt, meine Liebe.


(Bearbeitet mit Erlaubnis)

________________________________________

1 AdÜ: Dazu hat Duane Heppner eine Menge geschrieben und er nennt es „Taplines“ und den Vorgang „Taplining“. Taplines sind Energiefasern, mit denen die Tapline-Meister diejenigen kontrollieren, die irgendwann einmal die Erlaubnis zur Kontrolle gegeben haben. (Bei Lulu: Duane Heppner, „GMO Masters And How They Tapline You!“ und „TapLining” und eine Reihe weiterer Bücher. In der Suche von Lulu “Taplining” eingeben.)


Zum Original: How to Get to 5D – Stop Thinking You Know What’s Right for Yourself




Sharon und Ivo bei Weebly:

www.sharonandivo.weebly.com

YouTube: SharonandIvoofVega

Weitere Links zu Büchern von Sharon Stewart bei Teil 3 und 4:
Wie man 5D erreicht: 3. Schenkt dem Sturm Beachtung
Wie man 5D erreicht: 4. Werde bewusst





an den Übersetzer

Kommentare/Fragen


Ivo von Wega und Sharon Stewart

Eine Anleitung, unmittelbares Reagieren zu beenden, in der Meditation: Gedanken zu beobachten.


Die Beachtung bezieht sich auf die Investierung der Energie der Menschen in das alte Matrixsystem.


'Sich auf das Gute konzentrieren und das Schlechte beisete lassen' ist die Haltung der ETs.


Eine interessante Serie für Aufstiegswillige.


Sharon spricht mit Ivo von Wega über den Mord von Minneapolis, die nachfolgenden Plünderungen und die Ziele der Kabalen.




Letzte Artikel

Betrachtungen von Dwahl Khul zur Polarisierung und zur Dualität.


Aspekte des Lebens nach dem Tod: Angst überwinden - Wissen - Wieder jung - Seelenfamilien - Alte Freunde kommen wieder zu Besuch


Überlegungen zur Heilung von Krankheiten


Die griechische Göttin Athene rät den eigenen Willen aufzugeben und Gott um Hilfe für den Wandel zu bitten.


2 Beispiele für Fragen die Owen Waters bei Quora beantwortet hat.


Dwahl Khul: Suche nicht nach einem vergangenen Leben, das das Karma dieses Lebens erklärt.


KejRaj gibt Auskunft über sich selbst.


Der außerirdische Standpunkt zu dem Wandel der jetzigen Zeit mit dem aktuellen Thema 'Abtreibung'.


Update des Galaktischen Komitees zum Aufstieg


Das Weltraumwetter in den kommenden Wochen und Monaten und neue Informationen des Galaktischen Komitees zum Krieg.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben