Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Eine ganz neue Welt: Ein Blick auf kommende Entwicklungen

Angelic Guides durch Taryn Crimi, 09.09.2014
Übersetzung: Gerhard Hübgen


Heute sind wir gebeten worden, die nach unserer Ansicht wahrscheinlichste zukünftige Zeitlinie, die ihr in dieser Zeit manifestiert, zu diskutieren. Genauer gesagt, sind wir gebeten worden, unsere Perspektive mitzuteilen, wo nach unserer Wahrnehmung die kollektive menschliche Energie hinstrebt und welche Veränderungen und Fortschritte wir als die im Moment wahrscheinlichsten wahrnehmen. Das ist sicher ein sehr großes Thema, und wir wollen unser Bestes tun, euch einige entscheidende Veränderungen mitzuteilen, die wir für eure „nahe Zukunft“ wahrnehmen. Damit wären wir sehr erfreut, unsere Perspektive mitzuteilen, lasst uns also beginnen.

Wir wollen zunächst damit beginnen, unsere Perspektive des gegenwärtigen Jetztmoments mitzuteilen, und wir wollen dann zu euren „zukünftigen“ Zeitlinien übergehen. Wie wir viele Male gesagt haben – und das ist es wert, wiederholt zu werden – wir nehmen irgendeine Zeit nicht in eurer „Zukunft“ oder „Vergangenheit“ wahr, vielmehr sehen wir alle Zeit gleichzeitig geschehen. Es ist nur die Schwingungsrate und Frequenz, die eure Erfahrungen scheinbar in „verschiedene Zeitperioden“ einteilt. Damit lasst uns anfangen.

Wie viele von euch bemerken, seid ihr mitten in sehr großen Veränderungen in eurem Leben. Einige empfinden es als sehr chaotisch, als ob ihr mitten in einem wirbelnden Tornado seid und nicht die leiseste Idee habt, wann und wo ihr wieder auf festen Grund kommt. Dazu sagen wir: Gratulation! Seht ihr, viele von euch sind mittendrin in der Manifestation der vielen Veränderungen, die ihr euch kontinuierlich gewünscht, erträumt und erhofft habt. Menschen freuen sich selten über Veränderung, es ist etwas, das für uns in den höheren Bereichen recht verblüffend ist, da das Universum sich ständig verändert; es verändert sich ständig, um euch zurückzureflektieren, womit ihr resoniert. Jedoch fürchten die Menschen den Wandel fast mehr, als jede andere Furcht, die sie kollektiv halten. Wir möchten euch gerne noch einmal versichern, dass dieses Jahr euch allen eine wundervolle Gelegenheit geboten hat, wirklich einfach zu demonstrieren, wie weit ihr gekommen seid, wieviel ihr gelernt habt* und wie sehr ihr gegenwärtig in der Lage seid, darauf zu vertrauen, dass alles genauso sein wird, wie es sein sollte. Eine ziemlich schwierige Herausforderung für einige von euch, jedoch können wir euch versichern, dass dieser Übergang die Anstrengung wohl wert sein wird. Genauso, wie ihr alle euren eigenen Wandel durchmacht, geht es auch eurem kollektiven Bewusstsein. Die Dinge, die früher in eurer Welt erlaubt waren, werden bald ein „Ding“ der Vergangenheit sein.

Wir haben oft gesagt, dass ihr in nur 20-30 Jahren eurer Zeit eine schnellere Transformation und schnelleren Fortschritt sehen werdet, als in den letzten 2000 Jahren. In ungefähr 25 Jahren eurer Zeit wird eure Welt nicht mehr der gegenwärtigen ähneln. Die Technologie wird euch radikal in eine Welt befördern, in der der Raum kein Hindernis mehr ist. Wir beziehen uns dabei nicht nur auf den Weltraum, sondern auch auf den Raum auf eurem Planeten. Gegenwärtig ist euer Planet ein sehr ausgedehnter Ort, wo nicht alle Wesen die Fähigkeit haben, an jede Stelle zu reisen, die sie besuchen wollen. Das wird sich ändern. Die Grenzen eines Landes werden gegenwärtig aufrechterhalten, um Invasionen aufzuhalten, die andere erobern oder übernehmen wollen. Das wird jedoch nicht länger die Absicht der Gemeinschaft sein. Ihr bewegt euch in eine Welt ohne Krieg, ohne Grenzen und ohne Angst. Obwohl sich eure Welt aus unserer Perspektive von einem Augenblick zum anderen transformiert, wird es vielen von euch, die noch eine Form von linearer Zeit erleben, scheinen, als ob es eher ein schneller Fortschritt ist, als ein Wandel über Nacht.

Wir erkennen, dass Vieles davon ganz unmöglich erscheint: ‚Wie könnte sich so viel in solch kurzer Zeit verändern?‘ Das lässt uns lächeln, während wir euch eine ähnliche Analogie anbieten wollen. Wie würdet ihr jemand, der 30 Jahren früher auf eurer Erde lebt, beschreiben, wie wirkungsvoll das Internet für eure Welt gewesen ist? Vielen wird es schwerfallen sich nur zu erinnern, wie verschieden eure Welt vor nur 30 Jahren war. Wir können euch versichern, dies ist bloß der Anfang.

Vieles von der Technologie, die ihr heute habt, sind [mobile] Handgeräte. Ihr könnt sie überall hin mitnehmen und die meisten von euch verlassen sich wirklich darauf, dass ihre Geräte ihnen auf vielfache Weise dienen. Innerhalb kurzer Zeit werden viele dieser Geräte als alte Relikte erscheinen, da eure Technologie bald in der Lage sein wird, sich mit eurem Gehirn zu synchronisieren; ein Gedanke, den viele zur Zeit erschreckend oder sogar gefährlich finden. Die Ängste werden jedoch abflauen und ihr werdet die technologischen Fortschritte mögen, die es euch erlauben, mit Technologie euer Bewusstsein zu synchronisieren. Wenn das Kollektiv fortfährt zu der angeborenen Harmonie, zu Frieden und Ausgeglichenheit zu erwachen, werdet ihr, so wie es dies feststellt, die vielen Ängste loslassen, die das Kollektiv über Macht, Eroberung und Kontrolle hält, da diese Technologie zur Verbesserung eurer Welt benutzt wird.

Die technologischen Fortschritte, die in euren zukünftigen Zeitlinien manifestiert werden, werden euren Lernprozess vollständig umgestalten. Viele von euch sind mit dem Herunterladen einer App auf eure Geräte vertraut, um damit dem Gerät eine neue Funktion zu geben. Das wird ganz ähnlich dem sein, wie viele in eurer Zukunft neue Fähigkeiten und Wissen erwerben. Sie können einfach in euer Mentales (Geist) „heruntergeladen“ werden, aus Mangel an einem besseren Wort. Die Explosion des Fortschritts und der Entwicklung in der menschliche Rasse wird vielen von euch heute ganz unvorstellbar sein. Irgendeine Fähigkeit, Sprache, Information, die ihr erlangen möchtet, wird für euch erreichbar sein, ganz wie eine App für eure Computer erreichbar ist.

Die Technologie, die über die Jahre hinweg stufenweise freigegeben wird, wird euch tatsächlich bei der Durchführung der Tätigkeiten unterstützen, die auch euer Mentales tun könnte, jedoch unterstützen eure Glaubenssätze und euer Verständnis die Manifestation noch nicht. Ihr seht also, eure Technologie wird als Brücke wirken, und euch dabei unterstützen, die Tätigkeiten auszuführen, die euch allen eingeboren sind, jedoch seid ihr noch nicht ganz in der Lage, das zu leisten.

Eine andere große Veränderung wird das Reisen in eurer Welt betreffen. Das Transportwesen wird sich drastisch ändern. Die gegenwärtigen Formen des Transports sind ganz schädlich für die Umwelt und speziell zeitraubend. Viele der Fortschritte werden euch erlauben, in einer Stunde oder höchstens zwei an irgendeinen Punkt in eurer Welt zu gelangen. So wie mehr und mehr von euch ihre Jobs verlassen und ihrer Leidenschaft folgen, werdet ihr nicht länger die Notwendigkeit verspüren, so regelmäßig zu reisen, da ihr in der Lage sein werdet, eure Dienste von jedem Ort aus durchzuführen. Die Fahrzeuge – aus Mangel an einem besseren Wort, wenn sie auch kaum als solche betrachtet werden würden – werden sehr effizient sein und mit Kristallenergie betrieben.

Eine weitere große Veränderung, die wir in eurer zukünftigen Zeitlinie wahrnehmen, ist das Verschwinden von Geld und der zunehmende Wunsch, Güter und Dienste miteinander zu handeln. Viele neue Systeme, Ideen und Glauben müssen integriert werden, damit die Notwendigkeit für Geld vollständig entfallen kann. Ihr werdet damit beginnen, eher Dienste zu handeln als Geld in Form von Bezahlung für eure Dienste auszutauschen. Tatsächlich gibt es schon Systeme wie dieses, die in kleinerem Umfang implementiert werden und vielen von euch als Vorlagen dienen, sich dem Loslassen aller Formen von Geld anzunähern. Viele von euch erleben die Transparenz von Geld, wenn es vorwiegend auf digitalen Bildschirmen dargestellt wird und mit Plastik(-karten) und Papier abgerechnet wird. Das wird sich ändern, wenn ihr euch weiter entwickelt und wächst, da ihr dann nicht länger den Austausch von Geld braucht.

Eine weitere große Veränderung wird die Unterhaltung und Nachrichtenkanäle betreffen. Gegenwärtig spielen eure Medien eine sehr große Rolle bei der Formung der Gedanken des kollektiven Bewusstseins, der Ängste und Glaubenshaltungen in dieser Zeit. Deshalb möchten wir damit beginnen mitzuteilen, was wir als die wahrscheinlichste Veränderung auf diesem Gebiet sehen. Die Medien und eure Nachrichtenkanäle auf der ganzen Welt sind in gewissem Sinn eine Reflektion des Kollektivs, der Gedanken, Ängste, Glaubenshaltungen und Interessen. Sie sind auf eine Art eine direkte Reflektion davon, wo euer Kollektiv seine Aufmerksamkeit fokussieren will. Gegenwärtig sind eure Medien hochgradig auf angstbasiertes Drama fokussiert, wir versichern euch jedoch, dass sich das ändern wird. Immer mehr erlauben nicht länger, dass ihr Geist von den Ängsten anderer geformt wird, vielmehr erwacht ihr zu einem neuen Paradigma, mit dem ihr den harmonischen Lebensstil gestaltet, von dem ihr wünscht, dass eure Welt ihn reflektiert.

Wenn mehr und mehr zu der Göttlichkeit im Innern erwachen, entscheidet ihr euch, euch von den Mainstreamkanälen abzukoppeln und wollt euch stattdessen mit der Natur, euren wahren Interessen und vielen verschiedenen Formen, den Frieden im Innern zu finden, verbinden. Es ist ein weitverbreiteter Glaube vieler gewesen, dass sie „up to date“ sein müssen, und dass von euch gefordert wird, die grausamen Darbietungen auf euren Fernsehschirmen anzusehen, ungeachtet dessen, wie unangenehm sie sein mögen. Wir beobachten jedoch die Veränderung bei vielen von euch. So wie ihr alle selektiver werdet bei eurer Auswahl, worauf ihr euch fokussiert, werdet ihr finden, dass Vieles von der Angst, dem Hass und Ärger, der in euren Fernsehern gezeigt wird, unpassend ist. Wir erkennen, dass Vieles, was ihr auf der ganzen Welt mitbekommt, als reines Chaos missverstanden werden kann, wir sind jedoch hier, um euch zu versichern, dass alles, was sich ändern muss, an die Oberfläche kommt, damit es alle sehen. Nur dann könnt ihr bewusst entscheiden, etwas zu verändern.

Obwohl es scheint, dass diejenigen, die auf der anderen Seite eures Globus leben, euer Leben nicht beeinflussen, können wir euch versichern, dass ihr alle in einem energetischen Netz verbunden seid, das nicht getrennt werden kann. Die Entscheidungen, die ihr in jedem Moment macht, beeinflussen jeden Einzelnen. Ihr werdet sicherlich in den kommenden Jahren sehen, wie sich die Formen der Unterhaltung drastisch verändern, da ihr nicht länger an Shows „klebt“, die mit Drama, Angst und Diskriminierung angefüllt sind. Vielmehr werdet ihr den Wunsch haben, eure Aufmerksamkeit nur auf die Erfahrungen und Ereignisse zu lenken, die euch Frieden, Freude oder Liebe vermitteln. Eure Medien werden das mit der Zeit reflektieren.

Das Wachstum und der Fortschritt, der in eurer Welt erlebt wird, wird nichts Geringeres als außerordentlich sein. Wir haben nur kurz einige wenige entscheidende Veränderungen berührt, die wir als höchstwahrscheinlich wahrnehmen. Wir erinnern euch, dass ihr immer in jedem Moment eure zukünftigen Ereignisse verändert, verschiebt und neu ausrichtet, und wir ermutigen euch, die Veränderungen in eurer eigenen Welt zu machen, sodass ihr die Welt erschaffen mögt, in der ihr leben wollt.

Wir hoffen, dass ihr diese Botschaft erfreulich fandet und dass wir euch auf eine Art gedient haben.

In Liebe und Licht, wir sind eure Engelsführer


Copyright © 2012-2014 by Taryn Crimi. All Rights Reserved. Permission is given to copy and distribute this material, provided the content is copied in its entirety and unaltered, is distributed freely, and this copyright notice and links are included. www.Angelic-Guides.com

_______________________________________________

* hier fällt dem Übersetzer Cobra ein, der laut eigener Aussage nichts von Lernerfahrungen auf der Erde hält, s. Interview mit Rob Potter vom 26. August 2014.


Zum Original: A whole new world: A look at what’s to come




an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Rainbowcloud

11.09.2014

10:38 Uhr

Grüss Gott, lieber Gerhard,

mein grossvater hat mir mal folgenden spruch geschenkt:

"don't criticize your neighbor
until you have walked a mile
in his moccassins"

ich wünsche dir freiheit von der polarisierung mit cobra!
ich stimme auch nicht mit allem überein, doch ich teile
die vision der befreiung mit unser aller freiem willen.
wir dürfen loslassen

"i love to see, when groove with the riddim (of mother earth)
i love to see, when you're dancing from within.
it gives great joy to see such sweet togetherness
everyone's doing and their doing their best."

Bob Marley kommt mir da in den sinn

unsere gedankengeschwindigkeit kann jedem ding
und jeder energie, einen eigenen, freien sinn geben.

herzlichen dank für all dein wirken

Rainbow Cloud


Gerhard

11.09.2014

11:37 Uhr

Oh, Rainbowcloud,
ich bin durchaus schon mehrere Meilen in Cobras Mokassins gelaufen und ich möchte mit meiner Anmerkung oben nur nochmal für die Interessierten darauf hinweisen, dass ich nach wie vor nicht mit Cobras Ansichten zu Karma übereinstimme, denn darum geht es bei der erwähnten Stelle im Grunde.
Ich weigere mich auch entschieden, die rosarote Brille aufzusetzen, sondern erlaube mir ganz explizit, die Differenzen zu benennen. Das ist dann vielleicht auch eine Hilfe für die Entscheidung des Einzelnen, welchen Standpunkt er oder sie einnehmen will.
Grüezi


Wandlung

11.09.2014

13:47 Uhr

Auweia - kann ich da nur sagen!

In dem ganzen Text ist nur die Rede von Technologie, die aus uns Menschen - noch schlimmer als jetzt schon - fern gesteuerte Biocomputer machen möchte.
Von Liebe, von göttlicher Ordnung, von Herzensverbindungen und darauf aufbauendem erweiterten Bewusstsein - welches Frieden in die Welt bringen wird - ist nicht die Rede.
Für mich hat es den Anschein, bei dieser Möglichkeit hätten die dunklen Kräfte gewonnen... und hier will jemand das so verkaufen, als sollte Mensch sich darauf freuen...
Ich nehme lieber den Weg des Herzens - jenseits dieser Technologien - die werden dann gar nicht gebraucht!


Parvati

11.09.2014

16:41 Uhr

@Rainbowcloud: darf ich feststellen, dass: "hier fällt dem Übersetzer Cobra ein, der laut eigener Aussage nichts von Lernerfahrungen auf der Erde hält, s. Interview mit Rob Potter vom 26. August 2014" keinerlei Wertung enthält!?! Es ist deine eigene Interpretation davon, nicht wahr?
@Wandlung: ich hab' derzeit auch ein mehr als mulmiges Gefühl bei dem Gedanken, was bereits alles technologisch mit uns gemacht wird. Doch ich stelle mir selbst die Frage: ist es denn nicht immer die Absicht, die darüber entscheidet, ob etwas zum Wohl oder zum Übel gebraucht wird? Nimm das Beispiel NSA: neben vielen Faktoren, auf die ich jetzt nicht alle eingehen will, sehe ich vor allem, dass hier von Anfang an die Absicht der sog. "Elite" unsere Kontrolle und Beherrschung gewesen ist und dass wir für sie immer transparenter werden sollen, während sie für uns immer weniger transparent werden - das ist in meinen Augen der Hauptknackpunkt. Wenn wir es schaffen, alle für die Allgemeinheit wichtigen Daten transparent für alle zu machen und die, die sich darum kümmern, dass es so geschieht, genauso offen zu arbeiten haben, dann würde die ganze Sache schon ganz anders aussehen. Was wäre denn die Konsequenz, wenn wir technischen Fortschritt immer als gefährliches Übel ansehen? Nehmen wir das Internet: es ist einerseits vielleicht schlimm, was da alles abläuft, aber andererseits haben wir Lichtwirkende das internet auch schon ganz fantastisch gut zum Wohl für die Allgemeinheit genutzt, oder nicht? Wenn wir spirituell wachsen und mehr wissen und verstehen, haben wir auch mehr Verantwortung, da führt kein Weg daran vorbei. Wer spirituell einen gewissen Fortschritt erreicht hat, wird sich dessen immer mehr bewusst sein. So wie die Gefahr wächst, so wächst auch die Chance, anderen noch mehr helfen zu können -und damit sowieso sich selbst auch ;-).


Selbstbestimmter

11.09.2014

17:51 Uhr

Ich gehe mit solchen Texten sehr, sehr vorsichtig um.
Für mich riecht das leider nach Werbung für die Transhumanistische Agenda...
Unser Bewusstseinsfortschritt hängt nicht von Maschinen ab!
Macht euch das klar im Kopf!


Parvati

11.09.2014

23:31 Uhr

@Selbstbestimmte: das sehe ich auch so, - wie gesagt - unser Bewusstsein und dessen Fortschritt bzw. Erweiterung bestimmt wie wir mit was umgehen, das beginnt schon bei einem Werkzeug wie dem Hammer...


Blume

11.09.2014

23:47 Uhr

Ich kann "Wandlung" nur zustimmen. Unser Potenzial ist etwas anders als dieses Technikgesäusel. Mein Herz sagt mir, das mit dieser Botschaft etwas nicht stimmt...


rodsan

12.09.2014

09:50 Uhr

der Text sagt mir nicht viel, der "schönste" und für mich berührendste Satz ist jener wo die Verbindung mit der Natur und dem Inneren erwähnt ist. Ich höre im Stillen gerne auf meine Herzstimme, sie weiss stets, was im Moment das Richtige ist und ich bin damit nie fehl gegangen - stimme somit mit "Wandlung" überein und... ich freue mich sehr auf die Wandlung und Änderungen, die da sind und noch kommen mögen! Bin da wohl und hoffentlich nicht alleine... ,-) Herzlichtgrüsse


Gerhard

12.09.2014

09:57 Uhr

Die Technikskeptiker in dieser Diskussion ...
... sollten vielleicht einmal bedenken, dass die Technik nur ein Mittel ist, das die (eigentlich) spirituelle Entwicklung auch unterstützen kann bei richtiger Anwendung.
Ich bin nicht gerade ein Freund von Mobilfunk, aber trotzdem kann ich diese Form der Kommunikation als Vorstufe zu der künftigen telepathischen Kommunikation sehen mit der Besonderheit, dass immer noch gesprochen werden muss. Wenn eine Kommunikation in der Zukunft (bei den ET’s heute schon) so verläuft, dass man – als Beispiel – in irgendeiner Situation plötzlich eine Stimme im Innern „hört“, die einem etwas Wichtiges zu sagen hat, dann hat das doch eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Mobilfunkanruf.
Wenn man die Sache weiterdenkt im Sinne der „Synchronisation mit dem Gehirn“ (die einige so erschreckt), ist man schon fast bei der telepathischen Kommunikation, wie sie ETs praktizieren (und übrigens auch Tiere).
Die natürliche Kommunikation über Gedanken ist – abhängig von der spirituellen Entwicklung – der Kommunikation mit maschineller Hilfe meist vorzuziehen, aber die Menschen sind nun mal so, dass sie zuerst nach äußeren, materiellen Hilfsmitteln greifen.
Insofern sehe ich diese technische Entwicklung zur Synchronisation mit dem Gehirn nur als Zwischenstufe an und wie die Angelic Guides schon sagten: „... die Ängste werden abflauen ...“ :)


Parvati

12.09.2014

10:19 Uhr

@Gerhard: danke für dein gutes Beispiel und dessen Beschreibung, das trifft es für mich auf den Punkt :-) !


Gerhard

12.09.2014

12:11 Uhr

Danke, Parvati!
Was mir noch einfällt, ist das bekannte: „Beam me up, Scottie!“
Während Raumfahrer heute noch jede Menge Maschinen und Ausrüstung brauchen, um in den Orbit zu kommen, war es für den Captain Kirk aus dem (fiktiven) Raumschiff Enterprise schon wesentlich einfacher mit dem erwähnten „Beam me up“.
Die wahren Meister der Teleportation denken sich jedoch irgendwohin – ohne Technik.
Wahrscheinlich ist aber ihr Körper in einem ziemlich anderen Zustand als bei uns, weshalb man sie eigentlich nicht mehr als Menschen ansehen kann.
Und weshalb es auch so grässlich ziept und zerrt, wenn man sich auf so „gefährliche“ Dinge wie den Lichtkörperprozess einlässt. ;)


Parvati

12.09.2014

17:58 Uhr

@ Gerhard: ja, vielleicht liegt es daran, dass mir das alles so vertraut vorkommt - auch das "beam me up" :-)
Aus einer ganzheitlichen Sicht gibt es einfach nicht diese Trennungen, die Wahrheit ist einfacher als die kompliziert produzierte Matrix.
Doch da fällt mir Atlantis ein: gefährlich und schliesslich dann böse war vor allem, dass die Einen das Ruder übernahmen, ohne die Anderen über ihre Absichten und Handlungen zu informieren und so das Für-das-Allgemeinwohl-sich-einsetzen zersetzt wurde. Deshalb haben wir heute wieder eine sehr ähnliche Szene, um zeigen zu können, ob wir gelernt haben. Viele von uns, die in Atlantis dabei waren, haben, glaube ich, Angst davor, (wieder) falsche Dinge zu tun, Angst vor Macht - sie positiv zu gebrauchen. Doch wenn man seine eigene Macht nicht positiv gebraucht, sie gar nicht erst einnimmt, dann sind da genug Wesen, die diese Macht für sich beanspruchen und sehr leichtfertig damit Übles tun. Wir sind für unsere Macht immer verantwortlich, auch wenn wir sie nicht gebrauchen, z.B. indem wir uns nicht informieren, was da im weltweiten Regierungswesen vor sich geht, Farbe bekennen wie wir dazu stehen, in der Meditation den Geist des Friedens und der Liebe in das morphogenetische Feld einspeisen, etc. Daran erkenne ich ernsthafte Lichtarbeiter: durch ihr erweitertes Bewusstsein nehmen sie ihre Schöpferkraft an, wenden sie an... Was läuft, geht uns alle an, oder nicht? Machen wir das Beste daraus :-)!

Ich danke allen Beteiligten für die gemeinsam geführte Diskussion,
herzliche Lichtsegensgrüsse!


Wandlung

12.09.2014

18:07 Uhr

@gerhard: Ich kann verstehen, dass Menschen glauben, dass Weiterentwicklung von Technik/Technologien abhängig ist - zumindest ist diese Vorstellung bei Materiallisten weit verbreitet und seit Generationen wird dieses Konzept verkündet, in allen Schulen gelehrt.
Mir fällt immer wieder auf, dass es weniger um die Fähigkeiten - ob mit oder ohne Technik geht - als viel mehr um die Haltung, die dahinter steckt - gewisse Fähigkeiten haben zu wollen. Viele bemühen sich - um dann mehr Macht zu haben, sich großartiger in ihrem Ego zu fühlen - mit Liebe und Bewusstseinserweiterung hat das meist nichts zu tun. Diese Menschen bewegen sich im Schatten, statt im Licht...
Für mich ist klar, dass es nicht um Technik - auf der materiellen Ebene gehen kann - sondern um eine Erweiterung des Bewussteins und des Herzraumes gehen muss - denn allein damit können wir eine liebevolle und verantwortungsvolle Welt erschaffen - uns innerlich wieder auf Gott die Quelle, das Schöpfungsbewusstein ausrichten und dem gerecht werden, was wir in Wahrheit sind.

Mehr Technik machte die Welt noch nie besser und die Menschen noch nie friedlicher und glücklicher... Sondern das Gegenteil war der Fall, zumindest in meiner Wahrnehmung. Es wurde immer so geredet, als wären wir so super fortgeschritten - weil wir Dank der heutigen Technik so vieles könnten (Macht haben) was wir ohne diese Technik nicht könnten (dem Mammon und den Machthabern ausgeliefert)... Doch mit dem, was Mensch da kann, können die meisten nicht sinnvoll und verantwortlich umgehen - weil es nicht aus ihrem Herzbewusstein heraus entwickelt wurde - sondern sie lediglich Dinge benutzen und dabei mehr fremdgesteuert, als schöpferisch sind und dies meist absolut unbewusst.

Technik dient meist nicht dem, der sie benutzt - sondern dem, der sie beherrscht, kontrolliert... Um so mehr Menschen von Technik abhängig werden, um so größer die Macht der Kontrolleure. Heute kommt man in Deutschland ohne Telefon und Bankkonto - nicht mehr zurecht... Alles Errungenschaften der Technik, die zum Zwang wurden...
Jemand der auf den Knopf drücken kann - um zu beamen - ist nicht jemand, der sich entwickelt hat und durch die Kraft seines Geistes und mit Hilfe Gottes - Teleportation beherrscht, oder sich auflösen und wieder materialisieren kann. Denn dieser Jemand ist nicht abhängig von Technik oder den Kontrolleuren - sondern abhängig von seinem reinen, Gott zugewandten Herz und Geist - von Gott selbst - so wie der Sonnenstrahl von der Sonne abhängig ist.
In dem Moment, wo Mensch die Technik hat - fehlt der Grund - es aus sich selbst heraus zu realisieren. Sondern genau diese Möglichkeit - gerät immer mehr in Vergessenheit... Das ist das, wo wir heute stehen, die meisten glauben sie brauchen Technologien - statt zu erkennen, was wir durch die bisherigen Technologien schon alles versäumt und vergessen haben und zu sehen was wir wirklich brauchen... Die Hinwendung zur Liebe, die alles möglich macht, ohne Technik...!


Gerhard

13.09.2014

09:14 Uhr

@Wandlung
Missbrauch gibt es auf allen Ebenen, nicht nur bei der Technik. Und es kommt darauf an, worauf man sich konzentriert, denn das ist es, was man anzieht. Mache es also wie die aufgestiegenen Meister und konzentriere dich auf das Positive...
Es ist auch nicht richtig, dass jemand, der auf einen Knopf drückt, um zu beamen, sich nicht entwickelt hätte, denn das Beamen, was außer Scottie auch die ETs hervorragend können, hat natürlich eine Weiterentwicklung im Vergleich zu unserer konventionellen Raketentechnik zur Voraussetzung, an der auch derjenige Teil hat, der auf den Knopf drückt.
Die Technik bedeutet nicht per se Stillstand der Entwicklung, das sieht man an der spirituellen Bewegung, die sich trotz Technik langsam durchsetzt, und das siehst du an dir selbst, denn du benutzt sie ja auch... und wahrscheinlich nicht nur, um hier Beiträge zu schreiben. Deshalb tut man gut daran, sich auf das Positive zu konzentrieren, denn die negativen Gedanken entstehen nur durch irgendwelche nichtaufgelösten dunklen Muster, die, wenn man ihnen zuviel Beachtung schenkt, dann wieder mehr vom Gleichen anziehen. Ersteres verursacht jedoch die Wandlung. ;)


Wandlung

13.09.2014

16:42 Uhr

...dem kann ich nur zustimmen. Am Ende geht jeder genau den richtigen Weg - weil es einen falschen nicht gibt. ;.)


Angelic Guides & Taryn Crimi

Die Engelsführer von Taryn Crimi geben eine Vorausschau auf das Jahr 2015


Die Zeitqualität für die Monate im Jahr 2013 (monatlich aktualisiert)


Engel erklären den Traumzustand und wie man ihn besser nutzen kann.





Letzte Artikel

Veränderungen seit 2012


Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben