Spiritgate
Login · Suche · Newsletter · Hallo Spiritgate

Glauben heißt Sehen

von Owen Waters, 10.12.2017
Übersetzung: Gerhard Hübgen


Der Newsletter von Owen Waters vom 10.12.2017.


Die massive, andauernde Veränderung im Bewusstsein ist eine Veränderung von intellektueller Wahrnehmung zu ganzheitlicher Wahrnehmung.

Intellektuelle Wahrnehmung ist eine Funktion des Solar Plexus Chakras, mit dem die mentale Fähigkeit in linearer Richtung entwickelt wird. Beispiele für lineares Denken sind Arithmetik und die Funktion von Maschinen. In diesem Modus des Bewusstseins haben die Menschen gelernt, eine strenge Disziplin von „Sehen heißt Glauben“ zu entwickeln, um zu entdecken, was funktioniert und was nicht.

Mit ganzheitlicher Achtsamkeit wird das Herzchakra entwickelt, das Probleme der Trennung auflösen und integrieren kann. Ganzheitliche Wahrnehmung bedeutet, dass Geist, Körper und Spirit als eng miteinander verbundene Facetten des Menschen gesehen werden. Diese herzzentrierte Wahrnehmung ist ein Standpunkt der Integration oder der Ganzheit, der die Ängste und Konflikte heilt, die mit dem Solar-Plexus-Bewusstsein einherkommen.

Das Fortschreiten vom linearen Intellekt zu herzzentriertem Bewusstsein enthält ein Paradox. Während die intellektuelle Phase des Bewusstsein sagt: „Sehen heißt Glauben“, verlangt die ganzheitliche Phase genau das Gegenteil. Im holistischen Bewusstsein sind Gegensätze oft beide wahr, da sie als entgegengesetzte Seiten derselben Münze oder als polare Gegensätze desselben Sachverhalts gesehen werden.

Achtsamkeit, die auf den Intellekt begrenzt ist, führt zu Problemen der Trennung, von „Wir kontra sie“, vom Kampf um Ressourcen, die als knapp empfunden werden, statt das Problem ihrer Knappheit zu lösen. Zur ganzheitlichen Wahrnehmung gehört die Idee, dass das Bewusstsein die Realität erschafft, dass etwas im Bewusstsein erschaffen werden muss - „geglaubt“ - bevor es eine Realität werden kann.

Deshalb wird im ganzheitlichen Bewusstsein „Glauben heißt Sehen“ eine wahre Aussage, selbst wenn sie das Gegenteil von „Sehen heißt Glauben“ ist. Vielmehr liefert sie das Verständnis, dass Realität von Bewusstsein erschaffen wird. Wir sind nicht bloß Beobachter dessen, was ist. Wir erschaffen, was ist.

Traditionell haben Menschen den Bereich der ganzheitlichen, herzzentrierten Wahrnehmung betreten, wenn sie dieses Leben verlassen haben. In dem Leben danach ist es ihre Aufgabe, die Ängste und den Hass ihres physischen Lebens zu heilen und sie in Liebe und Vergeben zu transformieren und sich auf diese Weise in die Gemeinschaft zu integrieren, statt sich von anderen getrennt zu fühlen.

Durch den Aufstieg umarmen heute mehr und mehr Menschen das ganzheitliche, herzzentrierte Bewusstsein, während sie noch im physischen Körper leben. Da das Herz auch den Weg zu spirituellem Bewusstsein ebnet, erzeugt diese globale Bewegung eine Revolution der spirituellen Entfaltung.

Spirituelles Bewusstsein erblüht im globalen Bewusstsein der Menschheit, so wie der Aufstieg fortschreitet. Die Pioniere des Bewusstseins sind Leute gerade wie du selbst. Sie erkunden das neue Territorium der bedingungslosen Liebe und erfahren eine Wiedervereinigung mit ihren inneren, spirituellen Verbindungen.

Der höhere Aspekt des herzzentrierten Bewusstseins ist vollständig mit deinem inneren Wesen oder der Seele verbunden. Dein inneres Wesen ist vollständig mit dem Bewusstsein des Universums und mit dem, was das Universums erschuf, verbunden. Das Unendliche Sein ist in jedem von uns. Wir sind das Unendliche Sein.

Der tägliche Fokus, den wir unseren fünf Sinnen und ihrer Verbindung zu der äußeren Welt widmen, ist nur ein Teil in einem Spiel. Wir agieren den Part aus, wir zu sein, zusammen mit dem allgemeinen Thema der Ereignisse, die wir für dieses Leben planten. Wir machen die Reise dieses Lebens und gewinnen die Art von Erfahrungen, die wir uns vorgenommen haben.

Wenn du dich deinem Herzen öffnest und dich dadurch mit deiner eigenen spirituellen Quelle verbindest, dann bist du Teil der Zukunft der Menschheit geworden.

Der Aufstieg bewegt sich auf eine Welt zu, in der bedingungslose Liebe und Akzeptanz normal sind, wo Kampf in die ferne Vergangenheit verbannt ist, wo sich das wahre Potenzial von Menschenwesen ausdrücken kann in der täglichen Freude, alles das zu sein, was du bist.


Empfohlen als weitere Lektüre – The Shift: The Revolution in Human Consciousness (Updated Edition, November 2016) von Owen Waters.





an den Übersetzer

Owen Waters

Wie man die Intuition in sein Bewusstsein kommen lässt.


Phänomene der Teilchenkommunikation mit Über-Lichtgeschwindigkeit.


Owen Waters beschäftigt sich in diesem Newsletter mit Yin und Yang und speziell mit dem Yin-Yang-Symbol.


Owen Waters betrachtet die wesentlichen Irrtümer des Christentums mit Humor.


Eine einfache Technik, um die Welt zu heilen und das eigene Bewusstsein zu verändern.


Über die Wirkungsweise von Karma Yoga


Owen Waters über den Umfang des menschlichen Bewusstseins.


Was uns nach dem Tod erwartet


Eine kurze Erklärung des Aufstiegs


Eine Vorausschau auf 2016 von Owen Waters


Über den Aufbau des Universums aus dem 'Grundstoff' Bewusstsein.


Owen Waters beschreibt das Experiment des Getrenntheitsbewusstseins


Eine Anleitung zur Miterschaffung von Frieden von Owen Waters


Wenn sich das Leben ständig verändert, woran kann man sich dann halten? Was ist unveränderlich real?


Der Einfluss von spirituell Praktizierenden auf ihre Umwelt


Owen Waters über die Verbindung zum unendlichen inneren Selbst


Die Entwicklung des menschlichen Bewusstseins vom Überlebensinstinkt bis zum kosmischen Bewusstsein


Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben