Spiritgate
Login · Newsletter · Hallo Spiritgate

Vereinigung mit deinem fünfdimensionalen Selbst

von Dr. Suzanne Lie, 29.06.2016
Übersetzung: Gerhard Hübgen


Kapitel 13 aus der Serie 'Preparing For First Contact' von Suzanne Lie.


Grüße, wir, eure arkturianischen, plejadischen und höheren Ausdrücke eures Selbst, sind in dem Prozess, uns euren fünfdimensionalen und höheren Energiefeldern anzuschließen. Dieser Anschluss, der nur passieren wird, wenn ihr bereit seid, wird in eure drei-/vierdimensionale Energiefelder hineinfließen.

Wenn ihr/wir das über eure drei-/vierdimensionale Grundresonanz einblenden, was ein Oktavensprung über eure gegenwärtige Resonanz hinaus ist, werdet ihr in ein völlig anderes Betriebssystem gehen.

„Betriebssystem“ verstehen wir so, dass ihr mit eurem fünfdimensionalen Betriebssystem anders auf die Realität reagiert als mit eurem drei-/vierdimensionalen Betriebssystem. Als Beispiel: In eurer physischen Welt werdet ihr von der Zeit beherrscht. In der fünften Dimension werdet ihr andererseits vom „HIER des JETZT“ beherrscht.


In der 3-/4-dimensionalen Realität gibt es Raum,
aber in der 5-dimensionalen Welt gibt es hier.

In eurer 3-/4-dimensionalen Realität gibt es Trennung,
aber in der 5. Dimension gibt es Einheit.

In eurer 3-/4-dimensionalen Realität gibt es Begrenzung,
aber in der 5. Dimension und darüber hinaus gibt es Multidimensionalität.


In eurer fünfdimensionalen Realität:

  • verwandelt sich Bewegung in Resonanz
  • Gedanken verwandeln sich in Realisierungen
  • Schmerz verwandelt sich in Freiheit
  • Krieg verwandelt sich in Frieden
  • Schlaf verwandelt sich in höherdimensionale Reisen
  • Meditation verwandelt sich in multidimensionales Wissen
  • Individualität verwandelt sich in Einssein
  • Und der Planet verwandelt sich in die Einheit mit seiner Galaxie

Seht ihr den riesigen Unterschied zwischen zwei Oktaven der Realität?

Erkennt ihr, dass ihr in eurem täglichen, physischen Leben in BEIDEN Realitäten existiert?


Ihr seid in einem täglichen, minütlichen, sekündlichen Prozess der Integration einer Lichtfrequenz in euren drei-/vierdimensionalen Körper, der ein Oktavensprung über den Lichtfrequenzen ist, die ihr jemals in irgendeiner eurer Inkarnationen auf Gaias physischem Planeten erfahren habt.

Glücklicherweise gaben euch die vielen Inkarnationen auf den Plejaden die Erfahrung, mit einem fünfdimensionalen Körper in Resonanz zu sein. Auch eure Erfahrungen im violetten Tempel der Venus gaben euch die Erfahrung eure Resonanz aktiv zur nächsthöheren Oktave zu verschieben.

Da die Plejaden und Venus primär fünfdimensional sind, hat die Umhüllung eures Bewusstseins schon mit den höheren vierten und/oder fünften Dimensionen resoniert. Weiterhin haben sowohl die Plejaden als auch Venus eine Basisfrequenz der höheren vierten, an der Schwelle zur fünften Dimension.

Aus dieser Perspektive kann man sagen, dass ihr eure Reise von der Mitte eures Aufgangs zur „Spitze des Berges“ beginnt. Andererseits beginnt ihr die Reise eurer Inkarnationen auf der schwer verwundeten Version der lieben Gaia, auf der ihr eure gegenwärtige Inkarnation angenommen habt, am Boden eines sehr tiefen Tals.

„Wahrhaftig, obwohl ihr durch das Tal des Schattens des Todes wandert, fürchtet ihr nicht das Böse, denn ihr seid mit mir.“ Dieses „Ihr“, das eins ist mit eurem höheren Selbst, lebt in der Resonanz mit „Allem Was Ist“. Ob es euer dreidimensionales Selbst wahrnimmt oder nicht, ihr seid in konstanter Verbindung mit eurem höheren Selbst.

Diese Verbindung ist der größte Segen, der auf der Reise durch das Tal des Schattens der dritten Dimension gefunden werden kann. Dieses tiefe dreidimensionale Tal enthält die Schatten ALLER drei-/vierdimensionaler Inkarnationen, die ihr jemals auf Planet Erde angenommen habt.

Bevor ihr durch das Tal die Spitze des Berges erreichen könnt, müsst ihr alle Schatten eures Selbst, die ihr in unzähligen Inkarnationen aufgewendet habt, konfrontieren, leben, lieben, heilen und freisetzen. Ihr habt dabei geglaubt, dass ihr einfach nur physisch seid. Aber wie könntet ihr durch all diese Erfahrungen in einer zeitgebundenen Realität wie auf Planet Erde gehen?

Die Antwort ist: Ihr könnt es nicht. Ihr werdet in eure fünfdimensionale Bewusstseinszustände gehen müssen und darüber hinaus, in denen ihr im JETZT des EINEN lebt. In euren fünfdimensionalen Bewusstseinszuständen wisst ihr, dass ihr nicht nur der Körper seid, der Schwierigkeiten mit der Anpassung an das fünfdimensionale Licht hat.

IHR seid das Tal, IHR seid der Berg UND IHR seid die Spitze. Aber ihr seid auch das Tal des Schattens des Todes. Aber Tod ist nicht das Ende. Tod ist ein Übergang von einer Realitätsfrequenz in eine höhere Realitätsfrequenz.

Der Aufstieg kann sich sehr ähnlich anfühlen wie der Tod eures physischen Körpers. Um aufzusteigen oder zu sterben, müsst ihr LOSLASSEN. Wenn wir jetzt „sterben“ sagen, meinen wir, dass der alte Glaube, dass ihr NUR euer physischer Körper seid, stirbt, und wenn eurem physischen Körper etwas passiert, dass es dann EUCH passiert.

Nun, während ihr euren physischen Körper tragt, scheint es so, dass das, was eurem physischen Körper passiert, euch passiert, besonders wenn ihr noch mit dem drei-/vierdimensionalen Betriebssystem arbeitet. Wenn ihr euch jedoch das fünfdimensionale Betriebssystem erlaubt, erkennt ihr, dass IHR die Essenz in eurem Körper seid.

IHR seid das „Seiende“, das euren physischen Körper lebendig macht. Deshalb habt ihr die Fähigkeit, das Bewusstsein dieses physischen Körpers zu erweitern. Ihr habt die Fähigkeit, die Spitze des Bergs anzuheben während ihr den Berg hinaufklettert.

Mit anderen Worten, während ihr durch euer tägliches Leben geht, in dem ihr euren drei-/vierdimensionalen Körper trägt, könnt ihr gleichzeitig durch den fortlaufenden Prozess der Umwandlung eures dreidimensionalen physischen Körpers und vierdimensionalen Astralkörpers in euren fünfdimensionalen Lichtkörper gehen.

Eure hauptsächliche Herausforderung bei dieser Umwandlung wird sein, dass ganz gleich, wie viel ihr studiert habt, ganz gleich wie sehr ihr euch sicher seid über:

Wer ihr sein werdet,
Wohin ihr geht,
Wie es ist, zu eurem Schiff zurückzukehren
Wenn diese Umwandlung passiert oder
Wie ihr in den Lichtkörper hineinschießt.

Der physische Körper, den ihr tragt, kann euren Prozess nicht völlig verstehen.

Deshalb gibt es immer Zweifel. Euer Prozess ist, diesen Zweifel zu lieben, umarmt diesen Zweifel, denn Zweifel ist die Gesamtsumme der dreidimensionalen Gedankengänge, die ihr gelernt habt, damit ihr einer dreidimensionalen Realität begegnen könnt, die NICHT auf Wahrheit basiert. In Wirklichkeit ist eure dreidimensionale Realität auf Illusion aufgebaut.

Mache deshalb diesen Zweifel zu deinem allerbesten Freund, statt ihn zu entlassen. Erlaube diesem Zweifel, in eure Wahrnehmung zu kommen und zu sagen: „Bist du dir sicher? Lass uns in die Meditation gehen und mit unseren höheren Ausdrücken des Selbst konferieren.“

Auf diese Art bist DU im Fahrersitz. Es ist wunderbar, dass du viele Dinge liest, dass du viele Dinge studierst, denn du erweiterst damit deinen Geist und aktivierst deinen multidimensionalen Geist, wenn du dich ungewöhnlichen Anregungen aussetzst.

Es ist auch sehr wunderbar, wenn du dir selbst erlaubst, diese neue Information langsam, sorgfältig und Stück für Stück in deine physische Realität und in deinen physischen Körper zu integrieren. Auf diese Art kannst du die Transmutation in Ruhe erfahren und dass du alles, was du gelernt, studiert und/oder in deiner physischen Realität hart erarbeitet hast, willentlich loslassen musst.

Wenn wir jetzt „loslassen“ sagen, bedeutet das nicht, dass ihr euer Haus verlassen müsst, eure Rechnungen nicht mehr bezahlt, nicht zur Arbeit geht, usw. Was wir meinen ist, dass ihr die Illusionen „loslassen“ müsst, die ihr während der langen Dauer während ihr einen Erdenkörper getragen habt, geglaubt habt.

Am wichtigsten ist, die Illusion loszulassen, dass ihr eure Fähigkeit verloren habt, euch daran zu erinnern, eure tägliche Realität eurem höherdimensionalen Ausdruck des Selbst mitzuteilen. Mit anderen Worten, was ihr verloren habt, ist eure natürliche angeborene Verbindung mit euren fünfdimensionalen und höheren Ausdrücken eures Selbst.

Während ihr immer noch einen menschlichen Körper tragt, werdet ihr Zeiten erleben, in denen ihr völlig auf euer dreidimensionales Leben konzentriert sein müsst. Es gibt auch Zeiten, in denen ihr schlaft oder meditiert, sodass ihr euren vierdimensionalen Körper und euer vierdimensionales Leben erfahren könnt.

Und es gibt besonders Zeiten, wo ihr meditieren müsst, um euch zu erinnern, wie sich euer fünfdimensionales Bewusstsein anfühlt. Ihr erfahrt dieses Gefühl vielleicht auch in euren fünfdimensionalen Träumen. Wenn ihr diese 5-dimensionalen Träume habt, achtet darauf, dass ihr sie in derselben Sekunde aufschreibt, wenn ihr erwacht, denn sie werden nicht in eurem dreidimensionalen Gehirn bleiben.

Wir erinnern euch, eure Erfahrungen zu dokumentieren, weil es wichtig ist, dass ihr an dem Glauben festhaltet, den ihr in eurem Selbst habt und an dem Glauben, den ihr in euren Prozess habt. Am wichtigsten ist, an dem Glauben, den ihr in euer vierdimensionales Selbst habt, in euer höheres Selbst, in euer fünfdimensionales Selbst und in alle höheren Versionen eures Selbst, die IHR seid, festzuhalten.

Aber in welche dieser deiner Selbste, in welche dieser vielen Ausdrücke deines SELBST wirst du die Fähigkeit zu glauben haben? Unsere Antwort ist: Ihr müsst an sie alle glauben. Ihr müsst Allem von euch vertrauen. Ihr müsst allen euren Selbsten vertrauen. Denn Glauben/Vertrauen repräsentiert eure Handlung der Hingabe.

Wenn ihr euch jeder Person, Situation, jedem Ort und Moment, die ihr jemals in einer eurer Inkarnationen erfahren habt, hingeben könnt, dann werdet ihr in der Lage sein, dieses Vertrauen zu haben, um euch den höheren Ausdrücken eures SELBST hinzugeben, die euch durch jede dieser Erfahrungen in jeder eurer physischen Inkarnationen geführt haben.

Wenn ihr euch an diesen Prozess erinnern könnt, werden ihr in all diese Myriaden von Realitäten zurückgehen können und ihnen bedingungslose Liebe und violettes Feuer schicken können. Ihr könnt sie auch erinnern, dass sie/ihr in diesem JETZT einen Erdenkörper getragen habt, um mehr über das Leben auf einem Planeten zu lernen, der im Scheitelpunkt der Transmutation in die nächste Oktave der Realität ist.

Weiterhin musstet ihr in allen euren irdischen Inkarnationen erfahren, menschlich zu sein, um die Menschheit besser zu verstehen. Ihr musstet die Funktion der dritten/vierten Dimension verstehen, während ihr in eure gewählte Mission geht, diese drei-/vierdimensionale Realität in die fünfte Dimension zu transmutieren.

Dieses tiefe Verständnis der drei-/vierdimensionalen Erde lehrt euch, Gaias transmutierende Realität bedingungslos zu lieben. Euer tiefes Verständnis hilft euch auch:

Bedingungslos zu vergeben, was ihr alles in allen dieser drei-/vierdimensionalen Realitäten erfahren habt, und bedingungslos zu akzeptieren, dass alles, was ihr jemals erfahren habt, eine Komponente dessen war, was ihr gewählt habt zu erfahren, um euch am besten für den Aufstieg vorzubereiten.

Dann werdet ihr dieses DU bedingungslos lieben können, das in diesem Prozess ist, das multidimensionale Du zu finden, das schon aufgestiegen ist, und das schon viele höherdimensionale Frequenzen der Realität bewohnt.

Diese bewusste Vereinigung mit eurem eigenen multidimensionalen Selbst verbindet euch mit der Linie, der Erblinie, der multidimensionalen Erblinie von euch innerhalb dieses JETZT, das ihr immer gewesen seid.

Segenswünsche. Wir sind glücklich, so viele von euch vollständig erwachen und sich vorbereiten zu sehen, um Gaia bei ihrem Aufstieg zu unterstützen.


Ende der Übermittlung

________________________________________



Zum Original: Preparing For First Contact, Chapter 13. The Arcturians/Pleiadians – Merging With Your Fifth Dimensional SELF




an den Übersetzer

Kommentare/Fragen

Gerhard

07.07.2016

15:05 Uhr

„Der Aufstieg kann sich sehr ähnlich anfühlen wie der Tod eures physischen Körpers.“
Es kann im Lichtkörperprozess z.B. passieren, dass man nachts wach wird und sich schlecht fühlt - sterbenselend, sozusagen. Dann denkt man vielleicht sogar, dass es besser ist zu sterben, als dieses elende Gefühl zu haben. Am Morgen darauf ist die Situation jedoch eine ganz andere: man fühlt sich besser als sonst. Was ist der Grund dafür?
In der Nacht hat sich der Montagepunkt verschoben, und zwar in Richtung erweiterter Wahrnehmung. Irgendeine Hürde für den Energiefluss ist gefallen, und man ist der Befreiung wieder ein Stück näher gekommen.
Das ist meine Erklärung für das Zitat oben.


Viola Willms-
Fürstenau

07.07.2016

18:05 Uhr

Genau das kenne ich.
Nachts werde ich oft wach und es sind Empfindungen..
....manches Mal hatte ich schon das Gefühl, die sind nicht
von dieser Welt.. kaum ertragbar, so ekelhaft.
Und ja, es ist ein Sterbeprozess, während man am leben bleibt.

Liebe Grüße an alle Tapferen.

P.S.Übrigens würde ich es nicht so ausdrücken, dass Individualität sich in
Einssein verwandelt, sondern in Einheits b e w u s s t s e i n . .. denn Einssein kannten wir (was uns nicht bewusst war), bevor wir uns auf die "Reise gemacht haben durch Zeit und Raum"..


Nina

08.07.2016

14:22 Uhr

Hallo
So fühle ich und sehe ich es genau so
Ich kann das nur so Bestättigen wie es oben im Text steht
Ich bin der Weg unsere Kosmische Familie Überwacht und leitet den Weg.
Lg
Nina



Suzanne Lie

Der Plejadier Commander Sharman spricht über seine Erdinkarnation und die aktuelle Lage im Aufstieg.


Die Ankündigung baldiger Landungen der Arkturianer und wer sie wahrnehmen kann.


Die Arkturianer geben eine Anleitung, um sich besser an Traumerlebnisse mit ihnen zu erinnern.


2 Beiträge zur Containment-Diskussion


Graham Dewyea interviewt Suzanne Lie über Dimensionen, die galaktischen Kriege, Drakonier, Sternenschiff Athena plus ein Live-Channeling von den Arkturianern


Arkturier illustrieren den Wechsel von unserer 3D-Realität zu multidimensionalen Realitäten


Mytre erklärt, wie man ETs auf der Erde über das 3. Auge wahrnehmen kann.





Letzte Artikel

Die Föderation des Lichts erklärt, was an den Drei Tagen Dunkelheit passiert.


Die Botschaften, die uns Almine von ihrer Zeitreise in die Zukunft mitgebracht hat.


Was uns nach dem Tod erwartet


Aktivität im potenziellen Energiefeld; Klonen von Menschen; politische Szene der USA; Hillary Clinton.


Auszüge aus Botschaften von SaLuSa, Matthew, Hatonn und anderen über die Aufgabe der ETs im Aufstieg.


Über die Signale des Universums, dass man auf einem falschen Weg ist.


Ben Fulfords Todesmeldung bezüglich Hillary Clinton und Erzengel Michaels Aussage dazu.


Über die göttliche Unsterblichkeit.


Eine Anleitung für Reisen in die Vergangenheit.


Eine Warnung vor terroristischen Akten an Silvester 2016 und bis zu 3 Monate danach.


Kathryn May, Christine Burk und die Gemeinschaft des Himmels versuchen soviele Kabalen aus der Frequenzwaffengruppe wie möglich zur Heimkehr zu Mutter und Vater Gott zu bewegen.


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #70


Channeling von Kathryn May aus The New Earth Times #37


Matthew über die Aussichten von Sanders und Clinton bei den Wahlen in USA.


Anstoß zur eigenen Befreiung aus der Matrix.


Channeling von Ute Posegga-Rudel



Startseite  ·  Kontakt  ·  Inhalt  ·  Nach oben